Ständig Krämpfe trotz Magnesium, was kann ich noch tun?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Magnesium ist schon gut. Aber wie Duesseldorf schon sagt: es kommt drauf an, wieviel du davon nimmst bzw. in welcher Zusammensetzung. Denn das Magnesium kann nicht immer gleich gut vom Körper aufgenommen werden. Die "normalen" Magnesium-Produkte sind meistens so aufgebaut, dass sie nicht optimal zusammengesetzt sind. Besser sind die Apotheken-Produkte. Diese sind so zusammengesetzt, dass der Körper die Inhaltsstoffe gut spalten und dann gut aufnehmen und verwerten kann. Klar haben die auch ihren Preis, aber auch da gibt es Teure und Günstigere. Empfehlen kann ich "Magnesium Sandoz" oder "Magnesium Verla". Ob du nun Pulver oder Tabletten oder Kapseln o.ä. nimmst, kannst und solltest du selbst entscheiden. Der Magensium-Gehalt ist nicht überall gleich. Pro Tag sollten es 350 mg sein. Alles was du zuviel aufnimmst, schadet nicht. Außer dass man weichen Stuhl bis hin zu Durchfall bekommt passiert nichts. Lass dich in der Apotheke ruhig beraten.

Und wenn es dann nicht besser wird, solltest du mal dein Blut untersuchen lassen. Vielleicht hast du einen anderen Mineral- bzw. Nährstoff- oder Vitamin-Mangel.

Ich war auch jahrelang zum Blut kontrollieren (immer perfekt). Theorie lautete immer "vielleicht brauchen Sie ja mehr Magnesium als normal". Alle Präparate probiert - auch limptar. Nix hat was gebracht. Mehrmals am Tag Krämpfe. Sport ging gar nicht mehr. Selbst nach 10 min Zumba so hart, das gegendehnen nicht ging und die Muskeln immer wie Muskelkater waren. War im Krankenhaus, beim Allergologen, Orthopäden, Hausarzt, Sportarzt, Ernährungsberatung, Kieferorthopäden... Überall. Durch Zufall as ich mal 2 Wochen kein Fleisch - und weg wars. Mehrfach blindtest - Ergebnis: kein Fleisch - keine Krämpfe. Aber ich bin so glücklich darüber, das ich meine geliebten Burger kaum vermisse. Treibe jetzt wieder Ausdauersport und schwimme sogar. Die Ärzte können sich das immernoch nicht erklären, sagen aber, ich soll halt kein Fleisch essen.

Ich stimme da zu, dass du in die Apotheke musst. Du kannst da alles erklären und dich beraten lassen. Es gibt sicher Produkte, die für dich passend sind.

Wie hier schonmal gesagt wurde: Magnesium ist nicht gleich Magnesium. Es gibt viele verschiedene Arten und konzentrationen. Du kannst von 50mg Kapseln bis 400mg Kapseln alles bekommen. Dein Körper braucht pro Tag ca. 300-400mg Magnesium, alles was du mehr zu dir nimmst und vom Körper nicht benötigt wird, scheidet er wieder aus und schadet deinem Körper nicht, außer dass dein Stuhl vllt etwas flüssiger wird. Ich nehme auch wie von hurli angesprochen Magnetrans zu mir. Das gibt es in verschiedenen Arten und dementsprechend kann ich auch die Menge, die ich zu mir nehmen will anpassen, je nachdem wie viel Magnesium ich gerade brauche, bzw wie akut es ist. So nehme ich, wenn ich zB. nachts Krämpfe bekomme einfach ein direkt Granulat zu mir und ich kann krampflos weiterschlafen. Einfach mal ausprobieren und nicht verzweifeln!

Es ist wirklich besser Magnesium abends einzunehmen. Mir hilft oft eine heiße 7 vor dem Schlafengehen. Einfach 10 Tabletten Schüsslersalz Nr.7 im heißen, nicht kochendem Wasser auflösen und mit einem Plastelöffel umrühren, dann in kleinen Schlucken trinken. Außerdem hilft Schwedenkräuteressenz, vor dem Schlafengehen einen Esslöffel in ein halbes Glas Wasser rühren und trinken. Bei mir sind auf diese Art meine Krämpfe sehr selten geworden.


Was möchtest Du wissen?