Seit Pille Gewichtszunahme, Cellulite, Besenreiser

4 Antworten

ja die Frage ist 5 Jahre alt, aber ich wollte fragen wie bei dir alles weiter verlaufen ist?! Zwecks besenreisern usw :(

mir geht es ähnlich! und hoffe einfach nur auf Erfahrungen

Hey,

glücklicherweise gibt es eine Benachrichtigung per Mail, wenn jemand hier schreibt, deshalb bekommst du sogar relativ schnell eine Antwort von mir. :)

Also ich habe kurz darauf die Pille gewechselt und auch wieder fünf Kilo abgenommen. Die Besenreiser wurden dann auch nicht mehr viel mehr (wobei ich nicht weiß, ob das wirklich zusammenhängt), ich erinnere mich zwar nict mehr, wie genau der Stand vor fünf Jahren war, aber ich glaube, die Anzahl hat sich kaum noch erhöht.

Inzwischen musste ich aber wieder die Pille wechseln und habe seitdem wieder sechs Kilo zugenommen und werde mir wohl - auch wegen weiterer Nebenwirkungen - bald wieder eine andere verschreiben lassen... ich bin also immer noch am Herumprobieren - es gibt halt leider keine „perfekte“ Pille :/

Aber auch mit den anderen Pillen haben sich die Besenreiser nicht weiter vermehrt, zumindest nicht in den Maßstäben wie damals, als sie gekommen sind.

Wenn du noch weitere Fragen hast, stell sie mir ruhig.

0

Hallo, bei den vielen Nebenwirkungen würde ich diese Pille nicht weiter einnehmen. Es gibt mit Sicherheit genügend Alternativpräparate, wenn Du auf die Pille schon nicht verzichten willst. Was Du hinsichtlich Deiner Ernährung mitmachst, erscheint mir ja schon die reine Quälerei zu sein. Ich finde es überhaupt bedenklich, dass Du in Deinem Alter die Pille verordnet bekamst. O.K. - das ist vielleicht besser als eine ungewollte Schwangerschaft, aber es gibt doch schließlich noch Alternativen. Oder nimmst Du Dievenol nur, weil Deine Periode zu stark ist? Du bist erst 14 Jahre alt und wenn Du jetzt schon Cellulite und Besenreißer entwickelst, was meinst Du, wie Du mit 25 Jahren aussiehst? Gehe zu Deiner Gynäkologin und lasse Dich dringend beraten, welche Alternativen sie Dir anbieten kann. Grüße Gerda

Eigentlich schon wegen der starken Periode...

Okay, danke für den (auch schnellen) Rat!

0

Hallo, das klingt nicht nett, was Du dort schilderst. Ich hatte ein ähnliches Problem und habe (wie hier gerdavh auch bereits an Dich geantwortet hat!) ein Alternativprodukt vom Arzt bekommen. Danach ging es wieder runter mit dem Gewicht. Muss aber zugeben, dass ich etwas nachgeholfen habe mit einer guten Öl-Creme in Verbindung mit Massage und Meeresbraunalgen-Kapseln. Nicht günstig, aber effektiv

Okay, ich werd' mal schauen, vielen Dank

0

Warum läßt Du die Pille denn nicht einfach weg?

Und an Obst und Gemüse kannst Du Dich sattessen, ohne hungern zu müssen.

Und ohne Kalorien zu zählen... mit genügend gutem Fett dabei!

0

Naja, einen Grund hatte ich genannt...

0
@gruenx3

Da gibt es andere Nethoden, die wesentlich verträglicher sind - vielleicht solltest Du mal Deinen Arzt wechseln? Wenn er dich so zuhämmert...

http://wechseljahre.gesund.org/beschwerden/zyklus-unregelmaessigkeiten.htm

Starke Menstruations-Blutungen

Die oben beschriebene Störung kann auch zu Menstruationsblutungen normaler Dauer (bis sieben Tage) aber mit ausgeprägter Stärke führen.

Typisch für solche Blutungen sind auch viele Schleimhautfetzen, die abgehen.

Starke Regelblutungen mit normaler Dauer (bis sieben Tage) werden "Hypermenorrhoe" genannt.

Gegen solch starke und auch überlange Blutungen kann es helfen, wenn man Phyto-Progesterone (z.B. Mönchspfeffer) einnimmt. Ausserdem können Hirtentäschel, Schafgarbe und Zimt die Blutung lindern oder stillen.

Schafgarbe wächst gerade überall, wenn DU nicht daran kommst, findest Du sie auch in der Drogerie oder Apotheke. Am besten ist sie roh und keimfähig. Ich habe sie als Tinktur genommen, und das wirkt richtig gut. Denn Progesteron ist nicht wasserlöslich.

Ißt Du Soja? Das enthält Östrogene, das kann die Stärke noch verschlimmern, denn dann hast Du relativ gesehen zu wenig Progesteron. Du kannst es aber auch gleich mit Mönchspfeffer probieren. (medizinfuchs.de/preisvergleich/agnus-castus-al-filmtabletten-100-st-aliud-pharma-gmbh-pzn-739484.html) Hiermit habe ich auch gute Erfahrungen gemacht, bevor ich das mit der Schafgarbe wußte.

Mandeln schwemmen überschüssiges Östrogen aus, Du könntest also auch tüchtig Mandeln knabbern. So eine halbe bis ganze Tüte am Tag schadet nichts.

0
@Hooks

Und wenn sie roh sind, brauchst Du auch keine Kalorien zu zählen...

Die Wadenkrämpfe können am Magnesiummangel liegen (dagegen helfen die Mandeln auch!), oder aber auch daran, die Natrium-Kalium-Pumpe nicht richtig funktioniert, erklärte uns en Biolehrer der Oberstufe .- da hatte ich aber keine Wadenkrämpfe mehr. (Ich habe monatelang nachts gegen die Wand geschlagen, um das loszuwerden...)

Wenns nachts kommt, mußt Du sofort raus aus dem Bett und Dich hinstellen, das hilft meist schon.

0
@Hooks

Nein, Soja esse ich eigentlich nicht...

OK, danke für die vielen Tipps!

1

Was möchtest Du wissen?