9 Tage Blutungen? Zoely?

3 Antworten

Akne deutet auf Östrogenmangel hin. Östrogen baut die Schleimhaut der Gebärmutter auf und wirkt auf den Eisprung hin, die dann in der Blutung wieder abgestoßen wird, wenn der Pegel an Östrogen (und auch Progesteron) gesunken ist. Deshlab bekommt man auch oft kurz vor der Blutung Pickel.

Muß das denn unbedingt sein mit der Pille? Ich hatte immer Angst vor Hormonen, weil ich sowieso schon arg gebeutelt war mit PMS, da habe ich nie eine hormonelle Verhütung betrieben. Sondern habe mein Leben lang mit Kondomen verhütet, und es war 100% sicher! Man muß natürlich die Gebrauchsanweisung beachten, wie man die aufbewahren soll usw. Ansonsten kannst Du Dich noch selbst beobachten: http://www.familienplanung-natuerlich.de/verhuetung/natuerlicheverhuetung/zyklusblattdownload/index.php

Ich halte das für sinnvoller - aber das muß jede Frau für sich selbst entscheiden.


oOMuffinOo 
Fragesteller
 11.05.2013, 10:45

Also ich kann sagen das bisher die 3 Monats-Spritze für mich persönlich die beste Verhütungsmethode ist. Hab sie super Vertragen und hatte diese dämlichen Blutungen nicht. Sie war auch die einzigste wo ich sagen konnte das ich mich damit wohl fühlte. Habe schon so einige Pillensorten hinter mir, wobei ich die meisten vor meinen zwei Schwangerschaften getestet habe. Und jede hatte immer Nebenwirkungen von Kopfschmerzen bis hin zu Migräne oder Bluttungsstörungen. Hatte bis vor kurzem für 8 Monate die Minisiston 20 fem, die ich die ersten 3 Monate ca gut vertragen habe. Doch dann kamen unregelmäßige Blutungen mitten im Blister die erst aufhörten wenn ich meine Pillenpause fertig hatte. Weswegen mir mein FA die Zoely verschrieb. Kondome sind leider nicht unser Fall. Sie sind für uns reinste "Lustkiller". Die natürliche Methode mit selbst beobachten denke ich wird meinem Mann zu unsicher sein und die 3 Monats Spritze war zwar für mich Persönlich spitze aber ich hatte keine Lust mehr auf Sex was ja auch nicht Sinn der Sache ist und meinem Mann ganz und gar nicht auf Dauer gefiel.

0

Mein Rat ist, gehe zum Frauenarzt, dann wirst du erfahren ob eine Erkrankung dahinter steckt oder du nur die Pille nicht verträgst.

Da hat Mahut sicher recht! Ich würde an deiner Stelle zumindest beim Frauenarzt anrufen und deine Beschwerden schildern. Ich glaub zwar nicht, dass was gröberes dahintersteckt,denn er hat dir die neue Pille ja wahrscheinlich nach einer normalen Kontrolluntersuchung verschrieben. Vielleicht sagen die auch "einfach kurz durchhalten, der nächste Zyklus wird besser". Auf eigene Faust die Pille unterm Zyklus absetzen würd ich nicht.... das hat meinen Hormonhaushalt mal ganz bös durcheinandergebracht.

Dass sie keine OBs mehr vertragen, so geht es öfters Frauen nach einer Geburt. Wenn du nicht nur auf Binden vertrauen willst hab ich einen Tip für dich. Erkundige dich mal im Internet nach Menstruationscups. Da fällt kein Müll an, die schaden nicht der Scheidenwand und werden deshalb fast immer besser vertragen als Tampons. Wenn dich das Thema interessiert, kannst mir gerne Fragen stellen. Ich nutze seit einem Jahr nix anderes mehr.


Hooks  11.05.2013, 09:25

Noch böser als jetzt kann es ja wohl nicht mehr werden.

0
oOMuffinOo 
Fragesteller
 11.05.2013, 10:48

Ich werde denke bis Montag nochmal abwarten und dann meinen FA mal anrufen. Mal sehen was er sagt. Von diesen "Menstruationscups" habe ich noch nie gehört. Muss ich mal bei Google schauen. Danke für den Tip

0