Besenreiser durch Pille Maxim?

1 Antwort

Hallo!

Puh ob das in deinem Fall mit der Pille zusammenhängt weiß ich ehrlich gesagt nicht

Besenreiser können viele Ursachen haben

Sind in deiner Familie Venenprobleme bekannt? Bist du Raucher? Was machst du beruflich ? Hast du eine vorwiegend sitzende Tätigkeit?

Woher ich das weiß: Recherche

Meine Mama hat ein paar Besenreiser, diese hat sie allerdings mit 40 Jahren ganz langsam bekommen und ist jetzt 49 Jahre und bekommt jetzt schnell mal welche.

ich studiere und dadurch sitze ich leider sehr viel 😓 allerdings studiere ich schon seit 2 Jahren und hatte vor einem Jahr noch nicht solche Probleme

ich bin Nichtraucher und ernähre mich ausgeglichen (also koche lieber anstatt Fertigprodukte zu essen, kein fast Food, abends auch viel Gemüse)

mich macht’s einfach nur fertig, dass das so schnell kam, ich werde morgen mal bei einer Ärztin anrufen die sich damit auskennt (Phlebologe?)

sie sind halt vorwiegend rot und meine Adern am Oberschenkel schimmern halt doll durch 😓

1
@Sblabla94

Hallo!

Ja du könntest du einem Phlebologen gehen oder auch zu einem Hautarzt.

Besenreiser sind leider oft auch ein kosmetisches Problem :/

Ich wünsche dir alles Gute weiterhin!

1

Schlechte Behandlung - Verdacht auf Endometriose?

Hallöchen :)

Sorry, das wird lang. Weil ich meine Regel sehr unregelmäßig hatte, habe ich im Januar angefangen, die Pille Femikadin zu nehmen. Mit der hatte ich viele Probleme, u.a. immer wieder Kreislaufprobleme, Übelkeit, Müdigkeit und Migräne (die ich vorher ca 2 Jahre nicht mehr hatte). Als ich meine erste Regel mit der Pille hatte, hatte ich (besonders am 1. und 2. Tag) extreme Schmerzen (vorher nie), Übelkeit, Kreislaufprobleme und Temperaturschwankungen. Außerdem habe ich sehr stark geblutet, normalerweise blute ich eher mittelmäßig. Auch nach dem dritten Monat war das alles nicht besser, also wurde mir die Maxim verschrieben, die u.a. eine schwächere Blutung hervorrufen soll.

Ich habe einen Monat ausgesetzt, fast pünktlich (2 Tage zu früh) meine Regel bekommen und dann mit der neuen Pille begonnen. Bereits in dem Monat ohne Pille waren die "dauerhaften Nebenwirkungen" verschwunden, auch mit der Maxim ging es mir super. Bei der Regel nach dem Pillenfreien Monat habe ich wieder normal geblutet, hatte an den ersten 2 Tagen aber wieder die Schmerzen ect. Das habe ich auf mein Bauchtraining geschoben, was ich wenige Stunden vor Beginn der Regel gemacht hatte. Die Maxim sollte ich bis Dienstag nehmen.

Sonntag Abend habe ich sie vergessen, Montag Morgen weil die 12 Stunden noch nicht um waren habe ich sie nachträglich genommen. Am Nachmittag bekam ich ein leichtes Ziehen in der Leistengegend (hatte ich früher manchmal vor der Regel) und habe gaaaanz leicht geblutet. Das lag wahrscheinlich daran, dass ich die Pille von Sonntag so spät genommen habe. Meine FA hatte gesagt, ich solle die Pille auch bei Bluten zu Ende nehmen, also habe ich sie Montag Abend genommen. Dienstag habe ich dann mehr geblutet, aber immernoch weniger als für mich normal ist. Trotzdem hatte ich die gleichen starken Schmerzen ect. Die letzte Pille sollte ich ja trotzdem nehmen, das habe ich also gemacht.

Blutung und Schmerzen blieben am Mittwoch gleich, also habe ich am Donnerstag bei der FA angerufen.Da die starken Schmerzen weder zur schwachen Blutung, noch zur guten Verträglichkeit der Maxim passen, wollte ich gerne untersuchen lassen, ob das einen anderen Grund hat. Sie meinte, sie hätte keine Zeit, die Schmerzen könnten an Endometriose liegen, ich solle einfach sofort wieder die Pille nehmen und die Pillenpause überspringen. Weitere Untersuchungen hält sie nicht für nötig, hätte ich aber gerne, also habe ich für nächsten Monat einen Termin bei einer anderen Ärztin. Ich habe das Gefühl, dass die alte FA mich nicht ernst nimmt und zu wenig Zeit hat. Da ich (nach nur einem Pillenfreien Tag) gestern wieder mit der Pille begonnen haben, sollte die Blutung ja wieder zurück gehen, allerdings blute ich heute seeehr stark und habe auch entsprechend Schmerzen ect. Was soll ich machen, wenn das so bleibt? Sollte ich dann Montag doch zum Arzt gehen? Ich fahre am Mittwoch für 2 Wochen ins Ausland, darum sollte sich das bis dann beruhigt haben...

Danke schonmal für Antworten :)

...zur Frage

Erfahrungsberichte Endometriose

Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: ich leide unter starken Menstruationsbeschwerden, sodass ich fast jeden Monat Tabletten (Dolormin für Frauen) einnehmen muss. Jetzt bin ich im Internet auf die Endometriose gestoßen....ich habe die Schmerzen hauptsächlich die ersten beiden Tage der Periode, aber auch ein paar Tage vorher bekomme ich schonmal kurze Krämpfe, jenachdem was ich mache. Ich finde meine Blutung eher stark und als ich die Pille genommen habe hatte ich keine Beschwerden. Ich habe allerdings bisher keine Probleme beim Geschlechtsverkehr oder sonstige Symptome. Meine Frage ist jetzt, wer von euch hat Erfahrungen auf diesem Gebiet und kann mir sagen, ob Ihr evtl im Anfangsstadium ähnliche Probleme hattet? Ich habe die letzten Tage viel zu dem Thema gelesen und weiß deswegen, das die Krankheit häufig erst nach vielen Jahren entdeckt bzw diagnostiziert wird, da ich erst 22 bin und meine Regel mit 16 eingesetzt hat und ich davon 5 Jahre die Pille genommen habe, könnte die Endometriose bei mir ja jetzt erst richtig loslegen....ich hatte schon von Anfang an Regelbeschwerden, hab mir dann aber recht schnell die Pille geholt, die ich inzwischen wegen anderer Nebenwirkungen nicht mehr nehme. Ich muss leider zugeben, dass ich nie mit meinem Arzt darüber gesprochen habe, da ich immer dachte ich gehöre einfach zu den armen Frauen, die unter Regelbeschwerden leiden, aber jetzt möchte ich natürlich sicher sein was los ist. Ich habe auch bals meinen nächsten Termin und werde meinen FA darauf ansprechen, aber ich wüsste gerne eure Meinungen und vorallem Erfahrungen dazu.

Danke schonmal fürs durchlesen und ich bin gespannt auf eure Antworten, ich weiß das diese Krankheit so schon schwer zu diagnostizieren ist und erwarte sicher keine Ferndiagnose, hoffe nur auf Rat, egal in welcher Form.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?