Hilft Bindegewebsmassage bei Migräne?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Bindegewebsmassage ist eine Reflexzonentherapie und weniger eine Massage des Bindegewebes, wie der Name vermuten lässt. Sie beeinflusst das vegetative, unbewusste Nervensystem unseres Körpers, das viele wichtige Funktionen steuert. Das vegetative Nervensystem ist für den Schlaf-Wach-Rhythmus, das Kreislaufsystem (Herz und Gefäße), die Verdauung und die Atmung zuständig. Entsprechend vielfältig sind die Therapiemöglichkeiten der Bindegewebsmassage: Stresssymptome Kopfschmerzen kalte Hände/Füße Beschwerden bei der Regelblutung Verdauungsprobleme nach Operationen oder schweren Erkrankungen

http://www.bigema.de/content/informationenP.html

Wenn dein Hausarzt dir diese massagen verschreibt, dann übernimmt die Kasse auch die Kosten. Eigenanteil zehn Prozent zuzüglich 10 EURO pro Verordnung.

Damit habe ich keine Erfahrung.Was aber auch helfen kann ist eine Massage der Nackenmuskulatur und der Schulter.Jedoch nichts ohne ärztliche Betreuung machen und selber herumexperimentieren.Wünsche dir wenige bis kar keine Migränetage. Gruß Pierrot

Bei Migräne kann man es auf jeden Fall mit Bindegewebsmassage versuchen. Allerdings nur bei momentaner Beschwerdefreiheit. Bei einem akuten Anfall hilft aus eigener Erfahrung eigentlich nur viel Ruhe und Schlaf.

Welche Physiotherapie macht speziell Triggerpunkttherapie?Berlin?

Hat jemand Erfahrungen mit einer Physiotherapie die speziell Triggerpunkttherapie macht, bzw. da auch Erfahrungen hat. Ich suche nördlich in Berlin und Umland.

...zur Frage

Schwindel/Kopfschmerzattacken?

Seit ein paar Wochen habe ich immer wieder Schwindel-/Kopfschmerzattacken. Diese "Anfälle" laufen immer ähnlich ab. Erst kann ich nicht mehr richtig Sehen. Es fühlt sich an, wie als wenn man zu lange in die Sonne geschaut hat. Dieses Gefühl dauert etwa 20 Minuten an und danach wird mir richtig schlecht, als ob ich mich übergeben müsste oder gleich umkippen würde. Danach habe ich extreme Kopfschmerzen. Diese "Anfälle" habe ich etwa alle zwei Wochen. Sie kommen immer vollkommen überraschend. An diesen Tagen habe ich immer genug gegessen und getrunken Hat jemand eine Idee, was das sein könnte? Vielleicht eine Art Migräne? Ich bin mitte 20 und war eigentlich immer gesund.

...zur Frage

Zahlt die Krankenkasse ein Blutdruckgerät?

Da ich einen leichten Bluthochdruck habe hat mir mein Arzt empfohlen, dass ich mir ein Blutdruckgerät zulegen soll. Verschreiben kann er mir das nicht. Wieso auch immer.... Jetzt frage ich mich, zahlt die Kasse überhaupt das Blutdruckgerät????? Gibt es dafür eine gesetzliche Grundlage?

...zur Frage

Zahlt die Krankenkasse Wärmepflaster bei Muskelverspannungen?

Eine Frage habe ich: Ich kaufe mir oft Wärmepflaster wegen meiner Verspannungen im Schulterbereich, daich oft Schmerzen habe und mich nicht gut bewegen kann. Sie helfen mir auch sehr gut. Allerdings geht das auch ein wenig ins Geld. Zahlt die Krankenkasse die Wärmepflaster? Hat jemand Erfahrung damit?????

...zur Frage

Wird Coaching auch von der Krankenkasse als Therapie bezahlt?

Was ist, wenn ich statt einer Psychotherapie lieber ein Coaching machen möchte bei einem Problem. Zahlt die Kasse das auch?

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit rohen Pilzen?

Manche Speisepilze wie Shi Take und Austernpilz sollen auch roh essbar sein. Ich habe einen sensiblen Darm und traue mich nicht so recht. Hat jemand Erfahrungen mit rohen Pilzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?