Übelkeit nach wenig Alkohol - Unverträglichkeit?

2 Antworten

Hallo, also zum einen sollte man nicht auf nüchternen Magen trinken und zum anderen finde ich 3 Wodka-Eistee nicht soo wenig. Wenn du kaum etwas gegessen hast, dann bringt dir der ganze Zucker in dem Eistee deinen Insulinspiegel reichlich durcheinander und auch das kann zur Übelkeit führen. Wenn dann noch Alkohol dazu kommt wird es natürlich nicht besser. Also vor dem ausgehen essen und zum Eistee-Wodka noch Wasser trinken. Dann wird dir auch nicht mehr übel. Liebe Grüße!

Ich finde 3 Vodka-Eistee schon noch relativ wenig. Ich meine, ich trinke generell nicht viel. Also mehr als 6 würde ich auch nicht trinken, dann bin ich schon betrunken. Meistens trinke ich so 3-4. Danke, ich habe eh immer eine kleine Flasche Wasser mit, dann trink ich immer ein paar Schluck, wenn ich z.b. auf der Toilette bin ;) Aber ich werde versuchen mehr Wasser zu trinken und vorher mehr zu essen! Danke!

0

Du sagst: "Und bitte jetzt nicht mit der Ansage kommen "Trink doch einfach keinen Alkohol". Das war nicht meine Frage.

Ich antworte trotzdem: Wenn Du diese Frage nicht hören willst, dann bist du wohl alkoholabhängig. Geh zum Arzt und sei ehrlich. So, das ist jetzt seit 2011 schon 6 Jahre her, dein Problem. Doch könnte es noch helfen, dir zu antworten.

Übelkeit n a c h der Migräne

Hallo!

Ich hatte - zu meinem großen Erstaunen - dieses Mal "nur" 2 Tage und Nächte Migräne - außer, daß ich mich wieder sehr schlapp und "ausgesaugt" fühle, ist mir aber seit den frühen Morgenstunden total übel.

Das mir während der Migräne übel wird und ich mich meist sogar übergeben muß, ist ja für mich "normal" - aber nach der Migräne Übelkeit, die nicht verschwindet, finde ich doch sehr merkwürdig und es macht mir ein wenig Angst.

LG

...zur Frage

Was tun gegen Darmbeschwerden/Bauchschmerzen?

Moin zusammen,

habe ein ziemlich großes Problem. Seit neustem scheint mir Stress gehörig auf Magen/Darm zu schlagen. Bei der Theorieprüfung für'n Führerschein beide Male Durchfall gehabt (lagen zwei Wochen zwischen), vor dem Training ab und an Bauchweh in Zusammenhang mit Blähungen und, für mich persönlich ganz schlimm jetzt, seit Schulbeginn Bauchschmerzen, Blähungen und ständig das Gefühl zur Toilette zu müssen. Man könnte zudem sagen es kommt in Wellen alle Minute mal. In der Schule ist das natürlich extrem unangenehm und einen Tag wurde es dann so schlimm, dass ich den Arzt aufsuchen musste (mein Kreislauf war im Eimer zusätzlich und ich hatte Migräneartige Kopfschmerzen). Der Arzt sagte dann es sei Magen-Darm-Grippe was ich nicht so recht nachvollziehen kann, da ich mich nicht Erbrechen musste und im Nachhinein war es auch etwas dämlich zu sagen ich hätte Durchfall gehabt, da dieser wohl eher vom Kaffee kam (hab ich schon mal morgens).

Ich vermute die Bauchschmerzen sind Stressbedingt, wobei ich sagen muss, dass mir Stress zuvor eigentlich nie auf den Magen geschlagen ist. Körperliche Ursachen will ich allerdings auch nicht ausschließen, da ich auch jetzt am Wochenende die Sympthome habe (kann aber auch die Sorge sein, dass Morgen noch nicht alles im Lot ist).

Habt ihr irgendwelche Ideen wie ich vorbeugen kann? Klar diesmal kein Kaffee, aber sonst noch was? Buscopan habe ich vorhin ausprobiert bringt nichts/wenig. Oder sollte ich Montag nochmal zum Arzt gehen? Eigentlich würde ich sehr ungern fehlen, da ich neu in der Stufe bin und möchte, dass meine Mitschüler mich bald kennenlernen.

Ich hoffe es kommen ernsthafte und hilfreiche Antworten. Sage schonmal danke im Vorraus.

Mit freundlichen Grüßen

Krolock

...zur Frage

Jeden Sonntag Bauchkrämpfe - Psychisch?!

Hey Leute!

Ich hab ein sehr seltsames Problem. Mir ist aufgefallen, jedes mal, wenn ich Samstags mit Freunden ausgehe habe ich am nächsten Tag, total Bauchkrämpfe, Koliken und selten sogar Durchfall. Ich verstehe aber nicht warum. Ich rauche nicht, trinke fast gar keinen Alkohol (manchmal nur 1 kleines Bier,das wars auch schon). Die letzten paar Monate hab ich mal so nen Test gemacht. Ich war für ein paar Wochen zu Hause, da war alles okay. Dann war ich auf so nem Fest und am nächsten Tag gings mir wieder total schlecht. Warum ist das so? Kann es irgendeinen Zusammenhang geben? Kann das auch rein die Psyche sein? Ich bin vorm ausgehen meist soo arg aufgeregt, dass ich richtig Bauchweh, Übelkeit und Stuhldrang habe. Kann das Sonntags auch noch der "Stress" sein?!

Was denkt ihr?!

Liebe Grüße

...zur Frage

Allergie plötzlich verschwunden ohne Behandlung?

Hallo vielleicht kann mir jemand helfen oder kennt sowas; ich bin 48 und seit 25 Jahren allergisch auf sämtliche Pollen und auf Hausstaubmilben. Mit Anbruch der Birkenblüte, die sonst eine schwere Zeit War (Niesen, Augenjucken, Kreuzallergie) ist plötzlich alles verschwunden und ich mache mir ernsthaft Gedanken darüber, daß etwas Schlimmes mein Immunsystem beschäftigt, ich kann ja mit dem Problem kaum einen Arzt konsultieren?.... Danke für eine Antwort

...zur Frage

Nach sehr wenig Alkohol Schwindel,Übelkeit,Schweißausbrüche

Hallo.

Also zu allererst:Ich (w/28),trinke sehr selten was.Wenns hochkommt,3 mal im Jahr,vielleicht mal an Silvester oder an einem Geburtstag ein,zwei Gläser Sekt.

Letztes Mal hab ich aber festgestellt,dass mir kurz nach dem Trinken sofort übel ist.Mir wird schwindelig,ich bekomm Schweißausbrüche und es fühlt sich an,als würde mein Kreislauf zusammenbrechen.

Das ist mir im Sommer diesen Jahres wirklich mal passiert.

Nach einem Colabier wurd es mir übel,ich bin ohnmächtig geworden und hab mich die ganze Nacht übergeben und mit der Ohnmacht gekämpft.An Bier,auch sei es nur ein Schlückchen zum Probieren,trau ich mich seit dieser Horrornacht nicht mehr ran.

Ich hab noch nie viel vertragen,aber das ist wirklich sehr heftig.

Mein Blut ist ok,wurde erst getestet,krank bin ich jedenfalls nicht.

Nach einem bisschen Alkohol gehts mir zuerst wie wohl jedem andern auch,ich bin angeheitert,mir gehts gut.Aber das hält nur kurz an.Danach gehts mir so dreckig,dass ich mich sofort hinlegen und selber beruhigen muss.

Kann man im Laufe des Lebens eine Unverträglichkeit entwickeln?Oder was ist das?

...zur Frage

Übelkeit nach Lötarbeiten?!

Ich habe heute viel gelötet und normalerweise macht mir das nichts aus. Heute ist mir leider total übel und ich habe Kopfschmerzen. Kann das am Lötmittel und den Dämpfen liegen? Vielleicht am Geruch? Kann einem schon von dem Geruch übel werden? Was kann ich jetzt machen, damit es besser wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?