In der Schule sehr schlecht, was tun?

4 Antworten

Du brauchst Nachhilfe. Ich bin 12 Jahre, studiere Mathematik auf Lee(h)ramt und hatte dein Problem mit noch 9 Jahren und habe mein Abitur mit noch 9 Jahren und Bestätigt mit 10 Jahren gemacht. Letzter Prüftag 15.06.2018, 16.06.2018 wurde ich 10 Jahre. 21.06.2018 Bekanntgabe vom Prüfergebnis. Aktuell habe ich selbst online etwa 150 Nachhilfeschüler in Mathematik, mein Lieblingsfach. Da habe ich den Lehrer sich im Kreis drehen lassen. Der war so irritiert, meine erste Arbeit nach der Realschule auf dem Gymnasium hatte ich nach 11 Minuten abgegeben. Note 15. Auf Karneval 2017 habe ich die Leute veräppelt.

Sehe zu, dass du ruhiger wirst. Mein Ziel ist auch Medizin zu studieren. Kann es aber vom Alter noch nicht. Suche eine Universität zur Not, in der du mit schlechterem Ergebnis studieren kannst. Von Österreich weiß ich, dass man mit wesentlich schlechterem Ergebnis studieren kann, als in Deutschland, weil bei uns auch die Nachfrage sehr hoch ist. Heidelberg/Mannheim liegt der Schnitt sehr hoch. Medizin brauchst du 14 oder besser. Also 1,0 oder besser. Ich wohne in Mannheim-Käfertal und kenne auch das Problem mit den Studentenzahlen. Letztes Jahr, von einer Erbschaft wollte ich eine Wohnung vermieten. Die Zeitung war raus, an dem Tag meldeten sich fast 600 Studenten und wollten die Mietwohnung. Mannheim, Außenstelle von Heidelberg und Heidelberg (8km Mannheim Uni von mir/ 18km Uni Heidelberg von mir) haben ein sehr großen Andrang mit Studenten. Heidelberg hat etwa 35.000 Studenten in 180 Studiengänge. 23 % der Einwohner Heidelbergs sind Studenten. Heidelberg hat etwa 150.000 Einwohner. Außenstelle Mannheim liegt bei 12.000 Studenten. Mannheim hat etwa 315.000 Einwohner. also etwa 4% Studentenanteil. Ludwigshafen hat etwa 4650 Studenten mit etwa 166.000 Einwohner. Darum sehe ich in Rhein/Neckar schlechte Chancen mit schlechterem Zeugnis als 14. Dann würde ich eher Flensburg als Ort wählen. Beachte, dass du bevor du dich zum studieren einschreibst dich um einen Wohnplatz kümmerst. Nicht der Radius von der Universität ist wichtig, sondern wie du sie erreichst. Frankfurt, hat mir ein Student gesagt, dass es nach Fächer unterschiedlich zwischen 0,9 und 2,1 sein muss. Medizin ist dicht am Notenschnitt 15. Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Glück. Mein schlechtestes Fach war ein Wahlfach mit Maschineschreiben und einer 6. Ansonsten war ich meist zwischen 15 und 13. Mein größter Wunsch ist Medizin studieren und eine Weiterbildung zum Proktologen bzw. Gastroenterologen. Wenn also meine Gastronomen nicht helfen konnten, dass ich den Kunden als Gastroenterologin helfen kann. Meine Mietwohnung ist eine Wohngemeinschaft mit 18 Personen mit Studenten der Universitäten Heidelberg und Mannheim sowie der zu Heidelberg gehörenden Hochschule in Ludwigshafen. Versuche Rhein/Main/Neckar und Rhein/Ruhr/Mosel zu meiden, das haben mir Studenten aus Flensburg empfohlen. Auch wäre die schulische Leistung nicht so hoch.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Abgesehen davon, dass die Frage zu gutefrage gehört, passt die Überschrift nicht. Meiner Meinung nach bist Du nicht "sehr schlecht" in der Schule. Vielleicht kannst Du im Seminarkurs eine noch bessere Note erreichen mit einem interessanten Thema, das Du erarbeitest. Ansonsten ist der Medizinertest auch noch entscheidend. Bei einem schlechteren Abischnitt kann man auch im Ausland Medizin studieren (Wien z.B.), im Medizinertest gut sein, Glück haben oder ein Studium bei der Bundeswehr aufnehmen.

Dich beruhigen: Ansteckend ist das nicht, und auch kein Grund, zum Arzt zu gehen.

Um zum Medizinstudium zugelassen zu werden, brauchst du ein 1er Abi, dazu kommt noch der Medizinertest.

Deine Frage solltest du lieber auf www.gutefrage.net stellen. Denn es handelt sich da ja nicht um ein gesundheitliches Problem.

Was möchtest Du wissen?