Muss man bei einer Bänderdehnung mit Krücken laufen ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey, Nach einer Bänderdehnung tut der Knöchel erst einmal sehr weh und ist meistens angeschwollen und blau. Jedoch solltest Du unbedingt versuchen den Knöchel nach 48Stunden wieder zu bewegen. Ersteinmal ohne Gewicht. Das leichte auf udn abwippen des Fußes reicht fürs erste. Wenn Du eine feste Bandage um das Sprunggelenk hast, kannst du mal versuchen ohne Krücken zu gehen. Versuch ruhig so viel Belastung auf das Sprunggelenk zu bringen, wie Du noch gut und mit wenig Schmerzen aushalten kannst. Sicher wirst Du am Anfang stark humpeln. Ich habe gerade auf einen Recherchen eine ziemlich gute Seite gefunden, die nicht nur über Indikationen am Sprunggelenk informiert, sondern auch die Rehabilitation und Prävention beschreibt und dabei gute Tipps gibt. Außerdem sind die Videos sinnvoll um gezielte Übungen nachzumachen www.sprunggelenkbandage.de. Viel Spaß und gute Besserung noch.

Gute Antwort . Bei Bänderdehnungen, bei denen Versucht wird durch langes Stilllegen des Fußes , die Verletzung auszuheilen , besteht nämlich die sehr große Gefahr einer Sehnenverkürzung

0

Eine Bänderdehnung ist das, was man schlechthin unter einem verstauchten Knöchel versteht. Je nachdem wie sehr die Bänder gedehnt sind, kann es sein, dass du zu deiner Unterstützung ein oder zwei Tage Krücken verwenden kannst. Oft geht es aber auch ohne. Bis du dich an die Krücken gewöhnt hast, so einfach es nämlich gar nicht, mit diesen Dingern zu gehen, ist das schlimmste schon vorbei und deshalb lohnt es sich vielleicht gar nicht, sich welche zu besorgen. Du kannst deinen Knöchel auch ohne Krücken ein paar Tage schonen, ihn hochlegen, kühlen oder mit einer Sportsalbe einreiben. Das ist für deinen Fuß allemal besser als ungewohnterweise mit Krücken umherzuhumpeln und dich anzustrengen.

Was möchtest Du wissen?