Hallo BastiMusix,

Deine Nervosität und Anspannung begünstigen dieses Gefühl von Druck im Brustkorb. Bist Du denn schon mal beim Kardiologen gewesen und hast Dich genauer untersuchen lassen? Leidest Du unter Bluthochdruck oder Herzrhythmusstörungen? Hast Du sonst irgendwelche Vorerkrankungen wie Diabetis oder erhöhte Cholesterinwerte? Druck im Brustkorb und Engegefühl können auf Angina pectoris hindeuten, muss aber nicht. Wie alt bist Du? Es gibt auch die Möglichkeit, dass sich ein Brustwirbel blockiert hat und einen Nerv der die Zwischenrippenmuskeln versorgt, eingeklemmt wurde. Das kann in der Tat auch solche blöde Schmerzen verursachen. Erst mal wäre es ganz wichtig, dass Du Dich beruhigst und versuchst zu entspannen. Natürlich solltest Du weitere Untersuchungen bei Ärzten machen lassen, damit Du Dir sicher sein kannst, was es ist. Also morgen Termine machen, Überweisungen holen. Du solltest nicht zögern, wenn dieses Gefühl schlimmer wird oder womöglich Todesangst dazu kommt, sofort einen Rettungswagen und Notarzt anzurufen, aber da gehen wir jetzt mal nicht von aus. Bleib ruhig! Es kann was ganz harmloses sein, aber abklären lassen solltest Du es auf jeden Fall. Gute Besserung!

...zur Antwort

Hallo Hooks!

Ich empfehle Dir dringend zur Physiotherapie zu gehen und das behandeln zu lassen. Ich hatte mal einen Postboten, der seine Post mit dem Auto verteilte, in Behandlung und habe als Masseurin und mit Faszientherapie die Sehnenplatte, die ebenfalls sehr verklebt war, lösen können.

Gute Besserung!

...zur Antwort

Hallo pianoeme!

Ich würde es mit octinisept desinfizieren und bei Schmerzen leicht kühlen. Mehr kannst Du fast nicht machen. Und heute Nacht ein weiches Kopfkissen nehmen, sodass kein Druck drauf kommt. Bist Du Seitenschläfer? Oder schläfst Du in Rückenlage? Im Schlaf drehst Du Dich automatisch um, wenn es weh tut. Viele Grüße

...zur Antwort

Hallo annapl!

Es kann sein, dass Du Migräne entwickelst. Sind die Kopfschmerzen dauerhaft oder mal da und mal komplett weg? Hast Du Fieber oder erhöhte Temperatur dabei verbunden mit Übelkeit? Du solltest es nicht auf die leichte Schulter nehmen. Es kann Migräne sein, es kann sich aber auch eine Hirnhautentzündung entwickeln. Wie lange halten die Symptome schon an? Du hast auf jeden Fall die richtige Entscheidung getroffen und Dir einen Arzttermin besorgt. Gute Besserung!

...zur Antwort

In den ersten sechs Wochen bekommst Du innerhalb des Krankseins Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber. Man muss immer und sofort von Anfang an (!) eine Durchschrift der Krankenkasse zukommen lassen, sonst droht Kürzung bzw. Wegfall von Krankengeld ! Ruf bei Deiner KK an und frag nach! Ich bekomme auch zur Zeit Krankengeld und ich nehme mir immer gleich frankierte und beschriftete Kurverts mit zum Doc, sodass ich die Krankmeldungen gleich eintüten und wegschicken kann. Du kannst auch Deinen Arzt fragen, ob er es vorab per Fax an die KK schicken kann, und hinterher per Brief, dann bist Du auf Nummer sicher. Krankmeldungen muss man immer eine Durchschrift dem Arbeitgeber und eine Durchschrift der Krankenkasse zukommen lassen! Das steht auch auf der Durchschrift für die KK so drauf! Da kannst Du jetzt nur ganz kleinlaut bei Deiner Krankenkasse anrufen und kleine Brötchen backen und darum bitten, ob sie Dir das Krankengeld noch auszahlen. Aber mach Dir wenig Hoffnung! Unwissenheit schützt vor Konsequenzen nicht! Diese Erfahrung musste ich leider auch mal machen und sie hat mich 150 € gekostet! Viel Glück und gute Besserung!

...zur Antwort

Hallo Parisian!

Es kann sein, dass Deine Schilddrüse vergrößert ist und auf eine Erregungsleitung des Herzens drückt. Das würde das Herzrasen und die Schleimansammlung bzw. das Fremdkörpergefühl im Hals erklären.

Geh zu einem HNO- Arzt, lass Dir in den Kehlkopf schauen und wenn da nichts sein sollte, lasse Dich zu einem Radiologen zwecks Schilddrüsenuntersuchung schicken.

Gute Besserung!

...zur Antwort

Hallo warhamster! Wahrscheinlich hast Du Koliken, die Dir Schmerzen bereiten. Hast Du denn auch Durchfall oder ist Dir zeitweise übel? Alles deutet auf eine Nahrungsmittelunverträglichkeit hin. Z.B. vertragen viele nicht Milchzucker, der in vielen Milchprodukten enthalten ist. Schreib doch mal auf, was Du isst und wann die Schmerzen auftreten, dann kannst Du vllt. schon einen Zusammenhang erkennen. Mit Deiner Vermutung gehst Du dann zu Deinem Hausarzt, er kann z.B. einen Laktosetoleranztest durchführen. Wenn Du ein Unverträglichkeit hast, solltest Du diese Lebensmittel meiden oder sehr reduzieren. Dann sollte es Dir ruckzuck besser gehen....Gute Besserung!

...zur Antwort

Wenn jemand hyperventiliert erkennt man das an einer Schnappatmung und Pfötchenstellung. Es wird zuviel CO2 abgeatmet und man kann helfen, indem man das CO2 wieder zurückführt, z.B. indem man eine Plastiktüte über Mund und Nase hält. Dabei sollte man demjenigen das erklären und beruhigend einwirken, sprich streicheln und/oder Hand halten. Meistens sind das aber eher Kreislaufzusammenbrüche, die für eine Hyperventilation gehalten werden. Da hilft es, die Beine hoch zu lagern und den Patienten flach hinzulegen. Wichtig ist auch, genau nachzufragen: Ist Dir übel? Hörst Du ein Rauschen in den Ohren? Sind Deine Kniee weich? Bei ja ist es ein labiler Kreislauf. Auf jeden Fall sollte man den Arzt verständigen. L.G.

...zur Antwort

40 verschiedene Antibiotika???? Habe ich das so richtig verstanden? Ich hätte spätestens beim vierten mit dem Arzt gesprochen, ob es nicht sinniger wäre, eine Bakterienkolonie anzulegen, um zu ermitteln welches das richtige Antibiotika wäre. Soviel Chemie ist sicherlich nicht gesund, sie werden über die Nieren und Leber abgebaut. Das größte Problem stellt aber sicherlich die Gewöhnung da, Bakterien passen sich dem Antibiotika an und verändern ihre Genstruktur, sie werden resistent und Anitbiotika können schlimmstenfalls nichts mehr bewirken. Sehr problematisch wird es dann, wenn der Organismus von mutliresistenten Keimen (MRSA) besiedelt wird, besonders bei imungeschwächten Patienten. Sie werden dann isoliert und saniert, das kann monatelang dauern und zu großen Komplikationen führen, wenn der Körper nicht in der Lage ist, sich dagegen zu wehren. Ich habe tagtäglich mit solchen Patienten zu tun und muss mich dementsprechend schützen. Ob es krebserregend ist, kann man nicht so behaupten, weil bei einer Krebserkrankung mehrere Faktoren zusammen kommen. Ich hoffe, ich konnte mit meiner Antwort weiterhelfen.

...zur Antwort

Sie sollte sich an die Opferschutzhilfe wenden, dort bekommt sie Unterstützung und Beratung. Oftmals ist es so, dass sich solche Opfer noch als schuldig für die Tat fühlen. Sie fühlen sich schmutzig, wie Dreck. Das Selbstwertgefühl stürzt ein durch solche eine Tat,ist das Vertrauen in die Menschen dahin. Die Angst läuft ständig mit, wieder so eine schreckliche Tat erleben zu müssen, und die Angst macht jeden Lebensmut zunichte. Wichtig ist die Verfolgung und Anzeige des Täters, er sollte mit so einer Greueltat nicht ungestraft davon kommen. Sie muss lernen, das sie Opfer ist und die Tat nicht mit ihr unbedingt was persönlich zu tun hat, sondern das der Täter psychisch gestört ist und das diese Tat mit ihm persönlich etwas zu tun hat und er auch psychologische Therapie braucht, damit sowas nicht nochmal passieren kann. Sie sollte von Freunden aufgefangen werden, die Tag und Nacht für sie da sind und ihr das Vertrauen in die Menschen zurück geben. Sie muss sich von ihm abgrenzen, sie sollte lernen, das die Angst nicht ihr Leben beherrschen darf, sondern sie ihre Angst beherrschen muss. Angst - und Verhaltenstherapien sind wichtig und sich selbst wiederfinden durch viele Gespräche über den Vorfall, totschweigen bringt nichts und macht es nur noch schlimmer. Alles erdenklich Gute für ihre Nichte! Ich hoffe, ich konnte helfen!

...zur Antwort

An kaltes Wasser kann man sich prima gewöhnen, auch wenn es anfangs Überwindung kostet. Man muss ja keine Wechselduschen machen, aber nach dem warmen Duschen anschließend kalt abbrausen, ist sehr effektiv. Um das Imunsystem zu stärken, gibt es aber eine Menge mehr an Möglichkeiten. Regelmäßig Sport, gesunde Ernährung, frische Luft, wenig Alkohol und Tabak....und und und. Ich nehme seit einiger Zeit Cystus incarnus Kapseln und sie helfen mir sehr gut, habe schon länger keinen Schnupfen gehabt.

...zur Antwort

Ich denke nicht, dass man einem Burnout mit regelmäßigen Wellnesswochenenden entgegen wirken kann. Es kommt vielmehr auf die innere Einstellung zum Beruf an und ob man zwischendrin abschalten kann oder ob ein der Job so gefangen nimmt, dass man selbst am Wochenende nicht abschalten kann und rund um die Uhr erreichbar sein muss. Es soll ja Leute geben, die ihr Handy sogar mit auf die Massagepritsche nehmen, um immer erreichbar zu sein.

...zur Antwort

Das Babys im Schlaf strampeln und sich bewegen ist völlig normal, schließlich träumen sie ja auch davon, die große weite Welt zu entdecken auf ihren kleinen Beinchen. Ich würde das nicht als restless legs bezeichnen. Wenn es natürlich sehr auffällig ist, und der kleine Wurm keinen Schlaf mehr dadurch bekäme würde ich erstmal zum Kinderarzt gehen und mit ihm dieses Phänomen besprechen. Er weiß sicherlich, wie man weiter vorgehen muss.

...zur Antwort

Wenn keine funktionelle Störung vorliegt, ist die Lähmung neurogen oder psychogen bedingt und Du solltest über eine Reha in einer speziellen Klinik für Stimmstörungen nachdenken. Außerdem solltest Du so schnell wie möglich mit einer Stimmtherapie beginnen, damit die Muskulatur nicht atrophiert,d.h. sich zurückbildet. Gute Besserung!

...zur Antwort

Der Körper muss erst Antikörper bilden, die die Bakterien bekämpfen. Sie vermehren sich aber immer wieder neu. Rohe Fleisch- und Fischgerichte sollten vermieden werden. Alles was die Darmschleimhaut aufbaut und das Imunsystem ankurbelt, könnte von Nutzen sein. Es gibt z.B. Perenterol, Hefe- Aufbaukulturen für die Darmschleimhaut. Aber bitte immer erst alles mit dem behandelnden Arzt besprechen und sich absichern. Gute Besserung!

...zur Antwort

Du solltest unbedingt einen HNO Arzt aufsuchen und Dich genauer untersuchen lassen. Längerandauernde Schluckbeschwerden, die auch noch in die Ohren ausstrahlen, sind unbedingt abzuklären!!!!

...zur Antwort

Ständiges Erbrechen

Hallo meine Süßen,

ich bin es wieder, die Unity. Und mal wieder geht es um meinen älteren Bruder, im Moment bin ich echt am verzweifeln. Es geht jetzt schon seit mehren Tagen so, dass er sich andauernd erbricht und wenn ich andauernd sage, dann meine ich das auch. Da bleibt wirklich gar nichts an Nahrung drinnen, sobald er etwas isst, kommt es unmittelbar und auf direktem Wege zurück. Nach einiger Zeit kommt dann auch nu noch Wasser, oder ziemlich wässriges, gelbes ... ja, wie soll ich es nennen Sekret? Nein, das wäre nicht das richtige Wort, dafür ist es viel zu flüssig. Ich formuliere es mal ganz plump: Kotze mit viel Wasser. Und irgendwann würgt er dann nur noch. Trinken tut er Gott sei Dank genug, er ist von sich auch aus sehr durstig und trinkt mindestens zwei-drei Liter pro Tag im Moment, meistens Tee oder stilles Mineralwasser, ab und zu etwas Cola. Aber wir können uns inzwischen nicht mehr helfen, ihm ist übel, sobald er sich nur einmal kurz aufrecht hinsetzt, er kann kaum noch alleine stehen und alles was er isst kommt, wie gesagt auf direktem Wege zurück.

Beim Arzt war er schon, Magen-Darm Virus wurde diagnostiziert und er hat Vomex und MPC (?) oder so ähnlich erhalten. Das kam aber ebenfalls auf direktem Wege wieder zurück, also wurde es nicht besser. Jetzt hat der Arzt ihm Zäpfchen verschrieben, wovon er natürlich sehr, sehr begeistert war. Eine Infusion hat er beim Arzt auch bekommen, meine ich, bin mir aber nicht so sicher, vielleicht verwechsel ich da auch gerade etwas. Aber auch die Zäpfchen, die er nach einigen Widerworten wirklich eingeführt hat scheinen nicht zu wirken. Zumindest nicht im Augenblick.

Und im Augenblick geht es ihm ziemlich, ziemlich schlecht, er hat auch Fieber 39, 3 °C sind es im Moment. Kopfschmerzen, Gliederschmerzen und Schüttelfrost kommen erschwerend hinzu,

Weiß einer Rat was ich machen könnte bzw. was er machen könnte, damit es ihm wieder was besser geht. Irgendwelches spezielles Essen irgendwas, irgendwie, ich weiß echt nicht weiter...

Ich bitte um Antworten, das wäre lieb

eure verzweifelte

Unity

...zur Frage

Liebe Unity! Dein Bruder fängt sich aber auch alles an Infektionen ein, dass ihm über den Weg läuft...........Ich würde an Deiner Stelle den Hausarzt anrufen und ihn um einen Hausbesuch bitten. Er sollte ihm ein Antibrechmittel wie MCP injezieren, dass kann weder oben noch unten wieder raus und nach meiner Erfahrung hört es dann mit dem erbrechen recht schnell auf. Das Fieber würde ich auch nur mit Wadenwickeln bekämpfen, sofern es an die 40 Grad Marke geht, ansonsten gehört Fieber zum körpereigenen Abwehrsystem und "erhitzt" Bakterien und lässt sie dadurch absterben. Wie der Gast auch schon geschrieben hat, nichts essen! Wenn der Zustand schon so lange anhält, sollte er auf Salmonelle untersucht und isoliert werden. Solange besteht ein Magen- Darm- Infekt nicht! Der Arzt mus handeln und ihn am besten in ein Krankenhaus überweisen. Alles Gute!

...zur Antwort

Nein! Hormone werden gebraucht von unserem Körper, sie regulieren bestimmte Vorgänge und physiologische Abläufe und regen Organe an. Bei einer Antihormontherapie erhöht sich das Risiko an Osteoporose zu erkranken enorm. Außerdem nimmt das Schlaganfall und Herzinfarktrisiko zu. Die Antihormontherapie nützt also nur an Krebs erkrankten Personen nicht erneut daran zu erkranken, ansonsten schadet sie mehr als sie nützt.

...zur Antwort

Der Schleim könnte auch vom Husten kommen. Ist er gegen Keuchhusten geimpft worden? Du solltest vermeiden, ihm Milchprodukte zu essen zu geben. Wenn er alles andere verträgt, könntest Du ihm ruhig Gemüse und Reis oder Suppen zu essen geben. Ich glaube nicht, dass er einen Mageninfekt hat, von daher müsste er alles vertragen, er muss also keine Schonkost einhalten.

...zur Antwort

Ein Zertifikat macht noch keinen guten Masseur aus! Ich muss das leider hier mal so krass formulieren, weil ich selbst zwanzig Jahre als Masseurin mit einem Staatsexamen und vielen Fachfortbildungen gearbeitet habe und die Unterschiede leider sehr groß sind. Die Wünsche der einzelnen Patienten sind auch sehr unterschiedlich, der eine mag eine feste Massage während der andere eher auf sanft steht. In der Regel ist es schon so, dass ausgebildete Masseure oder Physio`s in den Saunen beschäftigt werden. In jeder Personalakte sind eigentlich alle Zertifikate der einzelnen Mitarbeiter vorhanden, damit bewirbt man sich schließlich auch um einen Arbeitsplatz. Aber wie schon geschrieben, die Menge der Zertifikate macht noch keinen vernünftigen Therapeuten aus. Am besten ist es, es selber zu erspüren und die eigene Erfahrung zu machen.

...zur Antwort

Will so nicht weitermachen...

Hallo Leute,

also ich quäl mich seit mittlerweile (erst?) 2 Monaten mit folgenden Symtomen rum, war aber noch nicht beim Arzt, weil ich noch nicht die Courage dazu habe:

ständige Müdigkeit / Gefühl der Überforderung selbst bei Kleinigkeiten (Haushalt, etc.) / Schlafstörungen / Atemprobleme (Kloß im Hals) / Lustlosigkeit / keine Motivation / ich fühl mich so "emotionstot" (ich empfinde weder pos., noch neg. Gefühle) / hab das Gefühl, nichts zu leisten / plötzlicher Schüttelfrost / Zukunftsängste / Versagensängste / "Wurstigkeitsgefühl" / kein Appetit oder manchmal auch schlagartiger Heißhunger / weinerlich / ich will, aber ich kann nicht / ...

ich könnte die Liste noch beliebig erweitern...

Unter Tags sind die Symtome immer besonders schlimm, Abends, nach der Arbeit, wirds ein wenig besser. Spät Abends kommt dann wieder ein Tief.

Ich habe mit meinem Mann bereits darüber gesprochen, er unterstützt mich im Alltag, wo er kann, aber er weiß mittlerweile auch nicht mehr recht, wie er mir helfen kann.

Ich habe Angst, zu einem Arzt zu gehen, der mich vielleicht dann länger krank schreibt. Das kann ich mir nicht leisten - ich habe eine leitende Poition in einem großen Unternehmen und habe keine Vertretung. Ich habe jetzt vor 2 Wochen begonnen, Johanniskraut Tabletten zu nehmen, merke aber keine Wirkung. Das einzige, was ein wenig hilft, ist Baldrian zum Durchschlafen.

Ich möchte so nicht weitermachen, weils mir echt schlecht geht. Ich will meine Energie wieder zurück und lebensfroh sein!

Kann mir jemand gute Tipps geben - bzw. wie war es bei euch?

Vielen Dank schon mal.

LG Jacky1905

...zur Frage

Hallo Jacky1905, für mich hören sich Deine Symptome ganz nach einer Schilddrüsenunterfunktion an und mit einer dazugehörigen Schilddrüsenentzündung. Du solltest unbedingt zum Arzt gehen und Deine Werte kontrollieren lassen. Dazu muss man nicht krank geschrieben werden und wenn man nicht will, schon mal gar nicht. Wenn es so ist können Dir Schilddrüsenhormone weiterhelfen. Zusätzlich solltest Du unbedingt Stress abbauen durch Yoga, Sauna, kurze Urlaube wie Wellnesswochenenden usw. Du solltest Dich auch hinterfragen, ob so ein Job Dich nicht langfristig überfordert und ob Du so einen Stress für den Rest Deines Lebens haben möchtest. Vielleicht wäre ja auch eine Stundenreduzierung trotz leitender Position möglich? Du solltest Dir auch eine Rückenstärkung in Form von einer Vertretung einarbeiten, dazu solltest Du das Gespräch mit Deinem Vorgesetzten suchen. Alles Gute!

...zur Antwort

Ich würde an Deiner Stelle schon zum Arzt gehen, vielleicht ist das Band ja mal gerissen und Du hast ein instabiles Sprunggelenk dadurch. Es gibt Operationsmethoden und man kann ein künstliches Band einsetzen lassen um dem Srunggelenk wieder Stabilität zu verleihen. Ansonsten helfen auch Tapeverbände, vom Physio angelegt, wenn man weiß, das man sich sportlich betätigen möchte und um einer Bänderdehnung prophylaktisch vorzubeugen.

...zur Antwort

Du könntest ein sogenanntes Durchgangssyndrom haben. Les Dir das mal durch:

http://de.wikipedia.org/wiki/Durchgangssyndrom

Achte darauf, dass Du viel trinkst! Und Psychopharmaka können auch das als Nebenwirkungen haben!

...zur Antwort

Dein Bekannter sollte sich, wenn er eine Rechtschutzversicherung hat, an einen Fachanwalt für Medizinalrecht wenden und das möglichst schnell. Wenn er Spätschäden bekommen sollte durch den Unfall, hat er, wie Du schon richtig vermutest, keinerlei Ansprüche mehr, wenn er dieser Abfindung zustimmt.

...zur Antwort

Hallo TimKuj! Walesca hat mit allem Recht, was sie Dir geschrieben hat und ich kann Dir auch nur empfehlen, Deine Medikamente regelmäßig einzunehmen. Du hast großes Glück gehabt, das der Tumor nicht wiedergekommen ist und Du keine größeren Anfälle hattest. Ich hatte einmal einen Grand Mal Anfall, und das war mit Abstand das Schlimmste, was mir passieren konnte. Ich durfte auch ein halbes Jahr kein Auto fahren und musste beruflich pendeln. Ich bin dann mit der Bahn zur Arbeit gefahren und gelaufen, bis ich wieder durfte. Das ging auch. Du hast geschrieben, das Du auf Deine Eltern aufpassen musst, auf Dir lastet eine große Verantwortung und Du solltest in erster Linie an Dich und Deine Gesundheit denken. Deine Eltern sind Erwachsene, die für sich eigenverantwortlich sind. Ich weiß ja nicht die Hintergründe, für Dein enormes Verantwortungsbewusstsein gegenüber Deinen Eltern, aber lass Dich von anderen unterstützen und such Dir professionelle Hilfe und denk an Dich selbst, das brauchst Du um gesund werden zu können. Alles Liebe für Dich!

...zur Antwort

Erstmal wollte ich Dir mein tiefstes Beileid aussprechen. Das mit Deiner Frau tut mir sehr leid und ich finde es toll, das Du Dir Hilfe gesucht hast und Dich freiwillig in einer Psychiatrie gemeldet hast. Es ist wichtig, dass Du trauerst und irgendwann Deine Trauer bewältigt hast. Wenn Du Deine Frau sehr geliebt hast, wirst Du sehr wohl wissen, dass sie es nicht gewollt hätte, dass Du jetzt Selbstmord auf Raten machst, nämlich Tabletten und Alkohol einzunehmen. Habt ihr gemeinsame Kinder? Wenn ja, denk daran, dass sie Dich jetzt mehr denn je brauchen und Du für sie der Anker sein solltest. Aber auch wenn nicht, sollte Dir Dein eigenes Leben und Dein eigenes Ich soviel wert sein, nicht mit Selbstmordabsichten seine Ziele aus den Augen zu verlieren. Jetzt sagst Du bestimmt, meine Ziele waren Ziele, die ich mit meiner Frau erreichen wollte. Klar, das glaube ich Dir, versuch Dir trotzdem Ziele zu stecken und Deine Frau immer im Herzen zu behalten, sie wird immer allgegenwärtig sein und Du trägst sie in Deinem Herzen. Alles erdenklich Gute und viel Mut!

...zur Antwort

Gegen die Rückenbeschwerden helfen Massagen vom Partner, gegen geschwollene Beine und Füße hilft es, sie hochzulegen. Keine Angst, der Bauch kann nicht aufplatzen, die Haut ist sehr dehnbar, trotzdem sollte sie die Haut sanft mit Biöl massieren und pflegen, damit es zu keinen Dehnungsstreifen kommt.

...zur Antwort

Neben vielem Trinken können auch Inhalationen helfen. Beim Schlucken sollte der Kopf runtergenommen werden, weil der Kehlkopf einen kürzeren Weg hat und das Schlucken den meisten somit leichter fällt.

...zur Antwort

Wenn Du schon einen Pilz im Mund hast, wirst Du sicher auch einen in Deinem Intimbereich haben und das kann sehr unangenehm und schmerzhaft sein. Das kommt von der Antibiotikaeinnahme und Du musst unbedingt Deine Darmschleimhaut wieder aufbauen, z.B. mit Hefekulturen, wie in Perenterol. Im Darm herrscht ein Gleichgewicht zwischen guten und schlechten(krankmachenden Bakterien), wird es durcheinander gebracht durch die Antibiotikaeinnahme, überwiegt ein Anteil und es kommt zu anderen Infektion wie z.B. mit Pilzsporen. Das Imunsystem macht schlapp. Neben den lokalen Anwendungen von Antimykotika, gibt es auch welche die innerlich wirken und in Tablettenform verabreicht werden können, das wäre ja dann sinnvoll. Und wie gesagt: Unbedingt die Darmschleimhaut wieder aufbauen, helfen können außerdem Probiotische Kulturen wie sie in Joghurt enthalten sind. Gute Besserung!

...zur Antwort

Es gibt die sogenannten Fallpauschalen, d.h. das Krankenhaus bekommt z.B. die Knie- Op mit anschließendem dreitägigem Krankenhausaufenthalt bezahlt. Wenn der Patient länger wie nötig drin liegen bleiben muss, bezahlt es das KH aus eigener Tasche.

...zur Antwort

Dein Freund sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen und der Essstörung auf den Grund gehen. Vielleicht hat er einen Helicobacter Keim im Magen oder eine andere Erkrankung. Auf jeden Fall wird er eines Tages umkippen, wenn er so weitermacht. Und dann würde er in ein KH kommen und dort dann der Sache auf den Grund gehen. Bei 1,70 50 kg zu wiegen und das als junger Mann ist eindeutig zu wenig und kann zu ernsthaften Erkrankungen führen, wenn nicht ein dahinter stecken sollte.

...zur Antwort

Eigentlich nein, denn diese Viren verbleiben ein Leben lang im Körper und werden wieder aktiv sobald wir Stress oder Infekte haben und unser imunsystem im Eimer ist. Das ist bei mir leider auch so und zur Zeit versuche ich mit Vitamin C und B und Zink dem ganzen Horror ein bischen Herr der Lage zu werden.

...zur Antwort

Das sind wahrscheinlich Milien, verstopfte Talgdrüsen. Am sinnvollsten wäre es, sie immer bei der Kosmetikerin behandeln zu lassen um sie entfernt zu bekommen. Selbst daran herum zu drücken halte ich für bedenklich, weil es zu Entzündungen kommen kann. Da haben Kosmetikerinnen besseres Werkzeug.

...zur Antwort

Vater hat ein... Agressionsproblem? Ist es das?

Ich bin es schon wieder, ich weiß, ich habe viele Fragen, ich weiß, aber ich möchte so gerne endlich Antworten.

Es geht um meinen Vater, ich würde gerne wissen ob er einfach nur aggressiv ist, oder ob da schon ein richtiges Aggressionsproblem steckt. Es ist so, das mein Vater schon immer sehr reizbar war, von Sekunden auf Hundert, ohne Übergang und einschätzen kann man ihn auch nur sehr schlecht. Meistens sage ich etwas und dann wünsche ich mir auch schon, die Klappe gehalten zu haben. Es ist nun wirklich so, das er ziemlich sauer werden kann, dabei tritt, schlägt oder wirft er auch manchmal mit Gegenständen nach mir, bei meiner Mutter weiß ich das nicht, ich verlasse meistens den Raum, dann wenn sie sich zoffen. Aber er bringt sie oft genug zum weinen und anscheinend tut es ihm nicht ansatzweise leid.

Wenn er fern schaut und meine Mutter redet, dann fährt er sie plötzlich lautstark an mit "Ruhe!" , oder "Halt die Klappe!", so das ich es noch drei Zimmer weiter höre. Beim Autofahren das Gleiche, wenn sie ihn nervt, dann kriegt sie auch nur ein: Jetzt halt doch endlich mal das Maul!" , oder so in der Art. Wenn ich nicht spure, oder mein Bruder, dann droht er mit Schlägen ins Gesicht, einmal da hat er vor Wut meine Bürste genommen und gegen die Tür gedonnert, so das ein Loch in der Tür war, oder einmal da hat er ein Frühstücksei genommen, in der Hand zerbrochen und mir vor die Nase auf den Teller geklatscht. Wenn ich weine, dann wird er noch wütender, er nimmt Sachen und wirft sie durch die Gegend und so weiter und sofort.

Er hat meine Mama zwei Mal betrogen und ist jetzt der Weilen bei seiner Freundin in Rumänien. Aber er wird bald zurück kommen und ehrlich gesagt, ich weiß das klingt fies, aber ich möchte das gar nicht, er wird wohl dann erst einmal mit ihr zusammen wohnen, aber trotzdem, er wird ja dadurch wohl nicht weniger aggressiv.

Also ich würde gerne wissen, ob das noch normal ist, denn ich weiß es echt nicht mehr...

Ich bin für jede Antwort dankbar

eure verzweifelte Unity

P.S.: Vielleicht sollte ich noch hinzufügen das er durch aus auch sensibel sein kann, denn ich glaube nicht das ihn all das kalt lässt, es ist noch nicht lange her, da hat er sich betrunken, auf mich eine Lebensversicherung abgeschlossen und wollte sich umbringen. Deswegen denke ich schon, so nach dem Motto: Harte Schale, weicher Kern, aber trotzdem...

...zur Frage

Ich kenne das Problem, mein Vater war damals auch so, aber bei ihm kam es durch seine Alkoholsucht. Er hat mir auch eine Tomate mal ins Gesicht geschmissen. Klar ist das krankhaft und solche Typen sind unberechenbar.

Die Widersprüche, die manche hier ansprechen liegen darin, dass Du in Deinen ersten Fragen geschrieben hattest, dass Deine Eltern gertrennt sind. Und hier kommt es so rüber, als ob er bei Euch leben würde. Er bräuchte wohl eine Psychotherapie, um seine Aggressionen unter Kontrolle zu bekommen. Aber ob er das einsieht und freiwillig macht, ist die andere Seite. Das Deine Mutter ihn immer wieder bei sich aufnimmt, ist nicht zu verstehen und nicht nachvollziehbar. Ihr seit die Leidenden an der ganzen Geschicht und so wie Mahut es schon schrieb, würde ich Euch raten, sich ans Jugendamt zu wenden. Das könntet ihr ja erstmal ganz anonym machen. Liebe Grüße von schanny

...zur Antwort

Erstmal wird man alles versuchen, seine Niere zu stabilisieren und sie zu erhalten. Dazu wird er sich wahrscheinlich einer Op unterziehen müssen, in der man den Harnleiter erweitert und so eine Art Stent einsetzen wird, sodass er durchlässig bleibt und der Urin ablaufen kann. Solange er eine vollfunktionsfähige Niere besitzt, braucht er kein Spendeorgan, meine Schwiegermutter lebt schon einige Jahre mit nur einer Niere, sie achtet nur darauf ausreichend zu trinken. Wenn die geschädigte Niere sich nekrotisiert (also abstirbt) oder vereitert muss sie allerdings raus. Verengte Harnleiter sind oftmals angeboren. Alles Gute für den Kleinen!

...zur Antwort

Liebr kneifen anstelle von Kratzen. Kratzen schädigt die Hautoberfläche und es kann zu Entzündungen und Infektionen kommen. Das passiert beim Kneifen nicht, aber es lindert erstmal den Juckreiz. Besser sind juckreizstillende Cremes wie z.B. die mit Urea oder Fenistil.

...zur Antwort

Die Haut sollte an die Sonne gewöhnt werden und eine natürliche Pigmentierung erhalten, die besser schützt. Darum fängt man mit einem hohen LSF an und reduziert langsam herunter. Die Höhe des LSF richtet sich nach dem Hauttyp (ob hell und empfindlich oder dunkel) und ob es empfindliche Kinderhaut ist oder nicht. Ich fange meistens mit 30 an und halte mich am Anfang nur im Schatten auf, da bräunt man auch und man kann auch einen Sonnenbrand bekommen, wenn man keinen Schutz aufträgt. In Alpingebieten und auf der See ist es noch was anderes, da kommt noch die Reflektion des Schnees bzw. Wassers hinzu, deswegen sollte man da einen höheren Schutz verwenden.

...zur Antwort

Vorsichtshalber würde ich mich gegen FSME impfen lassen, da in Bayern die Zecken Überträger sein können für diese Erkrankung. Wenn man rausgeht, sollte man lange Hosen, Socken und Schuhe anziehen und am besten die Socken über die Hosenbeine ziehen. Das sieht zwar ulkig aus, aber die Zecken können nicht unter die Hosenbeine hinein kriechen und sich in der Leiste festbeißen, was sie gerne tun. Nach dem Spaziergang sollte man generell sich alles ausziehen und sich am besten gegenseitig absuchen, um Zecken früh entfernen zu können. Es gibt auch diverse Lotionen, die Zeckenschutz bieten sollen.

...zur Antwort

Sicherlich verkürzen sich durch die Schonung die Sehnen und Bänder und es sollte so schnell wie möglich postoperativ mit Physio angefangen werden, um alles wieder beweglicher zu bekommen. Zusätzlich kann man noch Wobenzym rot einnehmen, um den Heilungsprozess zu beschleunigen und den Bluterguss schneller abzubauen.

...zur Antwort

Man kann sich mit grünen Tee, Eistee selbst machen und ihn unterschiedlich verfeinern, z.B. mt Limettensaft. Zum Süßen kann man ein wenig Honig verwenden und das soll ordentlich den Fettstoffwechsel anregen und zusätzlich Kalorien verbrennen wenn man ihn eisgekühlt genießt, außerdem ist grüner Tee sehr gesund.

...zur Antwort

Voraussetzungen für eine chirurgische Therapie gemäß S3-Leitlinie

Body-Mass-Index > 40 oder BMI > 35 mit Begleiterkrankungen (Diabetes mellitus, Schlafapnoe, Arterielle Hypertonie usw.).
Das Übergewicht besteht seit mehr als 3 Jahren.
Lebensalter zwischen 18 und etwa 65 Jahren, biologisches Alter entscheidend.
Ausgeschöpfte konservative Methoden im Sinne eines multimodalen Therapieprogramms über 6-12 Monate (Ernährungsberatung-/Umstellung, Bewegungstraining, Verhaltenstherapie); alternativ dazu: Primäre Indikation bei fehlender Erfolgsaussicht weiterer konservativer Therapien.
Keine Psychose, Depression, (reaktive Depressionen aufgrund des Gewichtes ausgenommen).
Keine Suchtsymptomatik (wegen der evtl. Gefahr der Suchtverlagerung. Keine Alkohol-, Tabletten- und Drogenabhängigkeit.)

Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Adipositaschirurgie

...zur Antwort

Nein, das wäre auch nicht gut, sie entziehen dem ganzen Körper Wasser und nicht nur da, wo man es nötig hätte. Ich kenne dieses PMS Syndrom und mich tröstet immer der Gedanke, das am 3. Tag der Periode alles wieder raus geht. Du könntest es mit Brennesseltee probieren, hier ein Auszug:

Ödeme

Ödeme sind Wassereinlagerungen, die bei PMS auftreten können. Ab der zweiten Zyklushälfte lagert der Körper verstärkt Wasser ein. Deshalb klagen viele Frauen auch an den Tagen vor den Tagen über schwere Beine, da das überschüssige Wasser neben dem Brustgewebe vor allem in den Beinen eingelagert wird.

Die unliebsamen Wassereinlagerungen können auch dazu führen, dass die Frau in der zweiten Zyklushälfte zwischen ein und drei Kilo an Gewicht zunimmt. Viele Frauen fühlen sich deshalb in der Phase des PMS besonders unbeweglich und aufgequollen. Dies lässt sich durch entwässernde Maßnahmen entgegenwirken. Entwässernde Tees wie Brennnesseltee können hier Abhilfe schaffen. In extremen Fällen verschreiben Ärzte auch Dhiurhetika.

Quelle:http://www.pms-ratgeber.info/pms---medizinisch/pms-symptome/praemenstruelles-syndrom.php

...zur Antwort

Ich würde an Deiner Stelle zum Arzt gehen und mir eine Kortisonhaltige Hämorrhidensalbe verschreiben lassen und sie erstmal damit behandeln. Sorge dafür, dass Du weichen Stuhl hast. Meistens wird nicht gleich operiert und verödet und erstmal konventionell versucht, die erweiterten Venen zu behandeln. .

...zur Antwort

Blasenpflaster sind recht teuer, aber die Firma die Pflaster herstellt hat auch noch ähnliche Pflaster, die individuell zuschneidbar sind, in ihrem Programm, habe ich neulich in der Apotheke gesehen. Das hilft bestimmt, um sich die Narbe nicht aufzuscheuern.

...zur Antwort

Hallo, ich hatte selbst mal einen Grandmal Anfall und ich weiß, dass das gefördert wird, wenn man zuwenig schläft. Bei der Hitze kann man kaum schlafen und wahrscheinlich liegt es da dran. Sprech mit Deinem Neurologen darüber,ob Du was an dem nicht schlafen können mittels Medis ändern kannst.

...zur Antwort

Bei der Kommunikation ist es äußerst wichtig, Blickkontakt aufzunehmen und das Wort an ihn direkt zu richten, wenn der Gesprächspartner dann aufmerksam zuhört, kann man dann auch davon ausgehen, das es angekommen ist. Wenn Ihr Kollege sich was in den Bart hineinmurmelt, das was er eigentlich an Sie richten wollte, kommt es bei Ihnen vielleicht nicht an und es entstehen Missverständnisse. Bitten Sie Ihren Kollegen um direkte Ansprache und Blickkontakt (vielleicht ist er ja etwas schüchtern und traut sich nicht wirklich....) Ich würde es nicht unbedingt als krankhaft ansehen, wenn einer den Blick gesenkt hat, das Wort aber an jemand richten will und es nur als Selbstgespräche rüber kommt. Versuchen Sie Ihren Standpunkt zu erklären und bitten Sie ihn, sie direkt anzusprechen.

...zur Antwort

Sorge um meinen großen Bruder - Was kann ich tun?

Ach je, jetzt schreib ich auch mal, könnt vielleicht was länger werden, weiß ich noch nicht.

Also, ich bin jetzt 15 Jahre alt geworden, vor gar nicht so langer Zeit und mein Bruder 19. Wir haben daheim immer wieder das ein oder andere Problem, aber bislang hat uns das nie so mitgenommen. Unsere Mutter tut immer so, als wäre sie eine tolle Mutter, als würde sie uns behüten und schützen und was weiß ich. Doch ich weiß es inzwischen selbst nicht mehr.

Seid sie sich von unserem Vater trennte, da war sie abends ständig unterwegs und während unser Vater im Ausland rum hockte bei seiner neuen Freundin, da kam sie abends komplett blau nach Hause und hat sich bei uns, meistens bei mir ausgeheult, sagte sie wolle sterben, sie sähe keinen Sinn mehr und sie könnte nicht mehr. Ich habe mich um sie gekümmert, ich bin abends, wenn sie weinte zu ihr gegangen, habe sie getröstet, habe mir mit 13 Jahren ihre Sorgen angehört, ihre Ängste und was weiß ich. Ich war ihr "Objekt" wenn sie wütend war, dann hat sie meine Zeichnungen (mein größter Heiligtum) durch einander geworfen, sie hat mich geschlagen, das ich weinend in der Ecke saß und unter Tränen meinen Vater anrief, er sollte kommen und mir helfen, ich hatte Angst, Angst vor meiner Mutter.

Meine Mutter ist nachts einmal abgehauen und ich musste sie suchen, mitten in der Nacht, ich habe damals auch den Abschiedsbrief von meinem Vater gefunden, denn auch der sa kein Sinn mehr in seinem Leben. Nein, er lebt nun noch.

Meine Mutter hat Medikamente genommen, das sie nicht so aggressiv ist, die hat sie nun abgesetzt und es klappt nicht wirklich, wie dem auch sei, die ganze Zeit über habe ich die Familie wo es nur ging zusammen gehalten, ich habe mich gegen meinen Onkel, meine Tante und meine Oma gestellt um meinen Vater zu verteidigen, obwohl er es eigentlich gar nicht verdient hätte, denn er lachte mich aus, als ich weinend vor ihm auf dem Boden lag und beleidigt mich aus Gemeinste.

Nun, aber weiter, in der Zwischenzeit ist alles wieder ruhiger geworden und nun ist es so, das mein Bruder, der sich aus der ganzen Sache fein raus gehalten hatte jede Nacht wach wird, oft höre ich ihn, wie er dann rumläuft, oder wecke ihn. Er weint dann, schreit, oder winselt einfach nur und wenn ich ihn wecke, dann schaut er mich eine Weile an und sagt dann ich solle ins Bett gehen, wenn ich am nächsten Morgen drauf anspreche und frage was los ist, dann ignoriert er mich einfach.

Nun hat er irgendwann im Halbschlaf einmal was gemurmelt von wegen: "Es ist alles meine Schuld, Papa, Mama... es ist alles meine Schuld." Solche ähnlichen Sachen sagte er dann häufiger, kann sich aber angeblich am nächsten Tag an nichts mehr erinnern. Nun hatte er vor einer Woche einen schweren Asthmaanfall und musste auch in paar Tage im Krankenhaus bleiben, heraus kam: Lungenentzündung. Er ist jetzt seid gestern wieder daheim und gestern Nacht hat er eben wieder geschluchzt und ich hab ihn geweckt und er meinte, er hätte mich damals beschützen müssen

...zur Frage

Hallo xUnity! Du armes Mädchen, was hast Du schon alles mitmachen müssen, ich würde Dich am liebsten in den Arm nehmen und Dich trösten und Dir irgendwie versuchen zu helfen. Vielleicht kann ich es ja mit meinen Zeilen.

Ich verstehe, das Du Dir große Sorgen um Deinen Bruder machst, und ich befürchte, Du hast allen Grund dazu. Er ist nicht wie Du und frisst alles Erlebte und die ganzen Traumen, die ihr beide erleben musstet, in sich rein.Es ist sehr gut, das Du darüber schreiben kannst und wahrscheinlich auch reden kannst und Du solltest auch in dieser Situation den ersten Schritt machen. Du scheinst überhaupt in Eurer Familie die Mutige zu sein, die irgendwie die Familie zusammen halten will, ich bewundere Dich sehr dafür!

Bitte, Du und Dein Bruder Ihr müsst Euch professionelle Hilfe suchen, damit Euch geholfen wird. Ihr habt soviele Schuldgefühle, obwohl Ihr nicht Schuld seit an der Trennung Eurer Eltern. Und das Allerschlimmste, was Eure Eltern Euch antun konnten ist mit diesen saublöden Selbstmordrohungen und ihrem Egoismus. Sie sollten sich sowas von schämen dafür, das sie Euch das angetan haben. Das alles muss Euch klar werden und Ihr müsst von Euren Schuldgefühlen befreit werden und deshalb sollte Ihr psychotherapeutische Hilfe in Anspruch nehmen. Geh mit Deinem Bruder zusammen zu Eurem Arzt, sprecht mit ihm darüber und lasst Euch eine Verordnung für Psychotherapie ausstellen. Dann macht einen Termin aus und geht hin, am besten zu zweit oder auch alleine, vielleicht kann Dein Bruder alleine besser darüber reden. Eurer Mutter würde ich das auch sehr ans Herz legen wollen.

Dein Bruder verarbeitet in seinen Träumen diese ganze schlimme, familiäre Situation und gibt sich scheinbar auch selbst die Schuld dafür. Das alles ist ihm nicht wirklich bewusst, weil er es verdrängt. Tu mir bitte ein Gefallen, wenn Eure Mutter sich weiterhin nicht um Euch kümmert und nachts euch alleine lässt, wendet Euch an das für Euch zuständige Jugendamt. Sie müssen Euch anhören und werden Euch helfen, notfalls bekommt Eure Mutter und Euer Vater mächtig eins übergebraten, aber ehrlich gesagt, haben sie es nicht anders verdient. Wenn man Kinder in die Welt setzt, dann muss man sich darum kümmern und nicht auf seinem Egoismustrip alle vergessen, schon gar nicht die eigenen Kinder. Deswegen sollten Eure Eltern sich sowas von schämen......Ihr beiden versucht bitte Euch Ziele zu setzen und darauf zu zuarbeiten, z.B. einen guten Schulabschluss und eine Ausbildung. Lasst Euch nicht durch die Misere Eurer Eltern davon abringen, Ihr müsst an Euch selbst glauben und daran arbeiten. Und steht Euch gegenseitig bei und haltet zuammen, egal was noch passieren wird. Ich hoffe sehr, dass ich Dir weiter helfen konnte und Du weiterhin so mutig und stark bleibst! Alles erdenklich Liebe für Euch wünscht Euch von ganzem Herzen schanny

...zur Antwort

Erst mal solltest Du was essen, um den Magen zu schützen. Im akuten Stadium solltest Du sie schon regelmäßig einnehmen, damit erst mal eine konstante Entzündunghemmung in Deinem Körper stattfinden kann. Wenn die Schmerzen erheblich besser geworden sind, würde ich sie nur noch bei Bedarf nehmen.

...zur Antwort

Wieviel entnimmst Du bitte aus der Packungsbeilage, schneller wirken tun die Tropfen, da sie schon im Mund resorbiert werden. Du solltest versuchen adstringierende Sitzbäder mit Eichenrinde zu machen, nach dem Toilettengang nur mit lauwarmen Wasser waschen. Nicht trockenrubbeln, am besten föhnen, so hat mein Mann seine Probleme mit Analfissuren in den Griff bekommen. Sorge außerdem dafür, das Dein Stuhl weich ist, also viele Ballaststoffe essen, viel trinken. Gute Besserung!

...zur Antwort

Über das motorische Nervensystem und deren Steuerung, können beide Großhirnhälften besser miteinander "kommunizieren" da auch unter ihnen Verknüpfungen bestehen. Beim Überkreuzen der Arme werden diese Verknüpfungen akitiviert, Wissen ist besser abrufbar. Das habe ich vor meinem Examen auch gemacht, ich habe es zwar bestanden, aber ich hatte nicht das Gefühl, das ich jetzt soviel mehr wusste ;-) Das Wissen muss wohl schon vorhanden sein, es soll aber beser abrufbar sein, wie schon erwähnt.

...zur Antwort

Das kann eine Knorpelentzündung sein und Du solltest damit zum HNO Arzt gehen, wenn es nicht besser wird.

...zur Antwort

Unter der Pille hat man nicht so sehr stark seine Blutungen. Du solltest vielleicht mal einen Hormonstatus beim Frauenarzt vornehmen lassen und /oder über eine Ausschabung nachdenken. Danach war es bei mir eine zeitlang besser, bis ich meinen Sohn auf die Welt brachte. Es gibt auch Hormonersatzpräparate, zu denen man aber nicht unbedingt raten kann. Rotklee soll auch helfen, den Östrogenhaushalt zu beeinflussen.

...zur Antwort

Wenn man so eine Arbeit nicht gewohnt ist und man nicht ausreichend Pausen gemacht hat und durchgerackert hat, dann kann es schon zu solchen Erschöpfungszuständen kommen. Versuch Dich wieder aufzupäppeln indem Du Dir einen entspannten Saunatag gönnst, Dich gesund ernährst und ausreichend trinkst. Einen kleinen Spaziergang an frischer Luft sollte Dir auch gut tun. Wenn es über das Wochenende nicht besser wird, solltest Du allerdings zum Arzt gehen, vielleicht hast Du Dir auch einen Infekt eingehandelt und bist deswegen so matt und k.o.

...zur Antwort

Hallo Schaalsy, das hatte man bei mir auch gemacht und es war gar nicht schlimm.Ganz im Gegenteil, hinterher die Schmerzen nicht mehr zu haben, war eine Erleichterung. Die Op wurde ambulant durchgeführt und ich konnte gleich wieder nach Hause, musste allerdings eine Gipsschiene für 14 Tage drum lassen. Diese Erkrankung nennt man Tendovaginitis de Quervain. Durch Hormonbehandlungen wird sowas gefördert, wahrscheinlich eine Nebenwirkung Deiner vielen Medis, die Du schlucken musstest. L.G.

...zur Antwort

Wahrscheinlich hast Du Dir einen Wirbel blockiert und dabei einen Nerven eingeklemmt. Helfen kann ein Chiropraktiker oder ein Osteopath oder Du versuchst es selbst mit einer Drehung in der Wirbelsäule wieder zu dekomprimieren.

...zur Antwort

Hallo Jonaneele! Mich würde mal interessieren, wo Du diese Informationen her hast, das bei Dauermedikation L- THyroxin als Nebenwirkung Demenz oder Brustkrebs auftreten könnten.Gibt es darüber gesicherte Studien oder wurde das irgendwo ohne Beweise in den Raum hinein geworfen? Ich nehme L- Thyroxin schon seit 20 Jahren und ich fühle mich besser als vorher damit. Das Schilddrüsenhormon steuert und reguliert einiges an unseren Stoffwechselvorgängen und ohne dem würde es vielen mies gehen. Ich kann auch nicht ganz nachvollziehen, warum soviele Ärzte nie etwas gefunden haben und auf einmal eine Ärztin, die privat abrechnet, sowas findet. Vielleicht ist es ja auch jetzt erst anhand der Werte in Erscheinung getreten? Bei mir wurde eine vergrößerte Schilddrüse festgestellt und erst ein Jahr später haben sich die Werte verändert. Das kann also durchaus sein, das andere nichts gefunden haben. Bei einer Hashimoto- Thyreoiditis wird in der Regel sogar sehr viel Thyroxin substituiert, also ab 200mg, da werden pflanzliche Mittel leider kein Ersatz sein.Viele Grüße!

...zur Antwort

Adrenalin ist das, was in der Sekunde eines Schreckes produziert wird, und das wirkt sehr schnell auf das vegetative Nervensystem und somit auf den gesamten Körper.

...zur Antwort

Leider wird es nicht dort, wo es nötig, ist gezielt ankommen. Die Gelenkkapsel ist ein in sich geschlossener Raum, die Versorgung findet durch die Synovia, also die Gelenkflüssigkeit statt. Hier steht ein interessanter Artikel zur Gelenkarthrose:

http://www.sportklinik-hellersen.de/fileadmin/Sportmedizin/Downloads/Arthrose_durch_Sport.pdf

...zur Antwort

Auf jeden Fall solltest Du Handschuhe bei der Arbeit anziehen. Du könntest auch versuchen, die Schweißproduktion herabzusetzen indem Du Dir Schweißfußgel von Beline aufträgst, sie enthält Waldackerschachtelhalmextrakt, das setzt die Schweißproduktion zurück und wirkt auch gleichzeitig desinfizierend und antibakteriell. Da es ein Gel ist, zieht es schnell ein und fettet nicht. So bleiben die Hände trocken und es können sich keine Blasen bilden. Abends würde ich unbedingt Antiseptische Bepanthen auftragen, damit die Haut heilen kann. Bei so starker Schweißproduktion könnten auch Gleichstrombehandlungen helfen, frag mal beim Hautarzt nach. Gute Besserung!

...zur Antwort

Es sind die Emulgatoren in den Cremes, auf die Du mit Pickel reagierst. Besorg Dir Ladival aus der Apotheke (kostet um die 10€), man kann es aber 2 Jahre verwenden, ist also geldbeutelfreundlich.

...zur Antwort

Ich würde sagen, sowohl als auch. Auf fremde Toiletten setze ich mich nicht, es sei denn ich habe Sagrotantücher dabei. Aber durch das betätigen des Wasserhahns, werden sicherlich viele Keime, vom Toilettenpapier auf die Hände und dann an den Wasserhahn übertragen. Am hygienischsten sind da wohl noch die mit einem Sensor, wo man nichts berühren muss. Noch schlimmer ist die Türklinke, weil es ja leider noch sehr viele Menschen gibt, die sich gar nicht die Hände waschen.....:-(((

...zur Antwort

Ja, das ist möglich und nennt sich Urtikaria oder auch Nesselsucht. Meine Mutter hatte das immer wenn sie Bohnen pflückte. Schau mal hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Nesselsucht

Dagegen helfen könnte genau wie bei Heuschnupfen ein Antiallergikum wie Citirizin. Man sollte es am besten schon einnehmen, bevor man rausgeht, dann fängt es gar nicht erst an zu jucken.

...zur Antwort

Wahrscheinlich hat Deine Darmschleimhaut sehr unter dem Abführmittel gelitten und Du solltest sie wieder aufbauen. Es gibt einmal diese Perenterolkapseln oder Du versuchst es mit probiotischem Joghurt oder Hefe. Wenn Du generell Probleme mit der Stuhlentleerung hast, solltest Du Dich vielleicht auch mal einer Darmspiegelung unterziehen, um zu gucken, woran es liegen könnte. Du könntest auch mal über einen längeren Zeitraum es mit Flohsamenschalen versuchen in den Griff zu bekommen. Die bekommt man im Drogeriemarkt und sie sollen bei Verstopfung und auch bei Durchfall helfen.

...zur Antwort

Ja das ist normal und nicht als Stimmstörung anzusehen, sofern die Stimme nicht rauh, brüchig oder heiser klingt. Die mittlere Sprechstimmlage vertieft sich mit zunehmendem Alter, das liegt an der Abnahme der Hormone.

...zur Antwort

Wenn der Ex nicht mehr in den Gedanken ständig präsent ist und man Wut und Trauer bewältigt hat und wieder selbst weiß, was man will, dann ist man auch wieder bereit, Gefühle für einen anderen zu zulassen. Alles andere geschieht aus Wut und Verzweiflung und die Gefühle anderer Menschen werden verletzt, weil man den Ex mit einer neuen Beziehung ärgern will und eifersüchtig machen will.

...zur Antwort

Op Bereiche sind sterile Bereiche, in der man unsteril nicht rein sollte, um nicht Keime einzuschleppen. Aber fragen kostet nichts, mehr wie nein sagen können die Ärzte dort nicht. Sie soll sich den Opablauf genau erklären lassen, dann wird auch ihre Angst geringer. Wenn sie etwas nicht verstanden hat, sollte sie nachfragen, solange bis alles klar ist.

...zur Antwort

Macht Euch nicht verrückt! Die Symptome können auch beim Eisprung auftreten und der Weissfluss bedeutet nichts, das ist völlig normal. Wenn ihre Regel ausbleiben sollte, was ich nicht glaube, macht einen Schwangerschaftstest. Bis dahin macht Euch nicht irre, das führt zu nichts, selbst der Frauenarzt könnte nach zwei Wochen noch nichts feststellen. Wenn sie so sehr Angst hat, solltet ihr sowieso zum Frauenarzt und mit ihm über die Pille sprechen. Lass sie das hier mal lesen, vllt. beruhigt sie das:

http://www.bravo.de/dr-sommer/koerper-gesundheit/weissfluss

...zur Antwort

Bauchspiegelung - Fragen

Hallo zusammen!

Aufgrund meiner ständigen und immer schlimmer werdenden Bauchschmerzen war ich nochmal bei dem Chirurg, der im Januar meine Bauchfellentzündung operiert hat. Dieser meinte nun (ebenso wie der Chefarzt der Gastroenterologie und ein anderer Chirurg), dass es sich mit ziemlicher Sicherheit um Verwachsungen handeln würde. So wie ich das Beschreiben würde und mit der Vorgeschichte wäre er da ziemlich sicher.

Deswegen soll nun nächste Woche eine OP gemacht werden, eine Bauchspiegelung, bei der die - möglichen - Verwachsungen dann beseitigt werden sollen.

Leider konnte er mir noch nicht soviel dazu erklären, da er zu einem Notfall in den OP gerufen wurde...

Jetzt habe ich natürlich einige Fragen. Vielleicht hatte ja jemand schon eine Bauchspiegelung und kann mir davon berichten bzw. schon was zu meinen Fragen sagen. Ich habe aber auch schon einen Zettel gemacht, damit ich dann nächste Woche beim Aufklärungsgespräch am Tag vor der OP nichts vergesse.

Wie lange dauert es denn in der Regel, bis man nach der OP wieder fit ist? Der Arzt sprach von 3-7 Tagen Krankenhaus, aber wie lange ist man danach noch krankgeschrieben bzw. sollte man nicht arbeiten (unterrichtende Tätigkeit)?

Darf man nach der OP sofort wieder aufstehen? Ich habe nämlich das große Problem, dass ich nicht auf so einer Bettpfanne machen kann und schon gar nicht, wenn noch andere Leute im Zimmer sind (hört sich doof an, ist aber so). Auch so ein Toilettenstuhl klappt meistens nicht. Und da wäre ich sehr froh, wenn ich schnell wieder auf Toilette gehen dürfte.

Wird der "Einstich" in den Bauch immer am Bauchnabel gemacht? Auch wenn die Beschwerden eher im oberen linken Bereich liegen?

Hat man nach der OP noch lange Schmerzen? Und sind dann die Schmerzen, die ich durch die Verwachsungen habe sofort weg?

Oh man, ich habe jetzt echt schon schiss vor der OP... Und bestimmt habe ich nochmal die ein oder andere Frage. Aber erstmal soll das für heute reichen. Ich gehe jetzt weg und lenke mich ab, damit ich nicht immer daran denken muss...

Viele Grüße und vorab schon Danke

Lexi

...zur Frage

Hallo Lexi77, bei mir wurde auch schon mal der gleiche Eingriff gemacht. Ich war ruckzuck wieder auf den Beinen und konnte nach vier Tagen aus dem KH wieder raus. Aufstehen kann man recht bald, kein Problem, es kommt halt immer darauf an, wieviel Verwachsungen entfernt werden mussten. Hinterher waren die Schmerzen weg und es war eine Wohltat, nach so vielen Wochen. Du brauchst echt keine Angst haben, das ist eine Minimalinvasive Op, d.h. ein kleiner Schnitt am Bauchnabel und bei mir war es noch ein kleiner Schnitt (20 Cent- Stückgröße) am Haaransatz des Unterbauches. Also, keine Angst!

...zur Antwort

Da muss man sich bei den Zahnärzten durchfragen. Ich kenne einen, der in ein Pflegeheim geht, aber dann nur um Prothesen zu begutachten. Wenn sie unterfüttert werden müssen, werden sie mitgenommen. Ich glaube, das es technisch äußerst schwierig ist, Füllungen vor Ort zu applizieren. Da muss sich Deine Oma wohl oder übel hinbringen lassen.

...zur Antwort

Wenn sie wirklich in der Luftröhre sitzen würde, hättest Du große Atemnot bekommen und würdest schon längst in der Notfallambulanz liegen. Du wirst sie ausgehustet haben und runtergeschluckt haben und sie wird ganz normal im Magen gelandet sein, also keine Sorge.

...zur Antwort

Vorbeugung

Da ein Gerstenkorn häufig bei Patienten entsteht, die ein schlechtes Immunsystem haben, eignen sich zur Vorbeugung der Augenkrankheit alle Maßnahmen, die das Immunsystem stärken. Dazu zählen gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und auch ausreichend Schlaf.

Zusätzlich sollte man sich regelmäßig die Hände waschen und niemals mit schmutzigen Fingern in die Augen fassen.

Quelle: http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Erkrankungen/Gerstenkorn/Artikel/5309.php

...zur Antwort

Du kannst auch ein Baby mit Steisslage auf natürliche Art und Weise gebären, aber das Risiko ist höher, das es sich die Nabelschnur um den Hals wickelt, wenn es mit den Füßen zuerst auf die Welt kommt. Das sich ein Baby in der 35.SSW noch dreht, ist sehr unwahrscheinlich, da es schon viel zu groß zum drehen ist. Ich war damals auch in dieser Situation und hatte mich für den Kaiserschnitt entschieden.

...zur Antwort

Entscheidungshilfe Mammographie

Hallo,

vor ca 25 Jahren (1988) dignostizierte meine damalige FÄ mastopathische Veränderungen in der Brust und mich daraufhin in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen zur Mammographie überwies. Die Befunde waren stets unauffällig,das heißt soweit man es bei dem extrem dichten Gewebe beurteilen konnte. 2004 eine erneute ÜW von ihr nach fast 7 Jahren FA Abstinenz meinerseits. Befund Mammographie/US: BI-RADS 2 (sicher gutartig -> re. kleine Zyste 4mm) ACR (Gewebetyp) 4 Hinweis vom Radiologen einer möglichen MRT Untersuchung auf eigene Kosten

2005 wechselte ich meine FÄ zum ersten mal .Diese lehnte eine MG auf Kassenkosten ab,da diese Art der Untersuchung auf Grund der Dichte so und so nichts bringen würde.US der Brust ja, wenn ich es wünsche,sprich bezahle.

2009 entschied ich mich daraufhin die Mammographie als Selbstzahlerleistung in Anspruch zu nehmen.Man entsprach meiner Bitte,das nur ich persönlich den Befund erhalte. Ergebnis Mammographie: Mastopathischer Tastbefund beidseits /Strukturmuster sehr dicht/vereinzelte Mikroverkalkungen ohne malignomverdacht/kein Hinweis a. malignomverdächtige Architekturstörungen/allenfalls geringe Transparenzaufhellung gegenüber 2004 Beurteilung: BI-RADS 0 ACR 4 Ergebnis Ultraschall: Strukturmuster beidseits echodicht/Linksseitig zwei kleine Zysten 5mm und 4mm/kein Hinweis auf malignomverdächtige Architekturstörungen Beurteilung: Rechts BI-RADS 1 (unauffällig) und linksseitig BI-RADS 2 (gutartig)

Die folgenden 3 Jahre war ich sozusagen ohne FA.Mußte jedoch Anfang 2012 aufgrund von Beschwerden im Unterbauch wieder einen FA in Anspruch nehmen und wechselte zum zweiten mal.Beim Abtasten der Brust spürte er eine für ihn nicht sicher beurteilbare Veränderung in der rechten Brust,diese erwies sich jedoch beim anschließenden US als harmlos.Allerdings wieder Zysten,linkseitig zwei größere und rechtsseitig mehrere kleinere. Über eine ev. erneute Kontrolle oder ähnlichem lies er nichts verlauten.Den Befund von 2009 hatte er in Form einer Kopie von mir erhalten......

Das soweit zur Vorgeschichte, zum besseren Verständnis.........die Befunde waren bisher immer gutartig,auch der Mikrokalk,weil dieser nur verdächtig erscheint,wenn er gruppiert auftritt. Aber seit der letzten MG sind nun mittlerweile wieder weitere 4 Jahre vergangen und in diesen 4 Jahren ist nicht ausgeschlossen,das sich doch etwas verändert haben könnte.............im Juni nächsten Jahres würde ich automatisch mit meinem 50.Geburtstag in den Genuß des Screenings kommen,bin mir jedoch unschlüssig, ob ich demnächst nicht doch noch einmal eine MG auf eigene Kosten machen lasse!??Zumal ich denke,das bei einem Screening etwaige Voraufnahmen nicht zum Vergleich herangezogen werden und das ein Nachteil sein könnte...........wie würdet ihr euch entscheiden?? Sorry, für den langen Text!

...zur Frage

Ich an Deiner Stelle würde auf jeden Fall das Screening machen und wenn Dir die Aussagen nicht ausreichen würden, könntest Du Dich ja immer noch für eine Mammographie entscheiden und sie selbst bezahlen. Hast Du nicht einmal darüber nachgedacht, dass diese vielen Röntgenstrahlen bei der Mammographie auch eine Entartung begünstigen könnten? Dann würde ich lieber sparen und vielleicht mal ein MRT machen lassen, dann hast Du diese Strahlenbelastung wenigstens nicht. Mir geht es ähnlich wie Dir und ich habe mich dazu entschieden, diesen Herd, den man im Januar getastet hat im Zuge der Vorsorgeuntersuchung entfernen zu lassen. Mein FA hat mir dringend dazu geraten, er meint, diese ganzen Untersuchungen würden im Endeffekt nichts bringen, und eines Tages müsse es sowieso raus und dann könnte es schon entartet sein. Also werde ich mir bald einen Termin in der Klinik besorgen und es entfernen lassen. Dann bin ich auf der sicheren Seite und habe Ruhe. Alles Gute für Dich!

...zur Antwort

Das was Dir wiederfahren ist, ist wirklich grausig und ich kann Dir sehr gut nachfühlen. Ich bin als Kind missbraucht worden und hatte viele Jahre noch danach ähnliche Probleme. Erst einige Jahre später, musste ich einsehen, das ich ohne psychotherapeutische Hilfe nicht weiterkomme. Ich war deswegen lange in Therapie und das hat mir sehr geholfen. Inzwischen kann ich mit meinem Mann ohne Angst Sex haben und ihn sogar genießen.Geb Dir selbst die Zeit die Du brauchst. Wenn Dein Partner auf Dich wartet, weißt Du, das er Dich aus tiefstem Herzen liebt und Du ihm vertrauen kannst. Wichtig ist, das Du mit ihm darüber offen sprichst, auch wenn es schwer fällt. Solange dieses Trauma anhält und Du es noch nicht verarbeitet hast, würde ich nichts erzwingen. Mach weiterhin eine Psychotherapie, es wird Dir gut tun das Erlebte zu verdauen. Wenn er nicht warten kann, lass ihn laufen, Du brauchst jemanden, der sehr einfühlsam und sensibel ist. Zwing Dich nicht dazu, um ihn zu halten, mit ihm Sex zu haben. Ich hoffe, ich konnte Dir ein bischen weiterhelfen und ich wünsche Dir alles erdenklich Gute und Liebe!

...zur Antwort

Das habe ich damals nicht ausprobiert, ich weiß allerdings, das es einige, wenige Hebammen und Ärzte gibt, die eine spezielle Grifftechnik anwenden, um eine Baby in die richtige Position zu rücken, allerdings geht das auch nur bis zur 32. SSW, dann ist es viel zu groß, um sich noch drehen zu können. Also wenn Deine Cousine schon drüber ist, über der 32.SSW nützt wohl kaum eine Taschenlampe etwas. Aber soviel sei gesagt, die Babys kommen auch als Steisslage auf die Welt. Ich hatte mich für einen Kaiserschnitt entschieden bei meinem Kind.

...zur Antwort

Du kannst es versuchen , es wird aber nicht viel nützen, Dein Baby drückt Dir die Beckenvenen ab und dadurch kommt es zu Stauung. Frag Deinen Arzt danach, er kann es Dir verordnen. Ansonsten Beine hochlagern, viel spazieren gehen, vielleicht Kompressionstrümpfe tragen und Wechselduschen machen und wenn das Kind auf der Welt ist, wird es bestimmt besser, also durchhalten!

...zur Antwort

Ich würde immer nur eine am Abend nehmen. Man kann auch noch andere Vorsichtsmaßnahmen treffen, z.B. vor dem Zubettgehen die Haare waschen, Kleidung die tagsüber getragen wurde aus dem Schlafzimmer verbannen, Pollenschutzvlies vor dem Fenster anbringen, eine Nasendusche verwenden usw es gibt eine Fülle an Möglichkeiten. Citirizin machen sehr müde und tagsüber wird man schon sehr beeinträchtigt.

...zur Antwort

Ich hatte auch eine Risikoschwangerschaft und eine Beckensteisslage. Da er auch noch vier Wochen zu früh kam, war für mich ganz klar, dass ich mich für eine Klinik mit Kinderstation entschieden hatte. Falls er dort in den Brutkasten hätte kommen müssen (gott sei Dank brauchte er es nicht) , hätte ich ihn immer mehrmals täglich besuchen und stillen können. Auch das sogenannte Bonding ist für die Frühchen sehr wichtig für ihre Entwicklung. Ich glaube, das man eher verrückt wird vor Sorge, wenn das Kleine zig Kilometer entfernt weg wäre.

...zur Antwort

Wenn man vorher wenig ballaststoffreich gegessen hat, muss sich der Darm erst an die Ernährungsumstellung gewöhnen. Vielleicht hilft es Dir, ein Teelöffel Kaisernatron in das Dressing von Deinem Salat mit hinein zu geben. Das macht viele Sachen bekömmlicher. Kaisernatron bekommt man in der Drogerie oder auch im Supermarkt bei den Backwaren.

...zur Antwort

Mittels Sonographie kann ein Arzt genau den Kopfumfang und die Größe, sogar das Gewicht bestimmen. Der Geburtskanal ist sehr dehnbar und notfalls wird auch ein Dammschnitt vorgenommen, wenn der Kopf zu groß sein sollte, aber das entscheiden die behandelnden Ärzte ob eine normale Geburt oder ein Kaiserschnitt gemacht werden muss.

...zur Antwort

Man kann auch ganz natürliche Hausmittel zum Färben von Eiern benutzen, wenn man sich nicht sicher ist. Z.B. Zwiebelschalen, Rote Beete usw. Hier ein Link dazu:

http://www.farbenundleben.de/titel/ostereier_faerben.htm Aber dieses Jahr kann man den Kindern auch noch einen viel längeren Spass zum Ostereier suchen gönnen, einfach nicht färben. Im Schnee haben sie dann länger was zum suchen....;o)

...zur Antwort

Das können schon Angina pectoris Schmerzen gewesen sein, durch Anstrengung und vielleicht auch mit durch die Kälte ausgelöst. Wie kuckuck schon schrieb, bei häufigem Auftreten sollte sie einen Arzt aufsuchen und für den Notfall sich Nitrospray aufschreiben lassen.

...zur Antwort

Hallo strenwanderer! So schnell wie möglich kann es gar nicht aufhören, Du musst alles lange mit Hilfe von Psychotherapie aufarbeiten und das geht leider nicht innerhalb von 24 Stunden. Das dauert unter Umständen Monate oder Jahre, aber Du solltest defintiv damit anfangen. Sonst werden Dich Deine traumatischen Erlebnisse immer wieder einholen und Dich in Depressionen stürzen. Wenn Du erkannt hast, das Deinen Problemen nicht nur mit Tabletten und Fluchten beizukommen ist, kannst Du Dich ihnen stellen und sie bekämpfen. Unter Umständen muss man leider manchmal auch mit sich selbst kämpfen und viele Dinge erkennen und aus dem Weg räumen, die einem ganz und gar nicht gut tun. Und wenn ich Dich richtig verstanden habe, hast Du Dich mit jemandem verlobt, der selbst psychotherapeutische Hilfe braucht und noch obendrein alkoholabhängig ist. Du scheinst unter ihm zu leiden und Du solltest Dir überlegen, ob das Dein Partner fürs Leben sein soll. Gehst Du arbeiten oder lebst Du so in den Alltag hinein? Arbeiten hift oftmals ein eigenes Selbstwertgefühl aufzubauen und unabhängiger zu werden. Schreib eine Positv- Negativliste auf und alles negative versuch zu bekämpfen bzw. abzubauen. Mach einen Schritt nach dem anderen, versuch nicht gleich einen Marathon zu laufen, ich meine das auf Deine Probleme bezogen. Ich wünsche Dir viel Glück!

...zur Antwort

Hallo LinaLu! Impfungen sind sehr wichtig und ratsam. Klar, gibt es auch Kinder, die Impfschäden bekommen, aber die Zahl ist verschwindend gering, zu den Kindern die Masern bekommen und eine Meningitis entwickeln und womöglich eine geistige Behinderung davon tragen. Kinderkrankheiten sind bei weitem nicht immer so ungefährlich, wie sie hier manche darstellen und wenn man sich nicht sicher ist, kann man sich bei der STIKO (ständige Impfkomission) darüber informieren. Sie bieten neben den Impfempfehlungen auch viele Informationen an. Das Impfen schadet dem Imunsystem überhaupt nicht, ganz im Gegenteil. Das Imunsystem wird trainiert und für den Ernstfall vorbereitet. Es werden abgeschwächte Krankheitskeime oder abgetötete Krankheitskeime geimpft, der Körper bildet dagegen Antikörper und er hat diese Antikörper für den Ernstfall. Die geimpften Kinder sind besser gewappnet, weil ihr Imunsystem schon lernen konnte. Es gibt aber Eltern, die sind sogar der Meinung, das ihr Kind Kinderkrankheiten durchmachen muss und veranstalten sogar sogenannte "Masernpartys"! Das heißt, sie bringen ihre gesunde Kinder zu einem an Masern erkrankten Kind, damit es auch Masern bekommt. Ich weiß nicht, ob es nur Blödheit ist, aber sehr dumm ist es auf jeden Fall. Sie riskieren, durch die Ansteckung mit Masern die gefährliche Hirnhautentzündung, die zum Tod oder zur geistigen Behinderung führen kann, sie riskieren damit das Leben ihrer Kinder, nur weil sie auch zu einer Gruppe dazu gehören wollen, die Impfungen nicht gut heißt.

Man sollte kein Kind in Watte packen, dass tut man auch nicht durch die Impfungen. Man bereitet es besser auf den Ernstfall vor, das Imunsystem wird ebenso trainiert. Du kannst und solltest Dein Kind ruhigen Gewissens weiter impfen lassen, so mache ich das mit meinem auch und es hat ihm auch noch nie geschadet. Viele Grüße!

...zur Antwort

Auf blähende und kohlensäurehaltige Sachen und Getränke solltest Du verzichten. Um Deinen Elektolythaushalt wieder auf Vordermann zu bekommen, solltest Du Brühen trinken, dazu vielleicht Zwieback essen. Gnerell solltest Du viel trinken, am besten Fenchel- Kümmel- Tee, der entkrampft. Gute Besserung weiterhin!

...zur Antwort

Bei einer Lymphdrainage wird das zu entstauende Gebiet mittels einer Vorbehandlung erstmal durch eine Sogwirkung vorbearbeitet, d.h. wenn Dein Bein therapiert werden soll, werden die Leistenlymphknoten und der Bauch als Vorbehandlung drainiert. am Darm befinden sich viele Lymphknoten, die mit den Leistenlympknoten in Verbindung stehen. Im Bauchraum selbst, befindet sich das größte Lymphgefäss, der Milchbrustgang (ductus thoracicus), in dem alle Lymphgefässe zusammenlaufen. Die Lymphe sieht aus wie Milch (das liegt an den Fettmolekülen, die über den Darm aufgenommen werden) daher hat er seinen Namen, er mündet oben hinter dem Schlüsselbein in den Venenwinkel ein. Nachdem die Vorbehandlung abgeschlossen ist, wird das Bein mittels spezieller Grifftechniken wie "stehende Kreise oder Schöpfgriff" bearbeitet. Das ist kein Gestreichel, für uns Therapeuten ist das Arbeit! Man darf nicht soviel Druck ausüben, weil man sonst die oberflächigen Lymphgefäße abquetscht und wir wollen sie anregen, mehr Lymphflüssigkeit abzutransportieren. Also dürfen wir keine Massage sondern eine Drainage machen, damit es von Nutzen ist.

Es ist tatsächlich so, dass viele Patienten hinterher vermehrt Flüssigkeit ausscheiden, das ist auch wünschenswert. In der Regel dauert eine Behandlung 30-45 Minuten und sie wird als angenehm empfunden, weil sie auch sofort spürbar entlastet und das Gewebe viel weicher ist als vorher. Zu empfehlen ist hinterher eine Kompressinsbandage oder ein Kompressionstrumpf, damit das Gewebe nicht gleich wieder vollläuft. In der Kompression sollte man Bewegungsübungen machen, um die Muskelpumpe zu aktivieren. Ich hoffe, das konnte Deinen Wissendurst stillen, wenn Du noch Fragen haben solltest, beantworte ich sie Dir gerne.

...zur Antwort

Hallo knorke, Du musst ja wahnsinnige Schmerzen haben, Du Armer! Du hast laut MRT im gesamten Bereich der LWS Bandscheibevorfälle, die das Rückenmark einengen. Die Skoliose ist leichtbogig nach links verbogen, das heißt links neben der Wirbelsäule ist die Muskulatur verhärtet und rechts überdehnt. Aber das ist sicherlich nicht der Grund, weil sie nicht als besonders gravierend dargestellt wird. Der Übergang von der LWS zum Kreuzbein wird als Anomalie bezeichnet, daher auch wahrscheinlich die Vorfälle. Das Gute ist, das die Vorfälle zur Mitte rausgedrückt sind, Du hättest wahrscheinlich Lähmungserscheinungen, wenn sie zur Seite rausgedrückt wären, dann würden sie Spinalnerven abklemmen. Auf jeden Fall solltest Du Physiotherapie bekommen und Schmerzmedikamente. Wenn Dein Arzt Dir nicht zuhört, wechsel ihn. Alles Gute!

...zur Antwort

Ich kenne das mit der langwierigen Erkältung, hatte sogar eine Laryngitis, also eine Kehlkopfentzündung. Nach zwei Wochen Pause musste ich auch in meinem Beruf als Logopädin wieder loslegen. Mir haben Übungen für die funktionelle Stimmstörung geholfen, also alles was das Ansatzrohr erweitert. Summen, dabei das Brustbein abklopfen; Gähnen, Kauübungen bei geschlossenem Mund, Atemübungen, Phonationsübungen, die man beim Einsingen auch macht. Viel trinken, vielleicht auch gurgeln mit Salviathymoltropfen und vor allem nicht räuspern! Beim Räuspern knallen die Stimmlippen unphysiologisch aneinander, lieber abhusten, wenn Du das Gefühl von einem Kloß im Hals hast. Ich habe noch zusätzlich Kaplandperlagosaft eingenommen, auch bekannt als Umkaloabo. Ich drück Dir die Daumen, das es hilft, aber wenn Du Freitag immer noch das Gefühl hast es geht nicht, lass es lieber sein, sonst wird es hinterher ganz schlimm sein. L.G.

...zur Antwort

Kapland Perlago Saft von tetesept oder Umkaloabo helfen gut gegen Erkältungen, besonders gegen Husten, Gelormyrtol forte gegen Nebenhöhlenentzündungen. Ansonsten viel Trinken und inhalieren. Gute Besserung!

...zur Antwort

Das können Hormonschwankungen sein oder kann auch andere Ursachen haben. Versuch doch eher einen Termin zu bekommen und lass einen Abstrich machen vom Gebärmuttermund. Lieber einmal mehr nachgucken lassen als zu wenig.

...zur Antwort

Ich bin so unglücklich, bin ich depressiv oder faul wie sonst was?

Hallo, danke erstmal das hier jemand reinschaut.. Also ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, mir geht einfach zu viel durch den Kopf u.u' Bin letztens 18 geworden und mir gehts schlechter als je zuvor, alles begann als ich vor einem Jahr die 11.te Klasse abgebrochen habe und ich nach meinem 'Traumberuf' umsehen wollte. Abgebrochen habe ich nicht nur deswegen, ich hatte mich in den ersten Monaten nicht nur total schlecht eingefunden (kam von der Realschule und wollte Abitur versuchen), die Schule wo ich hinging war mir auch zu riesig und ich habe mich absolut alleine gefühlt, aber ich hatte irgendwie schon immer Probleme mit Fremden zu reden, aber ich habs immer gut überspielt das es niemand richtig merkt, doch innerlich fühlte ich mich wie ein Wrack.. oh mann.. so viele dämliche Probleme und ich denk immer sowas muss doch gar nicht sein, doch innerlich, ich weiß nich wie ich das beschreiben soll... naja eines Tages habe ich meine Mutter angebettelt das ich nicht mehr zur Schule gehen muss bin einfach zu Hause liegen geblieben... wie ne faule blöde kuh.. ich habe mich so scheiße gefühlt, ich habe meinen Vater so enttäuscht und Schande gebracht...

dennoch, als ich 2 Monate zuhause war, war das die schönste Zeit meines Lebens. Ich konnte schlafen, Videospiele spielen, zeichnen, die Bude schön halten, es war herrlich, ich brauchte nur meine Geschwister, Strom, Wasser und Nahrung, oh gott ich klinge so asozial, aber ich weiß nicht ich könnte heulen.. das schlechte gewissen bahnte sich durch und mit meinen Freunden redete ich auch kein Wort mehr.

Naja dann sollte ich natürlich Praktikas machen und nach meinem Beruf suchen.... nur meinen Traum als Game Designerin/3D-Animationsdesignerin kann ich ohne Geld vergessen. Ich mache jetzt seit 8 Monaten eine Ausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation in der Firma wo mein Vater arbeitet, doch es macht mich einfach nur unglücklich... was gut an dem Job ist sind die Arbeitszeiten und das es in unmittelbarer nähe ist doch...dieser ganze Stress... ich bin so inkompetent, wenn meine Ausbilderin neben mir sitzt und ich etwas ganz normal ausrechnen soll, kriege ich einen Blackout und kann gar nichts mehr, ich hab schon viele blöde Sprüche gehört und habe innerlich geweint, doch ich weiß ich muss das durchziehen.. die Berufsschule macht mir Spaß.. doch.. ich weiß schon das ich den Beruf auf keinen Fall machen will, doch weiter weiß ich auch nicht mehr! mit meinen Eltern kann ich nicht reden, ich kotze meine Geschwister nur an und meine beste Freundin will ich nicht auch unnötig belasten... Jeden Tag schlafe ich direkt nach der Arbeit, um mich morgens wieder dahinzuzwingen, meistens denke ich mir ich sollte Abi nochmal probieren nur auf einer anderen Schule, aber meine Eltern würden mich das nicht durchgehen lassen, Sie machen sich ja auch nur Sorgen... ich versinke in Selbstmitleid und ich krieg gar nichts mehr gebacken, ich schwitze unnatürlich und bin andauernd müde und antriebslos..

...zur Frage

Warum versuchst Du nicht trotzdem Deinen Traum zu verwirklichen? Für die Game- Designerin kannst Du Deine jetzige Ausbildung vielleicht gut gebrauchen.......Ich würde an Deiner Stelle nicht Deinen Traum aufgeben, sondern daran abreiten ihn zu verwirklichen. Ich weiß, das alles Mist ist ohne Geld, aber das könntest Du ja ändern, vielleicht durch jobben als Kellnerin oder dergleichen.......Ich würde es mir auf die hohe Kante legen und auf meinen Traumjob sparen....Vielleicht kannst Du auch über Stipendien an so eine Ausbildung gelangen, informier Dich doch mal über Möglichkeiten, schnupper mal in den Beruf rein (vielleicht in Deinem Urlaub in Form eines Praktikums oder so). Arbeiten gehen ist leider meistens stressig, wahrscheinlich auch in Deinem Traumjob......Vielleicht hast Du ja auch Lust, in Deiner Freizeit ein Game zu programmieren und Du schickst Deine Idee mal zu einer Produkitonsfirma....

Wenn Du andauernd müde und antriebslos bist, lass doch mal Deine Schilddrüse checken, vielleicht ist sie der Grund dafür. Aber ich kann Dir nur empfehlen, Dich aufzuraffen und wenn es noch so schwer fällt, Deine Träume zu verwirklichen und daran zu arbeiten und nicht den Dingen ihren Lauf zu lassen. Alles Gute für Dich!

...zur Antwort

Bei entzündetem Zahnfleisch spüle ich immer mit Salviathymoltropfen verdünnt. Gibt es rezeptfrei in der Apotheke. Nach zwei Tagen bin ich schmerzfrei und die Entzündung ist weg.

...zur Antwort

HWS-PRT-Behandlung sinnvoll?

Hallo,

was bringt eine HWS-PRT Behandlung bei Bandscheibenvorfall(2x) und Nervenkanaleinengungen?

Hat einer von Euch da Erfahrungen mit und kann mich etwas informieren (Nic)?

Da meine kaputte HWS nicht die Ursache der Schwindelattacken,Taumel,etc.sein soll.Im KH haben sie es total vom Tisch gewischt!O-Ton des Oberarztes"HWS-Schäden machen keinen Schwindel"! Operiert wird auch nicht,ab auf die Neurologie! Haben Sie noch Kummer und Sorgen dann wäre eine Einweisung in die Psychatrie sinnvoll! Entlassen wurde ich mit meiner alten Diagnose Neuropathia Vestibularis rechts und einem evt.hinzugekommenen Morbus Menire! Der HNO-Arzt hat weitere Untersuchungen gemacht die Diagnose irgendwie bestätigt,und ich bekomme jetzt seit 2.Wochen Betahistin 3x 12mg am Tag.Dieses soll ich als Dauertherapie einnehmen!Gucken wies geht und evt.wenn nicht anschlägt noch ein anderes Medikament ausprobieren! Und möglichst schnell wieder arbeiten und bewegen(nichts würde ich lieber tun)!!!Mein Orthopäde stand ziemlich fassungslos neben mir als ich ihm berichtete das auf meine ziemlich kaputte HWS garnicht im KH eingegangen wurde und will nun mir mit PRT Behandlungen helfen? Heute hatte ich die erste und bekomme noch 2 weitere im Abstand von jeweils 2.Wochen! Ich fühle mich ziemlich alleine gelassen,weil die ärzte alle unterschiedliche Aussagen machen und einem nie etwas ausführlich erklären!

Was habt Ihr so an Erfahrungen?

Danke für Eure Antworten im vorraus!

LG AlmaHoppe

...zur Frage

Liebe Almar Hoppe, ich hatte auch mehrmals HWS PRT Behandlungen unter CT. Dreimal insgesamt. Der rechte Arm war zwar hinterher taub und zu nichts mehr zu gebrauchen, aber das war ja sogar noch vorher besser, da hatte ich "nur" Muskelkrämpfe aufgrund der zwei Prolapse in der HWS und einen tauben Daumen. Nachdem die Taubheit raus war, kamen die Probleme auch wieder und mir hatte es nichts gebracht. Erst die Titanbandscheibenprothesen in der HWS haben mich wieder hergestellt. Schwindel hatte ich aufgrund der HWS Probleme aber nicht, ich könnte mir gut vorstellen, das es bei Dir mit den Ohren und dem Gleichgewichsorgan zu tun hat. Sind denn schon alle Möglichkeiten der HNO ausgeschöpft ? Wurde mal eine Bera oder Cera gemacht? Da wird die Reizweiterleitung des vestibucochlearis überprüft und die Hörverarbeitung.

Ich finde es schon reichlich krass, das Dir der O- Arzt solche Aussagen mit der Psychiatrie an den Kopf wirft. Sehr empathisch kommt das nicht rüber.....ich möchte den mal sehen, wenn der sowas hätte. Bei M. Meniere`gibt es ja eine Trias, les Dir mal dazu Wikipedia durch.

Ich hoffe, ich konnte Dir trotzdem irgendwie helfen und wünsch Dir alle Gute! L.G.

...zur Antwort

Welchen Sinn hat mein Leben?

Hallo liebe Leute,

jeden Tag stehe ich auf, gehe zur Schule und lerne da Sachen, die echt kein Mensch im Leben braucht, bzw. Sachen, die ich in meinem späteren Leben nicht gebrauchen kann. Das reget mich total auf. Ich lerne Sachen, die ich nicht brauche, um sie bei Klausuren hinschreiben zu können und vergesse es danach eh wieder. Wofür macht man das?

Ich habe schon jedes mal vor Klausuren dermaßen Bauchschmerzen, dass ich am liebsten nicht mehr zur Schule gehen würde. Ich denke mal, ich habe Angst zu versagen und mir den Abschluss zu versauen o.ä., obwohl ich eigentlich ein gutes Zeugnis habe (letztes mit einem Schnitt von 2,4).

Ich selbst habe wirklich sehr wenig Hobbies (wenn man das überhaupt so nennen kann) oder Freunde und das macht mir fertig. In meiner Klasse bin ich eigentlich sehr beliebt, komme mit jedem sehr gut klar. In meiner Freizeit allerdings habe ich 0 mit denen zu tun. Bei denen dreht sich ja alles nur noch um Party und Alkohol. Da ich selbst weder trinke noch rauche, fühle ich mich immer fehl am Platz und gehe auf keine Party.

Ich bin jetzt bald mit der Schule fertig (Fachabi) und weiß bis heute immer noch nicht, was ich machen soll nach der Schule. Ich habe keine Lust auf jeden Beruf. Das ist alles total eintönig (monoton) und stumpf aus meiner Sicht. Habe schon meherere Praktika ich ganz verschiedenen Bereichen gemacht (Mediendesigner für Fernsehen, Industriemechatroniker für Busse, Stadtverwaltung im Büro, Krankenhaus...) und nichts davon ist das wo ich sagen kann "der Job beeindruckt mich, dass will ich mal werden" oder so ähnlich. Ich empfinde alles als total stumpf, sinnlos und langweilig.

Ich fühle mich einfach nutz- und kraftlos. Ich brauche irgendein Ziel vor Augen, was ich auch wirklich erreichen möchte. Ab und zu gibt es dann Tage wo ich Lust auf alles habe. Zum Beispiel fand ich den Job im als Mediendesigner bei einer Fernsehproduktionsfirma klasse so dass ich mich da beworben habe und den Ausbildungsplatz nach 2 Tagen doch wieder abgesagt habe, da ich dann doch keine Lust mehr hatte. Ich habe das nun schon 2 mal gemacht. Ich hatte 2 Ausbildungsplätze quasi sicher, habe aber jedes mal "nein" gesagt. Ich weiß, dass ist total dumm von mir, aber ich sehe einfach den Sinn nicht und ich finde die Arbeit einfach nicht interessant. Ich habe Angst nachher da zu sitzen und mich zu langweilen oder alles falsch zu machen.

Ich weiß auch nicht was mit mir los ist. Kann es daran liegen, dass ich keine Freunde habe? Ich glaube, dass ich einfach nicht in die Gesellschaft passe. Ich weiß auch nicht, vielleicht hat ja jemand eine Idee. Ich hätte gern einen Freund, mit dem man mal was machen kann aber irgendwie, keine Ahnung...

Ich danke im Voraus für Antworten. :)

...zur Frage

Natürlich passt Du in die Gesellschaft, auch wenn Du nicht mit den Wölfen heulst und nicht jedes Wochenende Komasaufen machst! Ich finde sogar, dass Du ein Vorbild für andere sein kannst und das wäre vielleicht ein Schritt in die richtige Richtung, um aus Deiner Sicht Deinem Leben einen Sinn zu geben. Du könntest Dich z.B. Umweltschutzorganisationen anschließen (das kommt ganz auf Deine Interessen an) oder mal ein Jahr als Austauschschüler ins Ausland gehen, oder als Entwicklungshelfer in die dritte Welt gehen und helfen, was meinst Du, wie das Deinem Leben auf einmal einen Sinn geben würde! Du würdest Dein Leben hier ganz anders zu schätzen wissen, würdest Freunde und Gleichgesinnte kennenlernen.

Denn Sinn der Schule habe ich in Deinem Alter auch nicht eingesehen, mittlerweile weiß ich aus Erfahrung, dass man doch einiges was man lernt gebrauchen kann im späteren Leben, es kommt halt immer darauf an, für welchen Beruf Du Dich entscheidest.

Als Entwicklungshelfer hast Du sicherlich keinen eintönigen Beruf und dort werden hohe Anforderungen an Dich gestellt. Irgendetwas wird Dich sicherlich interessieren, also mach doch etwas in der Richtung, vom rumsitzen wird es aber nicht besser. Du musst schon selbst tätig werden und Dich informieren. Du wirst Deinen Weg schon finden!

...zur Antwort

Neutrogena Handcreme Konzentrat, die beste Handcreme meines Erachtens. Hilft auch bei wunder Nase!

...zur Antwort

Du solltest viel trinken, dann produzieren Deine Schleimhautzellen mehr Schleim und es kommt über Husten wieder raus, sofern Deine Lungen gesund und intakt sind. Aber es besteht kein Grund zur Panik, am Tag atmen wir soviele verschiedene Stäube ein und unser Reinigungssystem Schleim wirft es wieder aus.

...zur Antwort

Saunieren ist im Prinzip kein Problem, wenn Du nicht gleich in die heißeste Sauna gehst. Bevorzuge die Saunen, die nur 70 Grad warm sind, das ist dann auch für Deinen Kreislauf okay. Dampfsauna würde ich meiden und die 95 Grad auch.

...zur Antwort

Im Prinzip erhöht man die Körpertemperatur, ähnlich wie bei Fieber, und Viren fühlen sich nur bei einer bestimmten Temperatur wohl und können sich weiter vermehren. Wenn sie zu hoch ist, sterben sie ab und somit beugt man Erkältungen vor. Ein Fußbad ist nicht so kreislaufbelastend wie ein Vollbad, erfüllt aber den gleichen Zweck.

...zur Antwort