Was kann das sein: Wasserlassen und Müdigkeit?

Hallo! Seit ein paar Tagen habe ich das Gefühl, dass bei mir irgendwas nicht stimmt. Ich habe fast immer trockene Lippen, aber nicht unbedingt starken Durst, ich trinke etwas mehr als sonst. Außerdem sehe ich seit ein paar Tagen verschwommen. Vor Ca.3 Tagen habe ich krasse oberbauchschmerzen bekommen, die erst nach einer Stunde weg Waren und jetzt habe ich unterleibsschmerzen. Hinzu kommt, dass ich seit einiger Zeit häufiger auf Toilette muss und auch wirklich viel ausscheide. Jetzt bitte nicht lachen,aber mein Urin riecht seltsam. Ein bisschen süßlich und nach sehr ekelhaftem Obst. Außerdem ist er sehr hell, fast wie Wasser. Sorry, kann das nicht besser beschreiben. Als letztens eine Freundin da war, wies sie mich darauf hin, dass ich leichten Mundgeruch habe(den ich selbst nicht bemerkte), wofür es keinen Grund gibt. Mit meinen Zähnen ist alles in Ordnung(keine Entzündung oder eine Zahnstange), ich putze 2-3 mal am Tag gründlich und sonst ist alles super (trinke keinen Alkohol, Normalgewicht, "normale" Ernährung also eher gesund, keine Vorerkrankungen). Dazu kommt, dass ich zwischendurch müde werde und mich zum Beispiel bei Hausaufgaben nicht mehr richtig konzentrieren kann. Manchmal habe ich richtige Heißhungeranfälle, meistens habe ich aber gar keinen Appetit. Nun ist meine Frage , ob das jemand von euch kennt? Mir ist das ganze etwas peinlich, weswegen ich auch nicht unbedingt zum Arzt gehen möchte wegen so einer "Kleinigkeit"... Hoffe ihr könnt mich beruhigen ...:)

Ach ja bin weiblich Liebe Grüße

Bauch, Magen, Müdigkeit, Unterleib, Harndrang, Trockenheit
3 Antworten
Komische Anfälle... mache mir etwas Sorgen:(

Hallo! ich schildere jetzt mal kurz meine Probleme: Seit Februar habe ich insgesamt 4 solcher Anfälle gehabt. Die laufen so ab: Als erstes habe ich einen metallischen Geschmack im Mund oder ich rieche etwas was nicht da ust ( zB. Ein durchgebranntes Kabel). Dann fängt ungefähr ein paar Minuten bis ein pasr Stunden später der Schwindel an. Alles dreht sich und ich kann mein Geleichgewicht kaum noch halten. Das ganze ist nach ca. 1-2 Minuten wieder vorbei. Da das jetzt schon öfter vorkam, fange ich an mir ein bisschen Sorgen zu machen, ob das ganze noch "normal" ist. Essen und Trinken tu ich such genug und an der frischen Luft bin ich jeden Tag sehr lange. Daran liegt es also nicht. Sonst habe ich auch keine Krankheiten. Ich war letztens auch beim Augenarzt, da ich bei einem dieser Anfälle mal auf einem Auge nichts mehr sehen konnte. Der überwies michzum Neurologen, wo ich die nächste Tage auch einen Termin mmachen werde. Mzss dazu sagen, dass ich Ende Januar schonmal beim Neurologen war,wegen häufiger Kopfschmerzen. Im MRT hat man nichts gesehen und er vermutet Migräne. Habe Tabletten dagegen bekommen, die auchhelfen. Habe am Anfang gedacht, dass das die Nebenwirkungen sein könnten, ABER den ersten Anfall hatte ich BEVOR ich mit den Tabletten angefangen habe und die Tabletten sind gegen Schwindel und Migräne. Auch steht bei den Nebenwirkungen nichts zumeinen Problemen. Da ich vermute, dass es noch etwas zum Termin beim Neurologen dauert, wollte ich hier mal nachfragen, ob jemand die Symptome kennt oder eine Vermutung hat, woher das ganze kommen könnte. Würde mich wirklich sehr über Antworten freuen! Lg dollargirl14 PS: Sorry, wenn hier Rechtschreibfehler sein sollten! Ich schreibe mit dem Handy.

Kopfschmerzen, Kopfweh, Migräne, Schmerzen, Kopf, Neurologie, Schwindel
4 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.