Schlag aufs Ohr bekommen

4 Antworten

Also, komme gerade vom HNO. Er hat reingeschaut und meinte, das Trommelfell sei nicht verletzt, das "Knistern" käme wohl von einem Bluterguss am Kiefer, welcher nicht gebrochen ist. Das "Durchpfeifen" entsteht erst bei stärkerem Druck und käme durch eine Art Sicherheitsventil oder ähnlichem (weiß nicht, wie der Doc es benannt hatte), welches auf jedem Ohr unterschiedlich öffnen kann. Naja, er hat dann noch einen Hörtest gemacht; hier auch alles in Ordnung. Es soll also zum Wochenende alles wieder im Lot sein. Und da ich auch keine Schmerzen habe denke ich mal, dass man das so stehen lassen kann..

Hallo Conrad,

der Kopfschutz ist sicherlich kein Freibrief, so dass man seine Deckung usw. vernachlässigen könnte. Du musst schon covern. Aber sinnvoll sind sie in jedem Fall schon. Nur kommt es schon sehr auf die Qualität und die Form an. Es gibt K. bei denen die Aussparung am Ohr ebenflächig angebracht ist. Es gibt aber auch Kopfschützer, bei denen ist um die Ohraussparung eineErhöhung angebracht. Gew.massen eine Umrandung oder ein Rahmen um die Ohraussparung. Die Dinger sind sehr effizient. Leider sind sie aber nicht in Wettkämpfen zugelassen, sondern nur die "ebenflächigen". Letztlich ist das Tragen eines Kopfschutzes auf jeden Fall eine Gewöhnungssache.

Ich gebe dir recht - das Sichtfeld ist ein wenig eingeschränkt. Aber Du musst ja nicht die unförmigen K. benutzen, die diesen Jochbeinschutz haben oder möglicherweise diesen "Bügel", der sich in Mundhöhe befindet und wie ein Rammschutz aussieht. Diese Hightec Kopfschützer mögen sicher super durchdacht sein, sie wiegen dann aber auch mehr.

Zum Schluss noch der Hinweis darauf, dass im Amateurbereich Bestrebungen im Gange sind, wonach der bislang obligatorische Kopfschutz in Kämpfen ausmahmslos abgeschafft werden soll.

Und nun noch einmal zu deinem Thema: Wenn Dein Trommelfell okay ist und ein Hörtest, mit dem der Hörsturz und damit das Ohrgeräusch nachgewiesen werden kann, auch keinen Anhaltspunkt gebracht hat, dann kommt sicherlich die von mir ins Spiel gebrachte Variante mit dem Kiefergelenk und der Halswirbelsäule in Betracht (verspannungen in der Kaumuskulatur und in der Halswirbelsäule durch nächtliches Zähnepressen, Fehlstellungen der Halswirbel, Verspannungen in der Nackenmuskulatutr usw.).

Wenn die Luft beim Druckausgleich über das Ohr entweicht, dann ist das Trommelfell gerissen. Dann sofort zum Arzt oder ins Krankenhaus.

Hast du beim Sparring den Kopfschutz getragen? Und wieviel Unzen haben eure Handschuhe im Sparring?

LG Klaus D.

Lieber Klaus,

einen Kopfschutz trage ich selten, da mich dieser im Sichtfeld zu sehr einschränkt. Es gehört zum Boxen dazu, Verletzungen zu riskieren, das ist mittlerweile mehr als nur eine Floskel für mich (nach immerhin zwei K.O.'s). Darüber hinaus dient der Kopfschutz zudem primär als Schutz vor Kopfstößen, die gerade im Amateurbereich häufig (unbeabsichtigt) stattfinden, sie schützen nur gering gegen Druckverletzungen im oder am Ohr. Die Sache ist ja nun auch schon ein Jahr her und obwohl ich immer noch sage, dass es ein heftiger Treffer war, habe ich keine Spätfolgen davongetragen. Das Trommelfell war ok, die Gehirnerschütterung machte mir noch am meisten zu schaffen. Zwei Wochen darauf bekam ich übrigens meine Revanche - und habe sie genutzt ;) Gekämpft hatten wir damals übrigens mit 12 Unzen (oder 10? Sicher bin ich mir nicht mehr).

Lieben Gruß Conrad

Was möchtest Du wissen?