Was hilft bei einer entzündeten Knochenhaut?

2 Antworten

Hallo, eine Knochenhautentzündung - falls es eine ist (ist das die Diagnose des Arztes oder von Dir?) - ist eine ernstzunehmende Erkrankung, da sie chronisch werden kann. Hier ein Link dazu

http://www.gesundheit.de/krankheiten/knochen-und-gelenke/sehnen-baender-knorpel-muskel/knochenhautentzuendung-periostitis

Auf alle Fälle schonen und auf keinen Fall Wärmeanwendungen machen. Als Hausmittel eignen sich Wickel aus Quark oder Kühlakkus (aus dem Kühlschrank, nicht aus dem Gefrierfach). Es kann sein, dass Du Antibiotika verordnet bekommst - je nach Ursache der Entzündung. Mehr kannst Du im Moment nicht machen, Du musst das MRT-Ergebnis abwarten, es sei denn, Du vertraust der Homöopathie. Eine Knochenhautenzündung kann homöopathisch behandelt werden, das geeignete Mittel sollte Dir allerdings eine Klassisch arbeitende Homöopathin heraussuchen. Das ist keine Bagatellerkrankung und ein Laie sollte da nicht experimentieren. Alles Gute. lg Gerda

Was möchtest Du wissen?