Nebenwirkungsärmstes Neuroleptikum

5 Antworten

Hallo, die neuen Neuroleptika machen kaum oder selten noch Spätdyskinesien, aber dafür haben sie andere Nebenwirkungen. Schlimm kann dabei die Gewichtszunahme sein. Ich habe 50 Kilo zugenommen:( Neuroleptika, die das weniger machen sind Abilify und bei mir Haldol - ist aber ein altes und damit wieder hohe Gefahr für Spätdyskinesien. ) Also ich würde dir Abilify raten, wenn du es abkannst. Es macht NICHT müde ( eher das Gegenteil, daher wirst du es nicht kriegen, wenn du zur Manie neigst) und ist gewichtsneutral. Es kann - wie alle anderen NL auch - aufs Herz gehen, du müßtest öfters EKG machen lassen.

Brauchst du es für die psyche oder wegen epilepsie! Ja sie haben Nebenwirkungen wie müde und schlappheit usw. Lass dich nochmal genau von deinen Arzt aufklären die relativt neuen und auch stärken haben jetzt weniger Nebenwirkungen und nicht so schlimme! Meine Schwestern nimmt seit Jahren KEPRA War am Anfang ziemlich müde! Sie kriegt die wegen epilepsie! Manchmal ist auch der Nutzen der medis höher als seine Nebenwirkungen! Da muss man immer von Fall zu Fall sehen! Sprich nochmal mit deinem Arzt der klärt dich sicher auf!

Wegen Epilepsie gibt es keine Neuroleptika, sondern Antiepileptika, da verwechselst du was. Kepra ist KEIN NL

0

Sorry habe ich verwechselt tun mir leid ich dachte dass die Medikamente gegen epi auch als nl bezeichnet werden! Fehlinfo UPS und da nehme ich selber schon seit 10 Jahren nl! Schlimm von den Nebenwirkungen ist seroquell habe dadurch 40 Kilo zugenommen und mühsam wider runter! Abilifyl vertrag ich nicht aber man nimmt nicht zu und der Antrieb wird gesteigert! Man ist besser drauf aber am Anfang wenn man sie beginnt zu nehmen fühlte ich mich immer etwas betrunken das wird aber besser! Dein Arzt wird sicher das beste für dich raussuchen!

0

du musst sowieso probieren ob dieses und jenes bei dir passt, nebenwirkungen haben alle, aber wenn du glück hast dann kriegst du gar keine

Hypochondrie oder reale Angst (Psychose)?

Hallo zusammen! Ich leide seit einiger Zeit unter starkem Grübelzwang und einer generalisierten Angststörung (zerbreche mir über alltägliche Kleinigkeiten den Kopf). Desweiteren haben sich bei mir eine regelrechte Hypochondrie und Depression entwickelt. Bis anhin zerbrach ich mir den Kopf über physische Krankheiten, nun sind es jedoch psychische Krankheiten. Ich habe Angst, mich im Prodromalstadium einer Schizophrenie zu befinden, was dazu führt, dass ich ununterbrochen mich mit dem Gedanken beschäftige eine Schizophrenie entwickeln zu können und im Internet recherchiere. Was mir insbesondere Sorgen macht, ist, dass ich vertrauten und fremden Leuten gegenüber starkes Misstrauen hege (Angst vor Intrigen etc.). Aufgekommen sind teils regelrechte Beziehungsideen (Auto verfolgt mich, Leute schauen mich komisch an/ lachen über mich). Von diesen kann ich mich (noch) gut distanzieren und finde sie teils auch grotesk. Habe Angst, dass diese Beziehungsideen regelrecht in einen Wahn übergehen könnten. Mein Therapeut hat mir versichert, dass ich mich nicht im Prodromalstadium befinde (hat aber nicht begründet weshalb). Im Prodrom tauchen doch depressive Symptome/ Ängste/ Sorgen/ Zwänge/ Misstrauen/ Vergesslichkeit auf, welche allesamt bei mir vorzufinden sind? Nun zu meinen Fragen: - Kann durch das intensive Beschäftigen mit der Schizophrenie und der Angst davor die Entwicklung einer solche begünstigen? Können Angststörung/ Zwangsstörung Vorläufersymptome sein wie in meinem Falle? - Wie seht ihr meine Vulnerabilität für die Entwicklung einer Schizophrenie (habe keine bekannten Verwandten mit einer Schizophrenie), jedoch habe ich mit der Angststörung ein Neurotransmitterungleichgewicht? Bin sonst eher sensibel, jedoch sozial und auch in der Schule gut (mache nächstes Jahr mein Abi). - Können SSRI eine Schizophrenie triggern? - Wie kann ich mich beruhigen, wenn diese Angst wiederkommt? Habe oft gelesen, dass solange man Angst vor einer potentiellen Psychose hat, diese weder bekommt noch hat. Das beruhigt mich leider nur bedingt :/ - Wie kann man einer Schizophrenie vorbeugen? BTW: ich bin momentan 17 Jahre alt. Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Hallo Welche Nebenwirkungen von MetoHexal Succ 95 mg sollen für das Herz gut sein und welche sind dies?

Habe voriges Jahr eine neue Mitralherzklappe bekommen. Seit dem muss ich bisher regelmäßig Metoprolol Beta Blocker einnehmen. Als ich die Ärzte fragte, weshalb sie mir dieses Medikament geben, sagten sie,... wegen der Nebenwirkungen, welche das Herz braucht ! Aber auf die Frage ...welche Nebenwirkungen....blieb bisher jede Antwort aus! Und jetzt frage ich mich, welche Nebenwirkungen des Beta Blockers für das Herz wichtig sind????
Es wäre schön, wenn hier jemand dabei ist, welcher mir kompetent Auskunft geben kann ;-) Dankeschön im Voraus ! Aber bitte unterscheiden....ich meine die Nebenwirkungen, welche für das Herz wichtig sein sollen....nicht die Nebenwirkungen welche den Patienten schwach machen !!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?