Durch Gynokadin launisch?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Was Sie beschreiben gehört zu den Nebenwirkungen, die in der Packungsbeilage aufgeführt werden:

Häufige Nebenwirkungen:Depression, Haarausfall, Gelenkschmerzen, Beinkrämpfe, Durchbruchblutung, Schmierblutung, Brustschmerzen, Brustschmerzempfindlichkeit, Brustvergrößerung, Brustdrüsenabsonderung, weißer Ausfluss, Gewichtszunahme, Gewichtsabnahme, erhöhter Triglycerid-Wert im Blut.

Gelegentliche Nebenwirkungen:Vorübergehende, leichte örtliche Reizungen (Jucken, Brennen), leichter Ausfluss, Scheidenentzündung (auch durch Hefepilzinfektion), Überempfindlichkeit, Veränderungen der Libido, Störung des Gemütszustands, Schwindelgefühl, Kopfschmerzen, Migräne, Angst, Unverträglichkeit von Kontaktlinsen, Venenverstopfung, Lungenembolie, Übelkeit, Juckreiz, Ausschlag, Wassereinlagerung im Gewebe (Ödeme).

Besonderheiten:
Bei folgende Nebenwirkungen muss die Behandlung sofort abgebrochen werden:Gelbsucht oder Verschlechterung der Leberfunktiondeutlicher Erhöhung des BlutdrucksEinsetzen migräneartiger KopfschmerzenSchwangerschaft.

http://www.onmeda.de/Medikament/Gynokadin+Gel--nebenwirkungen+wechselwirkungen.html

Sollten die von Ihnen beschriebenen 'Nebenwirkungen' anhalten, empfiehlt sich ein Gespräch mit Ihrem Arzt. Möglicherweise muss die Dosierung angepasst werden oder er/sie kann ein alternatives Mittel verschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?