Hilft Bindegewebsmassage bei Migräne?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Bindegewebsmassage ist eine Reflexzonentherapie und weniger eine Massage des Bindegewebes, wie der Name vermuten lässt. Sie beeinflusst das vegetative, unbewusste Nervensystem unseres Körpers, das viele wichtige Funktionen steuert. Das vegetative Nervensystem ist für den Schlaf-Wach-Rhythmus, das Kreislaufsystem (Herz und Gefäße), die Verdauung und die Atmung zuständig. Entsprechend vielfältig sind die Therapiemöglichkeiten der Bindegewebsmassage: Stresssymptome Kopfschmerzen kalte Hände/Füße Beschwerden bei der Regelblutung Verdauungsprobleme nach Operationen oder schweren Erkrankungen

http://www.bigema.de/content/informationenP.html

Wenn dein Hausarzt dir diese massagen verschreibt, dann übernimmt die Kasse auch die Kosten. Eigenanteil zehn Prozent zuzüglich 10 EURO pro Verordnung.

Damit habe ich keine Erfahrung.Was aber auch helfen kann ist eine Massage der Nackenmuskulatur und der Schulter.Jedoch nichts ohne ärztliche Betreuung machen und selber herumexperimentieren.Wünsche dir wenige bis kar keine Migränetage. Gruß Pierrot

Bei Migräne kann man es auf jeden Fall mit Bindegewebsmassage versuchen. Allerdings nur bei momentaner Beschwerdefreiheit. Bei einem akuten Anfall hilft aus eigener Erfahrung eigentlich nur viel Ruhe und Schlaf.

Was möchtest Du wissen?