hey ich bin 158cm groß und wiege 60kg. Ist das ok? (Will auch noch abnehmen)!?

7 Antworten

Ok ist das eine, wohlfühlen das andere. Ich bin nur geringfügig größer, so 1,60m. Ich habe mich mit 60kg nie wohlgefühlt. Mein Wohlfühlgewicht liegt so Mitte 50kg oder etwas darunter.

Da sich ja das meiste Gewicht und Fett meist um den Bauch ansammelt, sind kleine immer schlechter dran, als große Menschen. Da verteilt sich das besser.

Wichtig ist aber wie gesagt immer, dein Wohlfühlgefühl. Gesundheitsschädlich ist dein Gewicht nicht.

Der BMI von 24 ist normal. Bist du im Wachstum, bitte nicht abnehmen. Dein Körper legt bevor du wächst Gewicht zu. Bist du nicht mehr im Wachstum: Der BMI bis 25 ist normal. Du hast einen BMI von 24. Wenn du gesund bist, kannst du auch fasten. Aber grundsätzlich ist alles in Ordnung.

Ich glaube, dass das ein sehr individuelles Thema ist, welches man gar nicht so verallgemeinern kann. Es kommt doch immer auf den Körperbau an, ob man viele Muskeln hat, schwere Knochen, etc. .. Bewegt man sich regelmäßig, seien es auch nur ausgedehnte Spaziergänge und noch auf eine ausgewogene Ernährung achtet und sich wohl in seinem Körper fühlt, dann ist das doch schon etwas Positives =)

Deinen Bodymaßindex kannst du dir auch leicht ausrechnen, wobei das dann wieder etwas mit dem Körperbau zusammenhängt..

Ich glaube, dass ein gesunder Körper, in dem man sich wohl fühlt, das Wichtigste ist! Weniger den Kopf darüber zerbrechen, ob man vielleicht 2, 3 Kilo „zu viel“ hat, sondern mehr auf den eigenen Körper hören!

LG

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

schwere Knochen gibt es nicht

0
@Winherby

Es gibt schon Unterschiede im Knochenbau. Es macht aber höchstens nur 3kg aus.

0
@dinska

Und absolut, im Durchschnitt der Menschen, wiegen die Knochen nur ca. 9 Kg . Dicke Knochen eines großen (185 cm) und dünne Knochen eines kleinen (160 cm) Menschen haben die von Dir erwähnten 3 Kg Differenz. Daher ist im Kontext des Körpergewichts der alte Spruch von "schweren" Knochen unsinnig.

1

Zu dünn und gestörte Selbstwahrnehmung? Weiss nicht weiter...

Hallo,

ich habe ein Problem und zwar ich habe innerhalb von nun gut einem Jahr 14 Kilo abgenommen...Nun gut die Zeit ist denk ich mal mit dem abnehmen ganz ok und auf jeden Fall gesünder als ne crash Diät...

Ich bin 1,63 groß und wiege momentan 42,5 Kilo. Ich bin auch nicht mehr jugendlich sondern bereits 24 Jahre alt. Ich bin eigentlich zufrieden mit meinem Aussehen, aber dennoch denke ich immer wieder über noch mehr abnehmen nach. Ich kann einfach nicht aufhören darüber nachzudenken. Mein Freund sagt ich bin zu dünn bis einfach nur perfekt. Nur irgendwie fruchtet das bei mir nicht richtig...Keine Ahnung kann es sein das ich eine gestörte Selbstwahrnehmung habe. Ich wollte auch erst gar nicht sooooo viel an Gewicht verlieren, ich wollte damals nur wieder auf meine 50 kilo zurück und jetzt sind es im Laufe der Zeit immer mehr geworden. Ich weiss auch nicht ich zähle auch meine Kalorien jeden Tag. Wenn ich das nicht mache fühle ich mich nicht gut. Ich muss irgendwie die Gewissheit haben wieviel ich zu mir genommen habe. Auch wenn es mal voll viel Kalorien sind. Sport mache ich auch noch dazu, aber nicht um abzunehmen, sondern weil ich erhoffe dadurch ein besseres Körpergefühl zu bekommen und mehr muskeln usw...

Ich will eigentlich so bleiben wie ich jetzt bin aber ist das dann schon schädlich für meine Körper??? Nur so am Rande meine Periode hat zumindest noch nicht ganz ausgesetzt...Danke schonmal für die Antworten.

LG Tani

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?