Was bedeutet "ventrale Höhenminderung" eines Brustwirbels?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Heißt das Ergebnis dieses MRT jetzt, dass ich damals möglicherweise auch eine Verletzung an diesem 11. Brustwirbel hatte? Und was wäre das dann gewesen? Angebrochen? Oder was verursacht so eine Höhenminderung?

Möglich ist das durchaus, aber ohne Vergleich von Voraufnahmen kann man das nicht genauer feststellen.

Je nachdem, was GENAU auf den Bildern zu sehen ist, könnte es sein, dass an deinem Wirbel "nur" die Deckplatte an der Vorderseite eingebrochen ist, oder die Vorderkante ist eingeknickt. Beides KANN durch ein Trauma (z.b. einen Unfall), aber bei entsprechender Disposition auch "einfach so" (Osteoporose) passieren.

Schmerzen können bei einer solchen "Beschädigung" auf wenige Tage begrenzt sein, sie können aber auch jahrelang auftreten. Da man genaueres eigentlich nur mit Kenntnis der Bilder sagen kann, könntest du den Radiologen befragen, der die Untersuchung gemacht hat (oder, unter Vorlage der Bilder einen anderen Arzt (möglichst mit Erfahrung mit MRT) fragen.

Danke für deine Antwort. Also ich denke, Osteoporose als Ursache kann man eigentlich ausschließen. Denn zum einen bin ich noch nicht so alt (36) und zum anderen wurde im vergangenen Jahr eine Knochendichtemessung gemacht und da sagte der Arzt, dass die Werte top in Ordnung wären.

Den Radiologen kann ich zwar wohl nicht befragen (bin inzwischen entlassen), also werde ich wohl mal die Bilder anfordern und damit erstmal zu meinem Orthopäden gehen.

0

Hallo Lexi,

so etwas nennt man eine Kompressionsfraktur. (Stauchungsfraktur siehe Link ) wenn bei einem Unfall eine "hohe Gewalt" auf Bereiche der Wirbelsäule einwirkt. Nun bedeutet ventral. (vorn zum Bauch / Hals hin). Höhenminderung sagt aber nichts aus. Auf Deutsch die Frage ist wie stark Höhengemindert der Wirbel ist.

Ein so geschädigter Wirbel kann weiter zusammenbrechen - es wäre also sinnvoll einmal mit dem behandelnden Arzt zu sprechen und nach zu fragen wie stark Höhengemindert der Wirbel ist. Ja und was man vor hat wenn der Wirbel unter 50 % zusammenbricht.

Es wäre wichtig, dass man dies einmal abklärt wie man zukünftig vorgeht, wenn es zu einer weiteren Höhenminderung kommt. Ob man dann den Wirbel versteift oder was ... muss man an der Situation klären! http://neuros.net/de/wirbelkorperkompressionsfrakturen.php

VG Stephan

MRT Befund - Was heißt das?

Guten Abend,

habe aufgrund meiner Rückenbeschwerden ein MRT bekommen. Folgendes steht im Bericht:

L4/5: Leichtes Bandscheiben-Bulging ohne spinale oder neuroforaminale Enge. L5/S1: Dehydratation im Bandscheibenfach und dorsales Bandscheiben-Bulging ohne spinale oder neuroforaminale Enge. Spondylarthrose rechts mehr als links. Keine Bandscheibenvorfälle.

Mache mir gerade echt Sorgen... Danke im Voraus.

...zur Frage

Hws Distosion

Hallo, ich hatte vor ca. 5Wochen einen Autounfall, Seitenaufprall, Airbag ausgelöst. Vier Wochen nach dem Unfall ist eine MRT angefertigt worden, wegen anhaltender Beschwerden, mit folgendem Befund: Steilgestellter Achsverlauf, initiale Chondrose und Uncarthrose HWK 5/6 mit leichter zirkulärer Banscheibenprotrusion. Inwiefern ist dieser Befund ursächlich für die anhalteneden Beschwerden, bzw. kann ein solcher Unfall die Beschwerden forcieren? Vielen Dank S. K.

...zur Frage

Schmerzen während des MRT

Habe seit circa 3 Wochen starke Schmerzen an der rechten Schulter, diese ziehen sich über den Oberarm bis hin zu den Fingerspitzen. Mein Orthopäde, dass dies evtl. ein Bandscheibenvorfall in der HWS sein könnte. Um eine genaue Diagnose und Behandlung zu erstellen, erhielt ich eine Überweisung zum Radiologen, um ein MRT machen zu lassen. Bevor ich hinfuhr, nahm ich noch zu Hause ein starkes Schmerzmittel. Es war soweit auch alles gut, bis zu dem Moment, als ich mich auf die Liege auf den Rücken legte. In diesem Moment war der Schmerz so stark, dass ich den ganzen Arm nicht mal kurze Zeit ruhig stellen konnte. Probierte es dann doch, aber in der Röhre wurde mir so schlecht, dass ich den Notknopf drückte, um das ganze abzubrechen. Mein Problem ist nun, dass man kein MRT machen kann (nachdem ich ja nicht ruhig liegen kann ) mein Orthopäde keine Diagnose stellen kann, da er ja keinen Befund hat . Ich bin nun mit meinen Schmerzen zu Hause und weder Spritzen noch Tabletten helfen. Das Krankenhaus nimmt mich nicht auf, da ein MRT nur gemacht wird, wenn ich dort Patient bin. Was soll ich jetzt machen?

...zur Frage

MRT-Befund rechtes Knie übersetzen

Hallo,

ich war vor ein paar Tagen im MRT und habe jetzt den Befund erhalten und weiß nicht genau, was das nun bedeutet. Meinen Termin bei der Orthopädin mit Besprechung habe ich erst ein paar Tagen. Also hier der Befund:

"Das Innenmeniskushinterhorn zeigt eine Signalanhebung zentral im Hinterhorn mit beginnender punktförmiger Läsion der Unterfläche. Eine vertikale höhergradige Rissbildung liegt jedoch nicht vor. (...) Es zeigt sich nebenbefundlich eine diskrete Ödembildung an der Patellaspitze mit Beteiligung des Hoffalschen Fettkörpers und des ansatznahen Ligamentum patellae, passen zu einer diskreten Reizung."

Unten in der Beurteilung steht dann nochmal:

"Als markantester Befund zeigt sich eine muzinöse Degeneration mit zentralem Denkt im Innenmeniskushinterhorn im äußeren Pfeiler mit beginnendem Einriss in die Unterfläche ohne höhergradige vertikale Rissbildung. Die übrigen Kniebinnenstrukturen sind intakt. Geringgradiger Reizzustand an der Patellaspitze mit Beteiligung des Hoffalschen Fettkörpers und des Ligamentum Palette ohne höhergradigen entzündlichen Befund oder knöcherne Beteiligung im Sinne eines Jumper's Knee."

Meine größte Frage ist eigentlich: werde ich Sport aussetzen müssen (spiele Volleyball) und wird irgendeine Art von Therapie vorgenommen?

Danke!

...zur Frage

Kann mir jemand meinen Röntgenbefund zur gesamten Wirbelsäule erklären?

HWS: mäßige Streckfehlhaltung, keine horizontale Achsendeviation, geringgraadige Spondylarthrosen C6-TH1.

BWS: mäßige Streckfehlhaltung, geringgradige rechtsseitige Achsendeviation der mittleren Thorakalsegmente in Höhe TH5/TH6.

LWS: geringgradige rechtsseitige Achsendeviation, geringgradige Spondylartrhrosen im Segment L5/S1.

Mein Orthopäde hat erst in 2 Wochen Zeit für mich. Ich habe starke Schmerzen und schreibe gerade meine Bachelorarbeit. Was kann ich inzwischen tun?

...zur Frage

Befund MRT HWS-brauche Rat,Info und Tipps?

Wer kann mir den Mrt Befund erklären, habe bereits kraftminderung und krippeln und zeitweise Taubheit in Händen und auch füssen, hauptsächlich rechts mehr wie links sowie jetzt öfter auch Kopfschmerzen.seit heute tut mir die Schulter weh, kann den Arm schlecht heben. Mein Arzt kommt erst in 3 Wochen wieder.

Befund HWS: Steilstellung. Leichte spondolytische Neuroforamenstenose bei C3/4 rechts. Bei C4/5 bis C6/7 fortgeschrittene Osteochondrose mit ZWR-Verschmälerung, breitbasigen Diskusprotrusiones und Begleitspondylose, mit Einengung bis Obliteration des prämedullären SAR sowie rechtsbetonte Neuroforamenstenosen mit C5_ und C6 Affektion rechts. Kein Bandscheibensequester.

Befund LWS/BWS Physiologische BWS kyphose

Habe Probleme beim sitzen und aufstehen und bückensowie die Taubheit im fuss

Ware nett, wenn ich eine Meinung zu den Befunden, meinen Beschwerden und was ggf. Gemacht werden kann bzw, muss von euch erhalte.übrigens ich bin 54 und weiblich und arbeite im Büro.

Lg feli1609

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?