Thrombose im oberschenkel

5 Antworten

Mach dich nicht verrückt und warte die Untersuchung ab. Ich hatte eine Thrombose im rechten Arm und der war über Nacht auf den doppelten Umfang angeschwollen. Da ich nicht rauchte, hat man auch die Pille als Ursache festgestellt. Aber nach einigen Jahren ohne Pille hatte ich immer wieder Thromboseschübe. Die Haut sieht leicht glänzig aus und ist bläulich bis grünlich verfärbt, es sind unterschwellige, drückende Schmerzen. Ich bin nicht überzeugt, dass die Pille der Auslöser war. Seit ich regelmäßige Gymnastik mache, meinen Kreislauf optimiert habe, habe ich keine Beschwerden mehr.

Thrombose bekommt man normalerweise nicht unbemerkt. Bei einer Thrombose ist der betroffene Teil des Körpers heiss und fühlt sich an, als wäre er gespannt. Die Schmerzen sind deutlich und nicht zu "übersehen". Natürlich gibt es Faktoren im Leben, die das Thromboserisiko steigern. Wenn man kann, sollte man sie ausschalten. Da das leider nicht immer geht, sollte man bei einem Verdacht sofort den Arzt aufsuchen.

sry aber wir können dir auch nicht sagen was das sein könnte bzw ob es das ist (möglich wäre es,muss aber nicht)....kann viele gründe haben.

wenn du so angst hast solltest du vlt darüber nachdenken dir eine andere geben zu lassen,berate dich demnächst mit deinem doc und denke nicht gleich das schlimmste;)

Thrombose oder etwas anderes?

Kann mir jemand helfen? Ich nehme seit 2 Wochen die Pille Elyfem 30 (2.Generation). Seit einigen Tagen habe ich eine merkwürdiges Gefühl in den Beinen: Manchmal zwickt es, manchmal brennt es. Das Gefühl ist nicht lokal, manchmal im Knie, in der Leiste, in der Wade oder im Oberschenkel und dauert nicht lange an. Beim Sport geht das Gefühl weg und morgens ist es meistens nicht da. Nun meine Frage: Könnte das eine Thrombose sein oder bilde ich mir das durch meine Angst nur ein? Habe ich vielleicht einfach verspannte Muskeln (beim Dehnen fühlt es sich nämlich so an) oder Vitaminmangel? Oder liegt es einfach daran, dass sich der Körper an die Hormone gewöhnen muss? Ich bin 17, schlank, rauche nicht und bewege mich regelmässig...

...zur Frage

Habe ich eine Thrombose in beiden Beinen?

Hallo,

ich habe folgendes Problem: Meine Beine kribbeln seit letzter Woche. Es fühlt sich an wie Ameisenlaufen. Es kribbelt in beiden Beinen und die Beine schmerzen ganz leicht wie Muskelkater. Abends / Nachts wenn ich liege, ist das besser. Sowie wenn ich stehe habe ich auch das Gefühl, dass es nicht mehr so stark kribbelt.

Woran liegt das? Als ich das im Internet eingegeben habe, stieß ich zuerst auf Diabetes aber das habe ich bereits letzte Woche Donnerstag abchecken lassen. Nun habe ich was von Thrombose gelesen. Aber kann eine Thrombose in beiden Beinen gleichzeitig vorliegen?! Man hört ja meistens nur davon, dass ein Bein betroffen ist.

Was kann es sonst sein? Ich wollt eventuell diese Woche damit noch zum Arzt, nur leider muss ich jeden Tag bis 18:00 Uhr arbeiten.

Liebe Grüße!

...zur Frage

Kann die Pille das Bindegewebe zerstören?

Stimmt es, dass die Pille Bindegeweberkrankungen wie Kollagenose verursachen kann? Wie hoch ist das Risiko?

...zur Frage

Cellulite durch Pille/Östrogen??

Hallo, ich bin 15 und nehme seit einem 3/4 Jahr die Pille. Hab mit einer Mikropille angefangen und die Dosierung dann gesteigert (wegen mienen Hautunreinheiten). Momentan nehme ich die Vallete. Seit ca. 2 Monaten hab ich angefangen Cellulite an Po und Oberschenkel zu bekommen. Ich bin nicht übergewichtig o.ä. ich mache auch jeden zweiten Tag Bauch-Beine-Po übungen und gehe ab und zu Joggen. Meine Frage ist jetzt ob die Cellulite durch die Pille kommen kann (Östrogen) und was ich dagegen machen kann? Wenn ich sie ganz absetzte ist das Risiko hoch wieer Hautpeobleme zu bekommen! Mein Frauenarzt meinte er hätte noch nie etwas davon gehört aber als ich mir die Einträge im Internet und die Packunksbeilage durchgelesen hab, wurde ich etwas verunsichert.

...zur Frage

Wadenschmerzen, Knieschmerzen was kann das sein?

Hallo! Ich bin 19 Jahre alt und weiblich und ich habe folgende Frage: Am Dienstag habe ich seit 4 Wochen Trainingspause (weil ich Probleme mit meinem Knie habe - beim Arzt war ich deswegen aber nicht!) mal wieder einen Satz Kniebeugen gemacht. Gut, ich war nicht wirklich aufgewärmt und bekam dann am Donnerstag die Quittung in Form von starkem Muskelkater im Oberschenkel und Po. So weit so gut. Seit gestern (Freitag) habe ich allerdings mal mehr mal weniger starke Schmerzen in der Wade. Teilweise sehr diffus und mal stechend, mal ziehend oder auch brennend. Die Schmerzen habe ich bei Belastung mehr als im Ruhezustand, dennoch kommen sie aber auch wenn ich mein Bein ruhig halte. Es ist komischerweise aber nur das rechte Bein betroffen, die Schmerzen ziehen aber auch teilweise bis hoch in den unteren Oberschenkel. Da ich seit 6 Tagen die Pille nehme ( Risiko Pille Mayra mit Dienogest 2 mg ) habe ich mir auch schon die Frage gestellt, ob es Anzeichen für eine Thrombose sein könnten? Habe dann gegooglet und bin eigentlich relativ sicher, dass es eher muskuläre Ursachen sind. ( Aber ich bin kein Arzt....es dient auch eher zu meiner Beruhigung, da ich sehr sensibel in dieser Hinsicht bin). Voltaren Schmerzgel habe ich ausprobiert, hat aber wenig bis gar nicht geholfen. Schmerztabletten auch eher nicht. Werde nachher mal in die Sauna gehen.... Ist das jetzt Muskelkater? Oder eine Zerrung? Eine Thrombose? Oder was ganz anderes und wie soll ich nun weiter vorgehen? Die Schmerzen sind seit gestern eher schlimmer geworden... Vielen Dank schonmal im Vorraus !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?