Enterale Ernährung zu Hause? Bmi 16 Lebensgefahr??

7 Antworten

Verhält sie sich wie ein Magersüchtige oder hat sie einfach nur Untergewicht. Ich selbst bin ein Stück grösser und wiege so 46 Kilo und bin nicht magersüchtig. Ich glaube sowas mutet man keinem Kind zu Hause zu.
wenn es ihr wirklich schlecht geht, kommt Theo im Krankenhausaufenthalt nicht herum, aber das haben die Eltern zu entscheiden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Zudem besteht beim BMI vom 16 Lebensgefahr, das tut es beim BMI nie, sondern von möglichen Mangelerscheinungen.

1

Wenn sie 18 ist, dann darf nichts mehr gegen ihren Willen gemacht werden. Also auch keine Ernährungssonde geschoben. Laut Leitlinie der Fachgesellschaften ist eine stationäre Einweisung indiziert, wenn der BMI unter 15 ist.

Enterale Ernährung kann natürlich auch zu Hause durchgeführt werden. Wenn ärztlich verordnet, übernimmt die Krankenkasse wahrscheinlich auch notwendige Kosten.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danke das probieren wir

0

Guten Abend

Ich bin jetzt kein Fachmann aber bezüglich der Symptome die würde ich als erstes auch abklären lassen mittels Blut test zb weil es kann auch ein Eisen Mangel sein .

Beste ist wirklich mit ihrer Tochter reden zum Hausarzt begleiten und dort ihr Leid klagen und dann wird sich ja zeigen was bei rum kommt ob es jetzt von der Essstörung her kommt oder woanders her

Vielleicht würde es Ihnen helfen in einer Suchtberatungsstelle vorzusprechen die können Ihnen vielleicht weiter helfen .

Ich bin selbst magersüchtig seit über 20 Jahren und die Symptome kenn ich aber es kann alles mögliche sein .

Zum Thema Sonde da bin ich zwiegespalten wenn ich daran zurück denke an meine zwangs Ernährung das hat mich mental sehr mitgenommen bis heute noch.daher finde ich sollte diese lösung die letzte lösung sein .Und vorher alles andere ausschöpfen wie Kalorien reiche kost in form von Flüssigkeit die gibt es ja in verschiedenen Kalorien Höhen.

Die finde ich persönlich hilfreich aber das ist von Fall zu Fall verschieden .

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Tochter alles Gute und über die Sonde würde ich wirklich mit Ruhe nachdenken die risiken etc und ihrer Tochter muss einverstanden sein und es wollen.

Sonst geht das nur nach hinten los .

Lg

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es kann durch die Haut am Bauch eine Etnährungssonde gelegt werden, die wird besser toleriert als durch die Nase.

Wieso wurde sich da nicht eher drum gekümmert? Oder ist die mit ihren frischen 18 erst frisch magersüchtig geworden? Komische Geschichte.

Soll sie einfach mehr essen und zulegen.

Was möchtest Du wissen?