Ringelröteln Rheuma oder etwas anderes?

Hallo, ich bräuchte einen Ratschlag, weil ich mich langsam wirklich verrückt mache :( Also ich bin seit ein paar Wochen unerklärlich krank und male mir schon die schlimmsten Diagnosen aus. Villt hat jemand einen Tip was es sein bzw nicht sein könnte? Also es hat ca vor fünf Wochen angefangen. Ich hatte Ohrenschmerzen und Schmerzen im Handgelenk. War dann beim HNO -> o.B und beim Handchirurgen, der meinte die Sehnen reiben sich aneinander und ich sollte meinen Arm einige Tage ruhigstellen. In den nächsten 2 Wochen wurde es dann überhaupt nicht besser und ich hatte das Gefühl, das alle Gelenke des Körpers schmerzen. Ich wurde dann ein paar Tage richtig krank, hatte Nachtschweiß und mir ging's so schlecht, dass ich kaum aufstehen konnte (ein l Lymphknoten war auch schmerzhaft geschwollen). Nachdem es nicht besser wurde bin ich dann zum Hausarzt, dort wurde Blutabgenommen ein Ekg und ein lungenembolietest gemacht, der dann positiv war. Musste dann ins Krankenhaus und es wurde ein Lungenmrt gemacht, das dann aber o.B. war. Meinte Blutwerte waren ok. Bis auf den CRP: 2,3 und Quick-Gerinn ( bin mir nicht mehr sicher wie er genau hieß) leicht erhöht. Diese hat anscheinend auch den Verdacht auf Lungenembolie gegeben. Soweit so gut. Ich wurde dann wieder entlassen und hatte das Gefühl, dass es mir wieder bisschen besser ging. Leider kamen die Gelenkschmerzen wieder züruck (von Gelenk zu Gelenk wandernd, ohne Rötung und ohne Schwellung). Ich bin dann wieder zum Hausarzt und am nächsten Dienstag wird mir nochmal Blut abgenommen und alles mögliche gestestet und Bauch ultraschall gemacht ( habe seit Jahren immer mal wieder manchmal stärkeres oder schwächeres Ziehen bzw. Stechen im rechten Oberbauch). Natürlich haben mich diese ganzen Symptome sehr beunruhigt. Ich dachte schon ich hätte Rheuma, Borelliose oder eine kaputte Leber (Leberwerte sind laut HA ok). Jetzt kam vor einer Woche noch dazu dass ich mega die roten heißen Wangen bekommen habe ('Nase, Kinn, Stirn war in der normalen Hautfarbe) und gestern über beide Armen ein Girlandenförmigen Ausschlag(Ausschlag ist villt das falsche Wort, es sieht eher aus als würde es durch das Blut dazu kommen).Wenn man diesen Ausschlag im Internet eingibt kommt Ringelröteln. Und mein Ausschlag sieht exakt so aus wie bei dieser Krankheit. Da mein Arzttermin zum Blutabnehmen erst am Dienstag ist und ich so Panik davor habe dass es etwas ganz schlimmes ist, wollte ich hier mal um Rat fragen. Ob jemand eine Vermutung hat was das sein könnte und wie viele Sorgen ich mir machen sollte. :( Und ja ich weiß, dass Ferndiagnosen nicht möglich sind. Danke!

...zur Frage

Hallo Schnurz,

ich rate Ihnen, die Untersuchungen Ihrer Hausarztes abzuwarten. Da alles andere sonst Spekulationen wären. 

Wenn Sie der Hautausschlag jedoch sehr beunruhigt, wäre es eventuell sinnvoll sich in einer Rettungsstelle, eines Krankenhauses mit dermatologischen Abteilung, vorzustellen. Ggf. ist eine erneute Aufnahmeindikaton gegeben.

Liebe Grüße und gute Besserung

Medicus92

...zur Antwort

Hallo Asni08,

das kann gut sein, jedoch müsste die Jeans dann sehr eng sein. Hämatome an den Innenseiten der Oberschenkel, können auch bei heftigen Geschlechtsverkehr entstehen.

Liebe Grüße

Medicus92

...zur Antwort

Hallo,

das verblasst mit der Zeit. In Zukunft sollten Sie "Pickel" nicht selbst ausdrücken, da es sonst zu einer bakteriellen Infektion kommen kann. 

Wenn Sie Ihre Hautveränderungen als sehr störend und belastend empfinden, sollten Sie sich von einem Apotheker oder Ihrem Hausarzt beraten lassen.

  • http://www.gesundheit.de/krankheiten/haut-und-haare/akne/pickel

Liebe Grüße

Medicus92

...zur Antwort

Kapsel- und Bänderriss vor zwei Wochen. Warum habe ich immer noch Probleme?

Hallo, das ganze ist am 08.05 passiert. Wir waren auf dem Weg zum Essen und ich bin mit hohen Schuhen auf unebenen Untergrund umgeknickt. Knöchel wurde sofort dick. Bin ca. eine Std danach im KH gewesen. Dort wurde eine Röntgenaufnahme gemacht und mir wurde gesagt es ist nichts gebrochen und auch nichts gesplittert. Wäre wohl eine Bänderdehnung, habe einen Voltarenverband und Krücken bekommen. Am nächsten Tag bin ich zur Orthopädin, die direkt sagte da ist wohl die Kapsel kaputt weil der Fuß so dick ist. Sie hat dann mit dem Ultraschallgerät den Fuß untersucht und gesagt ein Band ist durch und die Kapsel gerissen. Habe die Aircastschiene "verschrieben" bekommen. Sie meinte, dass ich auch ruhig ohne Krücken laufen kann das aber von meinem Schmerzempfinden abhängig machen soll. war zwei Wochen krank geschrieben und bin seit gestern wieder arbeiten. Habe in der Zeit meinen Fuß geschont (außer in der ersten Woche da habe ich teilweise ohne oder mit nur einer Krücke laufen können), hab gekühlt, hochgelegt und mit Voltaren eingeschmiert sowie Ibu 600 genommen (Ärztin meinte auch die Flüssigkeit wäre entzündet). Inzwischen kann ich einigermaßen auftreten beim stehen und mit den Krücken den Fuß abrollen. WEnn ich jedoch ohne Krücken gehen will, spüre ich ein ziehen und stechen im Knöchel bzw. in der Nähe der Achilliessehen (schreibt man das so?!^^). Deswegen gehe ich nicht ohne Krücken. Zudem ist der Knöchel noch ungleichmäßig geschwollen und mein ganzer Fußrücken bis zu den Zehen ebenfalls. Vllt habe ich auch einfach "Angst" vor dem gehen ohne Krücken habe dass es schmerzt und mein Kopf mir deshalb den Schmerz vorspielt.

Weiß jemand Rat ob das normal ist oder sollte ich vielleicht nochmals in KH und ein MRT machen lassen oder die Orthopädin kontaktieren?

Fliege auch am 04.06 in den Urlaub

...zur Frage

Hallo NickyRody,

so eine Verletzung braucht seine Zeit zum Abheilen. Eine konservative Therapie einer Achillessehnenruptur ist in der Regel nach 6 bis 8 Wochen abgeschlossen. Auch ein Kapselriss benötigt mehrer Woche bis zur Abheilung.

Daher beachte bitte zusätzlich die PECH Methode:

  • P = Pause
  • E = Eis (Kühlung)
  • C = Compression, durch die Schiene.
  • H = Hochlagerung des Beines.

Bei weiteren medizinischen Fragestellungen wenden Sie sich bitte an Ihren Orthopäden.

Liebe Grüße

Medicus92

...zur Antwort

Hallo,

die ersten 6 Tage nach der Replantation sind entscheidend. Später auftretende Komplikationen lassen häufig auf Infekte schließen.

Die Erfolgsrate bei Fingerreplantationen liegt zwischen 80 und 90%. Bei Rauchern ist die Prognose schlechter, als bei Nichtrauchern.

Quelle: Tscherne Unfallchiurgie - Teil 1 Ellenbogen, Unterarm, Hand Seite 720

Liebe Grüße und gute Besserung

Medicus92

...zur Antwort

Hallo,

das sich bei Ihren Problem offenbar schon länger besteht und Ihnen bislang kein Arzt wirklich weiterhelfen konnte, rate ich Ihnen sich von Ihrem Hausarzt eine Überweisung für eine sogenannte Hochschulambulanz einer Universitätsklinik zu geben. Mit dem Schwerpunkt "Angiologie".

Dort werden Menschen ambulant mit schwerwiegenden Problemen behandelt. 

Liebe Grüße

Medicus92

...zur Antwort

Liebe Leute ! Könnt ihr mir Rat zu meinem Blutbild geben ? Gastritis ?

Also ich fühle mich seit einiger Zeit schon ziemlich kraftlos , müde , zusammengeschlagen und Träge ! Dabei betreibe ich auch regelmäßig Sport zwar nicht extrem aber doch so das ich 2- 3 mal die Woche 1-2 stunden investiere . Seltsam bei mir ist das mir immer wieder etwas anderes weh tut , einmal ist es das kreuz dann wieder die knie oder wieder mal Angeschwollene Lymphknoten . Ernährungstechnisch schauts jetzt nicht so toll aus , ich esse zwar kaum fett aber dafür zb Abends mal einen halben Kilo Cornflakes vorm schlafen gehen trinke leider seit Jahren dieses Zero (was sicher nicht gesund ist) und viel Cafe . Allerdings hatte ich bis jetzt kaum Magen Probleme oder sonstiges . Tzja und jetzt hatte ich in letzter zeit großen Umzugsstress und plötzlich extreme schmerzen um den Bauchnabel herum , außerdem muss ich ständig rülpsen damit es mir besser geht aber kein Sodbrennen laut meinem Doktor habe ich Gastritis und hab seit 6 Tagen Pantip 40mg Wirkstoff: Pantoprazol verschrieben bekommen und eine Diät ... das mit den intensiven Bauchschmerzen wurde besser aber ich spüre immer noch ein unangenehmes Gefühl und habe jetzt noch ziemlich Kreuzschmerzen dazu bekommen . Mich würde interessieren ob das Blutbild auf Gastritis deuten kann oder eher etwas anderes möglich ist , das Problem beim goggeln ist das alles möglich wäre bis zu krebs . wäre um Infos dankbar ! Männlich 36 jahre 173cm 69kg

...zur Frage

Halllo,

im Blut gibt es jetzt keinen direkten Wert, der auf eine Gastritis hindeutet. 

Einige der Untergruppen der weißen Blutkörperchen (Leukozyten) im Differentialblutbild sind bei Ihnen grenzwertig erhöht bzw. etwas erniedrigt (Lymphozyten). Was keinen Krankheitswert haben muss. 

Das zeigt an, dass in Ihrem Körper momentan in Ihrem Köroer etwas vorgeht. Die Leukozyten und ihre Untergruppen sind nämlich für die Krankheitsabwehr verantwortlich. Jedenfalls ganz grob gesagt.

Das CRP, das Entzündungszeichen im Blut anzeigt, ist jedoch nicht erhöht. 

Ich rate Ihnen sich auf das Bakterium Helicobacter pylori von Ihrem Hausarzt untersuchen zu lassen. Der Helicobacter pylori ist ein Bakterium, dass eine Gastritis auslösen kann und mit einer speziellen antibiotischen Therapie behandelt werde muss. Andere Auslöser für eine Gastritis sind Stress, Schmerzmittel (z. B. Ibuprofen, Diclofenac, Indometacin), Nikotin und Alkohol.

  • http://www.netdoktor.at/krankheit/helicobacter-pylori-8107

Liebe Grüße und gute Besserung

Medicus92

...zur Antwort

Hallo,

das Ziehen einer sogenannten Redon-Drainage kann Schmerzen bereiten. Die Schmerzintensität nimmt jeder Patient ja natürlich anders war. Häufig wird dem Patienten vor dem Ziehen der Redon-Drainage ein Schmerzmittel verabreicht. 

Beim Ziehen einer Redon-Drainage wird der Patient aufgefordert tief einzuatmen und beim anschließenden Ausatmen wird dann die Redon-Drainage gezogen. Anschließend wird die Wunde steril verbunden. 

Das Laufen an Gehstützen werden Ihnen nach der Operation die Physiotherapeuten zeigen.

Liebe Grüße

Medicus92

...zur Antwort

Hallo Kitty24,

in der Arzneimitteldatenbank "ifap" konnten ich zu den beschriebenen Nebenwirkung nichts finden. Sie war schlichtweg nicht aufgeführt. 

Es ist also möglich, dass die Gesichtsschwellung gar nicht mit Pylera zusammenhängt. Trotzdem wünsche ich Ihnen, dass Sie den Helicobacter pylori bald los sind. 

Ein Besuch beim behandelnden Arzt ist also zur diagnostischen Abklärung sinnvoll. Von einen eigenmächtigen Absetzen der Medikation rate ich ab, da dies den Therapieerfolg gefährden würde.

Liebe Grüße

Medicus92

...zur Antwort

Hallo,

der Wirkstoff Mirtazapin (Remergil) ist sogenanntes tetrazyklisches Antidepressivum, was zur Behandlung von depressiven Episoden zugelassen ist.

Da das Medikament müde macht, wird es häufig außerhalb der eigentlichen Indikation auch bei Einschlafstörungen verordnet. Wird Mirtazapin regelmäßig eingenommen, lässt die Müdigkeit durch das Medikament nach einigen Wochen nach und der antidepressive Effekt setzt ein. 

Das Medikament kann also sehr wohl auch nur bedarfsweise eingenommen werden, sofern es nur gegen die Schlafstörungen eingenommen werden soll.

Wenn es jedoch zur Behandlung einer Depression verordnet wird, muss es regelmäßig genommen werden, da das Medikament sonst keinen konstanten Wirkstoffspiegel im Blut aufbauen kann.

Ob bei Ihrem Fall die Einnahme von Mirtazapin im Bedarfsfall angezeigt ist, muss jedoch der behandelnde Arzt entscheiden!

Liebe Grüße 

Medicus92

...zur Antwort

Hallo Jasmin,

haben Sie denn noch andere Beschwerden, wie z. B. Halsschmerzen oder Gliederschmerzen? 

Eine Schwellung der Milz (Splenomegalie) kann im Rahmen eins Pfeifferschen Drüsenfiebers auftreten.

  • http://www.netdoktor.de/krankheiten/pfeiffersches-druesenfieber/

Eine diagnostische Abklärung beim Hausarzt ist empfehlenswert!

Liebe Grüße und gute Besserung

Medicus92

...zur Antwort

Hallo,

ich rate zu einem Besuch beim Gynäkologen. Dieser kann dann einen Scheidenabstrich nehmen, um den Erreger zu klassifizieren. 

In der Regel werden vaginale Pilzinfektionen durch den Candida albicans ausgelöst. Aber auch andere Candida Arten können eine Vaginalmykose auslösen. 

Der Gynäkologe wird dann entscheiden, welches Medikament die beste Behandlungsoption darstellt. Bei schwereren Verläufen können bei Vaginalmykosen auch Tabletten (Antimykotikum = Antipilzmittel) verabreicht werden.

  • http://www.geschlechtskrankheiten.de/scheidenpilz/

Liebe Grüße und gute Besserung

Medicus92

...zur Antwort

Hallo,

eine Ferndiagnose ist natürlich schwierig. Wenn der "Stoß" sehr heftig war, wie Sie beschreiben, dann sollte eine ärztlich Konsultation erfolgen, um Verletzungen Wirbelsäule auszuschließen. Dieser wird dann darüber entscheiden, ob z. B. eine Röntgenuntersuchung notwendig ist oder nicht.

Da an einem Freitag Nachmittga mit Sicherheit viele Arztpraxen schon geschlossen haben, ist natürlich ein Besuch in einer unfallchirurgischen Notaufnahme / Rettungsstelle möglich. 

Liebe Grüße und gute Besserung

Medicus92

...zur Antwort

Hallo,

Du solltest langsam von Schonkost auf Vollkost umstellen. Mit Fettigen- und scharfen Speisen solltest Du in den nächsten Tagen noch vorsichtig sein. Probiere es erstmal mit Kartoffelbrei, Reis oder Nudeln. Aber auch Hühnerbrühe und geriebene Äpfel kannst Du probieren. Alkohol- und Coffein solltest Du auch auch noch meiden.

http://www.bauch.de/schmerzen-und-krankheiten/das-richtige-essen-bei-magen-darm-grippe

Liebe Grüße

Medicus92

...zur Antwort

Hallo,

Alvesco ist ein sehr verträgliches Medikament. Aber auch bei diesen Medikament sind Unverträglichkeitserscheinungen möglich. Allergien gegen den Wirkstoff des Medikaments sind natürlich auch möglich, aber eher selten.

Trockenheit im Mund- und Rachenbereich sind häufige Nebenwirkungen bei Asthmasprays, auch von Alvesco.

Nach der Einnahme von Asthmasprays sollte daher etwas getrunken werden, um diese Nebenwirkungen zu vermeiden.

Empfehlungen: Besuch beim Pneumologen und eine alternative Therapie besprechen. Ggf. den Pneumologen wechseln, wenn Du Dich beim ihm nicht gut aufgehoben fühlst.

Liebe Grüße

Medicus92

...zur Antwort

Hallo,

wenn Paracodin keine Wirkung zeigt, solltest Du Deinen Arzt oder Apotheker nach einer Alternative fragen. Eine Alternative wäre zum Beispiel das rezeptfreie Silomat. Falls Du noch andere Medikamente nimmst, solltest Du Deinen Arzt oder Apotheker fragen, ob Wechselwirkungen zwischen Präparaten bestehen.

www.silomat.de

Liebe Grüße und gute Besserung

Medicus92

...zur Antwort

Hallo,

die Aufnahme ist wirklich nicht gerade gut. Wenn Du Angst vor eine Krebserkrankungen hast, solltest Du Deinen Hausarzt aufsuchen und ihm von Deinen Ängsten berichten. Dein Hausarzt wird dann entscheiden, ob eine hautärztliche Untersuchung notwendig ist, um die Ursache der Hautveränderungen abzuklären.

Liebe Grüße 

Medicus92

...zur Antwort

Hallo,

in der Regel treten bei einer Lebensmittelvergiftung, neben dem Durchfall, Bauchkrämpfe, Übelkeit und Erbrechen auf. Fieber ist auch möglich. Die Beschwerden setzen bereits einige Stunden nach der Aufnahme der Nahrung ein. 

http://www.apotheken-umschau.de/lebensmittelvergiftung

Da du "nur" Durchfall und Blähungen hast, wird es sicherlich keine Lebensmittelvergiftung sein. Vielleicht eine leichte Virusinfektion. 

Viel trinken (Magen- und Darm-Tee, Kamillen-Tee oder Fenchel-Tee). Scharfe und fettige Speisen sollten in den nächsten Tagen gemieden werden. Gleiches gilt für Alkohol und Nikotin.

Sollten die Beschweren schlimmer werden oder sich nicht bessern, solltest Du Deinen Hausarzt aufsuchen.

Liebe Grüße und gute Besserung

Medicus92

...zur Antwort

Hallo,

das ist eine Konjunktivits (Bindehautentzündung). Sie wird durch Allergene, Bakterien, Viren oder sonstige Reize (Fremdkörper, Zigarettenrauch) ausgelöst. Du solltest Dich einen Facharzt für Augenheilkunde vorstellen und die Augentropfen, wie verordnet, anwenden. 

Die Augentropfen brennen, weil die Augen entzündet sind. Außerdem ist ein brennendes Gefühl eine häufige Nebenwirkung von Augentropfen.

http://www.augeninfo.de/patinfo/konjunkt.pdf

Liebe Grüße und gute Besserung

Medicus92

...zur Antwort