Enterale Ernährung zu Hause? Bmi 16 Lebensgefahr??

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

6 Antworten

Verhält sie sich wie ein Magersüchtige oder hat sie einfach nur Untergewicht. Ich selbst bin ein Stück grösser und wiege so 46 Kilo und bin nicht magersüchtig. Ich glaube sowas mutet man keinem Kind zu Hause zu.
wenn es ihr wirklich schlecht geht, kommt Theo im Krankenhausaufenthalt nicht herum, aber das haben die Eltern zu entscheiden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Zudem besteht beim BMI vom 16 Lebensgefahr, das tut es beim BMI nie, sondern von möglichen Mangelerscheinungen.

1

Wenn sie 18 ist, dann darf nichts mehr gegen ihren Willen gemacht werden. Also auch keine Ernährungssonde geschoben. Laut Leitlinie der Fachgesellschaften ist eine stationäre Einweisung indiziert, wenn der BMI unter 15 ist.

Enterale Ernährung kann natürlich auch zu Hause durchgeführt werden. Wenn ärztlich verordnet, übernimmt die Krankenkasse wahrscheinlich auch notwendige Kosten.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danke das probieren wir

0

Es kann durch die Haut am Bauch eine Etnährungssonde gelegt werden, die wird besser toleriert als durch die Nase.

Wieso wurde sich da nicht eher drum gekümmert? Oder ist die mit ihren frischen 18 erst frisch magersüchtig geworden? Komische Geschichte.

Soll sie einfach mehr essen und zulegen.

also es muss nicht heißen das sie Magersüchtig ist sondern einfach nur untergewichtig. Ich würde trotzdem sagen geh mal zum Arzt. Ich hab auch immer sehr wenig gewogen uzw( 1,64 mit 40 kg ) aber mir ging letztendlich normal. Aber bei Müdigkeit uzw. Kann auch auf eine Depression oder sonst was hindeuten. Bitte zum Arzt

Was möchtest Du wissen?