Warum hab ich Lust auf Alkohol wenn ich allein bin?

3 Antworten

Vermutlich bist du in gewisser Hinsicht abhängig, und sei es nur psychisch. Es gibt eben nicht nur die Form der Alkoholabhängigkeit, bei der man jeden Tag trinkt, das sogenannte Spiegeltrinken, auch Binge Trinking gilt als Sucht, also z.B. nur am Wochenende, dann aber wirklich viel zu trinken. Also pass auf jeden Fall auf dich auf und hol dir eventuell Hilfe. Auch wenn es nur psychisch sein sollte, wäre es wichtig, etwas dagegen zu tun. Hab mich mit dem Thema ein bisschen beschäftigt, in meiner Familie sind leider Trinker, daher interessiert mich das Thema.

Vielen Dank für deine Antwort.Es geht gott sei dank nur am WE oder wenn die Arbeitszeiten mal weiter auseinander liegen.Bin daher viel unterwegs,vor allem mit Auto,so komm ich nicht in den Genuss.Habe auch engsten Freunden von früher erzählt,die dann auch streng auf mich achten.Meine eigene Therapie,glaub ich.

0

Irgendwie scheinst du das Trinken von Akohol mit etwas zu verknüpfen was dir Freude oder Beruhigung bereitet. Das herauszufinden wird nicht leicht sein. Aber an deiner Stelle würde ich einen Therapeuten aufsuchen, solange die Sucht "nur" seelisch ist kannst du vielleicht noch etwas machen. Wenn du anfängst zu zittern oder andere körperliche Suchterscheinungen auftreten, ist der Gang in eine Entzugsklinik sehr warscheinlich. Versuch vorher etwas dagegen zu unternehmen.

Körperliche Reaktionen hab ich bloss gut nicht.Was gibt es denn noch für Suchterscheinungen ausser Zittern?Da ich aber seitdem ich hier gepostet habe nur am Grübeln über das WARUM bin,fiel mir ein als es so anfing mal den ersten Alkohol als Teenager zu probieren gab es eine Party die etwas doller ausfiel und ich hatte danach den Drang wissen zu wollen was nach der Drehung im Kopf passiert,wenn man nicht die Augen aufmacht und es drehen lässt. Ansonsten,klar ist viel passiert in meinem Leben,auch derbe Tiefschläge,dazu mein Gewicht was mich belastet,aber ich auch grad in Angriff nehme.Das schlimmste halt Papas Tod,wo ich den letzten Blick von ihm und die Geräusche im Rettungswagen immer wieder im Kopf habe.Was würde denn ein Therapeut mit mir tun?

0

Ich empfehle dir eine Selbsthilfegruppe oder gar eine Psychotherapie. Es scheint Vieles bei dir nicht so schön verlaufen zu sein in den letzten Jahren, das muss aufgearbeitet und abgelegt werden. Am besten kann dir da ein Professioneller helfen, vielleicht ein Psychologe. Ich wünsche dir alle Gute und bleibt stark!

Tja um den Psychologen wollt ich rumkommen,zumal es lange Terminwartezeiten gibt.Ich habe schon an Hypnose gedacht,weil ich meinen Freunden schon erzählt habe was mich alles beschäftigt und wie alles so war vorher.Es sind meist nur die Momente die ich allein zuhaus bin.Und da ich dies Problem vorbeugen möchte,um nicht wieder dem Alkohol zu verfallen bin ich hier auf der Suche nach Antworten.Vielen Dank auch dir für deinen Beitrag.

0

Was möchtest Du wissen?