Hallo ,

Da  Du ja nun schon beim Orthopäden warst und diese Symptome immer noch bestehen ist die logische Folge diesen oder einen anderen nochmal aufzusuchen . Fuß Probleme können unterschiedliche Ursachen haben und genau deshalb muss es auch aus diagnostiziert werden. 

Wurde denn schon mal eine Rö , MRT oder CT gemacht von diesem Fuß ? 

Falls nicht sollte dies erstmal angestrebt werden. Mitunter kann sogar alle 3 Verfahren von Nöten sein da nicht immer alles sichtbar gemacht werden kann. 

Ich schreibe dies so da ich selber mal über einen sehr langen Zeitraum schmerzen hatte im Fuß und sich zum Schluss eine Marschfraktur herausstellte.

Das muss bei Dir nicht sein auch ein Fersensporn strahlt aus ebenso können diese schmerzen auch von einer eventuellen Gefäßerkrankung kommen. Oder Du hast einen Knick - Senk -Spreizfuß oder ,oder ,oder .

Wie Du siehst Diagnostik ist das A und O.

Ansonsten kann ich Dir auch noch empfehlen Dich an einen Fußspezialisten zu wenden. 

Gute Besserung wünscht bobbys  

...zur Antwort

Hallo ,

Deinem Text nach sieht es aus , das Du eher ein psychisches Problem hast bzw. einen Hang zum Hypochonder . Du solltest zuerst einmal versuchen nicht in Dich hinein zu hören sondern Dich auf wichtigere Sachen im Leben konzentrieren. Stress abbauen , ausreichend trinken und für Entspannung sorgen.Sollten sich deine Symptome Angst , Schwindel aber weiterhin verstärken empfehle ich Dir unbedingt einen Neurologen /Psychiater aufzusuchen bzw. einen Kinderarzt und die Symptome abklären zu lassen. 

Es gibt unterschiedliche Ursachen für diese Symptome deshalb ist eine Untersuchung bei weiterem auftreten angezeigt.

Gute Besserung wünscht bobbys ;)

...zur Antwort

Hallo, 

Die Symptome können sehr wohl für einen Hörsturz sprechen . Ich würde Dir empfehlen dringend noch mal einen HNO Arzt aufzusuchen . Zudem kann man durch eine Reihe von Tests sehr schnell herausfinden was die Ursache für Deine Beschwerden ist. Der Beginn einer Behandlung von Hörsturz /Tinnitus ist für den weiteren Verlauf der Erkrankung sehr wichtig.

HNO Arzt aufsuchen dringend und sich nicht abweisen lassen !

Gute Besserung wünscht bobbys ;) 

...zur Antwort

Hallo ,

wenn ich das richtig verstehe hast Du ein Lipom im Bereich der Lendenwirbelsäule / Sakralbereich. 

Ein Lipom ist ein Fettgeschwulst unter der Haut. Ein gutartiger Tumor. 

Diesen kann man entfernen lassen wenn er stört , zu groß ist oder schmerzt.

Das wird meistens in örtlicher Betäubung gemacht . 

Es gibt aber auch noch andere Erkrankungen welche solche Beschwerden machen. Deshalb würde ich Dir empfehlen einen Gefäß Chirurgen aufzusuchen und eine Gefäßerkrankung ausschließen lassen. 

Frohe Weihnachten wünscht bobbys 

...zur Antwort

Hallo ,

verletzen kannst Du nichts aber vielleicht sollte man mal die Ursache herausfinden warum Du Hypochonder bist ;)

Ich empfehle Dir mal eine Verhaltenstherapie.

LG bobbys

...zur Antwort

Hallo ,

Du kannst Dir Ingwer Tee machen und trinken . Ansonsten muss man da jetzt durch und sich darauf konzentrieren das es danach wieder Berg auf geht.

Frohe Weihnachten und Gute Besserung wünscht bobbys ;)

...zur Antwort

Hallo,

Du solltest dich ganz deiner Familienplanung widmen alles andere ist vergeudete Zeit ;) Du hast gewiss keinen Röntgen Schaden erlitten.

LG bobbys

...zur Antwort

Hallo Ninki,

Heimweh allein ist es nicht. Du bist jetzt in einer anderen Umgebung und ganz auf Dich allein gestellt. Ein Job und nun heißt es sich zu bewähren.Dazu kommt das Du sicherlich noch keine Freunde hast und nun fühlst Du dich auch allein und sicherlich auch unsicher. Diese ganzen Umstände lassen sich natürlich nicht einfach so bei Seite schieben. Und genau das ist es jetzt warum Du solche Symptome zeigst. Sicherlich wird das jetzt nicht einfach werden für Dich und deshalb solltest Du erstmal eine Liste machen mit Pro und Kontra. Schreibe auf was Gut ist und was Nicht. Zeige Dir selber auf was es für Vorteile hat das Du jetzt einen Job hast und was Du dafür entbehren musst. Das hilft Dir erstmal klar zu werden was es bedeutet auf eigene Beine zu stehen (Unabhängigkeit). Sicherlich hast Du ja nun auch eigene Wohnung und da solltest Du auch ganz viel Zeit investieren.Versuche es Dir so gemütlich wie möglich zu machen und integriere viele Erinnerungen und Gewohnheiten von zu Hause mit ein. Halte Kontakt zu deinen Freunden und deiner Familie und lade diese auch mal zu Dir ein. Desweiteren solltest Du auf deine neuen Kollegen offen zu gehen ,zeige diesen das Du dich integrieren möchtest und auch mal privat was mit denen unternehmen möchtest. Vielleicht kannst Du auch ein Hobby nach gehen in deiner neuen Umgebung auch dabei lernt man neue Freunde kennen. Geh raus erkunde die Umgebung und schließe dich nicht aus bei irgendwelchen Anlässen.Dies alles ist auch ein Lernprozess und wenn Du dann Berufserfahrung hast vielleicht ergibt sich ja dann auch mal ein Job in deiner Heimatstadt oder Du hast dich verliebt in deiner neuen Heimat und Freunde und es ist alles toll. Das kann keiner vorher sagen aber Du musst jetzt was für Dich tun und zwar für deine Seele. Vergrabe dich nicht zu Hause .....Du bist noch Jung und alles ist offen für dich. Nutze Deine Chance. Und man darf auch mal traurig sein ;). Kopf hoch Du schaffst das und eine Freundin wird sich sicherlich bald finden.

Alles Gute für Dich wünscht dir bobbys;)

...zur Antwort

Hallo ,

Du könntest es mal mit Muskel Entspannung Bäder / Sitzbäder versuchen und mit Wärme Anwendungen . Alles weitere wird sicherlich dann die Untersuchungen ergeben. 

Gute Besserung wünscht bobbys ;)

...zur Antwort

Angst vor drohendem Herzinfarkt - Zurecht ?

Liebe Community, ich brauche mal eure Hilfe. Ich habe nun seit einigen Wochen, bzw. fast schon Monaten immer wieder diverse "Herzbeschwerden". Angefangen hat es mit häufigen Extrasystolen beim Sport. Diese kenne ich zwar, mittlerweile macht mir das auch keine Angst mehr, aber da traten sie eben ungewöhnlich häufig auf.

Später kam dazu, dass ich auch in Ruhe immer häufiger das Gefühl hatte mein Herz schlägt unregelmäßig. Auch häufig beklemmende Gefühle in der Brust, fixierung auf den Herzschlag, immer wieder das Gefühl eines sehr stark schlagenden Herzens, auch bei normalem Puls und Blutdruck.

Habe nun mehrere Ruhe-EKGs, 2 Blutbilder, Ultraschall vom Herz, Belastungs-EKG und Langzeit-EKG hinter mir.

Seit ca. 1-2 Wochen habe ich ständig das Gefühl ein Engegefühl in der Brust zu haben. Sehr oft kommt mir Treppensteigen sehr anstrengend vor. Komme oben an und mein Herz schlägt sehr schwer, bin aus der Puste wie nach dem Sport. Außerdem sehr häufig Schmerzen im linken Arm und der Brust.

Nachdem ich letzte Woche mit starkem Herzrasen und Panik aufgewacht bin, dazu kalter schweiß und todesangst bin ich ins Krankenhaus. Hing dort mehrere Stunden am EKG und Blutbild wurde gemacht. Wurde ohne Befund entlassen mit Empfehlung zum Kardiologen zu gehen.

Dort war ich heute. Wieder großes EKG + Ultraschall, alles normal. Bekomme dort nun nochmal ein LZ-EKG für 2 Tage aber erst in einer Woche. Laut Kardiologe ist aber nichts auffälliges am Herz zu sehen.

Ich habe einfach totale Angst. Mittlerweile habe ich immer wieder Schmerzen im linken Arm. Aber immer nur kurzzeitig, an verschiedenen Stellen. Meist Ellenbogen, manchmal zieht es auch bis in den Finger. Außerdem diese beklemmungen in der Brust. Zwar kein starker Druck oder so, aber immer ein Gefühl als wäre etwas in der linken Brust. Auch der linke Arm fühlt sich heute ständig so schwer an. Außerdem habe ich nun seit mehreren Tagen Bauchschmerzen.

Mache ich mir einfach nur zu viele Sorgen? Oder droht mir doch ein Infarkt? Ich meine mittlerweile war ich bei 2 Kardiologen, und 1x im Krankenhaus und niemand kann etwas finden. Ich denke halt ständig ich habe bestimmt verengte Gefäße und bekomme jeden Moment einen Infarkt. Insbesondere durch die Symptome.

Ich kann mir zwar sowohl die Schmerzen im Arm als auch die Beklemmungen / Schmerzen in der Brust auch mit Rückenproblemen erklären (total Verspannt), aber das mit dem Herz macht mir einfach Angst.

Wenn diese Beschwerden von Verengungen kommen würden, hätte man da nicht schon irgendwann etwas sehen müssen? Oder es zum Infarkt kommen müssen? Bilde ich mir das nur ein? Ich habe gehofft der heutige Kardiologenbesuch beruhigt mich, ich fange wieder an Sport zu machen und meinem Körper zu vertrauen, aber dem war leider nicht so, im Gegenteil.

Kurz zu mir: 26j, schlank, (1,80 / 73kg), nichtraucher seit 6 Jahren (davor 1,5 Jahre geraucht), Sport schon länger nicht mehr, aber gehe viel zu Fuß.

Würde mich freuen wenn mir jemand helfen kann. Danke !!!

...zur Frage

Hallo,

Du solltest Dich nicht zu sehr auf das  Herz konzentrieren und versuchen zu akzeptieren das alles in Ordnung ist laut Ärzte. Ansonsten kann es passieren das Du eine Herzangst entwickelst (falls nicht schon geschehen) und diese wäre dann nur über Psychotherapie zu behandeln bzw. Medikamentös durch einen Neurologen/ Psychiater.Zumal Du ja schon schreibst von Panik.

LG bobbys

...zur Antwort

Hallo,

bevor Du dich jetzt weiter verrückt machst empfehle ich Dir einen Arzt aufzusuchen und den Knoten nochmals untersuchen zu lassen. Dann hast Du Gewissheit.Alles andere wäre jetzt nur Spekulation.

LG bobbys

...zur Antwort

Hallo Stephan,

wie Du weißt wird Morbus Sudeck sehr spät erkannt bzw. als Diagnose benannt. Deshalb ist der Verlauf ja auch schon meist Fortgeschritten. Ich persönlich würde Dir einen Schmerztherapeuten empfehlen mit Vorzug Anästhesist und mir Schmerz Blockaden setzen lassen. (Spritzen) Ansonsten denke ich kennst Du ja die Aussicht was Physiotherapie angeht.

LG bobbys

...zur Antwort

Du brauchst jetzt nicht in Panik verfallen der Verband ist noch drauf und so lässt Du es auch und gehst morgen zu deinem Arzt.

LG bobbys

...zur Antwort

Das ist nicht ungewöhnlich das der Hoden dann noch geschwollen ist. Hast Du denn den Hoden auch immer gekühlt? Das ist auch ein wichtiger Faktor damit die Schwellung zurück geht. Das Du morgen noch mal den Arzt aufsuchst ist gut so.

Gute Besserung wünscht bobbys:)

...zur Antwort

Hallo,

es gibt sehr schöne breite Armreifen welche auch sehr festlich aussehen.......und auch dein Kleid noch etwas mehr Ausdruck verleihen können. 

Es sollte aber kein Ramsch Schmuck sein ,weil das könnte dann einfach nur billig aussehen.

Viel Spaß beim experimentieren :)

LG bobbys

...zur Antwort

Hallo,

Du solltest deinen Zeh kühlen und etwas ruhig stellen. Und wenn die Schwellung abgeklungen ist solltest Du versuchen deinen Zeh normal zu bewegen. Falls das nicht geht wäre eine Rö.-Aufnahme der nächste Schritt. 

Gute Besserung wünscht bobbys:)

...zur Antwort

Hallo,

Du solltest auf jeden Fall noch warten mit dem Sport und unbedingt noch Rücksprache treffen mit dem Arzt. Sicherlich wurde dein Knie doch beübt und es kann durch aus sein das da vielleicht eine Überreizung entstanden ist ,es könnte sich auch ein Erguss gebildet haben . Deshalb bitte unbedingt erst einen Arzt aufsuchen und weiterhin kein Sport bis alles abgeklärt ist.

Alles Gute wünscht Dir bobbys :)

...zur Antwort

Sind die Schmerzen nach der Abtreibungspille normal?

Vor einigen Monaten bin ich von der Pille auf die natürliche Verhütung umgestiegen. Da ich mich nicht mehr mit Hormonen vollstopfen wollte, habe ich mir ein Gerätchen gekauft, welches die fruchtbaren Tage zeigt. So und mit Kondom wollte ich von nun an verhüten. Vor einer Woche habe ich dann bestätigt bekommen, dass ich schwanger bin, 6. SW. Da die Schwangerschaft mit meinem lieben Sohn vor einigen Jahren sehr leidvoll war und ich mehr krank geschrieben war oder im Krankenhaus lag, kam eine zweite Schwangerschaft für mich nicht mehr in Frage. Noch einmal neun Monate nur Schmerzen und Krankenhaus konnte ich nicht noch einmal ertragen. Also entschied ich mich schweren Herzens für einen Abbruch. Freitag bekam ich dann bei meinem Frauenarzt drei Tabletten Mifegyne. Er sagte mir, dass ich im Notfall am Wochenende auf seinem Handy anrufen soll. Die Nacht von Freitag zu Samstag und auch heute Nacht hatte ich wehenartige Unterleibsschmerzen und zusätzlich einen bösen Schmerz in der rechten Leiste, der mich um den Schlaf gebracht hat. Es ist eine Art Brennen, welches in den Rücken und ins Bein (bis ins Knie zieht). Am Tage begleitet mich Übelkeit und Müdigkeit, wobei diese auch schon vorher vorhanden war (Schwangerschaftssymptome halt). Mein ganzer Biorythmus ist durcheinander. Am Tage schlafe ich, nachts krümme ich mich vor Schmerzen. Ist das eine normale Erscheinung oder sollte ich dringend meinen Frauenarzt heute noch anrufen? Montag habe ich 8:00 Uhr einen weiteren Termin bei ihm, wo ich die restlichen Tabletten bekomme, eigentlich wollte ich so lange durchhalten und nicht sein Wochenende stören. Doch nun bin ich mir nicht mehr sicher. Was ratet ihr mir?

...zur Frage

Da Du dich für diesen Weg entschlossen hast und nicht den operativen musst Du nun wohl oder übel mit diesen Nebenwirkungen allein fertig werden. Diese Beschwerden sind als Nebenwirkungen beschrieben und verlaufen über mehrere Tage.

Alles Gute wünscht Bobbys

...zur Antwort

Keine Panik ,

ein roter Fleck kann schon mal entstehen durch Reaktion auf Druck ,Wärme und auch allergisch bedingt. Vielleicht auch ein Insektenbiss.

LG bobbys

...zur Antwort

Ischias, Kreuz oder doch Beckenbruch?

Hallo zusammen. Ich leide schon seit 1,5 Jahren an folgenden Symptomen und die Ärzte bei denen ich war hören mir nicht richtig zu oder haben keine Zeit um mich richtig anzuschauen. Vielleicht kennt einer von euch sowas und kann mir in etwa sagen was es sein könnte.

Symptome -Benommenheit (nicht jeden tag oder dann auch nur paar stunden) -schmerzen im unteren Rücken die ins rechte Bein/Po ziehen -Leichtes Kribbeln im rechten Bein bis in den Fuss (nicht immer nur nach Anstrengung) -Sehr leichte Schmerzen im Becken wenn meine Tochter zb ihren Kopf in meinen Schoss legt -Wenn ich mein Becken oder meine Hüften bewege nach links und rechts wird mir nach kurzer Zeit schwumrig, habe das Gefühl ohnmächtig zu werden (nur das Gefühl) -Ich kann nur kurze Strecken laufen dann kommt Schwindel bzw das Gefühl zu Kippen und das Gefühl als würde das rechte Bein nicht mehr dämpfen, als wäre ich aus Gummi.

Ich war schon in der Schwindelklinik weil man mir Phobischen Schwankschwindel andichten wollte (aber es kommt definitiv aus dem Becken/rechtes Bein da ich es ja provozieren kann) ich war beim Neurologen allerdings hat dieser bloss Fragen gestellt und geschaut ob es vom Gleichgewichtsorgan kommt ich war beim Herzspezialist da war alles OK ich gehe seit 1 Jahr zur Physiotherapie aber die behandeln nur meinen Nacken weil die sagen es käme von dort. Nun habe ich einen Orthopädentermin aber die haben wahnsinns Wartezeiten (4 Monate) Ich verzweifle.. ich bin 32 und ich kann weder shoppen gehen noch mit meiner Tochter was machen, ich quäle mich zur Arbeit (da geht's mir immer dermassen beschissen und bin fertig das ich zuhause gleich einschlafe)

Kribbeln im Bein und die Schmerzen lassen mich auf Ischias tippen aber dieses Gefühl aus Gummi zu sein passt nicht glaube ich

Der Gedanke es könnte ein Beckenbruch sein habe ich weil ich einige Wochen vor den ersten Symptomen (bitte ned lachen) in einen Hüfthohen Strassenpfeiler gelaufen bin mit voller Wucht als ich auf meine Tochter beim Spazieren aufgepasst habe.

Bandscheibe oder Wirbelverklemmt könnts auch sein aber dieser Schwindel und dieses Gefühl aus Gummi wenn ich mein Becken bewege passt da auch nicht oder?

Ich verstehe nicht das mir kein Arzt hilft und sich nicht die Zeit nimmt und alle Spezialisten haben enorme Wartezeiten das ist doch unzumutbar. Hat von euch jemand solche Erfahrungen oder kann dazu was sagen?

Liebe Grüsse

...zur Frage

Du solltest jetzt den Orthopäden abwarten, obwohl es mir auch unverständlich ist wieso der Neurologe kein Bandscheiben Vorfall oder Neurologische Erkrankungen wie z.B MS ausgeschlossen hat. Und wenn da denn alles in Ordnung ist empfehle ich Dir einen Neurologen /Psychiater auf zu suchen denn es kann durch aus sein das Du psychosomatische Beschwerden hast. Dazu würden die Symptome auch sehr gut passen.

Gute Besserung wünscht Bobbys

PS. ein Schlafapnoesyndrom sollte ebenfalls ausgeschlossen werden ,denn das vermindert auch den Muskeltonus z.B im Bein und deine Müdigkeit wäre auch passend.

...zur Antwort