Abnehmen mit speziellen Schuh-Einlagen? Funktioniert das?

2 Antworten

Hallo, ich habe einige Schuhe getestet, betreffend meiner Bikini Figur hat sich nichts geändert.Ich bin dan auf den MBT schuh gestossen, dieser hat meinen Korper richtig trainier. Habe nun vor kurzem vom Joya gehört, und ihn im Schuhgeschäft anprobiert.Danach hatte ich ein längeres Gespräch mit der Verkäuferin, die mir das Prinzip erklärte. Habe ihn letztendlich gekauft und bin begeistert!!Seither geh ich öfters gern laufen!

Mein Mann sagt mir zwar das ich etwas straffere Haut um die Hüfte bekommen habe, aber ich geh auch öfters laufen.Aber ich denk das viel Marketing dahinter steckt, und die denken das wir Frauen alles kaufen was mit Diät und Wohlbefinden zu tun hat.

Es ist jedenfalls einen Versuch wert.

Bei diesen Sohlen handelt es sich um die slimis Gewichtssohlen und nicht um Akkupressur Sohlen. Interessante Infos findet mann unter.

http://www.dailymotion.com/video/x9tv6y_abnehmen-cellulites-ruckenschmerzen_sport

ich selber die trage slimis seit drei Monaten was ich spüre ist das ich mehr Muskeln an den Beinen bekomme habe und das laufen und stehen viel angenehmer worden ist,habe keine Beinschmerzen abends mehr. Vor einer Woche habe ich mir im Rücken einen Nerv eingeklemmt bin morgens fast nicht aus dem Bett gekommen. Bin eine halbe Stunde spatzieren gegangen mit den slimis und der Schmerz war weg. Also wenn ich slimis mit allem vergleiche was es auf dem Markt gibt wie Nordig Walking oder MBT usw. muss ich sagen slimis hat mir am meisten geholfen, ist ja irgendwo auch logisch das es sicher mehr bringt mit körperfremden Gewichten täglich zu trainieren wie mit runden teuren Schuhen herumzueiern oder zu klappern mit den Stöcken.

Bösartige Fußschmerzen beim Abrollen, evtl. durch Lederfalte im Schuh - was schafft Abhilfe?

Ich trage wegen allerlei Fußbeschwerden seit einiger Zeit Finncomfortschuhe aus Leder mit eigenen Einlagen (Knick-Spreiz-Senkfuß und Schuherhöhung um 0,5 cm). Manche Beschwerden sind weg, manche nicht, aber ich komme gut zurecht damit.

Nun habe ich neuerdings eine neue Sorte Schmerz oben auf dem Fuß, etwa auf der Mitte in Höhe des kleinen Zehendes. Bei jedem Schritt schießt ein Schmerz ein, nicht brennend / stechend, nicht dumpf oder ziehend, sondern so bösartig, als würde jemand in den Ellenbogen beim Musikknochen bohren. Dieser Schmerz verursacht jedesmal Schauder über die Schulterblätter und hintere Oberarme, und nach einer Stunde unterwegs hatte ich abends Blutergüsse (braun) am 4. Zeh, also ein paar cm weiter.

Zunächst dachte ich, die Zunge sei von innen merkwürdig festgenäht, da ist ein leichter hubbel von innen. Aber der war bestimmt vorher schon da. Einzige Möglichkeit scheinz mir noch zu sein, daß inzwischen der Schuh etwas weich geworden ist und beim Abrollen eine Falte schlägt, einen Knick, quer über dem Beginn der Zehen- und dadurch eine Druckbelastung darstellt.

Hat jemands eine Idee, was man tun kann, entweder um den Schmerz erträglicher zu gestalten, oder um am Schuh etwas zu ändern?

Ich würde den Schuh gerne weitertragen, weil er sonst sehr bequem ist und auch über Stunden angenehm zu tragen. Meine anderen Schuhe mit eingepaßten Einlagen sind leider aus Kunststoff und beginnen nach einer Weile zu schwitzen.

(Ich soll für den Knickfuß mit zweitem Knöchel schräg unter dem tatsächlichen, und einer entzündeten Sehne zwischen Knöchel und Achillessehne ständig feste hochgehende Schuhe tragen)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?