Mein Orthopäde hat mir im Juni eine Überweisung für ein MRT (bei einem Arzt meiner Wahl) gestellt - ist die noch gültig oder brauche ich eine neue?

2 Antworten

Eine Überweisung ist immer nur für das laufende Quartal gültig. Und für das MRT brauchen Sie eine Überweisung. Ohne müssten Sie das MRT selbst zahlen, und das wäre ein teurer Spaß.

Also unbedingt eine neue Überweisung besorgen.

Nelly1433, genau so ist es!! 

4

Eine Überweisung wirst du ganz sicher brauchen und ich denke, das diese ,datiert im Juni, nicht mehr gültig sein wird ......oder du rufst direkt beim Radiologen an.LG 

Überweisung bei Ambulanz nicht nachgereicht?

Hallo :)

vielleicht kennt sich jemand hier damit aus... ich habe eine komplizierte Situation, und zwar, war ich Oktober 2017 bei der Psychiatrie Ambulanz. Ich hatte meine Versichertekarte dabei, aber keinen Überweisungsschein. Sie haben gesagt, ich könnte diesen nachreichen. Ich habe aber total vergessen, ihn bei meinem HA zu beantragen. Jetzt ist das Quartal fast zum Ende. Allerdings ist das Hauptproblem folgendes: ich bin seit dem 1.12 privat versichert, und die Behandlung hatte ich als ich noch gesetzlich versichert war. Was sollte ich tun?? Was wäre das schlimmste was passieren kann?

...zur Frage

Wie Termin für Bauchspiegelung machen?

Hallo,

ich habe seit Samstag letzter Woche (also seit 8 Tagen) Schmerzen im Bereich vom Blinddarm, die immer mal wieder so stark werden, dass mir nichts anderes mehr einfällt, als ins Krankenhaus zu fahren. So war ich seit dem 5(!) mal in der Notaufnahme. Letzten Sonntag, letzten Dienstag, letzten Mittwoch zweimal (wobei das zweite mal deswegen war, weil ich an eine größere Klinik überwiesen wurde, in der Hoffnung die finden was) und nun gestern nochmal, wobei die Schmerzen gestern wirklich so stark waren, dass ich kaum noch laufen konnte und dachte jetzt ist's dann gleich vorbei mit mir... Jedenfalls hat mir der Chirurg gestern nach längerer Rücksprache mit seinem Oberarzt geraten, mal eine Bauchspiegelung machen zu lassen, da auch bei anderen Untersuchungen nichts raus kam (Urologe, MRT), die Schmerzen sich jedoch lediglich auf den Bereich des Blinddarms beschränken und ich dort gestern so empfindlich war, dass mir selbst der Ultraschall (trotz Schmerztablette) fast zu viel war. Es kam zwar nie was raus, aber wie gesagt, man kann den Blinddarm nicht ausschließen, das haben mir bisher alle Ärzte gesagt, bei denen ich in Behandlung war.

Nun meine Frage, wie komme ich an eine Bauchspiegelung? Brauch ich dazu eine Überweisung und wenn ja, kann die dann auch der Hausarzt ausstellen? Und was genau sollte der Hausarzt da drauf schreiben, dass die auch wirklich “gültig“ ist (klingt vielleicht etwas blöd, aber ich kenne meinen Arzt, der gibt mir zum Schluss irgendeinen Mist mit, der letztendlich noch nicht mal als rechtskräftige Überweisung durchgeht, so wie am Mittwoch für's Krankenhaus als er mir irgendwas ungültiges mitgegeben hat)? Muss das eine Überweisung sein oder eine Einweisung? Und muss/sollte darauf direkt von einer Laparoskopie die Rede sein? Und wie schnell kann ich in meinem Fall (ungefähr) mit einen Termin rechnen?

Mir geht's nur einfach darum, das möglichst schnell aus der Welt zu schaffen. Ich würde einfach nur ganz gerne mein altes Leben weiterführen, ohne alle 1-2 Tage in die Notaufnahme zu rennen und die restliche Zeit bettlägerig zu sein. Deswegen wäre es mir auch ganz angenehm, wenn das über den Hausarzt klappen würde. Wenn ich's über den Internisten mache, muss ich da auch erst wieder zwei bis drei Wochen auf einen Termin warten.

Hat jemand irgendeinen Tipp, wie man das ganze einigermaßen ohne 5 Wochen Wartezeit (denn rein statistisch geh ich bis dahin nochmal ca. 25 mal ins KH...) lösen kann? Wie gesagt, ich will einfach, dass das schnell geklärt ist, sodass ich mich auch wieder auf mein Studium etc. konzentrieren kann.

...zur Frage

Handgelenk schmerzen und kein Arzt weiß warum.

Hallo. Ich habe schon in in der Grundschule beim abstützen schmerzen im rechten Handgelenk. Aber am 01. Februar war ich in der Schule beim Sport und wir mussten Übungen am Barren machen und ich wollte mich hoch drücken und bin dann mit der rechten Hand abgerutscht. Nah zwei Tagen schmerzen bin ich zum Orthopäde, der ein Rögntenbild gemacht hat und meinte ich hätte eine Radiusfraktur, wobei der andere Arzt dort nichts von einem Bruch sah. Sie schickten mich ins Krankenhaus zum MRT und ich musste jede Woche wieder zum Arzt der nur rum drückte und aber nkchtsfeststelen konnte und das MRT hat auch nichts gezeigt. Sie schickten mich zum Handspezialisten, der am Anfang eine Arthroskopie machen wollte, da sie es nochmal röngten und dachten, dass meine Elle und Speiche nicht gleich lang sind. Als ich einen Monat voller Angst leben musste vor der Op, saß ich schon dort im Zimmer und sie schiebt en schon mein Bett rein und ich musste fast eine Stunde warten bis der Oberarzt kam und meinte es ist noch zu früh, für eine Op, da Wassereinsammlungen vorhanden sein könnten. Jetzt ist es Juni, bald Juli und ich besuche regelmäßig die Praxis nur dass die einmal rund rücken können und ich wieder gehen kann. Letztes mal musste ich einen neuen Termin fürs MRT machen. Aber egal ob ich drei Wochen Gips dran hatte oder dann noch eine lockere Binde, ich habe immernoch schmerzen. Vorletztes mal meinte der Arzt sogar ich könnte ein Überbein haben. Mein Handgelenk war richtig versteift ich konnte es gar nicht mehr bewegen und hatte immer schmerzen. Jetzt muss ich zur Ergo-Therapie oder so was? Aber ich geh nicht hin, weil mir jede Bewegung wehtut und es regt mich so langsam auf dass noch keiner weiß was ich habe.

...zur Frage

Wie lange ist ein Überweisungsschein gültig?

Wie lange ist ein Überweisungsschein nach der Ausstellung noch gültig? Ich habe vor 3 Monaten einen zum Orthopäden bekommen, bin aber dann doch nicht dort hingegegangen, da die Beschwerden leichter wurden. Nun habe ich leider wieder Beschwerden. Kann ich den Schein noch verwenden?

...zur Frage

Ab wann gilt ein Grad der Behinderung von 50 Prozent?

Hallo, ab wann gilt ein Grad der Behinderung von 50 Prozent - z. B. bei Lehrern? Ab Antragstellung oder nach Erhalt des Bescheides? Danke im Voraus! Viele Grüße Kleopatris

...zur Frage

Schwäche in den Beinen, unsicherer Gang, leichter Schwindel

Hallo euch Allen,

ich habe bereits eine Frage gestellt bezüglich meiner Angststörung.

Inzwischen ist es so, das ich so eine extreme Schwäche in den Beinen verspüre. Sie ist seit ca 1 1/2 Wochen extrem und täglich. Vorher waren es nur mal kurze Abschnitte und dauerte nicht länger als ein, zwei Stunden. Nun fängt es nach dem Aufstehen an. Ich hab auch irgendwie einen unsicheren Gang und immer wieder einen leichten Schwindel. Jetzt sitze ich z.b. auf dem Stuhl, aber irgendwie etwas wackelig. Kann das schlecht beschreiben. manchmal ähnelt es einem wackligen Untergrund. Verspannungen im Nacken werden seit Jahren behandelt, aber nicht besser. MRT Kopf und HWS gemacht. Ohne Befund.

Ich werde wirklich verrückt und es macht Angst. Würde gern wieder lang spazieren gehen und Radfahren usw, schaffs aber nicht. Von der Angststörung kann das doch nicht kommen. Mein Physiotherapeult meinte, vom Rücken sollte es nicht sein und mein Orthopäde geht auch nicht davon aus. Der Neurologe war ohne Befund.

Was soll ich nur machen?

Schon einmal von sowas gehört, oder einen Tipp?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?