Plötzlich tagelang Fieber und Verwirrtheit - woher?

Hallo! Meine Mutter hat seit Donnerstag starke Kopfschmerzen - dann kam Fieber dazu. Wir waren im Krankenhaus wo die Diagnose MIGRÄNE gestellt wurde. Am nächsten Tag wieder 39 Grad Fieber und wieder im Spital - diesmal Stirnhöhlenentzündung! Meine Mutter bekam Antibiotika. Wir bemerkten dass sie zunehmend abwesender wurde. Sie war sehr schwach lag im Bett und konnte uns kaum verstehen. Bei jeder Frage hatten wir den Anschein sie müsste sehr lange überlegen... Dann wurde es schlimmer .. Am Sonntag war ein Arzt bei uns der meinte wenn sie wieder Fieber bekäme müssten wir sofort ins Krankenhaus. In der Zwischenzeit hat sie schon 3 mal eine Infusion bekommen. Heute morgen hatte sie 39,5 Fieber und wir riefen die Rettung. In der Ambulanz passierte dann etwas sehr seltsames. Mein Vater wartete im Behandlungsraum auf die Ärzte als meine Mutter plötzlich aufstand und sich die Hose runterzog- als mein Vater fragte was sie tat meinte sie "ich muss auf die Toilette ich mach da jz hin". Mein Vater war völlig entsetzt und bemerkte dass sie wirklich schon sehr abwesend war und etwas nicht stimmte. Die Ärzte gaben ihr wieder Infusionen da sie nicht viel gegessen und getrunken hat. Man Rätselt und findet nichts.

DAS WAR VOR EIN PAAR MONATEN. WIr waren dann in einem anderen Krankenhaus. Auch dort wurde nichts gefunden. Lediglich der Verdacht dass ev. zuw enig getrunken wurde - daher das Verwirrt sein.

Aber woher das Fieber? Der Arzt hat alle Werte gecheckt.

Seit 2 Tagen hat sie wieder Fieber - is zu 39 Grad. Mexalen hilft nur für ein paar Stunden. Sie fängt an sich wieder zu verlieren.

Bitte um DRINGENDE Hilfe. :(

...zur Frage

Hallo , wurde bei deiner Mutter schon eine LP ( Lumbal Punktion) durchgeführt? LG bobbys

...zur Antwort

Hallo ,

Ich empfehle eine Untersuchung beim Neurologen /Psychiater. Eine cCT Aufnahme wird zeigen ob es eine funktionelle Störung /Erkrankung vorliegt. Wie z.B MS , Tumor oder Gefäßerkrankungen , Entzündungen.

Sollte da alles in Ordnung sein könnte es eine psychosomatische Erkrankung sein. Diese Gefühl Watte ...... ist eine Parästhesie (Missempfindung ) welche psychischer Ursache sind . Auslöser können Stress sein uvam.  Folge : Bourn out oder Depression.

LG Bobbys

...zur Antwort

Hallo ,

Es gibt kein AD welches nicht zur Gewichtszunahme führt wenn man dazu veranlagt ist.

Sicherlich nicht die Traum Antwort aber es ist nun mal so :(

Zudem sollte man nicht ständig die Präparate wechseln ;)  wirst Du von einem Facharzt diesbezüglich behandelt oder hat Dir der HA es verschrieben ?

Es ist nun auch oft so das AD irgendwann nicht mehr die gewünschte Wirkung zeigen und man dann umstellen muss und genau deshalb sollte man auch mit Bedacht an die Sache heran gehen was das ständige Wechsel angeht. 

LG bobbys 

...zur Antwort

Hallo,

warst Du schon mal bei einem Allergologen ?

Es könnte sich um eine Kälteallergie handeln.

LG bobby:)

...zur Antwort

Was kann das sein: Wasserlassen und Müdigkeit?

Hallo! Seit ein paar Tagen habe ich das Gefühl, dass bei mir irgendwas nicht stimmt. Ich habe fast immer trockene Lippen, aber nicht unbedingt starken Durst, ich trinke etwas mehr als sonst. Außerdem sehe ich seit ein paar Tagen verschwommen. Vor Ca.3 Tagen habe ich krasse oberbauchschmerzen bekommen, die erst nach einer Stunde weg Waren und jetzt habe ich unterleibsschmerzen. Hinzu kommt, dass ich seit einiger Zeit häufiger auf Toilette muss und auch wirklich viel ausscheide. Jetzt bitte nicht lachen,aber mein Urin riecht seltsam. Ein bisschen süßlich und nach sehr ekelhaftem Obst. Außerdem ist er sehr hell, fast wie Wasser. Sorry, kann das nicht besser beschreiben. Als letztens eine Freundin da war, wies sie mich darauf hin, dass ich leichten Mundgeruch habe(den ich selbst nicht bemerkte), wofür es keinen Grund gibt. Mit meinen Zähnen ist alles in Ordnung(keine Entzündung oder eine Zahnstange), ich putze 2-3 mal am Tag gründlich und sonst ist alles super (trinke keinen Alkohol, Normalgewicht, "normale" Ernährung also eher gesund, keine Vorerkrankungen). Dazu kommt, dass ich zwischendurch müde werde und mich zum Beispiel bei Hausaufgaben nicht mehr richtig konzentrieren kann. Manchmal habe ich richtige Heißhungeranfälle, meistens habe ich aber gar keinen Appetit. Nun ist meine Frage , ob das jemand von euch kennt? Mir ist das ganze etwas peinlich, weswegen ich auch nicht unbedingt zum Arzt gehen möchte wegen so einer "Kleinigkeit"... Hoffe ihr könnt mich beruhigen ...:)

Ach ja bin weiblich Liebe Grüße

...zur Frage

Hallo , 

man sollte nicht immer gleich vom schlimmsten ausgehen . Es kann sich auch um einen Magen Darm Infekt handeln . Da ist man auch mal Müde und schwach . Zudem waren auch anstrengende Tage wie Weihnachten / Silvester .

Du solltest versuchen mal ein wenig für Dich zu tun. Nimm Dir mal Zeit und Ruhe . Kuschele Dich in eine Decke und trinke warmen Ingwer Tee. Eine Wärmflasche tut auch gut. 

Vermeide säurehaltige Produkte ! Wichtig keine Fress Attacken  (Heißhunger) zwinge Dich zu mehreren kleinen  Portionen. 

Sollte dieser Zustand nicht besser werden unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Gute Besserung wünscht bobbys;)

...zur Antwort

Hallo ,

Da  Du ja nun schon beim Orthopäden warst und diese Symptome immer noch bestehen ist die logische Folge diesen oder einen anderen nochmal aufzusuchen . Fuß Probleme können unterschiedliche Ursachen haben und genau deshalb muss es auch aus diagnostiziert werden. 

Wurde denn schon mal eine Rö , MRT oder CT gemacht von diesem Fuß ? 

Falls nicht sollte dies erstmal angestrebt werden. Mitunter kann sogar alle 3 Verfahren von Nöten sein da nicht immer alles sichtbar gemacht werden kann. 

Ich schreibe dies so da ich selber mal über einen sehr langen Zeitraum schmerzen hatte im Fuß und sich zum Schluss eine Marschfraktur herausstellte.

Das muss bei Dir nicht sein auch ein Fersensporn strahlt aus ebenso können diese schmerzen auch von einer eventuellen Gefäßerkrankung kommen. Oder Du hast einen Knick - Senk -Spreizfuß oder ,oder ,oder .

Wie Du siehst Diagnostik ist das A und O.

Ansonsten kann ich Dir auch noch empfehlen Dich an einen Fußspezialisten zu wenden. 

Gute Besserung wünscht bobbys  

...zur Antwort

Hallo ,

Deinem Text nach sieht es aus , das Du eher ein psychisches Problem hast bzw. einen Hang zum Hypochonder . Du solltest zuerst einmal versuchen nicht in Dich hinein zu hören sondern Dich auf wichtigere Sachen im Leben konzentrieren. Stress abbauen , ausreichend trinken und für Entspannung sorgen.Sollten sich deine Symptome Angst , Schwindel aber weiterhin verstärken empfehle ich Dir unbedingt einen Neurologen /Psychiater aufzusuchen bzw. einen Kinderarzt und die Symptome abklären zu lassen. 

Es gibt unterschiedliche Ursachen für diese Symptome deshalb ist eine Untersuchung bei weiterem auftreten angezeigt.

Gute Besserung wünscht bobbys ;)

...zur Antwort

Hallo, 

Die Symptome können sehr wohl für einen Hörsturz sprechen . Ich würde Dir empfehlen dringend noch mal einen HNO Arzt aufzusuchen . Zudem kann man durch eine Reihe von Tests sehr schnell herausfinden was die Ursache für Deine Beschwerden ist. Der Beginn einer Behandlung von Hörsturz /Tinnitus ist für den weiteren Verlauf der Erkrankung sehr wichtig.

HNO Arzt aufsuchen dringend und sich nicht abweisen lassen !

Gute Besserung wünscht bobbys ;) 

...zur Antwort

Hallo ,

Bei welchen Fachärzten warst Du schon ? 

Was wurde bisher diagnostiziert ? Welche Therapien wurden verordnet ? Welche Nachuntersuchungen wurden gemacht ? 

Wer eine Hilfreiche Antwort haben möchte sollte auch eine aussagekräftige Frage stellen.

Bin gern bereit zu Antworten bei mehr Information .

LG bobbys

...zur Antwort

Hallo,

Das ist sicherlich Gelenk Arthrose welcher jeder Mensch im Leben erfahren wird.

Eine ganz normale Alterserscheinung ;)

Frohe Weihnachten ! LG bobbys

PS: .....leide selber unter Polyarthrose von daher weiß ich wie Du dich fühlst ....

...zur Antwort

Hallo ,

wenn ich das richtig verstehe hast Du ein Lipom im Bereich der Lendenwirbelsäule / Sakralbereich. 

Ein Lipom ist ein Fettgeschwulst unter der Haut. Ein gutartiger Tumor. 

Diesen kann man entfernen lassen wenn er stört , zu groß ist oder schmerzt.

Das wird meistens in örtlicher Betäubung gemacht . 

Es gibt aber auch noch andere Erkrankungen welche solche Beschwerden machen. Deshalb würde ich Dir empfehlen einen Gefäß Chirurgen aufzusuchen und eine Gefäßerkrankung ausschließen lassen. 

Frohe Weihnachten wünscht bobbys 

...zur Antwort

Eine juckende Eichel könnte noch was aussagen ?

Hallo Liebe Community ,

Meine Name ist teuz 26 Jahre jung. Nach langen Beschwerden wage ich den Schritt und frage hier einfach mal im Forum. Vielleicht sind ein paar Medizinspezialisten unter euch. Also seit ca. Feb 2015 habe ich eine gerötete Eichel, welches mit nervigen Juckreiz verbunden ist. ( Eher Eichelrand+ und Vorhaut )

Anfangs dachte ich vielleicht wasche ich sie nicht richtig und regelmäßig. Aber das konnte nicht sein, da ich Sportler bin und mich täglich 2xmal duschte. Mein Sport wurde mit der Zeit dann weniger , sodass ich mich dann nur noch 1x täglich dusche .

Irgendwann tat ich dann den Schritt und machte mich auf den Weg zum Urologen. Er machte Abstriche auf Pilze oder Bakterien...( es stellte sich später raus - negativ keine Befunde ) Nach einen Gespräch und einen Blick auf die Eichel konnte er wohl schnell feststellen das es sich um eine Balanitis handelt. Merkmal hierfür ist wohl das zu häufige Waschen + inkl. Waschmittel. Damit reizt man wohl die Haut und die Schutzschicht löst sich an der Eichel und muss sich neu bilden. Ich habe lt. dem Arzt dann nur noch die Eichel ohne Duschbad gewaschen. Nur noch klares Wasser.

Der Arzt verschrieb mir eine Kortison Creme welche ich dann auch nahm. Diese linderte das Jucken und half auch . Auf Anweisung vom Arzt sollte ich das cremen von Tag zu Tag verringern. Dies tat ich auch . Problem war hier, dass ich nach 2 Tage nicht cremen( hier war alles gut ) die Probleme wieder hatte. Die Creme war sehr schnell auf gebraucht. Darauf ging ich einige Wochen später wieder zum selben Urologen... ... Beschwerden waren weiterhin ( es gab die selbe Creme nochmal )und er schickte mich dann zum Hautarzt.... Also ging ich zum Hautarzt... Dieser machte auch Abstriche , welche auf negativ waren . Der Hautarzt verschrieb mir wieder eine neue Creme + Tamponade. Diese sollte ich nach dem eincremen um die Eichel wickeln. Argument war hier - manchmal heilt Haut auf Haut wegen der Feuchtigkeit nicht gut. Daher die Tamponade um den Eichelrand.

Auch diese Behandlung war Vergebens und half nicht. Ab und zu war alles gut ... nur nach 2-3 Tage kamen die Rötungen wieder.

Nach einem halben Jahr habe ich dann einen anderen Urologen aufgesucht. Selbe Prozedur ... Abstriche ( Negativ ) .

Sein Verdacht war : nachdem kein Pilz oder ähnliches da ist, vermutet er ein Herpesvirus. Also verschrieb er mir eine Herpes und Cortison creme . Und auch hier ist Herpescreme alle und die Kortison creme wird von Tag zu Tag weniger...

Hier habe ich erst den einen Termin am 08.01.2015.. Bis dahin muss ich es wohl aushalten. Bitte habt ihr noch Tipps , was es sein könnte .. Ich meine die Symptome für einen Herpes oder Balanitis sind laut dem Internet da, nur es hilft nichts. Ich habe seid 4 Jahren eine feste Partnerin und das ganze belastet uns und mich sehr. So dass ich Sex meiden möchte, weil ich Angst habe das es dann noch schlimmer wird. Der Arzt meinte zwar.. Sex würde gehen. Was kann ich noch tun ???

...zur Frage

Hallo ,

weitere Ursachen können Allergien sein . Du solltest mal auf deine Wäsche (Unterhose) achten aus welches Material diese besteht . 

Baumwolle wäre da sicherlich für Dich geeignet da man diese Wäsche auch kochen (sehr hohe Temp.) waschen  kann.

 Benutze keine Weichspüler oder parfümierte Zusätze . 

Falls Du mit Haustieren in Kontakt bist kann dies auch eine Ursache sein (Haare der Tiere sind überall ) .

Auch zu enge Hosen können eine Ursache sein.

Gute Besserung und Frohe Weihnachten wünscht bobbys 

...zur Antwort

Hallo ,

verletzen kannst Du nichts aber vielleicht sollte man mal die Ursache herausfinden warum Du Hypochonder bist ;)

Ich empfehle Dir mal eine Verhaltenstherapie.

LG bobbys

...zur Antwort

Hallo ,

so richtig kann ich Deine Frage nicht verstehen. 

Wenn ein Clamydien Test positiv ausfällt wird man mit einem Antibiotika behandelt . Dieses wird dann vom Arzt verordnet und je nach AO eingenommen. Ich warne vor eigen Therapie denn es gibt Antibiotika welche bei Clamydien Infektionen nicht helfen und die Folgen einer unbehandelten Clamydien Infektion sind schwerwiegend.

Bitte halte Dich an die AO deines Arztes. 

Gute Besserung und Frohe Weihnachten wünscht bobbys 

...zur Antwort

Hallo ,

Du kannst Dir Ingwer Tee machen und trinken . Ansonsten muss man da jetzt durch und sich darauf konzentrieren das es danach wieder Berg auf geht.

Frohe Weihnachten und Gute Besserung wünscht bobbys ;)

...zur Antwort

Hallo dubschen ,

das am nächsten liegende wäre das Du jetzt gerade einen Infekt ausbrütest ( Druck im Kopf und Nebenhöhlen ). 

Das kribbeln ( Parästhesien = Missempfindungen ) könnte jetzt auch psychisch bedingt sein bei Dir. Es ist ja nun mal eine Verdacht Diagnose welche auch Ängste mit sich bringt. 

Deshalb empfehle ich Dir dich nochmal mit  deiner Neurologin in Verbindung zu setzen und nach zusätzlichen Therapie Möglichkeiten zu fragen . Es gibt Möglichkeiten der Verhaltenstherapie , Ergotherapie , Entspannungstherapie uam. 

Du musst Dich ablenken ! Leider hast Du nicht geschrieben was bisher an Therapie gemacht wurde oder ob es nur so da hingestellt ist " Verdacht ". 

Lass Dich richtig aufklären und dann kannst Du auch besser mit der Situation umgehen . 

Ich wünsche Dir Frohe Weihnachten !

LG bobbys

...zur Antwort

Hallo Lilly,

da stellt sich zuerst einmal die Frage was denn der Auslöser war z. B Durchblutungsstörungen ? Stress ? oder eine Herzerkrankung ?......denn danach richtet sich dann ja auch die Therapie . Was Du aber auf jeden Fall machen kannst ist .......Vermeide bitte unbedingt Stress gerade jetzt in der Weihnachtszeit dies kann bereits schon der Auslöser gewesen sein. Ich empfehle Dir deshalb nimm Dir Zeit für Dich , lege Dich auf die Couch und lass alle 4 gerade sein . Das wird Dir jetzt sicherlich schwer fallen aber bitte unterschätze diesen Hörsturz nicht und es hängt auch von deiner Lebensweise jetzt ab in wie weit sich der Befund verschlechtert . RUHE ist das A und O. Ich empfehle Dir auch Entspannungsübungen wie autogenes Training oder progressive Muskelentspannung. 

Frohe Weihnachten und Gute Besserung wünscht Dir bobbys ;)

...zur Antwort