Kann eine Knirsch-/ aufbissschiene die Zähne verschieben?

1 Antwort

Um Zähne zu verschieben, wie das bei einer KFO-Behandlung geschieht, muss ständig ein starker und gleichmässiger Druck auf die Zähne ausgeübt werden. Dadurch werden in Druckrichtung Knochenzellen abgebaut, und auf der Gegenseite wieder aufgebaut.

Die Aufbissschiene / Miniplastschiene besteht aus einem elastischen Kunststoff, der diesen Druck nicht auf die Zähne ausüben kann. Auch schreibst du nichts von einem Druckschmerz am Anfang der Behandlung.

Wenn dir der Zahnarzt die Gipsmodelle nicht gegeben hat (machen wir in der Praxis), dann frage, ob die Praxis die Modelle aufgehoben hat. Dann kannst du anhand des Modells die Stellung deiner Zähne vor der Behandlung mit dem jetzigen Zustand vergleichen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?