Inkontinenz durch Drogen und Alkehol?

1 Antwort

Du solltest auch auf den Akohol verzichten, dann machst du sich auch in der Nacht nicht nass, eine Inkontinenz ist das nicht was du hast, sondern das Problem mit dem Alkohol und dadurch bist du Bettnässer.

Hallo hat jemand Erfahrungen mit D-Mannose?

Kämpfe nun seid April mit einer Blasenentzündung oder immer neuen. Bin in Behandlung beim Urologen. Dort schon 10 verschiedene Antibiotika bekommen. Habe gute Erfahrungen mit Cystinol gemacht aber das habe ich auch schon 4 mal dieses Jahr genommen und das darf man nicht so oft nehmen wir ich gelesen habe. Sobald es meiner Blase 1-2 Tage gut ging, dann fing wieder alles von vorne an. Hatte meine letzte Urin Kontrolle am 11.09 und bekam am 15.09 das Ergebnis, dass diese mal kein Antibiotikum notwendig ist also weniger als 10 000 Bakterien im Urin. Wobei ich ein Druck Gefühl auf den Nieren habe und ein brennen im Der Harnröhre. Bekam von meiner Frauenärztin Femmanose. Das trinke ich nun seit Samstag. Und ich habe keine Beschwerden mehr. Habe mir heute den reinen Wirkstoff D-Mannose im Internet bestellt, da dass Pulver Femmanose so teuer ist. Benutzt das auch jemand und hat Erfolge?

...zur Frage

Ist drogensucht heilbar?

Meine Tochter hat wahrscheinlich schon mit 12 angefangen Canabis zu rauchen. Sie hat schon früher immer gesagt daß sie nicht einschlafen kann. Ich habe das nicht ernst genommen,... dachte die möchte nicht schlafen,.. da war sie noch klein. Ich habe erst kurz vor ihrem 16. Gebturtstag mitbekommen daß sie drogen nimmt. Danach hat sie mir versprochen daß sie das nicht mehr tun wird. Hat auch ca. 2 monate gehalten. Vor ca. 3 wochen merkte ich daß sie total verändert ist. Sehr agressiv, unkonzentriert, nur müde.,... Sie war eine sehr gute schülerin, besucht ein Gymnaisum und hat ein noten durchschnitt von 1,4!!!! Die letzten wochen war sie nicht mehr in der lage die schule zu besuchen,.. war nicht in der lage zu lernen oder zu zuhören. Ist paar mal im unterricht eingenickt,.. Ich habe sie paar mal gefragt ob sie drogen nimmt, was sie verneint hat,... sie hat sich immer mehr von mir abgewandt. Hatte das Gefühl daß sie mich nicht sehen kann und ertragen kann! Einmal kam sie den ganzen tag nicht nachhause,.. das händy hat sie zum 100. mal verloren,.. und ich wüsste nicht wo sie ist und ob alles in ordnung ist. Da kam sie gegen 22.30. Das Gesicht hatte ganz harte Züge, die augen eine schreckliche leere, blass,... die schminke zerlaufen,... sie sah schlimm aus! Erschreckend! Das habe ich immer noch vom augen ich kann das bild nicht weg machen,... schlimm! Ich habe sie umarmt und ihr gesagt das ich mir Sorgen gemacht habe,... und das ich sie lieb hat,.. Sie stand da wie versteinert,.. ist dann auf ihr Zimmer und ich hinterher,.. noch mal umarmt, da hat sie mich weg geschubst,... ich soll raus gehen sie möchte schlafen. Am nächsten tag wollte ich sie wecken für die Schule. Par mal hat sie mich rausgeschmissen und beim letzten mal, habe ich sie leise gerufen von der tür aus, sie sprang auf, sehr erschrocken, und hat das Gesicht so verzogen daß ich mich erschrocken habe. Das vergesse ich nie! Ich schüttel immer noch den Kopf um das Bild weg zu machen,.. geht nicht. Das ist nicht meine Tochter! Sie hat sich total verändert, sie ist am boden und lässt mich nicht an sich ran um ihr zu helfen,.. Am selben tag kam ich von der Arbeit, und sie war im ihrem zimmer. war nicht in der schule. Ich hab sie darauf nicht angesprochen. Sie hat was gesucht würde agressiv und schmiss mit sachen auf mich und ist raus. Sie hat mich mit sachen beschmissen, in der zeit habe ich geguckt mit wen sie telefoniert hat und da sah ich die nr. von der Psychiatrischen Klinik. ich habe später erfahren daß sie Speed und andere chem. drogen genommen hat. Sie hat dort selbst angerufen und um stationäre Aufnahme gebeten,...Mit mir wollte sie darüber nicht mal reden,.. na ja,.Ich weiss nicht ob ich darauf hoffen soll daß sie geheilt wird, kann man überhaupt sowas heilen? Ich komme selbst damit nicht zu recht, weil sowas passiert immer "den anderen" ganz schon dumm von mir. Vieleicht ist ihr das ganze nur peinlich und deshalb läuft sie von mir weg,.. oder hasst sie mich?? Besorgte Mutter

...zur Frage

Pille abgesetzt- wie war es bei euch?

hallo, ich habe im Oktober ´12 meine Pille abgesetzt (kein Kinderwunsch) und dann nach etwa zwei Wochen setzte bereits die Periode wieder ein bis 21.04.2013, da war sie plötzlich weg, bis dahin hab ich über Brustschmerzen, Heißhunger, Kopfschmerzen ..... vieles durchlebt. Nachdem die Periode entlich richtig aussetzte, bekam ich schmerzende Nippel, selbst der BH war unangenehm ->dann bekam ich meine periode wieder am 04.05 (knapp zwei Wochen später) mit den üblichen Unterleibschmerzen, den üblichen Blähbauch der mich schwanger erscheinen lässt. nur meine periode ist lang nicht so doll wie gehabt, jetzt spannt die Brust, seit kurzem ist mir ständig schwindelig, alles ist anstrengender ich bin müde und launisch wie sau, heut bei Zugfahren ist mir total schlecht geworden habe richttig kämpfen müssen und wollte nur aus dem Zug (was ich bisher garnicht kannte) usw.

Ja ich muss gestehen mein Freund und ich haben die Zeit als ich meine Periode nicht mehr hatte auch genutzt (nach einem halben Jahr, waren wir ja froh)

Eine SS schließe ich eigentlich aus, habe gute 11 Jahre die Pille genommen und denke einfach das mein Körper sich jetzt wieder ordnen muss, deswegen die Frage hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Schmerzen in der Scheide

Hallo zusammen, ich hoffe dass ihr mir hier irgendwie weiterhelfen könnt, denn ich bin langsam sehr verzweifelt! Vor ca. zwei Monaten habe ich eine Blasenentzündung bekommen habe dann vier verschiedene Antibiotika genommen bis mir mein Urologe mal mitteilte, dass ich keine Bakterien mehr im Urin habe und es sich wohl um eine Pilzinfektion handelt, Er hat mir dann eine Kombipackung für sechs Tage verschrieben. Hat leider nichts geholfen...Schmerzen waren immer noch da. Darauf war ich bei der Gynäkologin und die hat eine Pilzkultur angelegt, welche negativ war. Sie hat mir jetzt eine Milchsäurekur verschrieben. Meine Schmerzen werden jedoch nicht besser. Habe ein sehr starkes Brennen direkt am Eingang der Scheide und dieses Brennen zieht hoch bis zum unteren Bauch. Bin langsam echt sehr verzweifelt...da die Schmerzen oft unerträglich sind.

...zur Frage

Harnwegsinfekt laut Arzt geheilt, aber starker Harndrang?

Hallöchen!

Ich war vorgestern (20.10.) erst beim Arzt und habe den Befund aus dem Labor abgegeben. Er hat meinen Urin prüfen lassen, weil mein Harnwegsinfekt nach 2 verschiedenen Antibiotika noch nicht weg war. (Der Befund wurde vor dem 3. Antibiotika gemacht.) Nachdem ich das 3. Antibiotika (Furodantin retard) angefangen hatte, wurde mein Harn erneut überprüft (nach dem Befund abgeben). Mein Arzt meinte, mein Harnwegsinfekt sei weg.

Doch ich habe jetzt immer noch einen sehr starken Harndrang. Als wäre der Harnwegsinfekt noch da, bloß ohne brennen beim wasserlassen. Einen leichten Druck in der Blase spüre ich auch. Das ist so wie das Signal "achtung, blase wird langsam zu voll". Das ist wirklich sehr blöd. Ich musste gestern sogar eine Inkontinenz-Einlage tragen, weil ich es manchmal nicht mehr halten kann, obwohl ich davor (in dem Fall ein Ausritt) noch extra auf dem Klo war. An Wasser ist gar nicht mehr zu denken. Selbst beim Auffüllen einer PET-Flasche wird es extrem und ich muss sofort um's Eck aufs Klo. Bevor ich mein Geschirr abspüle, muss ich also ständig vorher auf die Toilette.

Während des Harnwegsinfekts hab ich mich Erkältet. Das ist nicht weiter schlimm. Diagnose: leichte Mittelohrentzündung (trommelfell leicht gerötet). Aber es juckt stark. Ich weiß gar nicht mehr wie ich mich ausreichend kratzen soll. Hab grade urplötzlich gemerkt, dass meine Stimme fast weg ist. Kann nur mehr flüstern und krächzen. :O OHA. Starker Schnupfen und normaler Husten, aber nicht weiter schlimm.

Mir macht der Harndrang aber mehr probleme. Habt ihr Tipps? Zum Arzt will ich nicht noch einmal, da komm ich mir blöd vor. War schon 4 Mal in Folge beim Arzt.

...zur Frage

harter Stuhlgang

Hatte 35 Jahre Abführmittel genommen u.in der Zeit keine Stuhlgangprobleme. Vor dreieinhalb Jahren damit aufgehört fing es an mit Pressen müssen , Fissur ( jetzt chronisch ) u. Dauerschmerzen. Nehme seit ein paar Wochen Flosamen Ballaststoffpulver u. trinke viel zudem 1,5 Beutel Macrogol sowie fast tägl. einen Natur Joghurt. Leider kommt es immer wieder vor das der Stuhlgang zu fest ist u. ich pressen Muss. Manuell nachhelfen ist leider durch eine Rectocele stufe 2 auch bei Weichem notwendig. Operieren wollte bislang das keiner. Was kann ich noch tun das es besser kommt. Habe auch keine eigenen Zähne mehr und daher Vollprothese u. kann schlecht kauen . Esse fast nur weiches u. breiiges. Hatte schon ähnliche Fragen vorher hier gestellt. Für jede Antwort im voraus vielen Dank.!! Mfg. leila8

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?