Also ich kenne das Problem sehr gut!

Hatte vor Jahren auch immer wieder mal Beschwerden und dachte "So, aber jetzt habe ich wirklich ne Blasenentzündung", dann zum Arzt und es war alles okay.

Habe mir dann in der Apotheke diese Teststreifen gekauft, wo du deinen Urin selber testen kannst. Soweit mir das der Urologe und die Apothekerin erklärt haben, sind solche Tests eigentlich schon sehr sensibel und die zeigen einen schon an wenn was nicht in Ordnung ist im Urin.

Am besten ist halt der Morgenurin, da der halt am meisten konzentriert ist.

Wie sieht denn die Farbe deines Urins aus?

Und wie alt bist du? Warst du schon beim Frauenarzt? Auch gynäkologische Erkrankungen können solche Beschwerden verursachen.

Ansonsten würde ich nochmal zum Urologen gehen und einen Ultraschall machen lassen und denn Urin evtl. auch einschicken lassen um Kulturen anzulegen und wirklich ausszuschließen dass da was ist!

...zur Antwort

Hallo!

Erstmals MÜSSEN tust du gar nichts. Ob das nun wirklich eine Depression oder eine depressive Verstimmung bei dir ist kann ich natürlich nicht sagen. Bist du erschöpft, antriebslos, freudlos, kannst dich nicht mehr für sachen begeistern die du früher gerne gemacht hast? Bist du ohne Grund niedergeschlagen? Hast du Ängste und bist Hoffnungslos was deine Zukunft betrifft? Hat sich dein Appetit verändert? Und zieht sich das schon über Wochen? Leidest du darunter? Dann würde ich einen Arzt aufsuchen.

Oder hast du das Gefühl das ist eine momentane Phase? z.b. durch Stress an der Uni (viele Prüfungen, viel zum lernen etc.) Gibt es eine Ursache oder ein Ereignis weswegen du so niedergeschlagen bist?

Bzgl. deiner Aussage: "Kann man nicht einfach damit leben". Also wenn du das Gefühl hast DU kannst damit leben, DU hast Bewältigungsstrategien und Ressourcen (Familie, Freunde, Beziehungen, Hobbys die dich erfüllen) um mit deinem jetzigen "Zustand" fertig zu werden und du hast das Gefühl dass sich das wieder bessern wird dann ist das doch gut so.

...zur Antwort

Hallo!

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ich das sofort gemerkt habe als ich seekrank wurde. Mir wurde übel, schwindelig und dann musste ich brechen. Jedoch weiß ich natürlich nicht wie empfindlich dein Magen ist. Ich wurde damals seekrank als ich segeln war. Auf einem normalen Schiff wurde ich nie seekrank. Es gibt in der Apotheke Kaugummi die gegen Reiseübelkeit helfen. Schmecken ekelhaft, aber helfen. Ansonsten kann ich dir nur raten, es einfach auszuprobieren. Wenn dir schlecht wird, kannst du eh nichs drann ändern.

...zur Antwort

Ich verstehe nicht warum du dass nicht einfach googlest? Ist doch ganz einfach zu finden wenn du "tripper übertragung" eingibst.

Siehe da:

Die Infektion ist leider sehr leicht übertragbar, und zwar nicht nur beim Vaginal- oder Analverkehr, sondern zum Beispiel auch beim Oralverkehr („Blasen“, „Lecken"). Ein Risiko besteht vor allem dann, wenn Schleimhäute direkt miteinander in Kontakt kommen.

Außerhalb der menschlichen Schleimhaut sind die Gonokokken nicht lange überlebensfähig. Eine Ansteckung über Toiletten, Handtücher und Ähnliches ist darum extrem unwahrscheinlich.

quelle: https://www.aidshilfe.de/tripper-gonorrhoe

...zur Antwort

Hallo!

Ich habe mir den Link durchgelesen und ich kann dort nichts lesen dass man mit einer Nierenerkrankung den Führerschein nicht machen dürfte.

Ich denke es kommt auch immer auf den Einzelfall und die schwere der Erkrankung an. Es kann auch sein dass man nur eine bedingte Fahreignung bekommt, wie in dem Link ja auch steht. Oder dass du eben regelmäßige ärztliche Kontrolluntersuchungen machen musst.

Wenn bei dir kein Risiko besteht dass da irgendwas passieren könnte aufgrund deiner Nierenerkrankung, sollte da kein Problem bestehen den Führerschein zu machen :)

...zur Antwort

Hallo!

Ja, eine Depression kann auch verschiedenste körperliche Symptome aufweisen.

Jedoch würde ich, bevor diese Diagnose gestellt wird, schauen dass wirklich alles körperliche ausgeschlossen wurde.

...zur Antwort

Hallo!

Gute Besserung erstmals!

Hat der Zahnarzt noch irgendwas gesagt? Also das deine Wurzel entzündet ist?

Denn das ist auch oft der Grund für die starken Schmerzen. Ich finde es gut dass der andere Zahnarzt vorerst ein Medikament reingelegt hat. Das ist gut so. Denn es gibt auch Zahnärzte die das nicht machen und gleich die Wurzelkanalbehandlung durchziehen wollen, trotz der Schmerzen. Wenn die Wurzel stark entzündet ist, kann es auch sein dass du während der Behandlung die Schmerzen hast, da die Spritze nicht so gut wirkt bei einer Entzündung.

Mit Hausmitteln kenne ich mich leider nicht so gut aus, dewegen kann ich dir nur empfehlen Schmerzmedikamente zu nehmen und dann in dem Fall heute auch gleich zum Zahnarzt zu gehen. Wenn du dir unsicher bist wegen deinen Kieferschmerzen, sprich das auf jeden Fall an.

...zur Antwort

Fleck im Auge beim sehen?

Hallo, also ich habe schon eine Menge gelesen über Augen und Flecken die man sehen kann. Leider sind die Informationen nie genau genug beschrieben oder schlüssig mit anderen berichten. Zum Arzt gehe ich sowieso, aber vorher will ich auch mal Fragen. Vielleicht weiß hier ja jemand bisschen mehr.

Zuerstmal, der Fleck ist jetzt kein "Fleck" der 100% voll ist und mir einen Teil der Sicht nimmt. Der Fleck ist leicht durchsichtig, grau und klein.

Zweitens: Es ist nicht wie diese "fliegenden durchsichtigen" fäden die im Auge umher schwirren, nach einer Weile verschwinden und die man fokussieren kann.

Drittens: Er verschwindet nicht, er ist seit 3 Wochen am selben Ort. Sozusagen egal wo ich hinsehe, ganz unten links vom Blickfeld. Praktisch dort ganz am Rand wo man eigentlich nie wirklich hinschaut. Aber ich sehe ihn halt im Blickfeld.

Ich kann ihn nicht fokussieren, also richtig anschauen, denn erwandert auch mit dem Auge. Versuche ich ihn anzuschauen, dann schweift der ab sozusagen. Er ist auch nur schwach und es ist auch nicht so als würde ich unzählige davon sehen. Es sind auch keine 1000 Mücken, meine Sehschärfe ist nicht beeinträchtigt, ich sehe auch keine Lichtblitze oder sonst was.

Aber halt diesen doofen Fleck der nicht weg geht. Vor 2-3 Monaten war laut meinem Arzt meine Netzhaut noch "perfekt". Mal schauen was jetzt passiert.

Normalerweise würde ich sagen "es ist nur ein weiterer dieser Fäden der rum schwirrt". Aber der ist halt wirklich grau + leicht durchsichtig und permanent seit 3 Wochen da. Und diese Fäden kann ich auch Fokussieren. Also halt auch mal genau anschauen. Dieser Fleck lässt sich nicht gucken. Der Wandert halt immer mit dem Auge und ganz am Rand und schwimmt nicht mal zur Mitte des Glaskörpers, so dass ich ihn mal genau ansehen könnte.

...zur Frage

Hm ist dir etwas aufgefallen wann oder wo du diese Fleck siehst? Ich habe das schon seit Jahren auf meinem rechten Auge und mir fällt auf das ich den sehr stark sehe wenn ich auf eine weiße Wand gucke oder mir die Sonne ins Gesicht scheint. Ich kann den Fleck auch nicht fokussieren. Aber ich bin leider etwas nachlässig und war deswegen nicht beim Augenarzt..hat sich auch nichts verändert in den letzten Jahren bei mir. Es stört mich auch nicht, mir fällts nur ab und zu auf.

lg

...zur Antwort

Was tun um die Hauptursache einer Psychose zu beseitigen?

Das schlimmste was hätte kommen können, ist eingetreten. Neben den normalen verwirrenden Zuständen hat sich von Samstag Nacht auf Sonntag Morgen eine akute Psychose breit gemacht. Bei dem Stress Potential hat es mich auf Dauer nicht gewundert, denn zusätzlich zu den Körperlichen Symptomen und den Begebenheiten ihreres Stress kamen meinen Angehörigen als Stress Faktoren dazu. Alles in allem wurden meine Beschwerden von psychotischen Wahnvorstellungen begleitet.

aktuell ist es wieder geebnet, aber ich mach mich auf eine 2. Eskalation gefasst, wenn es nicht geändert wird.

das bedeutet für mich, im Notfall 100% isolieren und alle ignorieren. Denn ich bin klar kein Mensch der 2 grosse Stressfaktoren managen kann.

da meine körperlichen ich mit medizinischer Behandlung versuche in Griff zu kriegen, muss ich den Stressfaktor namens Familie nun mal aus meinem Leben streichen indem ich sie wirklich 100% aus dem Leben streiche.

ich kann zwar noch nicht aus meinem gewohnten Umfeld ausziehen, aber ich weiss wie ich mich da etwas von den anderen distanzieren kann. Dementsprechend werde ich das tun, denn nun geht es um meine Gesundheit und ihre ist nicht mehr sicher für mich.

um ihre Probleme sollen sie sich selbst kümmern.

Diesen Entschluss hab ich heute morgen in der Psychiatrie, in die ich noch notgedrungen selbst eingewiesen habe.

Heute werde ich mich selbst entlassen und mein Plan umsetzten.

Die Frage ist, wie bringe ich diese Entscheidung klar zu machen, ohne gleich wieder einen Streit zu eskalieren?

bei meiner emotionalen Familie ist das ganz sicher nicht einfach.

deswegen Danke ich euch mal für gute Ratschläge

...zur Frage

Hallo!

Ich verstehe leider die Umfrage zu deiner eigentlichen Frage nicht. Aber ich finde es gut, dass du deine Familie als Stressfaktor erkannt hast und die nun meiden möchtest.

Ich kenne deine Familie nicht und kann dir diesbezüglich leider keinen Rat geben. Aber es ist deine Entscheidung mit wem du Kontakt möchtest, wer dir gut tut und dich unterstützt und wer nicht. Und wer das nicht akzeptieren kann hat Pech gehabt. Es ist DEIN Leben, DEINE Gesundheit und DEINE Entscheidung.

Hast du denn Freunde oder bist du abgesehen von deinem stationären Aufenthalt in Therapie?

lg

...zur Antwort

Hallo!

Ich habe ein Lipom am Unterschenkel, was die größe eines Eies hat. Ich fühle auch nicht dass dieses verschiebbar wäre. Aber ich vertraue da meinen Arzt da Ultraschall und MR unauffällig waren. Wenn du dir wirklich unsicher bist, dann lass doch mal einen Ultraschall machen oder ein MR, dann sieht man ob es ein Lipom ist.

...zur Antwort

Hallo!

Am allerbesten hilft mir Ruhe und viel Schlaf. Dazu noch viel Tee trinken (trinke dann meistens Ingwer Tee- kann aber nicht sagen ob die Erkältung deswegen schneller weggeht). Wenn ich Husten habe mit Brustschmerzen hol ich mir meisten noch diesen Balsam von Wick und reib mir dann den Brustkorb ein. Mehr kann man eigentlich nicht tun, außer sich ausruhen und abwarten bis diese nervige Erkältung wieder vorbeigeht. Natürlich gibt es viele Mittel in der Apotheke, auch homoöpathische die eine Erkältung unterstützen sollen, mir hat das leider nicht geholfen, vl. wäre das was für dich.

Gute Besserung!

lg

...zur Antwort

Ungewöhnlich starke Unterleibsschmerzen?

Hallo!

Aktuell habe ich das Gefühl mir tut mehr weh als die Stellen, die nicht weh tun.

Kurz zu meiner Person und zu den anderen Beschwerden (Arzttermin ist kommenden Dienstag):

Weiblich, 32, keine hormonelle Verhütung, keine vorerkrankungen ausser Schilddrüsenunterfunktion. Ich arbeite Handwerklich und im stehen, bin im Schnitt am Tag 12 Stunden auf den Beinen.

Derzeit machen mir Rückenschmerzen und Verspannungen, mein rechtes Knie und ein wenig die Verdauung zu schaffen, die sich nach einem Tag voller Übelkeit und Erbrechen ungeklärter Ursache nur langsam normalisiert.

Seit ein paar Tagen spüre ich ein leichtes ziehen im Unterleib. Zeitlich passte das zu meinem Eisprung, deswegen habe ich mir nichts weiter dabei gedacht.

Seit gestern ist aus dem ziehen ein sehr unangenehmer Schmerz geworden. Es fühlt sich an als würde ein harter Stock in mir stecken und wenn ich mich setze oder generell bewege dann drückt es.

Den Bauch abtasten geht, drücken schmerzt aber.

Ich kann diesen schmerz nicht mit üblichen Regelschmerzen wie ich sie sonst kenne vergleichen.

Ich habe erst in 3 Wochen einen Frauenarzttermin aber wenn der Schmerz übers Wochenende anhält werde ich versuchen Montag irgendwie dazwischengeschoben werden zu können.

Eine Schwangerschaft schliesse ich eigentlich aus. Die letzte Regelblutung war sehr heftig und ich habe auch sonst keinerlei Anzeichen. Die eingangs erwähnte Übelkeit stand vermutlich mit dem Verzehr zu fettigen Essens in Verbindung und kam seit dem Tag nicht mehr vor.

Wenn jemand eine Idee hat was dahinter stecken könnte wäre ich um Tipps und Erfahrungen echt dankbar!

Schönes Wochenende!

...zur Frage

Hallo!

Erstmals wünsche ich dir gute Besserung!

Anhand deiner Beschwerden ist nur sehr schwer zu sagen was da dahinter stecken könnte. Das könnte nämlich so ziemlich alles sein. Aber vielleicht kann man das ja etwas eingrenzen:

Wo genau sind denn die Schmerzen? Mittig im Unterleib dort wo die Gebärmutter ist? Oder eher seitlich bei den Eierstöcken? Wie fühlen sich die Schmerzen an? Sind es Krämpfe oder stechende, brennende Schmerzen? Hast du Probleme beim Wasser lassen?

Wie sieht es mit deinem Stuhlgang aus? Irgendwelche Veränderungen oder Beschwerden? Hast du an deiner Ernährung etwas geändert? Bzw. kannst du ausschließen das deine Übelkeit/Erbrechen mit dem Essen zusammenhängen?

Natürlich bin ich kein Arzt und möchte hier auch keine Diagnose stellen, aber was mir so spontan eingefallen ist - hast du deinen Blinddarm noch?

Ich möchte dir natürlich keine Angst machen, jedoch würde ich an deiner Stelle gleich in ein Krankenhaus gehen um akute Infektionen wie Blinddarmentzündung falls vorhanden, Eierstockentzündung etc. auszuschließen.

Alles Gute! Halt mich auf dem laufenden, würde gerne wissen was dahinter steckt und wie es dir weiterhin geht! Gute Besserung nochmal! :)

PS: Tut mir leid, habe grad gesehen dass die Frage schon 6 Tage alt ist, da warst du inzwischen sicher beim Arzt?

...zur Antwort

Hallo!

Hast du denn wirklich dass Gefühl das die Schmerzen von dem "Problemzahn" kommen oder eher vom Kiefer? Oder tut dir wirklich nur die Wange weh?

Natürlich kann Zähneknirschen ode Fehlstellungen im Kiefer die Ursache sein, das habe ich grade selbst erlebt wie starke Schmerzen da in diesem Fall haben kann.

Es ist gut dass der Zahn als Ursache mal ausgeschlossen wurde. Kannst du denn sagen wann die Schmerzen auftreten? Sind sie immer da? Wie ist es wenn du kaust? Oder wenn du schläfst? Merkst du einen Unterschied wenn du kalte oder heiße Speisen zu dir nimmst?

Ich würde an deiner Stelle zum Zahnarzt gehen, damit das abgeklärt wird. Denn dann hast du auch Gewissheit und kannst beruhigt in den Urlaub fahren wenn die Ursache geklärt ist.

...zur Antwort

Hallo!

Also erstmals ist es immer schwierig zu sagen ob du nun wirklich das gleiche hast wie sie. Es gibt so viele Erkrankungen die oft ähnliche Symptome haben - aber ganz anders behandelt werden.

Wenn du den Verdacht auf einen Candida Pilz hast, würde ich mal zu deinem Arzt gehen der diese Diagnose bestätigt um den Pilz auch mit entsprechenden Medikamenten zu behandeln. Und was ich auch dazu sagen muss, ich habe noch nie erlebt das ein Patient oder eine Patienten bei einer Candida Infektion ein geschwollenes Gesicht hatte, geschwollene Lippen ja, aber nicht das ganze Gesicht?

Deswegen rate ich dir wirklich, dass von einem Arzt abklären zu lassen.

lg

...zur Antwort

Hallo!

Das kommt drauf an, hat man bei dir denn einen Verdacht auf eine Erkrankung? Oder machst du das im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung? Das ist eine Blutabnahme auch normal.

Ich hatte einen Tag vor meiner Magenspiegelung die Blutabnahme, also ja kann durchaus vor kommen.

...zur Antwort

Probleme nach Magen verdorben?

Hallo!

Kurz zu meiner Person: Weiblich, 32, empfindlicher Magen, neige zu Verdauungsproblemen bei Stress, ansonsten keine Erkrankungen.

Vor 9 Tagen habe ich mir offenbar irgendwie den Magen verdorben. Nach einem üppigen Frühstück mit allem drum und dran (auch Würstchen und so was) ging es am Nachmittag mit Übelkeit los bis hin zum Übergeben. Habe an diesem Tag nichts bei mir behalten, nicht mal Tee und Wasser.

Ich war 2 Tage danach noch sehr erschöpft und habe viel geschlafen, dann war soweit alles wieder gut. Durchfall hatte ich zu keiner Zeit, ebenso kein Fieber.

Man muss dazu sagen das ich in der Woche davor sehr starke Regelschmerzen hatte und recht viele Schmerzmittel (ibulysin) genommen habe um die Arbeitstage zu überstehen.

Nun habe ich seit etwa 4 Tagen morgens weichen aber geformten Stuhlgang der allerdings ziemlich hell ausfällt. Es geht mir ansonsten eigentlich wieder ziemlich gut ausser das ich mir wegen der Stuhlfarbe etwas Sorgen mache und jedes Bauchbluppern panisch betrachte.

Da meine Arbeitszeiten es aktuell wirklich nicht zulassen sofort zum Arzt zu rennen (habe diese Woche etwa 60 Arbeitsstunden aus betrieblichen Gründen) werde ich das frühestens Montag angehen können.

Ich würde nur gerne hören ob die helle Stuhlfarbe noch Nachwirkungen des Übergebens sein können. Da habe ich 3 Tage eigentlich keine Nahrung zu mir genommen.

Die Farbe würde ich als lehmig oder hellbraun beschreiben. Nicht sehr gelblich und auch sonst kann ich keine gelbfärbung meiner Haut oder Augen feststellen.

Vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Hallo!

Das kann schon sein das du dir den Magen verdorben hast, kann aber auch stressbedingt sein, was mich in deinem Fall nicht wundern würde.

Über die helle Stuhlfarbe würde ich mir keine Gedanken machen, wenn du in den letzten Tagen mehr auf deine Ernährung geachtet hast aufgrund der Übelkeit und des Erbrechens kann schon sein dass sich die Stuhlfarbe dadurch ändert. Wenn die Stuhlform normal ist, ist es ja dann auch kein Durchfall.

Ich würde dir jedoch ans Herz legen wirklich auf dich aufzupassen und auch auf deinen Körper zu hören. Ich kann das sehr gut nachvollziehen, habe vor ein paar Jahren auch viele Stunden in der Woche gearbeitet und als dank lag ich 2 Monate im Krankenhaus mit Verdacht auf Morbus Crohn. Im Endeffekt war alles Stressbedingt.

Schau auf dich! lg

...zur Antwort

Hallo!

Ich würde da sicherheitshalber mal nen Arzt drauf schaun lassen, falls es sich um eine Entzündung oder einen Pilz handeln sollte, da du die Schmerzen schon wochenlang hast. Eine Vorgeschichte gibt es nicht oder? Also das du dich verletzt hast an dem Finger oder so?

lg

...zur Antwort

Hallo!

Ja, kann es aus meiner Erfahrung!

Ich hatte starke Schmerzen im Kiefer, Schwindel und diese Verspannungen auch gehabt aufgrund einer leichten! Fehlstellung.

Ich vermute dass du bereits beim Zahnarzt gewesen bist, was hat der denn dazu gesagt? Bei mir wurde ein bisschen herum geschliffen (keine Ahnung was er da genau macht) aber seitdem bin ich komplett Beschwerdefrei, da mein Biss nun wieder passt. Er hatte mir auch empfohlen auf der Betroffenen Seite vorerst keine harten Sachen zu kauen , was mir auch ennorm geholfen hat.

Da bei dir eine Lateroghanthie bekannt ist, wurde dir Kieferorthopädisch keine Therapiemöglichkeit angeboten?

lg

...zur Antwort

Hallo!

Wie bei jeder Pille können Blutungen als Nebenwirkungen auftreten. Wenn die Blutung jedoch stärker ausfällt und anhält würde ich das nochmal mit deinem Frauenarzt besprechen. Vielleicht ist diese Pille nicht die richtige für dich.

Alles liebe!

...zur Antwort