Nebenwirkung Mytidin, muskelrelaxans?

2 Antworten

Aus meiner eigenen Erfahrung mit diesem Medikament kann ich nur berichten, dass es bei mir zu keinerlei Sprechstörungen geführt hat.
Hast Du Dir mal den Beipackzettel gründlich durchgelesen, ob die von Dir geschilderten Nebenwirkungen dort aufgeführt sind?

Meines Wissens nach, ist Myditin kein Medikament, welches man regelmäßig und/oder dauerhaft einnehmen muss.

Ich habe es damals rechts sporadisch genommen, mal ein zwei Wochen hintereinander, dann mal wieder, wenn nicht nötig, eine zeitlang nicht.

Doch, es stand da, dass die Sprachstörung als gelegentlich Nebenwirkung sind. Die Ärztin meinte zu mir, ich soll es mindestens 3 Wochen nehmen damit es wirkt. Ich verstehe das einfach nicht mehr.

Ich habe jetzt abgesetzt.

2

Und wenn das die einzige Maßnahme Deines Arztes war, dann schicke ihn in die Wüste.

Du brauchst Wärme, Massage und abschließend Muskeldehnungsübungen. Dazu sollte Dir der Arzt eine Überweisung für den Masseur oder Physiotherapeuten geben.

Falls Du es lieber selber versuchen willst, dann besorg Dir mind. eine Wärmflasche oder eine Rotlichtlampe, die Wärme dann möglichst mehrmals auf den betroffenen Bereich einwirken lassen. Eine reichliche Auswahl aus passenden Dehnungen kannst Du hier finden: https://www.youtube.com/results?search_query=Liebscher%2BMuskeldehnungen

Bei diesen Pillen zw. M.-Relaxans ist zu beachten, dass Du kein Auto fahren - oder Maschinen bedienen solltest, denn auch die Reaktionsfähigkeit Deiner Nerven wird deutlich gesenkt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?