Wem hilft Magnesium gegen Kieferschmerzen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Matilda,

wenn Du Kieferschmerzen hast ist Magnesium OK nicht mehr als 300 mg. Es wäre allerdings sinnvoller wenn Dir ein Arzt Physiotherapie verschreibt nach den Feiertagen. Ja und das Du versuchst den Kiefer etwas zu schonen. Das heißt nicht das Du nun von Suppe leben sollst ein paar Wochen sondern schlicht etwas schonen.

Die Belastung beim Zähneknirschen (Bruxismus) ist schon heftig und das über Stunden. Ob eine leichte Massage (Kieferbreich das Ganze noch verschlimmert.? Das müsste man probieren. Eine Zahnfehlstellung hat ja Dein Zahnarzt ausgeschlossen? Also nicht ganz soviel ausser dem Magnesium was man über die Feiertage machen könnte. Das Thema Athrose Kiefergelenk..

VG Stephan

http://www.zahnwissen.de/lexikon_za-zm.htm

Bild Quelle Apotheken-Umschau.de

Kiefer  - (Schmerzen, Magnesium, Kieferorthopädie)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, mein Mann hat oft Verspannungen im Kieferbereich - er nimmt täglich Magnesium 400 mg. Die relativ teuren Magesiumtabletten von Verla muss Du allerdings nicht unbedingt kaufen; wir haben immer Magnesium 400 plus Vitamine B+C+E der Fa. Kneipp im Haus. Hilft genau so gut. -- Als ich vor einigen Jahren ständig Verkrampfungen im Kieferbereich und Verspannungen der Muskulatur im Mund hatte, wurde mir vom Kieferorthopäden eine Massage im Mund verordnet. Das hat ganz hervorragend geholfen. Diese Verordnung kan auch ein Zahnarzt ausstellen. Man muss sich vorher bei den Physiotherapeuten erkundigen; nicht jeder hat die Ausbildung für diese Form der Massage. Alles Gute. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe keine Erfahrungen, habe aber diesen Link für dich gefunden >

Alternative Heilmittel gegen Zähneknirschen

Ein weiteres Hausmittel gegen Zähneknirschen und vor allem gegen den Schmerz danach ist eine Massage des Kiefers. Hierbei wird bei geöffnetem Mund mehrmals über die Muskeln an den Seiten der Wangen gestrichen. Besonders auf den schmerzenden Stellen mit kreisende Bewegungen massieren. Anschließend bei geschlossenem Mund die Massage wiederholen.

Ein anderes alternatives Heilmittel gegen Kiefernschmerzen und Zähneknirschen Magnesium. Aber auch** Kalzium hilft gegen das Zähneknirschen. Es gibt beide Nahrungsergänzungsmittel in Online-Apotheken und Drogerien zu kaufen. Durch diese Mineralstoffe entspannt sich die Kiefermuskulatur. Am besten lösen sie sich in Form eines Pulvers auf, doch auch Tabletten haben eine gute Wirkung. Zum Lösen eignen sich säurehaltige Getränke wie zum Beispiel Orangensaft. Kalzium und Magnesium kann im Verhältnis 2:1 eingenommen werden. Die empfohlene Dosis liegt bei 500 g Kalzium und 250 g Magnesium.

Ein weiterer Trick gegen das Zähneknirschen ist sich die Zunge während des Einschlafens zwischen die Zähne zu legen. Dies ist am Anfang recht ungewohnt und scheint unmöglich. Doch mit ein bisschen Übung gelingt es ganz gut und es gibt Personen, die dadurch mit dem Zähneknirschen aufgehört haben.

http://gesundpedia.de/Hausmittel_gegen_Z%C3%A4hneknirschen#Alternative_Heilmittel_gegen_Z.C3.A4hneknirschen

Ich hoffe es hilft dir weiter, Gruß rulamann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elliellen
11.12.2014, 15:03

Sehr gute Antwort!

2

Was möchtest Du wissen?