wieder regelmäßige blutungen seitdem ich femoston nehme, ist das normal,

2 Antworten

Hallo natcirc, lies bitte mal die Bewertungen bei Sanego. Dieses Medikament hat sehr schlechte Kritiken (fördert u.U. Entstehung von Brustkrebs, verursacht Blutungen, Depressionen und, und.... Ich selbst befasse mich gerade mit dem Thema Wechseljahren und habe erst gestern diesbezüglich eine Frage ins Forum gestellt. Ich nehme - falls Du Wechseljahresbeschwerden hast - seit zwei Wochen Femi-loges (Rhabarber). Wirkt zwar noch nicht vollständig, habe aber gerade gelesen, dass man sich da in Geduld üben muss. Pflanzliche Mittel wirken eben nicht so schnell. Ich muss Mahut beipflichten, ich würde diese Hormontabletten nicht nehmen. Alles Gute Gerda

Da die Tabletten Hormone wie die Pille haben, nehme ich mal an das das bei der Einnahme normal ist, ich würde dir aber Raten, deinen Frauenarzt zu besuchen oder ihn anrufen und da mal nachzufragen, ob das beabsichtigt ist. Ich nehme aber mal an das das Abbruchblutungen sind.

ich selber würde solche Tabletten nicht nehmen und habe es auch nicht gemacht.

hier einen Link zu dem Medikament:

http://medikamente.onmeda.de/Medikament/Femoston+conti+1mg|5mg/med_dosierung-medikament-10.html

lese ihn dir richtig durch, es gibt auch einen Warnhinweis

Dauerblutung nach Ausschabung

Hallo! Am 11.3. hatte ich eine Gebärmutterspiegelung und eine Ausschabung wg. unregelm. Blutungen. Auch ein Polyp wurde am Muttermund entfernt. Ich hatte dann ein paar Tage eine minimale Blutung. Dann hatte ich plötz.-sehr starke Blutungen mit "STücken" im Blut. Der Arzt, der operierte, untersuchte mich nicht sondern sagte, das sei normal. Seitdem wechselt es sich immer ab: leichte Blutungen (teilw. fast schwarz und "nur" stark schmierig) bis plötzl. wieder stark blutend (helles Blut z.T.). Ich war Montag nochmal beim Gyn. Mittlerweile ein anderer in der Praxis, da die Ärztin,. die mich zur OP überwies, nun weg ist :-( Der Arzt machte Ultraschall und verordnete mir (ich bin Anfang des Monats 35 geworden) LaFamme Tabletten. Da ich bereits 2011 einen Knoten in der Brust habe UND nicht in den Wechseljahren bin, habe ich die Einnahme noch nicht begonnen. Im Bericht des Operateurs steht, dass bei mir ein "persistierender Östrogeneffekt" vorliege. Nun meine Frage: Was kann ich denn tun? Ich mag nicht mehr bluten! Und ich mache mir Sorgen!

PS. Eine Verletzung (noch von der OP) kann nicht vorliegen, oder? Ich nehme übrigens wg. Tinnitus Tebonin 120 2 x tägl.(vom HNO empfohlen). Kann es daran liegen? Mein beh. Arzt weiß, dass ich es nehme, hat aber nichts dagegen gesagt.

...zur Frage

Meine Blutung hört auch nach drei Wochen noch nicht auf. Könnte die Pille Desogestrel Aristo daran schuld sein?

Hallo. Ich nehme die Pille Desogestrel Aristo. Habe jetzt noch genau 10 Pillen dann nehme ich diese genau 56 Tage. Nehme diese immer genau zur gleichen Uhrzeit wie es nun mal üblich ist. Nur hören die Blutungen nicht auf. Das ist jetzt die dritte Woche wo ich diese Blutungen habe. Habe die Pille verschrieben bekommen das meine Schmerzhaften Blutungen ausbleiben. Mir ist bewusst das sich mein Körper erst umstellen muss aber 3 Wochen Blutungen ist schon arg lang. Meine Vermutung ist eher, das diese Pille nichts für mich ist sonst würde doch langsam mal ein Ende in Sicht sein. Können sie mir sagen was eventuell sein könnte? Ob sich mein Körper wirklich erst umstellen muss? Wäre ihnen sehr dankbar

...zur Frage

Ist es normal, dass man mal einen Tag während der Monatsblutung keine Blutungen hat?

Ich habe sehr regelmäßig meine Tage, da ich verhüte und somit das ganz gut steuern kann. Allerdings habe ich meistens einen Tag lang während meiner Monatsblutung überhaupt keine Blutung und dann setzt sie wieder ein, meistens ist das der vorletzte Tag. Ist das normal?

...zur Frage

Blutungen trotz Pille

Hallo... nehme seit Jahren die Pille (Balanca) seit 2 Monaten habe ich 1 Woche bevor ich die letzte Pille genommen habe Blutungen gekriegt. von leicht bis mittelmäßig. in der Pillenpause kommen sie aber zusätzlich noch einmal normal. Seit gestern habe ich zusätzlich noch Magenschmerzen und Bauchkrämpfe! Stehe zur Zeit ziemlich unter Stress und Leistungsdruck. Kann es daran mit liegen?

...zur Frage

Sehr starke Blutung/Periode -was tun?

Hallo,

hatte im august eine Ausschabung. Am 12.9. kam meine Periode.........da sie ewig blieb...bin ich am 14.Tag zum Gyn. Dort bekam ich "Chlormadinon 2mg". Dies sollte ich am 15. Zyklustag (27.09.) einnehmen - 12 Tabletten. (also bis zum 8.Oktober) Meine ärztin meinte.....wenn ich die Tabletten einnehme, MUSS meine Blutung aufhören. Blutung wurde schächer und hatte sogar am 30.09. und 01.10. RUHE. Am 02. Oktober ging es wieder los mit den Blutungen. (Normal bis Stark) 07. -09. Oktober war die Blutung ganz schwach -dachte das es weg geht. Ging aber weiter und stärker. Seit Donnerstag 13.10. habe ich sehr sehr starke Blutung. (1 großer Tampon reicht für 1-2 Stunden)

Habe Montag Termin beim DOC - meine Angst.........kommt jetzt noch eine OP. (Total entfernung?)

Hat jemand ähnliche erfahrung gemacht?

Vielen Dank.

...zur Frage

11 Jährige hat 2 Wochen lang ihre Blutung!

Hallo, meine Schwester ist jetzt 11 und hat seitdem sie neun ist ihre Tage. Es kam jetzt immer pünktlich und Übelkeit, Bauchschmerzen hatte sie manchmal. Jetzt haben die Ferien angefangen und sie hat seit dem 28. Juli ihre Tage, bis jetzt! Das sind 13 Tage! So lange hatte sie noch nie! Bauchschmerzen und Übelkeit Sind dabei. Erst ging es fast ganz weg nach einer Woche und jetzt wieder schlimmer! Ist das normal? Sollen wir zum Arzt gehen? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?