Chronische Gliederschmerzen und Humpeln nach Hüft-TEP?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo elli,

eine erhöhte Anzahl weisser Blutkörperchen deutet darauf hin, dass sich Dein Immunsystem mit irgend einer Reizung beschäftigt. Nicht selten ist es ein neues Gelenk, so wie bei Dir, dass der Körper noch nicht "angenommen" hat und als Fremdkörper wertet. Auch verstärkte Müdigkeit, sowie die genannten Anlaufschmerzen können Zeichen für entzündliche Prozesse sein.

Nun stellt sich mir auch die Frage, ob das beobachtete Humpeln an Deinem Knie die Ursache hat, oder an der TEP. Hatte Dir ja in einer meiner früheren Antworten angedeutet, dass ein normales Gangbild in so kurzer Zeit nach einer TEP-OP sehr ungewöhnlich wäre. 

Ist denn in jüngster Zeit, - nach dem Kanaren-Trip -, mal ein erneutes Blutbild gemacht worden? Wenn nicht, dann sollten die weissen Blutkörperchen nochmal "gezählt" werden.

Desweiteren bleibe ich bei meiner dringenden Empfehlung Astaxanthin zu nehmen: https://www.amazon.de/BioAstin-Kapseln-ORIGINAL-AUS-HAWAII/dp/B00VZ58VIW/ref=sr\_1\_6?s=drugstore&ie=UTF8&qid=1473116361&sr=1-6&keywords=astaxanthin+12mg

Dies ist ein völlig natürliches Produkt und ist ein hervorragendes Mittel zur Bekämpfung entzündlicher Prozesse, - von weiteren tollen Eigenschaften ganz zu schweigen. Seit ich es nehme, habe ich nur noch selten Gelenkbeschwerden. Ich habe drei Wochen 2 X 12mg genommen, habe dann reduziert auf tgl. 1 X 12mg. 

Für das Knie, - falls es noch immer Beschwerden macht -, würde ich Dir Blutegel empfehlen. Sechs dieser kleinen Helfer reichen für ein Knie. Je drei li. und re. und die Knieprobleme sind von gestern. Kann jeder Arzt machen, macht aber leider nicht jeder. Aber bevor ich Dir diese Therapie weiter beschreibe, google Dich erst mal schlau. 

Was die Schlaferei betrifft; hast Du/habt Ihr mal Dein Bett getestet, so wie von mir in einer früheren Antwort empfohlen? Wenn noch nicht, dann in Deinem Interesse bitte bald machen und notfalls Dein Bett entsprechend erneuern. Viele Menschen schlafen auf ihrer Lieblingsseite und wundern sich nach Jahren, dass sie auf genau dieser Schlafseite Gelenkprobleme haben und immer schlechter liegen und schlafen. Dabei verfällt seltenst ein Gedanke ans Bett, das warscheinlich meist zu fest war und sich nicht der Körperform anschmiegte. Wie oft habe ich das meinen Patienten und auch auf dieser GF-Seite hier empfohlen, - aber auf mich hört ja keiner.  LG


PS.: So wie auf dem Bild sollte es auch bei Dir (bei jedem) aussehen: https://www.ravensberger-matratzen.de/ratgeber/matratzen/trhermoelastischer-visco-schaum-fuer-optimale-schlafruhe-und-punktgenaue-koerperanpassung.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elli57b
06.09.2016, 18:11

Ich danke Dir sehr für Deinen ausführlichen Rat und werde demnächst mal den Matratzenladen in der Eschborner Landstr. in Frankfurt aufsuchen. Nur schade um das Geld, das wir erst vor einigen Monaten für neue Matratzen ausgegeben haben! Ein neues Blutbild wurde noch nicht gemacht. Am Montag habe ich einen Termin bei meinem Orthopäden. So ganz ernst genommen fühle ich mich von ihm nicht. Meine Freundin wurde nach ihrem Hüft-TEP "vermessen". So konnte festgestellt werden, ob keine Schieflage mehr vorhanden ist. Sie meinte, eine Schulter sei bei mir niedriger als die andere. Soll ich meinen Orthopäden darauf ansprechen? Mein Fitness-Studio hat außerdem angefragt, wann ich wiederkomme. Darf ich dort auch schon auf den Stepper? An manche Geräte traue ich mich noch nicht. 

0

Was möchtest Du wissen?