Mein Finger ist angeschwollen und es Eitert

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es wäre schon wichtig zu einem Arzt zu gehen , um eventuell Dir die Tetanusimpfung auffrischen zu lassen. Was bei Nagelbettentzündungen hilft, sind aufsteigende Bäder, d.h. Du machst Dir ein Handbad, ca. 34 Grad im Waschbecken mit Überlauf, dann lässt Du langsam warmes Wasser dazu laufen, bis das Wasser eine Temperatur von 42 Grad erreicht hat. Du erzeugst im Prinzip künstliches Fieber in Deiner Hand, um die Bakterien abzutöten. Keine Angst, man verbrüht sich nicht dabei, dadurch das die Temperatur langsam steigt, passiert nichts. Achte auf die Temperatur mit einem Badethermometer, es darf nicht heißer werden. Nach ein paar Minuten solltest Du die Hand raus nehmen und die infektiöse Stelle mit Betaisadona- Salbe versorgen und steril verbinden. Es kann sein, dass Dir der Arzt außerdem ein Antibiotika verschreibt, um einer Sepsis vorzubeugen. Nicht der ganze Finger ist vereitert, aber die Lymphozyten, die sich in der Lymphflüssigkeit befinden, reagieren auf die Keime, weil sie zu unserem Abwehrsystem gehören. Sie sind also akitv vor Ort., um die Bakterien abzutöten, dazu gehört es, dass das umliegende Gewebe anschwillt. Gutes Gelingen und gute Besserung!

Ausschlag (rötlich) zwischen Mund und Nase

Guten Abend,

ich bin männlich und leide seit ca. 5 Monaten an einem Ausschlag im Bereich zwischen Mund und Nase

Das ganze hat bei einem Strandurlaub angefangen, anfangs habe ich nicht viel gemerkt, jedoch ist der bereich zwischen Mund und Nase immer mehr und mehr angeschwollen, es hatten sich innert 2 - 3 Tagen pickel angesammelt, die ich natürlich unerfahren immer Ausgedrückt habe.

Zurück in der Schweiz, gings dann mit der zweiten Stufe los, durch das Ausdrücken, haben sich angeblich die Bakterien verteilt vermehrt, danach zwar der komplette bereich zwischen Mund und Nase angeschwolen, ich hatte Wochenlang starke Schmerzen, es kam schliesslich dazu, dass Sich eiter gebildet hatte.

Ich war bereits bei einer Dermatologin mehrmals, anfangs dachten sie es wäre Herpes, wurde im nachhinein durch einen Abstrich jedoch schnell ausgeschlossen, mir wurde Blut etc. angenommen, es deutete alles auf eine Bakterielle entzündung.

Folgende Medikamente bekam ich verabreicht: Minocin Akne 50mg, jeweils 1x Tablette morgens/abens Fucidin Salbe jeweils morgens mittags abends

jedoch nach ca. 2 Monaten sehr keine ergebnisse: der Bereich zwischen Mund und Nase ist zwar abgeschwollen, jedoch kommt es sporadisch immer wieder dazu, dass sich Pickelartige Ausschläge bilden, danach ist der bereich innert tagen wieder geschwollen.

Dann ging es weiter mit Fucicort, Elocom Lösung und Minocin Akne 50mg jedoch nur noch morgens.

Hat leider immer noch keine wirkichen ergebnisse gebracht, denn der bereich war immer noch rötlich und leicht angeschwollen.

Dann ging es ab dem 4. Monat weiter mit Ialugen plus Salbe, jeweils morgens und abends.

Nach 5 Monaten habe ich dieses leiden immer noch, ich brauche eure unterstütung.

Momentan kann ich nur sagen, dass der Bereich zwischen Mund und Nase zwar nicht mehr stark angeschwollen ist, jedoch immer noch Rötlich, wenn ich mit dem Finger draufdrücke, wird es für 1 sekunde weiss, danach wieder rötlich, die schwellung kommt und geht sporadisch sowie die Pickel.

Bei der Nasenkante bilden sich teilweise Pickelartige sachen, die jedoch innert einer Woche wieder abschwellen, mir ist da nur die kruste eingefallen.

Besten Dank für Euren Rat & Tipps im voraus

...zur Frage

Warum gehorcht mir meine Hand nicht mehr?

Hallo zusammen,

seit etwa 3 Jahren habe ich Probleme mit meinen Händen, vor aallem mit der linken (bin zum Glück Rechtshänder). Sie zittern, vor allem morgens, stark wenn ich sie anspanne und manchmal habe ich Zuckungen in Armen und Beinen. Mal fühlt es sich an wie ein Vibrieren direkt unter der Haut und manchmal zuckt es nur einmal kurz, dann aber auch viel stärker.

Außerdem habe ich in der linken Hand so gut wie keine Kraft, eine volle Milchpackung zB kann ich ohne Hilfe der rechten Hand fast nie hochheben; sie rutscht mir einfach zwischen den Fingern weg. Bei Kälte verschlimmert sich das noch, sodass ich kaum noch etwas greifen kann - geschweige denn den Knopf meiner Hose aufbekomme, wenn ich auf Toilettte muss. Außerdem habe ich sehr schnell kalte Hände.

Letztens habe ich einen Stall ausgemistet und nach kurzer Zeit konnte ich die Mistgabel kaum noch halten, weil meine linke Hand erschöpft war (keine Kraft + Zittern). Ein Instrument zu spielen ist leider auch nicht mehr möglich ... Wenn ich die Finger der linken Hand gerade ausstrecken will, bleibt der Ringfinger fast immer krumm, nur selten kann ich ihn ganz ausstrecken (und nur bei Wärme). Den linken Daumen kann ich seit einiger Zeit auch nicht mehr einknicken, egal wie sehr ich mich anstrenge. Ich habe auch oft das Gefühl, dass er etwas angeschwollen ist, total aufgequollen.

Ich bin seit Jahren Vegetarier und nehme Magnesiumpräparate ein, da sich die Muskelzuckungen sonst verstärken und ich dauernd Krämpfe bekomme. Außerdem muss ich zugeben, dass ich nicht so gesund lebe, ich sollte mehr Obst und Gemüse essen. Wegen meines Jobs bin ich den ganzen Tag auf den Beinen, bewege mich also recht viel, auch wenn ich nur sher selten Sport treibe.

Sollte ich zu einem Neurologen gehen oder zum Hausarzt? Und wie sieht das mit den Kosten aus, hat da jemand Erfahrungen?

LG

...zur Frage

schmerzhaftes und geschwollenes Knie

Hallo,

ich heiße Carsten und bin 28 Jahre alt. Zu meiner Vorgeschichte. Bereits vor 6 jahren habe ich das erste mal einen Knieerguss im rechten Knie bekommen (nach verlegen von Laminat). Der Erguss zog sich vom Obeschenkel bis zum Fußgelenk, dazu konnte ich nicht mehr Laufen und bekam 40° Fieber. Beim ersten Krankenhausbesuch wurde der Verdacht einer Thrombose nicht bestätigt. Das Knie wurde punktiert und ich wurde mit Antibiotikum vollgestopft und musste mein Knie hochlegen und kühlen. Nach Abklingen der Schwellung, wurde ich entlassen. Ca. 1 Jahr später bekam ich wieder eine Schwellung im rechten Kniebereich. Das Knie war eines morgens angewinkelt blockiert. Nur mit einer Spritze bekam ich wieder Bewegung rein. Ich war bei einem Orthopäden und habe eine Magnetwellentherapie bekommen, ohne Erfolg. Danach wurde ich im Krankenhaus operiert. Der Meniskuss wurde geglättet und eine Fettfalte entfernt. Danach ein Jahr wieder Ruhe. Dann der nächste Erguss. Ich wurde wieder punktiert, war beim Rheumatologen, der keine auffälligen Werte feststellte. Ich bekam trotzdem eine Rheuma Basis Tabletten Therapie - keine Besserung. Ich wurde immer wieder punktiert. Dann bekam ich eine Radiosynoviorthese vor 2,5 Jahren. Danach war Ruhe. Jetzt vor 2 Wochen ist mein Knie wieder angeschwollen mit einem Erguss, das Laufen fällt sehr schwer. Einen Tag später bekam ich nachts eine Schwellung im rechten Handgelenk. Finger und Hand konnten kaum bewegt werden. Wieder der Gang zum Hausarzt und wieder Blutuntersuchung auf Rheuma. Heute Ergebnisse bekommen, alle Werte sind in Ordnung. Knie ist weiterhin geschwollen und eingeschränkt in seinen Funktionen. Auch schmerzt noch das Handgelenk, gerade am morgen.

ICH BIN AM VERZWEIFELN, kann auch langsam nicht mehr. Die ganze Sache geht an die Substanz.

Hat vielleicht noch jemand eine Idee????? Bin mir gar nicht sicher, ob ich alles hier aufgezählt habe... es ist mittlerweile echt viel.

Bin über JEDE IDEE DANKBAR!!!!

LG Carsten

...zur Frage

Ich habe eine Wunde 3-4 mm tief und etwa genauso breit am Finger.Was soll ich tun?

Ich habe meine Wunde versorgt und desinfiziert, aber nun ein Tag später hat sie Eiter! Was soll ich tun?? Ich hab mich verletzt als ich den Barren runterlassen wollte, die Wunde ist offen.Und ich glaube einen Muskel oder so hat es auch getroffen denn es schmerzt ziemlich wenn ich den Finger bewege.

...zur Frage

Hasenbiss...zum Artzt?!

Mein Hase hat mich gestern Mittag gebissen, ich hab mir nicht so viel dabei gedacht, da er das öfters tut. Es hat ein ibsschen geblutet ging dann aber auch. Als ich heute morgen aufgewacht bin war mein finger um die Wunder ziemlich rot, ich hab dann eine Salbe drauf gemacht, jetzt fängt es ein bisschen an zu eitern und es schmerzt jetzt auch ziemlich. Ich fahr morgen in Urlaub, sollte ich heute noch zum Arzt bzw. ins Krankenhaus fahren oder weis jemand wie ich das vorbeugen kann??? Danke schonmal :)

...zur Frage

Schon das 3 mal hintereinander die gleiche Entzuendung

Ich hbe jetzt schon ds 3Mal die gleiche Entzuendung am Finger.Sie ist immer total rot und mit Eiterblasen.Ich hbe es schon mit strken Cremen probiert,es wird danch besser.Nach so zwei bis 3Tagen ist habe ich die Entzuendung wieder und das wieder das selbe oder schlimmer.Was kann das sein?Und was kann ich am besten sofort machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?