Krücken nach Metallentfernung am Sprunggelenk?

2 Antworten

Ich würde an deiner Stelle weiter mit den Krücken laufen, wenn es dir gut tut, ist besser als wenn du Stürzt und dir noch eine Fraktur dadurch zuziehst

Nach einer Metallentfernung kann es neben einer zu starken Bildung von Narbengewebe (die vorher vom Metall ausgefüllte "Lücke" muss ja wieder geschlossen werden) mit nachfolgender Einsteifung des Gelenks auch zu einer Störung der Wundheilung kommen - diese beiden Punkte sind dem Arzt normalerweise natürlich wichtig.

Um die Narbe nicht zu stark zu belasten, würde ich trotzdem für ein paar Tage die Stützen nehmen und dabei aber auf das richtige Abrollen des Fußes achten (mit wenig Gewicht) - dann kannst Du beide Punkte optimal verbinden und in ein paar Tagen sollte alles gut verheilt sein.

Muss ich die Krücken denn wieder zurückgeben?

Ich habe mich am Fuß verletzt und habe zum besseren laufen Krücken bekommen. Der Orthopäde hat mir dann gesagt das ich sie zum nächsten Termin wieder mitbringen muss denn das wäre nur eine Leihgabe. Mein Kumpel meint aber das er seine hat damals nicht zurückgeben müssen die hätten dann ihm gehört. Stimmt das also das ich die Krücken nur als Leihgabe bekommen habe?

...zur Frage

Bänderanriss Sprunggelenk wie lange dauert es bis es abschwillt?

Habe mir vor 2 Wochen einen Aussenbandanriss am Sprunggelenk zugezogen und wollte fragen ob jemand Erfahrung mit einem Bänderanriss! hat und mir sagen kann wann der Fuß wieder vollständig abgeschwollen ist. Hatte nie richtig fest Schmerzen außer direkt nach dem "Umknicken" konnte ich nicht mehr auftreten, verging dann aber ca. nach einer halben Stunde. Der Fuß ist dann nach etwa einem Tag blau geworden, was mittlerweile aber wieder ziemlich weg ist. Vielen Dank für eure Antwort!

...zur Frage

Ist ein MRT notwendig/sinnvoll?

Hallo,

ich habe seit dem 7.1.2013 Probleme mit meinem Knie. Es begann so, dass ich in die Hocke gehen wollte, dieses aber vor Schmerzen nicht konnte. Am nächsten Tag konnte ich mein Knie nicht mal mehr einknicken.

Daraufhin ging ich zum Orthopäde, welcher eine Kniegelenksentzündung feststelle, mir eine Salbe mit Verband und entzündungshemmende Tabletten verschrieb und meinte wenn es in ein bis zwei Wochen nicht besser sei, solle ich wieder kommen.

Nachdem sich keine Besserung einstellte kam ich nach 2 Wochen wieder. Da stellte er zusätzlich noch ein Patella-Spitzensyndrom (von dem ich ohnehin schon seit 4 Jahren weiß, dass ich es habe) fest. Daraufhin verschrieb er mir Krankengymnastik (manuelle Therapie und Ultraschall). Als ich die Krankengymnastik beendet hatte konnte ich zwar noch immer nicht in die Hocke und mein Bein nicht anwinkeln, aber der Physiotherapeut meinte, dass es eben eine langwierige Sache sei.

Da sowohl der Arzt als auch der Physiotherapeut meinten ich solle die nächste Zeit keinen Sport machen, habe ich mich auch bis Mitte April daran gehalten(habe also etwa 3 1/2 Monate keinen Sport gemacht).

Jetzt habe ich wieder angefangen Sport zu machen. Allerdings kann ich noch immer nicht in die Hocke und auch mein Bein nicht anwinkeln. Daher bin ich am 22.4.13 noch einmal zum Arzt, dieser hat das Knie geröntgt, aber es war nichts Auffälliges zu sehen. Daher habe ich jetzt wieder Krankengymnatik verschrieben bekommen, diesmal aber am Gerät.

Als ich fragte, was der nächste Schritt sei, falls es nach der Krankengymnastik noch immer nicht besser sein sollte, meinte der Arzt ich solle in 2 Monaten kommen, dann könne er eine Überweisung für ein MRT in Betracht ziehen.

Wenn ich diese 2 Monate abwarte, ist der Vorfall dann schon etwas länger als ein halbes Jahr her.

Ist es sinnvoll so lange auf ein MRT zu warten und zuerst andere Methoden auszuprobieren? Oder sollte ich besser sofort ein MRT machen lassen? Für eure Antworten schon einmal vielen Dank!

...zur Frage

ultraschall mit voltaren salbe bei xarelto-einnahme ?

Ich nehme taeglich xarelto20mg. Nun brauche ich Ultraschall gegen Fersensporn.Dazu wird Voltaren Creme verwendet. Der Orthopaede sagt, da kann es Komplikationen geben. Der Hausarzt verneint dies. Was ist richtig ?

...zur Frage

Geschwollener Knöchel durch Insekt?

Hallo, ich habe seit ein paar Wochen einen geschwollenen Knöchel der auch wenn man reindruckt auf Wasser hindeutet, ich bin damit auch schon bei meiner Hausärztin gewesen, es ist alles Mögliche untersucht worden, da ich Herzpatientin bin ist sie immer sehr gründlich. Alle Blutwerte sind in Ordnung, die Nieren arbeiten gut, das Herz ist auch OK, es gibt keine Krampfadern oder Venenschwäche. Ich vermute darum, das es vielleicht daher kommt, das mich vor Wochen ein Insekt an der Ferse gestochen hat und immer noch der Einstich zu sehen ist und juckt, gleich daneben ist die Schwellung. Meint ihr es könnte eine Allergie sein, die immer noch nicht rausgegangen ist. Was kann man dagegen machen? Es nervt und ist lästig. Danke für eure Antworten. LG Mahut

...zur Frage

erhöhter Entzündungswert aber keiner findet was

Hallo alle zusammen. Ich habe seit über einem Jahr einen erhöhten Entzündungswert (CRP). Er schwankt immer zwischen 12 und jetzt 21,5. Mein Albumin (Eiweiß) sinkt auch permanent und ist jetzt bei 50 angekommen. Ich habe schon soviel abchecken lassen und jetzt sitze ich irgendwie in der Ecke. ich war beim Orthopäde, beim Gastrointernologen, Frauenarzt, Zahnarzt. Jetzt geh ich noch zum HNO. Aber ich weis einfach nicht wo ich noch suchen soll. Mein Vater hat eine Autoimmunerkrankung ich hab schiss dass ich jetzt auch sowas habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?