Mein Rechter Zeh Fuß knackt beim laufen oder Bewegung ständig?

1 Antwort

Einerseits versteh ich in Deiner Beschreibung nicht, was Du unter einem

....rechten Zeh Fuß...

verstehst, - aber der Gag mit dem Popkorn ist gut ;-))

Was ich andererseits auch nicht verstehe, warum Du dies nicht längst mal in den 20 Jahren einem Arzt erzählt hast.

Aber sei´s drum, nun fragst Du ja hier, - ist ja auch fast wie ein Arztbesuch....;-))

Also interpretiere ich den "rechten Zeh Fuß" mal; es handelt sich um Deinen rechten Fuß und dessen Zehen, evtl. nur der große Zeh knackst bei einer Auf-Ab-Bewegung.

Das Knacken ist das Ergebnis einer erhöhten Reibung, das kann auf Dauer nicht gesund sein. Diese verstärkte Reibung im Gelenk kann verschiedene Ursachen haben, so z. B. eine Fehlstellung des Fußes oder der/des Zehen/Zehs, oder eine sehr starke Verkürzung des Muskels und/oder der Sehne, die den Fuß/Zeh bewegt.

Leider schreibst Du keinerlei Angaben, ob sonstige Probleme am Fuß bestehen, da gäbe es den Spreiz-, Knick-, Hohl- und Senkfuß, als beliebte Varianten. Zudem kann der Großzeh vom Hallux Valgus befallen sein. Auch zum Körpergewicht und zur Belastung der Füße auf Arbeit leider keinerlei Hinweis.

Mein Tipp ist, bade den Fuß abends ausgiebig in einer Schüssel mit gut warmem Wasser, in dem Wasser darf auch ein muskelentspannender Badezusatz enthalten sein, als Beispiel dieses: https://www.mycare.de/online-kaufen/kneipp-badekristalle-salz-1077252 Nach dem Bad solltest Du ausgiebige Fußgymnastik durchführen, als Beispiel diese hier: https://www.youtube.com/watch?v=dMEgaYzHCHc . Und ganz zum Schluss, also nach der Gymnastik ist es sehr angenehm die Füße mit einem Tennisball durchzumassieren und den Muskel-/Sehnenapparat zu dehnen. Einfach im Sessel sitzen und beim TV schauen die Füße auf die Bälle stellen und hin-und-her rollern. Den passenden Druck findest Du im Empfinden dabei. Ist ein Tennisball für Dein Empfinden zu weich, dann versuch es mit einem festen Noppenball, evtl. aber mit einem Golfball. Wenn jemand Vertrautes in Deiner Umgebung Dir die Füße nach dem Bad mit den Händen massieren kann, wäre auch das noch hilfreich. Da kann auch nix passieren bei, wenn die Massage ein Laie gibt, die Füße sind da eher unempfindlich.

All diese Maßnahmen bewirken natürlich nicht ein sofortiges Beenden der Knackerei, bedenke bitte, wie lang Du das Problem schon hast. Aber wenn Du alles mal ein paar Wochen lang ganz diszipliniert jeden Abend durchziehst, dann wirst Du ganz sicher merken, dass sich die Füße (mach ruhig alles mit beiden Füßen, die sind ja auch beide gleich weit gelaufen) viel besser anfühlen, denn von den Maßnahmen profitiert nicht nur das knackige Zehengelenk, sondern der komplette Fuß.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?