Grippaler Infekt nur einen Tag?

5 Antworten

Ich hatte das gleiche einfach ohne Fieber! Letzten Donnerstag total schlapp gefühlt und ein leichtes Kratzen im Hals gehabt, welches im Verlaufe des Tages immer schlimmer wurden. Ich habe sehr früh angefangen Lutschtabletten gegen Halsschmerzen zu nehmen sowie sehr viel Tee anfangen zu trinken. Am Abend noch ein Neocitran vor dem schlafengehen und Freitag Mittag war das ganze wieder weg! War fast schon rekordverdächtig wie schnell ich mich erholt hatte.

Ich denke solange das Fieber im normalen Bereich bleibt, musst du nicht unbedingt zum Arzt. Falls das Fieber wieder anfängt zu steigen würde ich sicherheitshalber zum Arzt gehen.

Ich habe angefangen zu notieren welcher Tee gegen welche Symptome hilft. Vielleicht hilft es euch auch!

http://www.teemitmelki.ch/tee-gegen-erkaeltung/

Mir ergeht es in diesem Winter ständig so, habe aber kein Fieber dabei, im laufe des Tages merke ich das da was kommt, es kratzt im Hals die Nase läuft und ich hüstle etwas, Wenn ich dann ins Bett gehe träufle ich Chinaöl auf mein Kopfkissen und der Infekt verzieht sich, Das passiert wenn man ein gutes Abwehrsystem hat. Ich selber gehe aber nicht mit Tabletten gegen einen Infekt an. Bei Halsschmerzen gurgle ich.

Also du siehst, der Infekt kann schon nach einem Tag weg sein.

Man muss nicht grundsätzlich mit einem grippalen Infekt zum Arzt gehen. Wenn du merkst, dass du es auch so hinbekommst, dann ruh dich einfach aus, trink viel, lüfte das Zimmer und so wird es auch gehen. Und auch nicht jeder Infekt dauert zwangsläufig eine Woche. Oft sind es auch nur Tage, glücklicherweise. Alles Gute für dich und gute Besserung.

Grippaler Infekt & arbeiten gehen ?!

Hallo ihr lieben... Also, ich habe jetzt seit mehreren Tagen Anzeichen einer Erkältung... Kopf - und Gliederschmerzen, Husten, Schnupfen... ich habe mich versucht an meinen freien Tagen so gut es geht auszuruhen,viel geschlafen, Selbst Hühnersuppe gemacht & gegessen, viel Tee getrunken...aber irgendwie wird es statt besser immer schlimmer... Irgendwie hab ich den Verdacht, alles was ich tue ist Kontraproduktiv.

Da viele Kollegen bereits ausgefallen sind, hab ich mich heute zur Arbeit geschleppt, obwohl ich eigentlich lieber zu Hause geblieben wäre...

Jetzt bin ich am überlegen, ob ich morgen nicht doch lieber zu Hause bleiben soll... Personalknappheit hin oder her...

Was würdet ihr an meiner Stelle tun ?

...zur Frage

Augenschmerzen nach grippalem Infekt

Hallo,

vorgestern lag ich noch echt Flach, weils mir so schlecht ging. Fieber, Kopfschmerzen, Halsschmerzen und Krankheitsgefühl. Naja, jetzt habe ich noch Husten und meine Augen tun bei Bewegung weh. Ist das nornal, nach einer Grippe?

...zur Frage

Grippaler Infekt- nach schlucken schnürt sich der Hals zu! HILFE

Hallo, hab seit Montag auf Dienstag nacht einen grippalen Infekt. Heute nacht hab ich gemerkt, dass es sich in meinem Hals komisch anfühlt bzw im Rachen. als wär da was drin. Wenn ich dann schluck wird es immer enger und enger so fühlt es sich an und ich weiß nicht wie ich es sonst beschreiben kann! Es ist so schrecklich weil ich davon fast würgen muss und es lässt mich auch nicht schlafen bin so kaputt!!:-( der arzt hat mir zum gurgeln dieses wasserstoffperoxid gegeben. Hab es heute 3mal genommen ich trinke auch so viel aber es wurde immer noch nicht besser! Kennt das jemand?Was ist das und wann geht es endlich weg? LG

...zur Frage

Hängen Blähungen mit Fieber zusammen.?

Plotzlich gegen 14 Uhr bekam ich heftigen Schütelfrost habe stark gezittert. Die Lippen waren sehr blass. Die Schmrzen um unteren Rücken ( Spinakanalstenose u. Wirbelgleiten ) wurden auch schlimmer. Die Körpertemperatur war zunächst nur erhöht. Habe dann später ( da sonst Panik ) nicht mehr gemessen. Schlafen ging nicht u. es kam noch leichtes Kopfweh u. etwas Übelkeit hinzu. Zwischenzeitlich wurde es besser, am spätrn Abend geht die Temperatur ( war vorhin 38 ) wieder ewas höher. Gegen Mitternacht kam dann plötzlch Darmkneifen ( nicht abgehende Winde ) hinzu. Hatte zwei Beutel Lefax genommen und trinke Tee ( mit Fenchel Pfefferminze und Kümmel, leider mit nur mäßgem Erfolg. Nehme seit langen auch 1,5 Beutel Laxatan und habe trotzdem Enleerungsstörung und oft dünnflüssigen Stuhl. Gegen die Steissbeinschmerzen habe ich eine Paracetamol genommen. Hängt das alles mit der Grippe zusammen ? Vor einer Woche wurde großes Blutbild gemacht und Stuhl untersucht war alles i. O.Werde nachher zur Ärztin gefahren.

...zur Frage

Schwankende Grippe - besser/schlechter/besser...was ist das nur?

Hallo zusammen! ich bin seit 5 Tagen krank, es fing an mit heftigen Kopf und Gliederschmerzen, Schlappheit, allgemeines Unwohlsein. Dann kam Schnupfen und wenige Stunden später war fast alles vorbei. Ich dachte juhu! einen Tag später wieder die anfangsSymptome nur noch heftiger, es folgte Fieber, husten, schnupfen - es ging mir so richtig elend. vorhin überlegte ich also mich für morgen bei meiner Chefin krank zu melden weil wirklich gar nichts mehr ging. Und jetzt? jetzt sitze ich hier um fast halb 9 ohne kopfweh, ohne fieber, ich habe sogar wieder was gegessen...nur noch ein wenig dichte Nase und husten. was soll ich denn davon halten? soll ich morgen zur Arbeit mit der Befürchtung morgen Abend wieder flach zu liegen? so ein krasses auf und ab hab ich noch nie gehabt... Kennt ihr das? Hattet ihr das auch schon? was ist das und geht es jetzt so weiter? Liebe Grüße, Janina

...zur Frage

Benuron reicht nicht aus - was tun?

Kürzlich hatte mein Kind einen fieberhaften Infekt. Da das Fieber sehr hoch war, 39,8°C gab ich ein Benuron Zäpfchen. Die soll man ja nur alle 8 Stunden geben. Aber bereits nach 5 Stunden war das Fieber wieder so hoch. Und es war noch nicht einmal Nacht, wo es ja nochmal mehr wird. Was kann ich bei so hohem Fieber tun, wenn Benuron Zäpfchen nicht ausreichen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?