Kann ein richtiger Reizdarm wirklich mit Kohletabletten behandelt werden?

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Teilweise 66%
Nein 33%
Ja 0%

4 Antworten

Hi Hezzu1889,

hast Du Dich schon einmal mit Rohkosternährung beschäftigt? Das hilft langfristig in allen Fällen Krankheiten aufzulösen oder zu minimieren. Und gerade Darmsachen betrifft das sehr stark. :-)

MfG

Teilweise

In deinem Fall scheinen die Kohletabletten ja zu helfen, also haben Sie auf dein Darmproblem einen positiven Effekt. Heilbar ist das Reizdarmsyndrom dadurch aber denke ich nicht, denn wenn du die Kohletabletten weglässt wird sich die Symptomatik voraussichtlich wieder verstärken.

Teilweise

Teilweise, weil Du zwar das Symptom behandelst, aber die Ursache nicht. LG

Calprotectin?

Bei mir würde eine stuhl Probe veranlasst bei der folgendes heraus kam

Calprorektin 343.77 Norm <50

Alpha 1 antitrypsin 45.9 Norm <27.5

sIgA 6319 Norm 510 - 2040

Ultraschall unauffällig

Die sofort darauf folgende magen darm Spiegelung ergab im magen eine leicht chronische gastritis und eine lymphozytäre Duedenitis

Sprue würde ausgeschlossen

Im darm wurde weder bei der Spiegelung selbst noch in der histologischen Untersuchung was gefunden... Also keine Entzündung die das ganze erklärt

Nicht ganz 2 Wochen später wurden im ct vermehrte mesenteriale lymohknoten bis 7 mm gefunden die die dazugezogene hämatologin nicht als gefährlich sieht und irgendwann im Januar kontrollieren will

Ein mrt sellink wurde angeordnet ohne Befund...

Jetzt sagen alle da ich jeden morgen 1-2 weichen breiigen stuhl habe teils unverdaut ein postinfektiöser reizdarm evtl Leaky gut

Und das es vllt eine Bakterien Geschichte war wo nur das calprorektin noch nachweisbar war und sonst nichts

Ernährungsumtellung half das der stuhlgang nicht mehr flüssig sondern eben nur breiig ist

Was könnte das noch sein jmd eine Idee? Ich verzweifel langsam

...zur Frage

Nur weicher/ flüssiger Stuhl (sehr wenig) und harter Stuhl gefühlt noch im Bauch - kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Sehr dunkler Stuhl - schlimm? ://

Hey Leute! Also ich habe seit gestern nen sehr dunklen Stuhl. Ich leide auch seit knapp nem Jahr unter Verstopfungen/Blähungen/hin und wieder Bauchschmerzen. Hatte auch schon 2 Gesundenuntersuchungen gemacht (Blut, EKG, Harn, Gyn., Ultraschall). Mein Stuhl wurde sogar letztes Jahr im Sommer auf Blut untersucht. War aber alles okay. Da ich jetzt ballaststoffreicher esse, bekomm ich das manchmal gut in den Griff. Diese Woche hatte ich noch keine Verstopfung. Montag wunderbar Stuhl, Dienstag auch und gestern auch, nur normalerweise ist mein Stuhl so hell- mittelbraun. Gestern war er dunkelbraun. Kann das jetzt Teerstuhl sein? Eine Bekannte meinte dunkler Stuhl = Teerstuhl. Im Internet steht aber, das Teerstuhl nicht dunkel sei, sondern SCHWARZ!. Meiner ist aber eigentlich nicht schwarz, sondern dunkelbraun. Ich nehme keine Medikamente (außer Homöopathische Tropfen hin und wieder) und esse auch nicht viel Fleisch. Ich fühle mich sonst auch nicht irgendwie anders (kränklich oder so). Was kann das jetzt sein? Kann das auch sein wenn man den Stuhl länger zurück hält das er dann dunkler wird? Oder kann das einfach so auch sein?

Bitte keine blöden Kommentare!

Danke im Voraus!

lg

...zur Frage

Flosamenschalen als Dauertherapie bei ReizDarm?

Hallo zusammen,

Frage/Problem wie oben geschrieben. Meine Frage ist: Wenn man das RDS hat, kann man dann Flosamenschalen als Dauertherapie benutzen? Es ist wirklich unglaublich, wie schnell sich die Beschwerden mindern/ fast auflösen, wenn man regelmäßig Flosamen einnimmt.

Aber sobald man diese absetzt, scheinen die Beschwerden in windeseile wieder zu kommen. Kann man die Flosamenschalen also auf Dauer nehmen? Oder ist es nicht so, dass sich der Organismus dran gewöhnt und wenn man absetzt, die Beschwerden noch schlimmer werden?

Freue mich auf Einschätzungen/ Tipps und Erfahrungen.

Besten Dank im Voraus

...zur Frage

Pille an 3 Tagen doppelt genommen

Guten Tag, also ich nehme die Pille ungefähr um 18:00 und die Gründe fürs doppelt nehmen waren folgende:

  1. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag war ich irgendwie sehr besorgt, dass ich sie nicht genommen hätte (weiß heute nichtmehr, wieso ich mir da so ne Panik gemacht habe). Habe sie dann zwischen 01:00 und 02:00 nachgenommen.
  2. Freitag hatte ich etwas weichen Stuhl, ich weiß dass das die Wirkung nicht beeinträchtigt sofern es kein richtiger Durchfall ist aber ich gehe lieber auf Nummer sicher.
  3. Samstag hab ich die Pille normal genommen.
  4. Heute hatte ich wieder weichen Stuhl, der hatte zwar noch Form aber war sehr hell und auch etwas wässrig. Deshalb eben wieder nachgenommen.

Alles innerhalb der 12-Stunden Zeit. Ich sorge mich dennoch, da ich die letzten Tage mit meinem Partner im Urlaub war und natürlich auch Geschlechtsverkehr hatte (Spermien überleben ja lange). Und da ich das mit dem 2x doppelt nehmen schon mal hatte und wusste, dass es unbedenklich ist hatte ich heute GV. Ich konnte ja nicht ahnen dass mein Magen wieder nicht will.

Muss ich mir Sorgen machen? LG und Danke im Voraus!

...zur Frage

Blut im Stuhl durch Entgiftung?

Seit zwei Tagen habe ich merklich rotes Blut im Stuhl. Kann das daran liegen, dass ich gerade eine Leberentgiftung mit Mariendistel und Artischockenextrakt mache?

Meine Blutwerte waren nach einem Bluttest alle okay, nur die Leberwerte waren leicht erhöht. Also habe ich vor 9-10 Tagen meine Ernährung umgestellt und auch ganz auf das Feierabendbier verzichtet.

Kann so eine Entgiftung der Grund für das Blut im Stuhl sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?