Frage von Mai20, 30

Hautstelle an der Ferse sieht seltsam aus - Behandlung Schwielen brachte keinen Erfolg - was könnte es noch sein?

Ich habe an der ferse eine Stelle die teilweise schmerzhaft druckempfindlich ist und sich unangenehm anfühlt. Selbst wenn die Hornhaut an dieser stelle weg ist fühlt es sich nicht wie normale haut an. Teilweise als ob das Gewebe fremd wirkt. Ich habe mit tinktur gegen Schielen versucht die Hornhaut zu entfernen, brachte aber keine Linderung.

Antwort
von Winherby, 22

Lass die Hornhaut mal besser drauf, sie dient ja immerhin dem Schutz der Ferse. Hornhaut ist ja soweit nichts krankhaftes, dass man da unbedingt was gegen tun müsste. Wenn sie sehr borkig dick wird, ja klar, dann etwas abschleifen, aber dabei wird dann meist übertrieben.

Die Stelle sieht aus, als ob dort viel zu viel Horn abgehobelt worden wäre. Wenn man dabei sich zu stark dem lebenden Fleisch nähert, dann kann jeder Schritt Schmerz auslösen. Ganz fatal, wenn man oft auf den Beinen sein muss. Allerdings wird sich dann die Hornhaut rasch erneut bilden, ein völlig normaler Vorgang. 

Allerdings ist das Schönheitsideal mancher Menschen nicht kompatibel mit natürlichen Vorgängen wie eben der Hornhautbildung. 

Ich empfehle für solche Hornhaut dieses Teil, ich nutze es selbst bin sehr zufrieden. Ich nutze es in der Dusche, wenn Horn etwas angeweicht ist. Habe aber nie das Gefühl gehabt, dass zuviel abgeschrubbelt ist. LG

https://www.ebay.de/p/?iid=222288097494&&&chn=ps

Kommentar von Mai20 ,

Der beschriebene gehobelte rest ist von der Tinktur die Haut ablöst bild zeigt Fuß mit wenig Hornhaut. Nein, zu nah am Fleisch ist es noch nicht.

Mit Hornhaut ist das ganze noch unangenehmer. Die stelle war niemals dick oder brockig sie war immer weich nur eben diese seltsame Gefühl von unangenehm beim drüber fassen.

In diesem Fall ist das kein Schönheitsproblem, definitiv nicht ^^°

PS: Ja mit diesem Teil habe ich auch zu Hause, null erleichterung.

Kommentar von Winherby ,

Tja, falls ich Deinen Text richtig verstanden haben sollte, dann empfehle ich Dir doch mal zu einem Dermatologen zu gehen. Er kann das vor Ort besser beurteilen und entsprechende Maßnahmen verordnen. LG

Antwort
von dinska, 7

Ich kann dir da nur empfehlen, schmieren, schmieren und nochmal schmieren. Durch Eincremen mit Ringelblumensalbe und ähnlicher wird die Haut weich und es bildet sich weniger Hornhaut, Rötungen klingen ab.

Es gibt mittlerweile sehr gute Geräte mit denen man die Hornhaut entfernen kann. Ich selbst habe mit einem elektrischen Pedikürgerät gute Erfahrungen gemacht. Trotzdem ist das regelmäßige Cremen sehr wichtig und unerlässlich.

Das Gesicht pflegen wir ständig. Aber unsere Füße, die täglich unsere Last tragen müssen und sehr beansprucht werden, vernachlässigen wir.

Wenn es trotzdem nicht besser wird, empfehle ich dir zum Hautarzt zu gehen.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community