Thrombose im oberschenkel

5 Antworten

Mach dich nicht verrückt und warte die Untersuchung ab. Ich hatte eine Thrombose im rechten Arm und der war über Nacht auf den doppelten Umfang angeschwollen. Da ich nicht rauchte, hat man auch die Pille als Ursache festgestellt. Aber nach einigen Jahren ohne Pille hatte ich immer wieder Thromboseschübe. Die Haut sieht leicht glänzig aus und ist bläulich bis grünlich verfärbt, es sind unterschwellige, drückende Schmerzen. Ich bin nicht überzeugt, dass die Pille der Auslöser war. Seit ich regelmäßige Gymnastik mache, meinen Kreislauf optimiert habe, habe ich keine Beschwerden mehr.

Thrombose bekommt man normalerweise nicht unbemerkt. Bei einer Thrombose ist der betroffene Teil des Körpers heiss und fühlt sich an, als wäre er gespannt. Die Schmerzen sind deutlich und nicht zu "übersehen". Natürlich gibt es Faktoren im Leben, die das Thromboserisiko steigern. Wenn man kann, sollte man sie ausschalten. Da das leider nicht immer geht, sollte man bei einem Verdacht sofort den Arzt aufsuchen.

sry aber wir können dir auch nicht sagen was das sein könnte bzw ob es das ist (möglich wäre es,muss aber nicht)....kann viele gründe haben.

wenn du so angst hast solltest du vlt darüber nachdenken dir eine andere geben zu lassen,berate dich demnächst mit deinem doc und denke nicht gleich das schlimmste;)

Ist das Weglassen von Stützstrümpfen gefährlich?

Nach einer Venenentzündung bekam ich von meiner Hausärztin Stützstrümpfe verschrieben, die bis zu den Oberschenkeln hoch reichen. Ich kann diese Dinger jedoch nicht anziehen Sie jucken und sind lästig. Ausserdem fühlen sich meine Beine an, als gehören sie nicht mehr mir. Ist es sehr schlimm, wenn ich die Stützstrümpfe einfach nicht mehr anziehe, oder riskiere ich dann eine neue Venenentzündung oder möglicherweise sogar eine Thrombose?

...zur Frage

Wie hoch ist das Risiko, bei der Dauereinnahme einer Pille schwanger zu werden?

Hallo,

Ich nehme aufgrund einer starken Endometriose (schon mehrere Operationen hinter mir) die Desogestrel Aristo permanent durch,um die monatliche Blutung und demnach starke Schmerzen zu umgehen. Ich nehme diese Pille nun ca 1,5 Jahre, insgesamt verhüte ich seit 15 Jahren. Ich muss schon seit 8 Jahren die Pille ununterbrochen nehmen,und habe daher absolut keine Ahnung, wie/wann ich meinen Zyklus habe. Gelegentlich habe ich zwar Zwischenblutungen,aber sehr unregelmäßig.

Nun habe ich vor 4 Tagen meine Pille vergessen,am nächsten Morgen gleich die Pille danach, EllaOne eingenommen. Jetzt zu meinen Fragen:

  • stimmt es,dass das Risiko sehr gering ist,schwanger zu werden, da ich schon so lange u vor allem dauerhaft verhüte? Und warum ist das so?

  • wie lange muss ich nun zusätzlich verhüten? Überall steht etwas anderes.. ich soll bis zum nächsten Zyklus zusätzlich verhüten, bis zur nächsten Blutung, bis die angefangene Packung zu Ende genommen ist usw usw - ich habe doch keine Ahnung wann mein Zyklus ist ^^

Vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

thrombose oder was anderes?

hallo ihr lieben,

also ich lag die letzten 4 tage flach, weil ich eine grippe hatte. habe mich nicht wirklich viel bewegt ausser in die küche, zum duschen und auf die toilette. jetzt geht es mir besser. ich war auf der arbeit und musst wie immer morgens und abends mit dem ÖPNV fahren. abends fiel mir dann auf, dass ich schmerzen im knie/oberschenkel bereich habe und manchmal in der leiste.... zudem tut aber auch manchmal mein zweites bein am oberschenkel weh. nun meine frage, soll ich trotzdem zum arzt aus angst , dass ich thrombose habe oder ist das einfach, weil der muskel wieder etwas "angestrengt" wurde. gibt es auch thrombose ohne symptome? (ich nehme sehr lange schon die pille und rauche. mal jeden tag, mal jeden dritten tag aber rauchen ist teil meines lebens) ich wollte die pille sowieso absetzen aber bin noch auf der suche nach einer alternative.

...zur Frage

Pille Maxim- Angst

Guten Abend, ich bin 18 Jahre alt und nehme seit Montag die Maxim, wegen Akne. Nun ja... wenn ich mir so die ganzen Nebenwirkungen durchlese, wird mir schon ganz anders... vor allem Thrombose und Lungenembolie macht mir schon panische Angst. Vorhin habe ich auch mal etwas über die Erfahrungen mit der Pille recherchiert und da bin ich auf eine Seite gestoßen, wo Menschen reinschreiben, die von den schlimmsten Nebenwirkungen betroffen waren und da habe ich gelesen, dass welche sogar schon nach paar Wochen Pilleneinahme eine schwere Thrombose etc. bekommen haben und jetzt habe ich richtig Angst! Ich hatte gestern Abend stärkere Kopfschmerzen, die ich eigentlich bis jetzt noch nie hatte und hatte dann Angst, dass das zu einem Schlaganfall führt!

Können wirklich schon nach wenigen Wochen solche schlimmen Nebenwirkungen auftreten? Am liebsten will ich die wieder absetzen, aber einerseits möchte ich es endlich durchziehen, da ich diese Pille schon mal genommen habe, aber nach einer Woche abgesetzt habe, wegen den Ängsten....

...zur Frage

Sind östrigenfreie Pillen, wie die "Desofemono 75" mit weniger Risiken verbunden?

Hallo Zusammen...

Vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen. Ich soll zu Beginn meiner nächsten Periode mit der Pille "Desofemono 75" anfangen, da ich Pillen mit Östrogen nicht vertrage. Habe vorher "Desogestrel Aristo" genommen, diese aber abgesetzt, weil meine Bedenken bezüglich Pille und deren Nebenwirkungen immer größer wurden...vertragen habe ich sie aber gut. Mein FA hat mir nun versucht alles genau zu erklären...versteh trotzdem nur Bahnhof. So wie ich verstanden habe, sind bei Pillen in Kombination von Östrogen und Gestagen ein höheres Risiko für z.B. Thrombose. Meine Pille ist nun östrogenfrei und besteht nur aus dem Wirkstoff Desogestrel...mal lese ich, dass die Pille verschrieben wird bei: Rauchern, höherem Alter, Frauen die kein Östrogen vertragen, Thromboserisiko und immer wieder lese ich, dass Frauen diese Pille bekommen, die schon eine Thrombose hatten. ANDERSHERUM muss ich dann lesen: GANZ GEFÄHRLICHE PILLE, THROMBOSERISIKO IST 7FACH ERHÖHT!!! Was denn nu??? Mir ist bewusst, jede Pille bringt Risiko mit sich...aber möchte nix nehmen, wo das Risiko um das 7fache erhöht sein soll!!! Ich würde mich über unkomplizierte Antworten freuen, damit auch ich dieses Thema mal richtig verstehe!!! :)

Lg

...zur Frage

pille zu spät angefangen - einen tag vorher sex gehabt

hallo ihr lieben, bin neu hier. habe eine riesen dummheit gemacht und nun echt bammel. habe fast ein jahr die pille nicht genommen und immer einen 28tage zyklus gehabt. nun wollte ich letzten monat wieder damit anfangen. am 20.2. habe ich meine tage bekommen, hatte am 21.2. ungeschützten sex und habe am 22. aber erst mit der pille begonnen!!! diesen samstag habe ich also die letzte pille genommen. aktuell habe ich noch keine entzugsblutung und seit dem sex damals einfach riesen angst schwanger zu sein. ich weiß dass es dumm war aber im kopf hatte ich irgendwie dass ich rechtzeitig mit der pille begonnen habe. einen sstest kann ich ja erst ab dem 21.3. machen oder? wie hoch schätzt ihr das risiko ein dass ich doch schwanger sein könnte? weiß eigentlich wie man die pille nimmt also bitte keine Vorträge darüber ;) ich danke euch!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?