Wie stehe ich wieder auf aus dem Liegestuhl nach meiner Hüft-TEP?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In den ersten drei Monaten nach einer Hüft-Endoprothesen-Implantation sollte eine Beugung über 90 Grad im Hüftgelenk vermieden werden, um das Risiko einer Luxation so gering wie möglich zu halten. Auch ruckartige Bewegungen sollten nach Möglichkeit vermieden werden.

Da die meisten Liegestühle sehr niedrig sind und dadurch beim Aufstehen unweigerlich eine zu große Beugung in der Hüfte entstehen würde, würde ich den "Umweg" über den Vierfüßlerstand gehen. Das heiß konkret:

  • Drehen über die Seite in Bauchlage (beim Drehen über die nicht-operierte Seite evtl. ein Kissen/Handtuch/etc. zwischen die Knie klemmen, um die Rotation nicht zu forcieren)
  • Mit den Armen hochdrücken in den Vierfüßlerstand ("auf Hände und Knie")
  • Auf der nicht-operierten Seite der Liege mit dem gesunden Bein aussteigen

Das Ganze kann man sich ggf. auch mal von den Therapeuten in der Klinik bzw. Reha kurz zeigen lassen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Hat man dir das in der Reha nicht gezeigt? Mir wurden damals die verschiedenen Aufstehtechniken erklärt? So, dass du keinen 90 Gradwinkel, oder darüber hast. Ich habe das operierte Bein ausgestreckt gehalten und bin dann quasi einbeinig aufgestanden. Du solltest den Urlaub nutzen und nicht so viel Liege. Am besten viel Schwimmen und spazieren gehen und auch morgens für 30 Minuten das Fitnesscenter aufsuchen.

elli57b 20.08.2016, 11:36

Na, ob das so klappt mit dem ausgestreckten bein bei der niedrigen liegeposition?? Natürlich hat man mir die aufstehtechniken gezeigt! Wie man allerdings vom boden aufsteht, wurde bei mir in der reha-klinik nicht behandelt. Wir durften auch nicht auf den sonnenliegen draußen liegen. Dies sei zu gefährlich. Hätte ohne brauchbare ratschläge auch auf relaxen am strand verzichtet. 

0

Was möchtest Du wissen?