Trockenen Hals durch Wechseljahre - was hilft?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mir haben gegen der trockenen Hals, Lutschpastillen von Emser Salz geholfen. Das befeuchten mit Nasenöl ist prima, ich nehme immer Emser Nasensalbe, die befeuchtet auch.

Hallo, Dein Problem kenne ich, so langsam wirds auch für mich absolut ernst und die fruchtbaren Jahre gehen zu Ende.... Ich hatte ständig mit Erkältungen zu tun und kam gar nicht mehr auf die Füße, aber immer wieder Antibiotika, das wollte ich auch nicht mehr.

Ewig die Borken in der Nase, nachts wach weren mit trockenem Mund und die Augen haben häufig angefangen zu jucken .... zum Glück war ich rechtzeitig zur Krebsvorsorge und hab mal von meinen Sorgen berichtet, und da hat mir mein Frauenarzt zu einem noch recht neuen Produkt verholfen. Heißt Sinekrin und befeuchtet die Schleimhäute, ganz ohne Hormone, ist echt gut. Muss man aber erst mal mindestens 4 bis 6 Wochen nehmen, um echte Veränderungen zu spüren, aber dann war s echt gut. Ist noch recht neu, daher kennt nicht jeder Frauenarzt dieses neue Produkt.Man muss es auch selber zahlen, wie die meisten Produkte gegen Wechselsjahresbeschwerden, es sei denn Du willst die Hormone schlucken. Ich wollte es nicht mehr, für mich ist schluss damit. Inzwischen sind die Dauererkältungen abgeklungen. Ich bin froh endlich was natürliches gefrunden zu haben, da ist was aus Linsen drin, hab mal nachgefragt, täglich 2 Teller Linsensuppe wäre auch ok, aber dann doch nicht auf Dauer mein Ding.

Vielleicht hilft Dir Sinekrin auch, google doch mal, dann kann vielleicht auch Dir geholfen werden.

Gute Nacht sternchen

Du kannst auch frische Hefe nehmen, die wirkt innerhalb von 8 Stunden. Die enthält Östrogen genau wie Hülsenfrüchte. Aber da sie roh ist, wirkt sie besser.

0

Was möchtest Du wissen?