Trommelfell knackt nach oder während dem Sport

2 Antworten

Du solltest dich auf jeden Fall noch mal bei einem anderen HNO-Arzt vorstellen. Außerdem könnest du auch bei deinem Zahnarzt nachfragen, ob es möglich ist ,das es vom Kiefer kommt. Auf jeden Fall nicht abwimmeln lassen, sondern dran bleiben. Außerdem kannst du dir auch eine Ohrspülpumpe aus der Apotheke kaufen, damit kann man auch einiges vorbeugen. Versuch mal ganz Bewusst alle Muskeln im Gesicht und am Kopf locker zu lassen ,dann anspannen und wieder entspannen,das mehrmals am Tag durchführen.

LG Bobbys

Hallo Bobbys,

erstmal vielen Dank für deine Antwort. Beim HNO war ich allerdings schon. Das habe ich leider vergessen in meiner Problemstellung exakt zu schreiben. Ich werde auf jeden Fall beim nächsten Zahnarztbesuch nachfragen, ob und in wie fern das Knacken mit Verspannungen oder vielleicht Verrenkungen im Kieferbereich zusammenhängen kann. Ich habe allerdings noch 2 kleine Fragen:

a. Wie kann die Ohrspülpumpe genau helfen?

b. Wie funktioniert das mit dem Gesichtsmuskeltraining? Also - ich habe etwas Probleme damit meine Gesichtsmuskeln bewusst zu an- und entspannen.

Danke für Deine Hilfe und Beste Grüße!!

0

Geh mal zum HNO-Arzt und lass es abklären, vielleicht ist es nur ein gelöster Ohrenschmalzpropfen der sich in deinem Ohr hin und her bewegt.

Alles Gute rulamann

Hallo rulamann,

erstmal vielen Dank für Deinen Tipp! Leider war ich schon beim HNO-Arzt. Das hab ich leider in meiner Problemstellung nicht explizit geschrieben. Desweiteren passiert das Knacken ja ausschließlich nach einer gewissen Zeit, in der ich mich körperlich angestrengt habe. Ich befürchte eher, dass es sich um Probleme mit dem Kiefer handeln.

Trotzdem - Vielen Dank für Deinen Tipp & Beste Grüße!

0

Wie wird Kiefer knacken behandelt?

Hallo Community

Ich habe schon seit meiner Kindheit Probleme mit meinem Kiefer. TRaute mich jedoch nie meinen Zahnarzt zu informieren. Mein Kiefer knackt jedesmal wenn ich den Mund öffne. Manchmal ist das echt nervig, wie zum Beispiel beim Zahnarzt wenn ich immer wieder den Mund öffnen muss kann das schon störend sein. Da ich den Mund immer sehr langsam öffnen muss damit es nicht so laut knackt. Mein Zahnarzt merkte bis jetzt noch nichts davon und ich sagte auch nie was weil ich Angst habe von grossen Behandlungen und zum Kieferchirurgen will ich auch nicht unbedingt.... Nun zu meinen Fragen

Wie sähe so eine Behandlung aus? Was wird da gemacht? Operation? Wieso entsteht kiefer knacken? Ich knirsche Nachts nicht mit den Zähnen und ich beisse meine Zähne auch nicht zusammen.

Ich habe auch das Gefühl das es in letzter Zeit schlimmer wurde :( Was könnte der Grund dafür sein?

LG

...zur Frage

Knacken im Ohr und Erkältungssymptome

Hallo,

ich bin echt am verzweifeln und hoffe mir kann hier jemand helfen.

Vorweg kurz zu mir falls es wichtig ist: Ich habe innerhalb von zwei Jahren durch eine Ernährungsumstellung und Fitnesstraining bzw. Krafttraining ca. 35 Kg abgenommen. Ich esse relativ viel Eiweiß und seit ca. einem Jahr jeden Tag 500g Quark und einen Protein Shake. Ich liege damit aber noch unter 2g Eiweiß pro kg Körpergewicht. Ich trinke auch recht viel ca. 4-4,5 Liter pro Tag bei einem Gewicht von ca. 84kg.

Vor einem Jahr hatte ich eine Erkältung mit Nasennebenhölenentzündung, diese wurde erfolgreich mit Antibotikum behandelt. Da diese Erkältung doch recht lange dauerte, wurde mein Blut untersucht (auch auf Allergien). Es wurde aber nichts gefunden.

Vor ca. 8 Wochen hatte ich wieder eine Erkältung. Diesmal waren wieder die Nasennebenhölen entzündet allerdings half eine Antibotikum nicht. Die Erkältungssymptome waren nach ca. 3 Wochen fast weg. Allerdings nie ganz, es war mal wieder besser und dann wieder schlechter. Nachts habe ich manchmal extrem geschwitzt und ich habe ein knacken im linken Ohr. Vor einer Woche war es dann wieder so schlimm (Knacken im Ohr, Kopf- und Gliederschmerzen, Nachts einen trockenen Hals), dass ich noch mal zum Arzt gegangen bin. Er hat noch mal mein Blut untersucht und mich an einen HNO Arzt überwiesen. Auch der HNO Arzt konnte nichts feststellen und hat mir ein Nasenspray (Nasonex) verschrieben und eine CT machen lassen.

Am Mittwoch war ich wieder beim HNO Arzt um das CT zu überprüfen und er konnte nichts weiter feststellen. Er sagt mir auch, dass ich das Nasenspray nicht mehr nehmen muss und das knacken im Ohr würde von allein verscwinden. Danach war ich beim Hausarzt da ein Leberwert (GPT) um das dreifache erhöht war, dazu viel im nicht viel ein und nächste Woche soll ein Ultraschall wegen verdacht auf Gallenstein gemacht werden.

Das Nasenspray habe ich dann bis Freitag nicht mehr genommen und es ging mir schlagartig wieder viel schlechter. Seit Freitag Abend nehme ich es doch wieder und es wird wieder besser.

Hat jemand eine Idee was das sein kann? Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Nackenschmerzen und Gleichgewichtsprobleme?

Hallo,

ich habe nun schon seit ein paar Wochen immer mal wieder das Gefühl mir ist ein wenig schwindelig. Bzw. eigentlich eher ein Gleichgewichtsproblem. Ich bewege z.b. den Kopf und habe das Gefühl ihn viel mehr bewegt zu haben als ich es eigentlich getan habe. Sitze manchmal auf der Couch und habe das Gefühl die Couch schwankt etwas wenn ich den Kopf bewege.

Ich habe schon ewig einen total verspannten Nacken, auch häufiger ein Knacken bei bestimmten bewegungen gehabt. Im Moment ist das Knacken sehr häufig bzw. es verleitet einen dazu fast "vorsätzlich" zu knacken und ständig den Kopf zu bewegen und zu knacken.

Nun habe ich aber ziemliche Angst, dass dieses Schwindelgefühl etwas ernsteres ist. Ich habe in letzter Zeit häufiger Kopfschmerzen, und wie gesagt dieses Schwindelgefühl. Mein Problem ist, dass ich eine leichte Angststörung habe (die ich eigentlich im Griff habe mittlerweile), aber ich steigere mich in solche Sachen sehr rein und es sind oft Symptome da die wahrscheinlich nur durch die Angst kommen.

Kann das schwindelig sein / gleichgewichts Probleme auch vom Gehirn kommen? Wann sollte ich damit zum Arzt bzw. ins Krankenhaus? Ich habe am Montag einen Termin zur Chirotherapie von meinem Hausarzt bekommen wegen der Verspannungen im Nacken.

Da dieser Schwindel nicht durchgehend ist sondern auch Pausen hat denke ich zwar nicht, dass es was im Gehirn ist, aber Sorgen macht es mir schon. Die Kopfschmerzen sind nicht stark, ab und zu mal ein leichter Schmerz, teilweise nur so eine Art Druck im Kopf.

Noch ein paar Daten: - 27 Jahre - Nichtraucher (mit Ausnahme von ein paar Wochen, bis vor 3 Wochen) - Angeborener Nystagmus - Letztes Jahr 2x MRT vom Kopf bekommen wegen Schwindel (nicht mit heute vergleichbar, damals waren die Kristalle im Ohr abgelöst und ich fiel um wie ein Sandsack), MRTs waren unauffällig - Häufige NNH Beschwerden, vor kurzem ein CT der NNH bekommen, bis auf eine Schiefe Nasenscheidewand alles unauffällig - Kieferortopädisch in Behandlung wegen einer Kieferfehlstellung

Ich denke es gibt also genug andere Faktoren die diese Symptome herbeiführen können, Verspannungen, Kiefer, Augen etc. aber Sorgen mache ich mir trotzdem.

Sollte man damit lieber nochmal zum Neurologen / Krankenhaus etc. oder erstmal abwarten bzw. nicht so viele Sorgen machen?

Vielen Dank!!!!!!

...zur Frage

Kiefer knackt bei jedem Bissen, wie werde ich das los?

Mein Kiefer knackt anscheinend bei jedem Bissen, ich höre das gar nicht, aber man sagt es eigentlich schon immer zu mir. Wie kann ich das los werden? Zwischendurch habe ich einen schmerzhaften und unangenehmen Punkt an meinem Kiefer...

...zur Frage

Mein Kiefer knackst plötzlich, was kann das sein?

Seit dem Mittagessen knackst mein Kiefer beim kauen. Was kann das denn sein? Ich habe keine Schmerzen aber kann es trotzdem sein dass ich mir den Kiefer ausgerenkt habe oder so?

...zur Frage

Schulter-+Nackenprobleme und Knacken im Kopf

Hallo ich habe seit einiger Zeit Probleme mit meinem Nacken+Schultern. Nachdem ich Physiotherapien hinter mir hatte und beim Orthopäden war ist es nicht besser geworden. Die Schultern knacken und die Nackenprobleme sind weiterhin da. Nun noch ein Problem was mich sehr verunsichert und vlt damit zusammenhängt : Wenn ich den Kopf weit nach links oder rechts drehe höre ich ein Knacken welches vermute ich aus dem Hinterkopf kommt. Wenn ich den Kopf schnell schüttle ist es so als wäre etwas im Hinterkopf, das beim schnellen Kopfschütteln hin und her geschüttelt wird.

Weiß jmd was das seien könnte bzw bei welchem Arzt ich Hilfe bekommen könnte??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?