Asthmaspray Alvesco - können davon Nebenwirkungen wie meine herrühren?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alvesco Spray selbst kenne ich nicht, habe aber vergleichbare Erfahrungen, nicht nur mit Notfallsprays gemacht. 

Es sind Wechselwirkungen zwischen Alvesco und anderen Arzneimitteln bekannt.

Wenn eine der folgenden schwerwiegenden Nebenwirkungen bei Ihnen auftritt, setzen Sie das Arzneimittel ab und sprechen Sie umgehend mit Ihrem Arzt:Und dann kommt so ungefähr, was du beschrieben hast. Du hast also alles richtig gemacht, nur dem Arzt hat das wohl nicht gepasst. 

Ich darf das Salbutamol-Spray gar nicht verwenden, weil es bei mir sofort einen heftigen akuten Asthmaanfall mit Atemnot auslöst. Ich reagiere darafu hoch allergisch. Das Formoterol darin habe ich auch in anderen Medikamenten und vertrage das hervorragend. Es ist ja in diesen Sprays nicht nur der Wirkstoff darin, sondern auch ein Gas, das für die Verneblung sorgt. Und das muss man auch vertragen. 

Alvesco Spray enthält: 

•Aktiver Wirkstoff: Ciclesonid (Glucocorticoid)

•Sonstige Bestandteile: Ethanol (Alkohol) Norfluran (Tetrafluorethan)

Ich inhaliere jahrelang schon erfolgreich Foradil-Kapseln. Meine Krankenkasse möchte, dass ich ein (günstigeres) Generikum nehme. Davon bekomme ich Herzprobleme, nicht aber beim Original. Es ist eben ein wenig anders zusammengesetzt als das Original. Deshalb verschreibt mir der Arzt immer explizit das Original.  

Inzwischen habe ich über die Jahre etliche Lösungen zum Inhalieren mit Vernebler zum Schleimlösen durchprobiert. Bei etlichen Medikamenten bekommen mir die Zusatzstoffe darin einfach nicht. Manchmal muss man eben lange herumprobieren, bis man das richtige gefunden hat.

Lass dir vom Arzt nichts erzählen, wenn du ein Medikament nicht verträgst, dann verträgst du es eben nicht. Dass der das noch nie gehört hat, macht doch gar nichts. Nun hört er das eben zum ersten Mal von dir, so what?!

Hallo grischa,

selbstverständlich gibt es auch allergische Reaktionen auf den Wirkstoff Ciclesonid - wie bei fast allen Wirkstoffgruppen;

diese betreffen auch viele Substanzen, die als "harmlos" eingestuft werden, wie etwa die Acetylsalicylsäure und viele andere.....

Beispielsweise hatte ich persönlich in einer Rehaeinrichtung einen schweren Fall einer allergischen Reaktion nach Gabe von Aspirin gegen Kopfschmerzen - und auch da hatte weder der in Ausbildung stehende Arzt noch das Pflegepersonal je vorher etwas davon gehört.

Liebe Grüße,  Alois

Hallo,

Alvesco ist ein sehr verträgliches Medikament. Aber auch bei diesen Medikament sind Unverträglichkeitserscheinungen möglich. Allergien gegen den Wirkstoff des Medikaments sind natürlich auch möglich, aber eher selten.

Trockenheit im Mund- und Rachenbereich sind häufige Nebenwirkungen bei Asthmasprays, auch von Alvesco.

Nach der Einnahme von Asthmasprays sollte daher etwas getrunken werden, um diese Nebenwirkungen zu vermeiden.

Empfehlungen: Besuch beim Pneumologen und eine alternative Therapie besprechen. Ggf. den Pneumologen wechseln, wenn Du Dich beim ihm nicht gut aufgehoben fühlst.

Liebe Grüße

Medicus92

Danke Medicus! Ich hatte mir von Alvesco auch Besserung erhoft.

Die Einnahmeregeln beachtete ich schon. Mit der Reaktion meine Arztes war ich wie angedeutet nicht zufrieden. Es gab kein Patientengespräch dazu,nur seine schnippischen Bemerkungen mir gegenüber.Hauptprobem war ja meine Atemnot durch Enge im Hals. Ob das auch schon jemand hatte,würde mich interessieren. Da ich ohnehin schon ein Sicca-Syndrom habe,sind mir die Beschwerden dazu vertraut. Ein Arztwechsel kommt mir nun allerdings schon in den Sinn. LG Grischa

0

Vertrage weder Milcheiweiß noch Soja - wie kann ich einen Nährstoffmangel vermeiden?

Also ich meine jetzt möglichst ohne künstliche Nahrungsergänzungsmittel. Bislang habe ich immer Soja-Produkte genommen, da ich nur mit Milcheiweiß Probleme hatte, habe nun aber auch noch eine Allergie gegen Soja entwickelt, was die Planung der Ernährung etwas erschwert. Laktosefreie Produkte bringen mir leider nichts, da ich ja nicht nur den Milchzucker, sondern auch das Eiweiß nicht vertrage.

...zur Frage

Hilft bei diesem Befund nur eine große OP?

Habe unerträgliche Schmerzen, vor allem in sitzen geht gar nicht ( habe dafür bislang keine richtige Erklärung bekommen ) stehen und laufen geht kaum noch. Im Liegen auch Schmerzen oft im Schambein / Beckenbereich. Gibt es eine Klinik die alternativ ganzheitlich behandelt oder hilft da nur große OP. Schaffe es nicht zum Facharzt. der Hausarzt ist nicht für OP soll Tramal nehmen aber hatte es früher probiert und konnte damit nicht zurechtkommen. Vielen Dank für jeden Rat.!!

erzen,

...zur Frage

Wie äußert sich eine Unverträglichkeit gegen Nickel?

Ich habe mir ein Modeschmuck-Armband gekauft. Auch ohne auf eine Nickelhaltigkeit zu achten, da ich bisher damit nie eine Auffälligkeit hatte. Nun bemerke ich nach 2 Tagen tragen, dass die Haut an der Umgebung des Armbandes etwas juckt. Es sind aber keine AUffölligkeiten wie rote Flecken oder gar Pusteln erkennbar.

Daher würde ich gerne wissen, wie sich denn typischerweise eine Unverträglichkeit gegen Nickel äussert. Vielleicht habe ich ja eine ohne es zu wissen. Könnt ihr mir dazu Auskunft geben?

...zur Frage

Allergie nur in der Stadt?

Hallo :)

Also, mein Problem begann diesen Sommer. Ich hab immer öfter gemerkt, dass mir beim oder nach dem Joggen die Nase läuft, irgendwann wurde es dann heftiger mit juckenden Augen und allem. Ich wohne hier in einer Großstadt in NRW, aber wir fahren jedes Jahr zum Urlaub nach Mecklenburg-VP, in ein kleines Dorf auf dem Land. Dort waren sofort sämtliche Beschwerden weg, und ich fühlte mich fit wie ein Turnschuh. Naja, kaum waren wir zurück, fing es aber schon wieder an... Die Frage ist jetzt, ist es eine Allergie, oder nur irgendeine Unverträglichkeit gegen Abgase (jetzt sind die Beschwerden übrigens wieder weg)? Oder ist die Pollenzusammensetzung in MV einfach ganz anders als hier? :D Ich zögere, mit diesem Problem zum Arzt zu gehen, weil ich mich bald bei der Bundeswehr bewerben wollte, und befürchte, deswegen ausgemustert/abgewiesen zu werden.

Danke für jede Antwort!

LG

...zur Frage

Unverträglichkeit gegen Traubenzucker

Hallo. Mein Problem ist nicht nur, dass ich keinerlei Milch, MIlchprodukte bzw. auch Laktose zu mir nehmen kann, ohne direkt Beschwerden zu haben. Sondern auch Traubenzucker setzt mir sehr zu. Ich habe dies einmal verfolgt, indem ich Zutatenlisten studiert habe von Lebensmitteln (milch- und laktosefreie), die ich nicht vertrage. Die einzige Übereinstimmung war der Traubenzucker. Zudem bekomme ich Übelkeit, wenn ich nur Traubenzucker zu mir nehme und auch im Krankenhaus bekomme ich Appetitlosigkeit, Übelkeit und Schwindelgefühl, wenn ich eine Traubenzuckerlösung erhalte. Mein Arzt meint, das könne nicht sein. Aber bei ihm ist grundsätzlich immer alles psychisch. Egal was man hat. Werde auch bald den Arzt wechseln. Aber mich würde interessieren, ob hier jemand soetwas kennt? Würde mir wirklich sehr helfen.

...zur Frage

Meiner Freundin geht es nicht gut!

Hallo liebe Community,

ich bin 18 Jahre alt, männlich und meiner Freunding geht es zunehmend schlecht. Sie ist eigentlich ein Mensch der einiges wegsteckt und hart im nehemn ist. Es gibt kein konkretes Ereigniss was mich zum schreiben motiviert, allerdings viele kleine Anzeichen. Damit ich auch Hilfe erwarten kann erstmal Fakten:

Allgemeine Daten: Sie ist 17 Jahre alt und natürlich weiblich sowie schlank und recht groß gebaut: Sie leidet unter starken Blutungen während der Menstruation, was sich mit der Einnahme der Pille verbesserte (vor ca. 5 Monaten). Auch leidet sie schon sehr lange unter Eisenmangel welcher auch immer wiedr mit Tabletten ausgeglichen wird. Zudem reagierte ihr Kreislauf ( evtl. Durch die Blutungen und dem fehlenden Eisen) mit der Bewusstlosigkeit,was nun seit 5Monaten nachgelassen hat. Außerdem leidet sie unter einer Sorbit-unverträglchkeit (mit Fructose hat sie kein Problem).

Nun leidet sie allerdings an weiteren Dingen, welche erst neu sind und akut ihre Gesundheit betreffen: Sie hatte zwar schon immer mit Halsweh zu tun aber neuerdings ( Seit 5Monaten ) hatte sie mindesten 50% der Zeit Halsschmerzen in Verbindung mit Mungeruch. Eine weiteres, stark zunehmendes Problem ist dass sie immer wieder Kopfweh hat sowie Verdauungsproleme (Blähungen, Durchfall, schmerzen in Bauchregion). Nun hat sie auch das 3te mal in 3Monaten eine Blasenentzündung gehabt. Außerdem plagen sie eine sehr hohe Stressempfindlichkeit (ungewöhnlich für sie) in Verbindung mit depressiven Verstimmungen. Die labile Psyche ist ebenfalls sehr untypisch für sie. Immer wieder kommt es vor ca. 2mal die Woche dass sie nicht schlafen kann. Ein weiteres Symptom sind unerklärliche Schmerzen im Rückenbereich. Neu ist auch die große Menge an Haaren die sie verliert (man sieht es nicht).

Ich möchte diese genannten Symtome nicht in Verbindung bringen, allerdings halte ich sie für wichtig da sie zu meist fast parallel aufgetreten sind.

Sie nimmt momentan: Die Pille = Minisiston femme 20 ( sie sagt dass sie keine Probleme verursacht, wobei
ich da skeptischer bin)

Ein Nahrungergänzungsmittel, ich glaube es heißt juicePlus...

Zeitweise Eisen, wobei es sich um ein Präperat handelt welches sie besser verträgt (allgemeine Magenempfindlichkeit vermutlich auch wegen der Sorbitunverträglichkeit)

Sie ist bei ihrem Hausarzt und ihrer Frauenärztin in kontinuirlicher Behandlung. Da ihre Syptome allerdings nicht drastisch sind gibt es vermutlich keinen größeren Handlungbedarf bzw. Ansatz. Ich sehe und das tuen auch ihre Freunde sowie Familie, dass es ihr wesentlich schlechter geht. Eine psychische Betreuung soll nun aufgesucht werden.

Könnt ihr irgend eine Tendenz oder irgendwelche Anzeichen erkennen? Habt ihr ähnliche Erfahrung und Lösungen erlebt?

ICh hoffe ihr könnt mir helfen und freue mich im Voraus auf Antworten! Vielen Dank.

ps. Ich hoffe ich war nicht aufdringlich oder etwas der gelichen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?