Knacken / Schmerzen im Ohr nach Nasendusche?

1 Antwort

Hlalo Homer,

da wird wohl über die Eustach´sche Röhre etwas "Duschwasser" in das Mittelohr gelaufen sein. Das ist aber ungefährlich und verschwindet mit der Zeit. Da kannste mWn nichts weiteres tun als zu warten, bis die Schleimhaut das Wasser absorbiert hat. Gute Besserung.

Piepsen beim gähnen und strecken.

Mein rechtes Ohr brummt ab und zu mal, jetzt habe ich auf diesem Ohr beim gähnen und strecken ein Piepsen. Was könnte das sein? Danke für eure Antwort Liebe Grüsse

...zur Frage

Knalltrauma - wie hoch ist die Chance, dass es verschwindet?

Leider hat mir mein Freund im Streit die Autotür zugeknallt, voller Wucht! Ich war im Auto und in dem Moment sind meine beiden Ohren zugefallen, der Kopf hat geschmerzt! War bei den Ohren schon immer empfindlich, hab seit 3 Jahren sowieso einen Tinnitus, der sich aber gebessert hat. Ich hab nach dem Vorfall dumpf gehört, das Gefühl ging dann aber mit der Zeit langsam weg, ca nach einer halben Stunde. Wir waren da auf der Autobahn unterwegs und in dem Moment ist mir dann das linke Ohr aufgegangen unter schlimmen Schmerzen.

Zuerst dacht ich mir das vergeht, die Schmerzen blieben und der Druck auch. Das mein Tinnitus lauter wurde, schob ich komischerweise nicht auf den Vorfall. War 2 Tage danach beim Arzt der mir aber nur Nasentropfen gab und Seractil gegen den Druck, hab mir auch eingebildet es wurde besser. War gestern noch mal dort weil ich mir Sorgen mache, hören tu ich gleich wie vorher würde ich selbst einschätzen, nur überempfindlich und ein bisschen "bedrömmelt", schmerzen im linken Ohr und der blöde Druck geht nicht weg! Mein linkes Ohr fühlt sich "offen" an oder verwundet. Hab jetzt das volle Programm bekommen, Kortison für 4 Tage, 2x1 Vasonit 400mg, 2x1 Betahistin Actavis 24mg.

Durch die ganzen Medis fühl ich mich so benommen, hat er es vielleicht zu gut gemeint? Und wie hoch liegt die Chance, dass sich das wieder ganz bessert? Ich mach mir selbst Vorwürfe, dass ich nicht früher von einem Knalltrauma und dem lauteren Geräusch gesprochen habe, obwohl der Arzt meinte er wollte noch kein Kortison verordnen hat aber darüber nachgedacht. Wurde die Behandlung zu spät begonnen oder kann ich noch mit Besserung rechnen? Es wurde erst 8 Tage danach damit begonnen. Ich lese das sei zu später, es muss direkt der Tag danach sein...

Vielleicht denkt ihr ich übertreibe, aber mein Tinnitus hat mich damals stark traumatisiert! Wie kann ich mich jetzt am besten Verhalten oder selbst zur Besserung beitragen?

LG

...zur Frage

Gehör durch lauten Jubelschrei geschädigt?

Vorhin bin ich draußen an einer Gruppe von Leuten vorbeigegangen, und genau in dem Moment als ich daneben war schrie eine Frau laut Wooooohooooo!! (wie beim Applaus auf einem Konzert, das war an jemanden gerichtet der etwas weiter weg stand) und hat anscheinend nichtmal gemerkt dass sie mir gerade voll ins Ohr schreit (Mein linkes Ohr war ungefähr 30 cm entfernt).

Das war zwar sozusagen nur für den Moment in dem ich vorbeigegangen bin, aber ich mache mir jetzt trotzdem Sorgen ob das einen Hörschaden verursacht haben kann, da ich Musiker bin und ein sehr feines, empfindliches Gehör habe.

...zur Frage

Pfeiffen im Ohr bei Druckausgleich UND Gähnen????

Wie kann es sein, dass ich immer ein ganz hohes Pfeifen beim Gähnen und beim Druckausgleich höre?

Was kann da denn los sein? Ich höre es NUR auf einem Ohr....

Danke!!!!!!!!

...zur Frage

Knacken im Ohr

Verdacht auf Hirnaneurysma, psychische Ursachen etc. Aber vielleicht habe ich etwas wichtiges bisher übersehen - meine Frage wäre: kann es einen Zusammenhang zwischen dem ziehen über dem Ohr, Gleichgewichtsstörungen und der Tatsache geben, dass es beim Knirschen mit den Zähnen auf der einen Seite im Ohr Knackgeräusche gibt. Im anderen Ohr ist das nicht der Fall. Der HNO Arzt hat mich wohl von Ohrschmalz befreit und sonst angeblich nichts entdeckt, aber sollte man dem auch nochmal nachgehen?

...zur Frage

Ohrendruck: was kann das sein?

Hallo, ich weiß nicht ganz wie ich es beschrieben soll.. Im rechten ohr knackt manchmal es wenn ich essen oder gähne dann "puste" ich drück ich die luft aus meiner nase ganz doll raus das erzeugt eine art druckausgleich im rechten ohr aber irgendwie wirds nicht besser.

Mache das andauernd weil ich das gefühl hab es passt irgendwas nicht im ohr.. Wenn ich schlucke knackts auch dann mach ich irgendwie die nase zu und ziehe die luft an. Fühle sich so an als ob im ohr was auf und zu geht aber knackt andauernt teilweise hören ich mich atmen im ohr.. Das ist so blöd das der richtige druck nicht kommt und wenn doch beim schlucken oder gähnen wieder weg ist.

Ein termin hab ich für montag morgen schon. Aber was kann das sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?