Wie erkenne ich den Unterschied zwischen Magenverstimmung und Gallensteinen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Gallensteinen wirst du so starke Koliken haben, vorwiegend in der Nacht, das sie dir den Schlaf rauben, Ich hatte solche Koliken, wenn ich mal etwas fetter gegessen habe, dann kam es auch mal tagsüber vor.

Wenn du öfter Schmerzen hast, würde ich dir Raten mal mit deinem Arzt darüber zu sprechen und die nötigen Untersuchungen veranlassen.

Übrigens, bei mir hat man jahrelang gebraucht ca. 20 Jahre bis man auf den Gedanken kam das es Gallensteine waren, vorher immer auf eine Gastritis getippt, dadurch habe ich oft eine Magenspiegelung gehabt.

Danke für den Stern, freut mich das es für dich hilfreich war

0

Hallo, glaub mir, wenn Du eine Gallenkollik - bedingt durch Gallensteine - hast, wirst Du das merken. Das sind unglaublich starke Schmerzen. Solltest Du öfters Schmerzen im rechten Oberbauch haben, kann man das natürlich durch bildgebende Untersuchungen abklären lassen, ob Du Gallensteine hast. Viele Grüße Gerda

Hallo ..S.

den Unterschied zwischen einer Magenverstimmung und Gallenkolik (bedingt durch Gallensteine) merkt man schon deutlich. Die Schmerzen im Oberbauchbereich und im Rücken machen sich schon sehr deutlich bemerkbar.

Eine Magenverstimmung ist dagegen ein ....

VG Stephan

Stephan, bei mir ist man nie auf die Beschwerden eingegangen, sondern hat immer nur auf eine Gastritis getippt, so hatte ich ca. 20-25 Jahre ständig Koliken

0
@Mahut

Ich weis nicht ob hier eine Zweitmeinung etwas geändert hat oder hätte..? Aber Koliken sind schon heftig und wenn die Steine nicht zu klein sind kann man sie auch per Ultraschall feststellen beim Hausarzt. Schönes Wochenende.

0

Nebenwirkung oder nicht?

Hallo! In den letzten Wochen hatte ich wieder mehr Magenschmerzen, Aufstoßen und Sodbrennen. Deswegen wurde letzte Woche die Medikation umgestellt. Von Pantoprazol auf Pariet. Denn mein Arzt meinte, beim Pantoprazol könnte es zu einem Gewohnheitseffekt gekommen sein, und dann würde das nicht mehr so richtig wirken. Deswegen soll ich jetzt das Pariet 20 mg versuchen (1 Tablette morgens). Das nehme ich jetzt seit Samstag.

An den ersten Tagen habe ich auch keine Probleme gehabt. Außer dass ich am Sonntag massiv Aufstoßen hatte. Aber gestern und heute habe ich dazu noch ziemlich heftige Magenschmerzen, deutlich stärker als "normal". Dazu auch viele Blähungen und heute hatte ich schon 3x Stuhlgang (allerdings kein Durchfall). Und Abends ist mir immer irgendwie übel.

Jetzt habe ich im Beipackzettel vom Pariet gelesen, dass das auch Nebenwirkungen sein könnten (• Den Magen-Darm-Trakt betreffende Nebenwirkungen wie Magenschmerzen, Durchfall, Blähungen (Flatulenz), Übelkeit, Erbrechen oder Verstopfung - http://www.diagnosia.com/de/medikament/pariet-20-mg).

Wie kann ich denn merken, ob meine BEschwerden, insbesondere die stärkeren Magenschmerzen, jetzt Nebenwirkungen sind oder aufgrund meiner Erkrankung bestehen?

Testweise die Tabletten weglassen kann ich eigentlich nicht, da ich seit Freitag auch eine Kehlkopfentzündung habe, die laut HNO-ärztlicher Untersuchung auf einen Säurereflux zurückzuführen ist. Und da kann ich halt auf das PPI nicht verzichten.

Gibt es sonst eine Möglichkeit einen möglichen Zusammenhang festzustellen? Mein Gastroenterologe ist leider etwas weiter weg, so dass ich da nicht einfach mal hingehen und nachfragen kann und er war leider auch telefonsich nicht zu erreichen.

Was habt ihr vielleicht für Tipps?

Danke und viele Grüße

...zur Frage

Blinddarm-Entzündung? oder doch eher was ganz anderes oder vielleicht einfach nur Einbildung?

Hallo, Ich habe seit 2 oder 3 Tagen folgende Symptome:.. - Komische Bauchschmerzen die manchmal da sind und dann einfach mal wieder eine Zeit lang nicht es ist wie ein leichtes stechen - Magen Knurren als hätte ich Hunger was ich aber nicht habe - Müdigkeit - Kopf fühlt sich warm an (als wäre mir Warm) aber wenn ich mit der Hand auf die Stirn gehe oder es jemand anders macht wird gesagt das er sich normal anfühlt - sehr sehr leichte Kopfschmerzen - Häufige Übelkeit die aber am stärksten ist wenn ich mich damit beschätige und drüber nachdenke Die Bauchschmerzen habe ich am meisten wenn ich sitze wenn ich laufe,renne oder sogar springe habe ich keinerlei schmerzen

Kann mir jemand sagen was es sein könnte? mir ist klar das keiner zu 100% weiß was es ist außer der Arzt wenn er mich untersucht hat ich habe auch vor wenn es viel schlimmer wird ins Krankenhaus zu gehen oder wenn es so bleibt wie jetzt am Montag zum Arzt zu gehen ich habe echt mega angst davor das es eine Blinddarm - Entzündung ist .. wegen diesem leichten stechenden schmerz der immer mal wieder kommt der ist wie schon geschrieben nicht besonders stark also ich kann normal weiter machen aber es fühlt sich halt komisch an..

ich würde einfach gerne von euch wissen ob sich das nach einer Blinddarm Entzündung anhört und wenn nicht was es sonst sein kann oder auch ob jemand das gleiche hat / hatte

Ich muss aber dazu sagen das ich mir früher schon mal sowas eingebildet habe weil ich mich damit die ganze Zeit Beschäftigt habe ich bin ein kleiner Hypochonder denkt ihr das ich mir das wieder einbilde? ich habe echt keine Ahnung.. :/

Ich bin 16 Jahre Alt falls diese Info was bringt (Und nochmal sorry das ich keine Kommas usw.. gemacht habe das dauert mir am Handy zu lange)

LG Dennis

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?