Blutungen trotz Hormonerstztherapie

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Auch ich bin seit 5 Jahren von jetzt auf gleich Blutungsfrei gewesen und habe mit den Beschwerden zu kämpfen ,aber das muss man halt aussitzen. Das eine leichte Blutung sich noch mal einstellt ,kann schon passieren bedingt z.B durch Stress ,das ist nichts ungewöhnliches ,sollte es aber verstärkt auftreten muss man sich einer fraktionierten Abrasio unterziehen, dies wird dann von deinem Frauenarzt entschieden.

Sind deine Beschwerden denn so stark, das du unbedingt Hormone brauchst? Es ist immerhin ein Eingriff in einen natürlichen Prozess.

LG Bobbys :)

Hallo bobbys, wie ich schon geschrieben habe waren meine Wechseljahrbeschwerden extrem. Panikattacken, Herzasen, Depression, Hitzewallung, Haarausfall...ich habe mir diese Entscheidung wirklich nicht leicht gemacht.

Liebe Grüße, Micrich

0
@micrich

Naja ich wollte dich ja auch nicht angreifen und verstehe deine Beschwerden,weil ich sie auch habe und seit dem ein Antidepresivum einnehme ,aber das muss auch jeder für sich entscheiden:),wie gesagt es kann zu leichten Blutungen mal kommen.LG

0

Sorgen musst du dir erstmal keine machen! Aber du machst am Montag gleich einen Termin bei ihr aus. Postmenopausale Blutung sind immer verdächtig und gehören abgeklärt!!!! Das darfst du nicht ignorieren!!!!

Was möchtest Du wissen?