Ständig Krämpfe trotz Magnesium, was kann ich noch tun?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Magnesium ist schon gut. Aber wie Duesseldorf schon sagt: es kommt drauf an, wieviel du davon nimmst bzw. in welcher Zusammensetzung. Denn das Magnesium kann nicht immer gleich gut vom Körper aufgenommen werden. Die "normalen" Magnesium-Produkte sind meistens so aufgebaut, dass sie nicht optimal zusammengesetzt sind. Besser sind die Apotheken-Produkte. Diese sind so zusammengesetzt, dass der Körper die Inhaltsstoffe gut spalten und dann gut aufnehmen und verwerten kann. Klar haben die auch ihren Preis, aber auch da gibt es Teure und Günstigere. Empfehlen kann ich "Magnesium Sandoz" oder "Magnesium Verla". Ob du nun Pulver oder Tabletten oder Kapseln o.ä. nimmst, kannst und solltest du selbst entscheiden. Der Magensium-Gehalt ist nicht überall gleich. Pro Tag sollten es 350 mg sein. Alles was du zuviel aufnimmst, schadet nicht. Außer dass man weichen Stuhl bis hin zu Durchfall bekommt passiert nichts. Lass dich in der Apotheke ruhig beraten.

Und wenn es dann nicht besser wird, solltest du mal dein Blut untersuchen lassen. Vielleicht hast du einen anderen Mineral- bzw. Nährstoff- oder Vitamin-Mangel.

Es wurde eigentlich schon alles gesagt. Ich hatte auch mal eine ziemlich schlimme Phase. Mir hat Magnetrans aus der Apotheke, viel trinken (3-4 L am Tag) sowie eine Ernährungsumstellung geholfen. Es dauert etwas, bis der Körper einen Magnesiummangel beheben kann, von dem her musst du da etwas Geduld haben. Bei mir hat es alles in allem ca. 2 Monate gedauert. Viel Erfolg.

Ich stimme da zu, dass du in die Apotheke musst. Du kannst da alles erklären und dich beraten lassen. Es gibt sicher Produkte, die für dich passend sind.

Wieso habe ich häufig Krämpfe an den Händen und Füßen?

Ich habe das jetzt shcon wirklich mehrere Monate, häufig treten die Kärmpfe nachts auch auf und ich wache davon auf. Meistens treten sie in den Händen oder in den Füßen, seit neustem auch am Schienbein auf. Ich nehme schon Magnesium jeden morgen und mein Blutbild ist auch top! Was kann die Ursache für solche Krämpfe an den Enden der Extremitäten sein? Gibt es auch eine psychische KOmponente bei Krämpfen?

...zur Frage

Übelkeit, Rückenschmerzen. MRT nebenbefund?

Moin.

habe seit ein paar Wochen mit starker Übelkeit zu kämpfen, ebenso habe ich seit Wochen Rückenschmerzen im unteren Bereich (Höhe der Nieren würde ich behaupten) ich bin ständig müde und fühle mich ausgelaugt. Meine Blutwerte sind seit Januar nicht so optimal ( erhöhter crp 8-16 meistens) und blutarmut ( wert weiß ich gerade nicht), mein Arzt konnte sich die Werte nicht erklären und hat es einfach so hingenommen trotz meiner Beschwerden . Ebenso habe ich seit März Am Bein (zwischen beim und intim Bereich) ein Gnubbel der blau/lila ist aus dem es teilweise blutet ich weiß nicht ob das relavant ist. Hatte vor ein paar Tagen ein MRT aufgrund einer anderen Diagnose wo mir aber mitgeteilt wurde das sie entdeckt haben das ich vermehrten Lymphknotenbesatz vorhanden ist (mrt war nur im hws Bereich und Kopf /Kiefer) muss sowas abgeklärt werden, gerade mit den anderen Symptomen?

...zur Frage

Krämpfe an den Fußsohlen – hilft Magnesium?

Seit einer Weile habe ich, teilweise auch nachts, immer wieder Krämpfe unter den Fußsohlen. Man sagt ja, Magnesium hälfe zur Vorbeugung von Krämpfen. Sollte ich nun zusätzlich Magnesium zuführen? Habt ihr eine Ahnung, worauf die Krämpfe hindeuten können und was ich noch tun könnte?

...zur Frage

Jede zweite Nacht Wadenkrämpfe trotz hoher Magnesiumzufuhr. Was tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?