Löst Kaugummi kauen im Nacken evtl. Verspannungen aus?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Ich denke schon, dass eine Beeinflussung zwischen Kaugummi kauen udn der HWS gibt. Denn z.B. die Kopfgelenke hängen sehr eng auch mit den Kiefergelenken zusammen. Sehr oft haben Menschen mit Kiefergelenksproblemen (CMD - craniomandibuläre Dysfunktion) auch Beschwerden in der HWS oder anders ausgedrückt: Beschwerden in der HWS müssen nicht ursächlich dort lokalisiert sein. Man muss auch an anderen Stellen und hier insbesondere bei den Kiefergelenken nach der Ursache suchen. Wenn dann die Kiefergelenksproblematik behoben ist, sind oft auch die Verspannungen in der HWS weg.
Von daher denke ich halt schon, dass ein Zusammenhang besteht, in welche Richtung kann ich aber nicht sagen.

Weder - noch, würde ich sagen. Der Nacken ist "zu weit weg". Ich habe allerdings festgestellt, daß Kaugummikauen meine morgendliche Anspannung in den Kiefernmuskeln (ich bin nächtlicher Zähnepresser, was auch die Schiene nicht verhindern kann) lockern hilft.

Gegen Verspannungen im Nackenbereich würde ich Wärme und vorsichtige gezielte Bewegungen anwenden.

Na, das würde ich aber nicht sagen, dass der Nacken zu weit vom Kiefer ist. Man wundert sich, was alles durch Kiefergelenksstörungen ausgelöst werden kann, wenn man sich mal damit befasst. Das nennt man dann auch Craniomandibuläre Dysfunktion. Mögliche Symptome sind u.a. Ausstrahlende Schmerzen in Mund, Gesicht, Kopf-, Nacken, Schulter oder Rücken, Hals-Wirbelsäulen-Schulterprobleme, eingeschränkte Kopfdrehung, Kopfschmerzen (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Kraniomandibul%C3%A4re_Dysfunktion)
Also jetzt zu sagen, der Nacken ist zu weit weg, ist so nicht richtig.

0
@Lexi77

Meine Aussage bezog sich lediglich auf die Wechselwirkung Kaugummikauen - Nackenverspannungen.

0

Ich kann mir das auch gut vorstellen, im Körper stehen ja eingentlich alle Muskeln und sehnen in einem indirekten Zusammenhang. Und wenn man ein Kaugummi länger kaut wird es ja auch schonmal hart und dann muss man die Kaumuskeln stärker anstrengen. Das pasiert oft unbewusst und man merkt oft erst später, dass einem die Muskeln ziehen.

Kann man durch Kaugummi kauen wirklich Abnutzungen am Kiefer bekommen?

Kann Kaugummi kauen wirklich zu gefährlichen Abnutzungen am Kiefer führen? Das habe ich neulich gehört, dass Kaugummi kauen die Kiefergelenke zu sehr belasten würde. Ist da was dran? Ich kaue sehr häufig Kaugummi...

...zur Frage

Kann ein Osteopath bei ständigem "knacken" in der HWS und Verspannungen im Nacken helfen?

Kann ein Osteopath bei ständigen "knacken" in der HWS und Verspannungen im Nacken wirklich helfen? Welche Methode der Osteopathie ist bei diesen Beschwerden besonders geeignet (HNC?)

...zur Frage

Ist Kopfkreisen wirklich ungesund? Schadet das? Wenn ja, warum?

Manchmal lasse ich den Kopf langsam ein wenig kreisen, erst in die eine und dann in die andere Richtung, um den Nacken ein wenig zu entkrampfen. Nun hat mich eine Kollegin dabei in der Pause beobachtet und meinte dies sei total ungesund. Stimmt das und inwiefern kann das schaden?

...zur Frage

Übelkeit von Kaugummi und Halstabletten? ?

Mir ist nach Kaugummi kauen und zuckerfreien Halstabletten/bonbons eigentlich immer schlecht. Dann hab ich soviel Luft im Bauch, die dann hoch kommt und mir ist übel! Woher kann das kommen? Gruß Cupcake4ever

...zur Frage

Seit Monaten links Nackenschmerzen nichts Hilft?

Seit anfang märz habe ich an dieser stelle schmerzen (aber auf der linken seite) (siehe bild) ich bin weiblich. Ich war schon beim othopäden, ostoepath. ich wurde eingerenckt, habe wäremetherapien bekommen und war auch auf so einer liegemassage aber nichts hat gebracht. Ich wurde auch an der Wirbelsäule geröngt, aber da war alles in ordnung.

ich merke den schmerz vorallem , wenn ich denn kopf links zur seite neige. was könnte das sein und was kann dagegen helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?