Im Restaurant nicht essen?

Support

Liebe/r XEccex,

wir sind uns leider nicht ganz sicher, ob diese Frage - so wie sie gestellt ist - zu deiner Zufriedenheit beantwortet werden kann.

Vielmehr denken wir, dass du mit deinen Problemen und Ängsten, sofern nicht eh schon geschehen, unbedingt einen Profi persönlich kontaktieren und zu Rate ziehen solltest.

Deine Lage klingt für uns so, als würdest du dir helfen lassen sollen, entweder zunächst in Form eines Gesprächs mit einem Artz/in deines Vertrauens (evtl. Hausarzt) oder einem/r Therapeut/in.

Wir können dir diesen Link als ersten Schritt empfehlen: https://www.bzga-essstoerungen.de/informationen/links/

Dort finden sich Adressen und Websites an die du dich wenden kannst.

Herzliche Grüße

Kai vom gesundheitsfrage.net-Support

4 Antworten

Du musst erstmal in kein Restaurant gehen. Was du musst, ist essen und zwar vernünftig. 300 Kalorien sind total unvernünftig und sogar gesundheitsgefährdend.

Schlanksein ist nicht alles. Was nützt es dir wenn du als Gerippe im Sarg liegst und es ist ein langer, beschwerlicher Weg dahin, mit viel Schmerzen verbunden.

Du hast schon Untergewicht und sitzt wahrscheinlich schon in der Falle. Nichts essen, Gewicht halten oder minimal reduzieren, was essen, sofort zunehmen, also nichts essen. Wo das hinführt, müsste jedem normal denkenden Menschen klar sein.

Optimiere deinen Stoffwechsel und iss gesund, viel Gemüse mit etwas Fett, am besten gedünstet. Dazu eine Scheibe Fleisch oder Fisch, Handtellergröße.

Du kannst noch gut und gern 10kg zunehmen und bist trotzdem schlank, wenn du dich richtig ernährst und ausreichend bewegst, etwas Krafttraining machst.


Vielleicht hast Du an dem Tag Migräne?

Ansonsten schließe ich mich dem Vorschlag von @Sallychris an, lass die Krankheit behandeln, sonst bist Du bald tot. VG

Hallo XEccex,

besser als darüber nachzudenken, was wieviele Kalorien hat und dass Du ja nichts essen möchtest etc. solltest Du Dich in Behandlung begeben wegen Deiner Esstörung.

Alles Gute

Sallychris

Behandlungsmöglichkeiten bei Bulimia Nervosa und/oder Anorexia Nervosa?

Meine Frage ist hauptsächlich an Betroffene und/oder Experten gerichtet.

Welche Behandlungsmöglichkeiten kennt ihr, die bei dieser Essstörung von Nutzen sind? Bitte geht ins Detail und schreibt nicht nur Psychiatrie, Psychotherapie oder Medikamente. Ich suche nach Selbsthilfe-Möglichkeiten, die man auch selbst durchführen kann. Und das nach stationären Aufenthalten, aktueller psychotherapeutischer und medikamentöser Behandlung.

Freue mich über ERNSTGEMEINTE Antworten :-)

...zur Frage

Freunden von beginnender Essstörung erzählen?

Ich habe sehr wahrscheinlich eine beginnende Anorexie mit Tendenz zur Bulumie ( ich habe mich online von Experten beraten lassen). Das belastet mich sehr. Heute übernachte ich bei einer guten Freundin und überlege, es ihr zu erzählen, jedoch habe ich noch starke Zweifel, ob das wirklich so gut wäre. Vor 2 Jahren bin ich umgezogen, deshalb kennen wir uns noch nicht so lange. Was würdet ihr tun?

...zur Frage

Wie kommt man am besten mit Trennungen zurecht, habe schon 6 Tage nichts essen können?

Hallo zusammen

Vor genau 7. Tagen hat mich mein Partner von heute auf morgen, ohne einen triftigen, mich verlassen! Wir waren 7 Jahre ein glückliches Paar, nur die Fernbeziehung von 230km nervte etwas! Von daher habe ich mir Anfang des Jahren auf Wohnungssuche begeben, 3 Tage vor der Zusage, hat er mich verlassen. Bin sehr verletzt und deprimiert, und suche nach Gründe. Das schlimme ist, ich kann seit 7 Tag nichts mehr essen und ich fühle mich nicht gut. Was kann man gegen so ein Kummer tun?! Was mich bei der Trennung auch wundert, dass er dennoch einen gemeinsamen Urlaub gestern buchte. Und mir heute mitteilte, dass er mit einer anderen Frau stundenlang telefoniert und schreibt. Der sticht ständig in den Wunden! Ich leide sehr darunter und kann ihn nicht vergessen! Mein Kopf sagt, Vergiss ihn und mein Herz sagt leise, ich liebe ihn doch...

Das nichts essen ist ja für ein paar Tage okay, aber was ist wenn es länger anhält?

...zur Frage

Bulimie Hamsterbacken gehen nicht mehr weg?

Ich hatte 10 Jahre lang Bulimie und dabei sehr ausgeprägte vergrößerte Ohrspeicheldrüsen. Ich erbreche seit einem Jahr nicht mehr, doch gehen die "Hamsterbacken" nicht mehr weg. Das macht mir große Angst, da ich mich sehr hässlich fühle und große Komplexe habe. Ich war beim HNO, doch hatte er keinen Rat. Kann man medizinisch etwas gegen die vergrößerten Ohrspeicheldrüsen tun? Vielen Dank. Ich bin sehr verzweifelt.

...zur Frage

Bulimie nach Magersucht, was tun? Wo kann ich etwas wie eine grobe Beratung brkommen?

Also ich war knapp 5 Jahre lang Magersüchtig und habe aber den Umschwung geschafft. Ich habe aber das Gefühl, dass ich immer mehr zunehme. Das Gewicht war jetzt lange stabiel aber ich habe jetzt in dem letzten Jahr nochmal so 4kg zugenommen und fühle mich schrecklich. Ich habe oft das Gefühl doch zu viel oder zu ungesund gegessen zu haben und dann ist es mir auch egal. Ich habe keine richtigen "Fredsanfälle" im Tausrnstelligrn Bereich wie es ja oft bei Bulimie der Fall ist. Ich breche sogar Apfel, Joghurt oder eine Scheibe Brot aus, wenn es sein muss. Ich will ja normal essen aber ich habe nicht immer den Mut dazu und dann esse ich etwas und habe das Gefühl, dass es zu viel war also übergebe ich mich anschließend um es auf eine "angemessene" Kalorienzahl zu bringen. Ich übergebe mich nicht immer und auch nicht bis ich "leer" bin, sondern nur so, dass ich das Gefühl habe nicht überfüllt zu sein oder fett zu werden.

Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich will zu keinem Psychotherapien gehen, das wäre vermutlich sinnvoll aber dafür habe ich "keine Zeit" oder auch keine wirkliche Wahl.

Gibt es Möglichkriten sich grob erstmal online beraten zu lassen und überhaupt eine Notwendigkeit festzustellen?

Vielen Dank schon mal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?