Zehenstrecker verkürzt bei Beanspruchung?

4 Antworten

Du solltest mal gezielt Fuß- und Zehengymnastik machen. Ein oder zweimal die Woche ein Fußbad und anschließend die Füße massieren. Einen Fuß in die Hände nehmen und mit den Daumen die Sehnen der Fußsohlen nach oben drückend massieren. Dann die Zehen spreizen und versuchen die Finger zwischen die Zehen zu schieben. Hand über die Zehen legen und sie nach vorn und hinten beugen, mit beiden Handen den Ballen nach außen und dann nach innen drücken.

Weiterhin wäre es gut, wenn du morgens und abends dich auf die Fersen setzen würdest. Dann die Zehen anstellen und dich langsam auf die Fersen setzen. Solange du es aushältst. Dann die Zehen lang, wieder in den Fersensitz zurück und die Knie heben. Diese Übungen wirken sich sehr gut auf die Füße aus.

Hallo, ich hoffe Deine Beschwerden sind inzwischen weg? Falls nicht helfen dir sicher Kraft- und Dehnübungen:

http://www.laufverletzungen.de/files/64114013_tendo_achilles_fersensporn_x3.pdf

Druckmassage mit einem Golfballgroßen Gummiball machen Sinn. Generell Fußgymnastik, Zehen strecken, Zehen beugen, Stift aufheben mit den Zehen. Dehnübungen der Waden und Oberschenkelrückseite, sowie Massage mit Faszienrolle. 

Die Zehenstreckersehnen verlaufen übrigens auf der Fußoberseite und werden durch die Schienbeinmuskulatur aktiviert. Fußsohle wird vor allem über die Wadenmuskulatur aktiviert.


Das ist eine sehr schwierige Frage. Eine Reizung an der Fusssohle beim laufen ist eigentlich normal. "Zerrung" wo an der Fusssohle?

Wir haben da die Plantarsehne es kann schon einmal zu einer Entzündung kommen der Plantarfasziitis.  http://www.pedifox.de/educar/eiFuss01.html

Du müsstest allerdings schon etwas genauer sagen wo das Problem in etwa liegt. Ob da sich etwas mit Wärme ändert ?

MfG Stephan

Laut des Bildes Habe ich eine spürbare Reizung an der Sehne (Apone. plantaris) . Mit Wärme ändert sich nichts leider

0

Kieferdruck nach Weisheitszahnentfernung

Hallo zusammen,

Ich habe mir vor 4 Wochen alle 4 Weisheitszähne entfernen lassen, da ich einen starken Kieferdruck/Druckschmerz hatte. Der Kieferchirurg meinte, dass die Weisheitszähne zu wenig Platz hätten und deshalb womöglich die Ursache dafür seien.

Der Eingriff selbst war überhaupt kein Problem, meine Zähne waren auch schon heraus gewachsen, standen gerade und waren auch alle sehr gesund und gepflegt. In 10 Minuten war die "OP" vorbei. Ich hatte danach auch vergleichsweise sehr wenig Schmerzen und bin auch komplett ohne Schmerzmittel ausgekommen.

Nun habe ich aber 4 Wochen nach der Entfernung nach wie vor einen recht starken Kieferdruck. Der Schmerz zieht manchmal auch bisschen in die Ohren bzw. der Nacken macht manchmal leichte Probleme, was aber wohl auch vom Kiefer ausgeht.

Meine Fragen: Ist das nach dieser Zeit normal ? Muss ich mich noch etwas gedulden ? Ich habe aber eigentlich gehört, dass der Kiefer nach 2-3 Wochen eigentlich keine Probleme mehr machen dürfte ?!

Wohin könnte ich ansonsten gehen, um mich beraten bzw. behandeln zu lassen ? (Osteopath, Orthopäde, Zahnarzt...? ) Ich kann leider selbst nicht einschätzen, ob der Druck/Schmerz eine Verspannung, eine Fehlstellung vom Kiefer, Probleme mit der HWS, oder evtl auch Zähneknirschen ist (wobei ich letzteres eher ausschließen würde)

Bin über sämtliche ANtworten und Tipps dankbar ;-)

Grüße

...zur Frage

Schmerzen und Schwindel

Hallo. Es fing bei mir vor ca. 2 Jahren an. Ich bekam Schmerzen im rechten Unterleib bzw. unter den Rippen. Der Schmerz strahlt auch in den Rücken aus. Dann bekam auch auf einmal beim Einkaufen eine derbe Schwindelattacke, daß ich das Geschäft fluchtartig verlassen musste. Der Schwindel ist mir bis heute geblieben. Die Attacken habe ich in unregelmäßigen Abständen. Mal beim shoppen, in der Arbeit oder daheim auf der Couch. Ich muss dann eigentlich immer an die frische Luft. Umgefallen bin ich noch nie. Da der Schwindel noch nicht reicht, bekam ich noch so ein komisches Gefühl im rechten Fuß. So ungefähr wie er nicht mehr richtig zu mir gehört. Daher ist das gehen für mich relativ anstrengend geworden und die Rückenschmerzen werden durch meinen komischen Gang auch nur noch schlimmer. In der Nacht schlafen mir relativ häufig mein rechter Fuß und Arm ein. Nach einem Lagerungswechsel vergeht es aber wieder recht schnell. Nervt aber trotzdem, weil ich keinen erholsamen Schlaf mehr habe. Es wurde schon alles abgeklärt. Orthopäde, Internist und Schwindelambulance. Ich bin gesund. Mir geht's aber leider schön langsam immer schlechter. Irgendwie kommt mir das ganze so schubweise vor. Mal geht's ein Zeit gut und dann BAMM Haut mich der Schwindel wieder um. Meine Kollegen fragen schon was mit mir los ist. Bin nicht mehr bei der Sache und kann mich sehr schlecht konzentrieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?