Einlauf beim Notaufnahme?

3 Antworten

Für den Einlauf kannst du auch in die Apotheke. Das ist aber nur eine Sofortlösung. Mit Klysma Salinisch , Klistier oder Freka Clyss die bekommst du in der Apotheke. Aber bei der Art von Verstopfung MUSST du mal einen Gastroenterologen oder Proktologen aufsuchen. Denn Verstopfung ist nicht normal. Microlax sind Miniklistiere, also Einläufe mit 5-20 ml. Benötigst du öfter Abführmittel passe auf, nicht in eine Mangelernährung zu geraten. Mit tauben Fingern oder unerwartetes Zucken macht sich das bemerkbar. Auch fördern Abführmittel im Dauergebrauch die Verstopfung.

Kann dann eins von beiden einen Einlauf machen? Bei Proktologen habe ich den schnellsten Termin am 31.05 gekriegt, beim Gastroenterologen erst am 30.06 und so lange kann ich ja mit eine Verstopfung nicht warten

0
Soll ich mich also im Krankenhaus für einen Einlauf bei Notaufnahme melden

Nein! Denn eine Notaufnahme ist in der Tat nur für lebensbedrohliche Erkrankungen. Da gehörst du definitiv nicht hin. Das hast du richtig erkannt.

das erste mal haben die mir Movicol verabreicht was aber nichts gebracht hat,

Naja, wenn man das nur einmal nimmt, reicht das ja auch nicht. Bei so starker Verstopfung müssest du das über einen längeren Zeitraum, mindestens 1-2 Wochen, täglich 1-2x nehmen.

bei zweiten mal Microlax. Bis jetzt habe ich es nur 2 mal benutzt, wirkt aber auch nicht so effektiv wie ich es erwartet habe

Auch das kann so ab und zu mal angewendet nicht wirklich helfen. Vor allem wenn dann nur kurzfristig.

Blähungen mit Bauchschmerzen durch Verstopfung sind immernoch da.

Da wirst du auch ganz sicher nichts finden, das du nur einmal anwenden musst und dann sind deine Verstopfungen für immer weg. Du kannst das nur in den Griff bekommen, wenn du mal eine Zeit lang regelmäßig was nimmst, aber auch gleichzeitig konsequent deine Ernährung und deinen Lebensstil anpasst. Das ist m.E. sehr wichtig. Das heißt viel trinken, auf die richtige Ernährung achten (z.B. leichte Kost aber keine stopfenden und blähenden Lebensmittel) und ganz wichtig auch regelmäßige Bewegung! Und das über einen längeren Zeitraum und nicht nur mal kurz oder ab und zu!

Gegen Blähungen kannst du z.B. auch sowas wie Sab Simplex oder Lefax nehmen. Das löst überschüssige Luft auf. Auch ein warmes Körnerkissen auf dem Bauch, am besten in Verbindung mit einer leichten Bauchmassage, kann gut helfen. Und auf kohlensäurehaltige Getränke solltest du dann auch verzichten.

Wenn du häufig/ständig Probleme mit deiner Verdauung hast, solltest du das auf jeden Fall auch mal gastroenterologisch abklären lassen um eine organische Ursache auszuschließen. Auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten sollten ausgeschlossen werden.

Für eine kurzfristige Hilfe kannst du dir Klistiere für einen Einlauf in der Apotheke besorgen und das dann ganz bequem zu hause selber machen. Dafür musst du nirgendwo hingehen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
 Ich glaube Notaufnahme ist doch eher für lebensbedrohenden Patienten oder?

Richtig, du bist kein Notfall.

Nehme lieber Klistier von Fresenius. Den kannst du selbst auch nehmen. Da muss die Flasche zusammengedrückt werden. Der Freka Clyss ist etwas schwerer, weil er so ein Beutel ist. Da musst du den Beutel aufrollen. In den Flaschen sin 120-135 ml Flüssigkeit.

0

Was möchtest Du wissen?