Wann lange Unterhose anziehen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für einen kurzen Spaziergang brauchst du bei den Temperaturen noch keine Unterhose. Ziehe einfach eine dickere Hose an wie eine Jeans. Wenn du länger draußen bist und schnell anfängst zu frieren, dann würde ich jetzt schon eine lange Unterhose anziehen.

Nieren- oder Blasenentzündungen kommen nicht nur von zu dünner Wäsche sondern eher von Bakterien oder Keimen, die man sich zugezogen hat. Das kann auch über den Mund geschehen sein. Für lange Unterhosen ist es jetzt noch zu früh. Warte mal ab, bis im Januar der Winter so richtig kracht, dann ist es die richtige Zeit für lange Unterhosen. Versuch stattdessen, dein Immunsystem aufzubauen. Gute Besserung.

Ich empfehle dir eine lange Unterhose bei negativen Temperaturen. Im Moment brauchst du noch keine. Es reicht als Vorsorge, wenn du ein Unterhemd anziehst. Außerdem empfehle ich dir einen Nierenwärmer.

Wann bestimmst du bzw. dein Wohlfühlgefühl. Wenn du merkst, dass es von unten kalt nach oben zieht oder du fröstelst, ist es höchste Zeit, sich darunter wärmer anzuziehen.

Es kommt auch auf das persönliche Empfinden an. Leute mit niedrigem Blutdruck und Untergewicht frieren zum Beispiel oft schneller und leichter, als Übergewichtige oder Leute mit hohem Blutdruck. Besser ist es auf jeden fall zu warm, als zu kalt angezogen zu sein. Notfalls kann man ja die Unterhose unterwegs ja auch wieder ausziehen. Ansonsten kann bei wenigen Plusgraden aber auch eine Strumpfhose Abhilfe gegen die Kälte schaffen. Diese muss ja nicht so dick wie eine lange Unterhose sein und ist daher vielleicht komfortabler zu tragen!

Was möchtest Du wissen?