Frage von Blume1234, 214

Hatte jemand schonmal versehentlich Glassplitter verschluckt,wenn ja was kann passieren?

Hallo,

vor ca.3Wochen habe ich in einem Restaurant aus einem kaputten Glas getrunken, was mir aber erst später aufgefallen ist. Das Glas hatte einen Riss und es fehlte auch ein Stückchen Glas. Nachdem ich aus dem Glas getrunken habe bekam ich Halsschmerzen und kurz darauf habe ich 2mal Blut gespuckt, es war nicht viel und hellrot und nachdem 2mal spucken kam auch fast überhaupt kein Blut mehr.

Da es schon spät war und kurz darauf nicht mehr geblutet hat, bin ich nicht mehr zum Arzt bzw.Notdienst gegangen. In den 4Tagen darauf hatte ich es da ich viel Stress hatte auch nicht zum Arzt geschafft. Da die Schmerzen im Hals aber geblieben sind bin ich am 5.Tag dann zu meinem Hausarzt gegangen von ihm bekam ich eine Überweisung zum Hals-Nasen-Ohrenarzt,daraufhin war ich noch am selben Tag bei 2Hals-Nasen-Ohrenärzten die mir beide kurz oberflächlich in den Hals geguckt hatten und daraufhin gesagt haben so sieht man keine Verletzung ich soll weiter abwarten ob sich die Schmerzen legen, aber das sie das nicht taten war ich noch bei einem 3.Hals-Nasen-Ohrenarzt und er gab mir eine Überweisung zum Internisten, da er wohl mit seinen Geräten nicht tief genug in den Hals schauen kann.

Die Halsschmerzen machen sich beim schlucken in Höhe des Kehlkopfs bemerkbar und ich frage mich was passiert wenn in meinem Hals ein Splitter stecken bleibt bzw.stecken geblieben ist? und ob ein Arzt da jetzt 3 Wochen nachdem das passiert ist einen Splitter überhaupt noch sehen kann bzw.was man da tun kann? Hatte jemand auch schonmal solche Probleme beim verschlucken eines Glassplitters? Falls ja was wurde dann gemacht? Beim röntgen kann man Glas zumindest nicht sehen.War heute auch beim Internisten und er sagte mir das es nicht möglich ist den Splitter nach Wochen zu finden,aber die Schmerzen im Hals und der Gedanke das irgendwo in meinem Hals noch ein Splitter steckt,der laut Arzt auch im Körper wandern kann treiben mich seit Wochen zu Verzweiflung.Kann deshalb auch kaum noch schlafen.Muß ich jetzt lebenslang mit Halsschmerzen rum laufen,weil die Ärzte nichts mehr finden können bzw.kann man da wirklich nichts mehr machen.War jetzt insgesamt bei5Ärzten und keiner konnte mir helfen und mich belastet das sehr.

Vielen Dank für das lesen und beantworten meiner Frage

Antwort
von Lalaluna, 150

Hi,

Ich hatte sowas zwar noch nicht aber es hört sich echt nicht gesund an. Ich weiss auch nicht warum man dich zum Internisten schickt weil das ist doch eigentlich für Innere Medizin oder?

Jedenfalls wenn du es nicht mehr aushälst dann fahr ins Krankenhaus und lass dich dort behandeln. Weil wenn man dich nur von Arzt zu Arzt schickt bringt es auch nichts.

Und noch was mach dich nicht verrückt wenn du Panisch und Hektisch wirst kann es sein das es dann mehr weh tut weil du dann mehr schluckst und schneller atmest und so.

Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein paar gute Ratschläge geben 

Liebe Grüße und viel Glück 

Kommentar von Blume1234 ,

Der HNO -Arzt hat mich zum Internisten überwiesen,da er selbst mit seinen Geräten nicht tief genug in den Hals und in die Speiseröhre gucken konnte.Der Internist konnte aber auch nicht helfen,da er meinte das man den Splitter nach2-3Wochen nicht mehr finden kann.Er hat sich dann meistens verkapselt aber es kann trotzdem sein das er anfängt zu wandern und die Halsschmerzen sind ja immer noch da.Danke für die Antwort

Kommentar von Lalaluna ,

Hmm ja gut das kann sein und du meintest ja beim röntgen hat man nichts gefunden dann würde ich sagen lass dich mal zum MRT überweisen da kann man dann Gewebe und alles genau sehen musste ich damals auch als ich was mit der Leiste hatte

Kommentar von Blume1234 ,

Bei einem Mrt oder Ct kann man laut einem Krankenhaus Glassplitter leider auch nicht sehen.Hatte dort bei einem Radiologen angerufen und nach gefragt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten